Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schilddrüse - wie viel L-Thyroxin?

Schilddrüse - wie viel L-Thyroxin?

22. Februar um 12:57 Letzte Antwort: 23. Februar um 17:23

Hallöchen, 

ich bin neu hier, weil ich gerade nicht weiter weiß . Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. 
Seit Ende November versuche ich, schwanger zu werden. Mein TSH vom 15.10. war 4,39 (T3 und T4 weiß ich nicht). Habe dann am 03.12. erneut testen lassen und hatte einen TSH von 3,8, T3=5, T4=14,6 (ohne Medikamenteneinname bis dahin). Daraufhin hat mir meine Allgemeinärztin L-Thyroxin 25mg verordnet. Am 18.02. jetzt der Kontrolltest. Mein TSH ist nur auf 3,4 gesunken (T3=4,5 , T4=14,8). Meine Ärztin wollte mich bei 25mg belassen, ich wollte aber den Wert runter bekommen. Wir haben dann ausgemacht, dass ich jetzt einen Tag 50mg nehme und am nächsten 75mg, dann wieder 50mg und dann wieder 75mg ...

Nun habe ich gestern abend positiv getestet -  JUHU!!! Hatte damit gar nicht gerechnet. Meine letzte Regel hatte ich am 21.01. Bin jetzt also 5. Woche. Davon wusste ich natürlich nichts, als ich mit meiner Ärztin sprach. 

Jetzt frage ich mich, was ich machen soll. Mein TSH-Wert ist natürlich eigentlich zu hoch (sollte ja unter 2,5 liegen), aber die Dosis gleich so hart anzuheben (wie mit der Ärztin vereinbart), macht mir auch Angst, besonders, da man besser nicht so abwechselnde Dosen nehmen soll bei einer Schwangerschaft. 

Ich werde versuchen, am Montag meine FA zu fragen, aber ich fliege Dienstag früh in den Urlaub (weit weit weg) und weiß nicht, ob ich bis dahin eine richtige Info bekomme. Zudem muss ich heute und morgen (ich nehme die Tabletten immer abends nach Absprache) auch noch welche nehmen - nur wie stark? 25/50/75mg???

Am liebsten würde ich jetzt noch paar Tage 50mg nehmen und dann auf 75mg erhöhen. Sozusagen ein schleichender Übergang. Auf der anderen Seite schreiben manche im Internet, dass sie von 0 auf 50mg eingestellt wurden, weil der Wert auch so schlecht war. Habe Angst, dass 50mg zu wenig ist ...

Jemand einen Rat für mich? Bin gerade am verzweifeln. 
Sorry für den langen Text. Wollte nur so genau sein wie möglich. 

Eure Sonnenschein

Mehr lesen

22. Februar um 18:56

Dein Tsh ist schon hoch (eigentlich sollte er bei Problemen mit der SD um 1! liegen, nicht unter 2,5) und er wird ziemlich sicher in den nächsten Wochen und Monaten noch steigen. An deiner Stelle würde ich lieber gleich auf die 75ger Dosis wechseln und zwar jeden Tag! Solltest du merken, dass du diesen Sprung nicht verträgst, kannst du immer noch 50 und 75 im Wechsel nehmen und nach ein paar Tagen wieder rauf auf 75. Aber du musst ganz dringend mit der Dosis rauf und zwar deutlich! Und bitte lass die Werte spätestens alle 4 Wochen die ganze Schwangerschaft über kontrollieren bzw jetzt vllt. Gleich wieder nach 3 Wochen. Und geh zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner. Deine Ärztin arbeitet noch mit völlig veralteten Werten und Wissen! Die Sd ist so schon kompliziert und schwanger ist das noch mal ne ganz andere Nummer. Bei Kiwu und einem so hohen Tsh-Wert die Dosis nicht erhöhen zu wollen, ist bei Fachärzten nicht mehr üblich. Ruf am Montag am besten einen Facharzt an, denn auch dein Fa ist da nicht der richtige Ansprechpartner. Wenn du deine Werte durchgibst und sagst, dass du schwanger bist, bekommst du vllt auch noch kurzfristig einen Termin.
Wenn du dich während der Schwangerschaft mal außergewöhnlich schlecht fühlst, lass deinen Tsh testen.
Viel Glück und hoffentlich findest du ganz schnell kompetente Hilfe! 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
22. Februar um 19:28
In Antwort auf mikesch07

