Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Scheiss Vorurteile wegen KS!!!!!!!!!

Scheiss Vorurteile wegen KS!!!!!!!!!

19. Mai 2007 um 12:25

Ich finde es echt schade das es diese blöden Vorurteile gegen einen Kaiserschnitt gibt, warum sind wir nicht alle einfach froh das wir ein Baby bekommen können und es vor allem gesund ist??? Ich habe bis vr 2 Wochen auch nicht an einen KS gedacht, aber gestern habe ich mich für einen entschieden, da mein Blutdruck sehr hoch geworden ist, der kleine seit 2 Wochen immernoch zu hoch im Becken liegt, der MM sich nicht einen mm bewegt hat und ich schon 5 Tage drüber bin! Aber ich bin mit meiner Schwester zusammen selbst ein KS-Kind und mir geht es NICHT schlechter als allen anderen! Das ist so gemein das sich so viele um das Leben der anderen kümmern müssen... Das musste ich jetzt mal loswerden! HAUPTSACHE MEIN NICO WIRD AM 21.05.GESUND DAS LICHT DER WELT ERBLICKEN, ICH WERDE IHN GENAUSO LIEBEN WIE DAS DIE MÜTTER DER "NORMALGEBORENEN" AUCH MACHEN!!!!!!!!!

Gruss Nicole und Nico 40 + 3

Mehr lesen

19. Mai 2007 um 14:24

Hey
stimmt. ist doch egal wie das kind auf die welt kommt, hauptsache gesund.

ich will später wohl auch mal einen KS. zumal es einige gibt, bei denen bei der natürlichen geburt leider einiges schief ging.

LG und viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 21:18

Hallo Nicole!
Ich wünsch Dir alles Gute für deinen Kaiserschnitt.Ich hatte beides,normale Geburt und Kaiserschnitt.In dem Moment als bei meinem Sohn der Kaiserschnitt gemacht werden mußte,war ich heilfroh das es diese Möglichkeit gibt.Sonst hätte ich jetzt keinen Sohn.