Dein Tsh ist schon hoch (eigentlich sollte er bei Problemen mit der SD um 1! liegen, nicht unter 2,5) und er wird ziemlich sicher in den nächsten Wochen und Monaten noch steigen. An deiner Stelle würde ich lieber gleich auf die 75ger Dosis wechseln und zwar jeden Tag! Solltest du merken, dass du diesen Sprung nicht verträgst, kannst du immer noch 50 und 75 im Wechsel nehmen und nach ein paar Tagen wieder rauf auf 75. Aber du musst ganz dringend mit der Dosis rauf und zwar deutlich! Und bitte lass die Werte spätestens alle 4 Wochen die ganze Schwangerschaft über kontrollieren bzw jetzt vllt. Gleich wieder nach 3 Wochen. Und geh zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner. Deine Ärztin arbeitet noch mit völlig veralteten Werten und Wissen! Die Sd ist so schon kompliziert und schwanger ist das noch mal ne ganz andere Nummer. Bei Kiwu und einem so hohen Tsh-Wert die Dosis nicht erhöhen zu wollen, ist bei Fachärzten nicht mehr üblich. Ruf am Montag am besten einen Facharzt an, denn auch dein Fa ist da nicht der richtige Ansprechpartner. Wenn du deine Werte durchgibst und sagst, dass du schwanger bist, bekommst du vllt auch noch kurzfristig einen Termin.
Wenn du dich während der Schwangerschaft mal außergewöhnlich schlecht fühlst, lass deinen Tsh testen.
Viel Glück und hoffentlich findest du ganz schnell kompetente Hilfe! 

Hallo. 
Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe ansich keine Probleme mit der SD, nur mein Wert ist für eine SS zu hoch. Ich weiß, das um die 1 rum perfekt wäre, aber mit unter 2,5 wäre ich schon glücklich. 
Ich habe Angst, dass es schadet, wenn ich die Dosis gleich verdreifache. Deswegen hatte ich an einen schnellen Anstieg gedacht. 
Wie meine FA mit der SD umgeht, weiß ich nicht. Einen Termin beim Endokrinolgen werde ich so schnell nicht bekommen, besonders, da ich dafür auch eine Überweisung bräuchte. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
22. Februar um 21:17

Bist du dir sicher, dass du eine Überweisung brauchst? Und wenn, kann die bestimmt auch der Fa ausstellen. Aber du brauchst wirklich einen guten Arzt, der die Schwangerschaft begleitet, weil die Ha offensichtlich keine Ahnung hat! 
Mag sein, dass du keine Probleme spürst, aber dein Baby braucht SD-Hormone für seine Entwicklung und sie sind überlebenswichtig! Und du bist jetzt schon eher schlecht versorgt und gerade in den ersten 12 Wochen kann dein Baby mangels eigener Sd noch gar keine Hormone bilden. Bei mir sind die Werte bei beiden Schwangerschaften von für mich persönlich optimalen 0,3 auf über 4 gestiegen und das ist kein Einzelfall, eher der Normalfall. Eine schnelle Dosiserhöhung wirst du vllt gerade in schwangerem Zustand besser wegstecken, weil dein Körper bzw dein Baby gerade darauf angewiesen sind. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
22. Februar um 22:09
In Antwort auf sonnenschein1993

Hallöchen, 

ich bin neu hier, weil ich gerade nicht weiter weiß . Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. 
Seit Ende November versuche ich, schwanger zu werden. Mein TSH vom 15.10. war 4,39 (T3 und T4 weiß ich nicht). Habe dann am 03.12. erneut testen lassen und hatte einen TSH von 3,8, T3=5, T4=14,6 (ohne Medikamenteneinname bis dahin). Daraufhin hat mir meine Allgemeinärztin L-Thyroxin 25mg verordnet. Am 18.02. jetzt der Kontrolltest. Mein TSH ist nur auf 3,4 gesunken (T3=4,5 , T4=14,8). Meine Ärztin wollte mich bei 25mg belassen, ich wollte aber den Wert runter bekommen. Wir haben dann ausgemacht, dass ich jetzt einen Tag 50mg nehme und am nächsten 75mg, dann wieder 50mg und dann wieder 75mg ...

Nun habe ich gestern abend positiv getestet -  JUHU!!! Hatte damit gar nicht gerechnet. Meine letzte Regel hatte ich am 21.01. Bin jetzt also 5. Woche. Davon wusste ich natürlich nichts, als ich mit meiner Ärztin sprach. 

Jetzt frage ich mich, was ich machen soll. Mein TSH-Wert ist natürlich eigentlich zu hoch (sollte ja unter 2,5 liegen), aber die Dosis gleich so hart anzuheben (wie mit der Ärztin vereinbart), macht mir auch Angst, besonders, da man besser nicht so abwechselnde Dosen nehmen soll bei einer Schwangerschaft. 

Ich werde versuchen, am Montag meine FA zu fragen, aber ich fliege Dienstag früh in den Urlaub (weit weit weg) und weiß nicht, ob ich bis dahin eine richtige Info bekomme. Zudem muss ich heute und morgen (ich nehme die Tabletten immer abends nach Absprache) auch noch welche nehmen - nur wie stark? 25/50/75mg???

Am liebsten würde ich jetzt noch paar Tage 50mg nehmen und dann auf 75mg erhöhen. Sozusagen ein schleichender Übergang. Auf der anderen Seite schreiben manche im Internet, dass sie von 0 auf 50mg eingestellt wurden, weil der Wert auch so schlecht war. Habe Angst, dass 50mg zu wenig ist ...

Jemand einen Rat für mich? Bin gerade am verzweifeln. 
Sorry für den langen Text. Wollte nur so genau sein wie möglich. 

Eure Sonnenschein

Ich würde auch 75 Mikrogramm nehmen.

Morgens nüchtern, mit stillen Wasser
30 Minuten - 2 Std
vor Milchprodukte und anderen Tabletten. 

Ich würde dir auch empfehlen zum Endokrinologen zu gehen. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
22. Februar um 22:19
Beste Antwort
In Antwort auf sonnenschein1993

Hallo. 
Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe ansich keine Probleme mit der SD, nur mein Wert ist für eine SS zu hoch. Ich weiß, das um die 1 rum perfekt wäre, aber mit unter 2,5 wäre ich schon glücklich. 
Ich habe Angst, dass es schadet, wenn ich die Dosis gleich verdreifache. Deswegen hatte ich an einen schnellen Anstieg gedacht. 
Wie meine FA mit der SD umgeht, weiß ich nicht. Einen Termin beim Endokrinolgen werde ich so schnell nicht bekommen, besonders, da ich dafür auch eine Überweisung bräuchte. 

Eine Tabletten Steigerung macht gar nichts.

Viel gefährlicher ist ein hoher TSH Wert, da er Fehlgeburten auslösen kann.
3 ist jetzt noch im Rahmen...
Aber das kann sich schlagartig ändern...

Meine Schwester musste in der Schwangerschaft von
1 auf den anderen Tag die Tabletten von 100 auf 300 steigern, weil die Werte viel zu hoch waren... 

Den Baby geht es gut. 

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 8:55

Kann mich den anderen nur anschließen, geh zu einem Spezialisten und zwar so schnell wie möglich. Deine Hausärztin hat offensichtlich null Ahnung von der Schilddrüse, wie so viele Hausärzte. 

Es ist extrem wichtig für dein Baby, dass die SD gut eingestellt ist. Da du schon schwanger bist, bleibt keine Zeit die Dosis langsam zu steigern. 

Bei mir wurde die Schilddrüsenunterfunktion (TSH bei 3,4; freie Werte ok) damals zufällig in der 5. SSW festgestellt, mein Arzt hat dafür gesorgt, dass ich noch am selben Tag einen Termin beim Nuklearmediziner hatte. Direkt am nächsten Tag hab ich mit 75 mg angefangen. Nach 4 Wochen wurde es auf 50 und 75 im Wechsel reduziert. 
 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 10:59
In Antwort auf felek_12574006

Eine Tabletten Steigerung macht gar nichts.

Viel gefährlicher ist ein hoher TSH Wert, da er Fehlgeburten auslösen kann.
3 ist jetzt noch im Rahmen...
Aber das kann sich schlagartig ändern...

Meine Schwester musste in der Schwangerschaft von
1 auf den anderen Tag die Tabletten von 100 auf 300 steigern, weil die Werte viel zu hoch waren... 

Den Baby geht es gut. 

Hallo. 

Vielen Dank für deine Antwort. 
Wie hoch war denn der Wert deiner Schwester?

Ich habe gestern abend dann gleich 75mg genommen und werde das auch heute abend machen. Mal sehen was die FA morgen sagt, aber ich denke, so nehme das weiterhin und werde dann einfach beim nächsten Blutabnehmen schauen. Mehr kann ich (und die) auch nicht machen ...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 11:00
In Antwort auf felek_12574006

Ich würde auch 75 Mikrogramm nehmen.

Morgens nüchtern, mit stillen Wasser
30 Minuten - 2 Std
vor Milchprodukte und anderen Tabletten. 

Ich würde dir auch empfehlen zum Endokrinologen zu gehen. 

Hallo. 

Vielen Dank für deine Antwort. 

Ich habe gestern abend dann gleich 75mg genommen und werde das auch heute abend machen. Mal sehen was die FA morgen sagt, aber ich denke, so nehme das weiterhin und werde dann einfach beim nächsten Blutabnehmen schauen. Mehr kann ich (und die) auch nicht machen ...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 11:03
In Antwort auf kuon86

Kann mich den anderen nur anschließen, geh zu einem Spezialisten und zwar so schnell wie möglich. Deine Hausärztin hat offensichtlich null Ahnung von der Schilddrüse, wie so viele Hausärzte. 

Es ist extrem wichtig für dein Baby, dass die SD gut eingestellt ist. Da du schon schwanger bist, bleibt keine Zeit die Dosis langsam zu steigern. 

Bei mir wurde die Schilddrüsenunterfunktion (TSH bei 3,4; freie Werte ok) damals zufällig in der 5. SSW festgestellt, mein Arzt hat dafür gesorgt, dass ich noch am selben Tag einen Termin beim Nuklearmediziner hatte. Direkt am nächsten Tag hab ich mit 75 mg angefangen. Nach 4 Wochen wurde es auf 50 und 75 im Wechsel reduziert. 
 

Hallo. 

Ja, meine HA hat nicht viel Ahnung davon habe ich das Gefühl. Aber mal schauen, wie meine FA damit umgeht. Bei der war ich noch nie (ist die Nachfolgerin der Praxis). 

Ist ja interessant, dass dein TSH genau so war wie bei mir. Morgen noch einen Termin beim Speziallisten zu bekommen glaube ich nicht. Auch, weil es bei mir in der Stadt keinen gibt. Das mache ich dann nach meinem Urlaub (und abhängig davon, wie mein Wert dann aussieht )

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 12:09
In Antwort auf sonnenschein1993

Hallo. 

Vielen Dank für deine Antwort. 

Ich habe gestern abend dann gleich 75mg genommen und werde das auch heute abend machen. Mal sehen was die FA morgen sagt, aber ich denke, so nehme das weiterhin und werde dann einfach beim nächsten Blutabnehmen schauen. Mehr kann ich (und die) auch nicht machen ...

Bitte gerne.

Ich würde auch erstmal bei 75 bleiben...

Hoffe du hast vor der Tabletten Einnahme ca. 2 Std nichts gegessen, Milch getrunken?
Man sollte das auch nicht mit Mineralwasser einnehmen , sondern einfach stilles Leitungswasser.
(wegen Calcium Wechselwirkung)

Ich würde aber auf eine schnelle Blutabnahme bestehen so in 1-2 Wochen...

Sie hatte in der Schwangerschaft erst von 1 auf 4 und dann bei der nächsten Kontrolle auf krasse 11. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 13:10
In Antwort auf sonnenschein1993

Hallöchen, 

ich bin neu hier, weil ich gerade nicht weiter weiß . Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. 
Seit Ende November versuche ich, schwanger zu werden. Mein TSH vom 15.10. war 4,39 (T3 und T4 weiß ich nicht). Habe dann am 03.12. erneut testen lassen und hatte einen TSH von 3,8, T3=5, T4=14,6 (ohne Medikamenteneinname bis dahin). Daraufhin hat mir meine Allgemeinärztin L-Thyroxin 25mg verordnet. Am 18.02. jetzt der Kontrolltest. Mein TSH ist nur auf 3,4 gesunken (T3=4,5 , T4=14,8). Meine Ärztin wollte mich bei 25mg belassen, ich wollte aber den Wert runter bekommen. Wir haben dann ausgemacht, dass ich jetzt einen Tag 50mg nehme und am nächsten 75mg, dann wieder 50mg und dann wieder 75mg ...

Nun habe ich gestern abend positiv getestet -  JUHU!!! Hatte damit gar nicht gerechnet. Meine letzte Regel hatte ich am 21.01. Bin jetzt also 5. Woche. Davon wusste ich natürlich nichts, als ich mit meiner Ärztin sprach. 

Jetzt frage ich mich, was ich machen soll. Mein TSH-Wert ist natürlich eigentlich zu hoch (sollte ja unter 2,5 liegen), aber die Dosis gleich so hart anzuheben (wie mit der Ärztin vereinbart), macht mir auch Angst, besonders, da man besser nicht so abwechselnde Dosen nehmen soll bei einer Schwangerschaft. 

Ich werde versuchen, am Montag meine FA zu fragen, aber ich fliege Dienstag früh in den Urlaub (weit weit weg) und weiß nicht, ob ich bis dahin eine richtige Info bekomme. Zudem muss ich heute und morgen (ich nehme die Tabletten immer abends nach Absprache) auch noch welche nehmen - nur wie stark? 25/50/75mg???

Am liebsten würde ich jetzt noch paar Tage 50mg nehmen und dann auf 75mg erhöhen. Sozusagen ein schleichender Übergang. Auf der anderen Seite schreiben manche im Internet, dass sie von 0 auf 50mg eingestellt wurden, weil der Wert auch so schlecht war. Habe Angst, dass 50mg zu wenig ist ...

Jemand einen Rat für mich? Bin gerade am verzweifeln. 
Sorry für den langen Text. Wollte nur so genau sein wie möglich. 

Eure Sonnenschein

Ich hatte einen TSH von 2,25. Also deutlich weniger als du. Da der TSH am besten bei 1 liegen soll, habe ich direkt die 50ziger Dosis bekommen. Jetzt bin ich zum 2. Mal schwanger und habe beim letzten Termin meinen TSH Wert checken lassen. Beim letzten Mal lag dieser bei 0,75. Also sei nicht beunruhigt, ich denke L-Thyroxin 75 ist genau richtig bei deinen Werten. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 15:05
In Antwort auf felek_12574006

Bitte gerne.

Ich würde auch erstmal bei 75 bleiben...

Hoffe du hast vor der Tabletten Einnahme ca. 2 Std nichts gegessen, Milch getrunken?
Man sollte das auch nicht mit Mineralwasser einnehmen , sondern einfach stilles Leitungswasser.
(wegen Calcium Wechselwirkung)

Ich würde aber auf eine schnelle Blutabnahme bestehen so in 1-2 Wochen...

Sie hatte in der Schwangerschaft erst von 1 auf 4 und dann bei der nächsten Kontrolle auf krasse 11. 

Hallo.

Ja, ich weiß das mit dem nüchtern sein. Das mit dem Leitungswasser werde ich ab jetzt machen. Danke!

Eine nächste Blutabnahme in 1-2 Wochen geht ja nicht - da bin ich ja im Urlaub

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar um 17:23
In Antwort auf sonnenschein1993

Hallo.

Ja, ich weiß das mit dem nüchtern sein. Das mit dem Leitungswasser werde ich ab jetzt machen. Danke!

Eine nächste Blutabnahme in 1-2 Wochen geht ja nicht - da bin ich ja im Urlaub

Bitte gerne 👍

dann mach das nach den Urlaub direkt 😉

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club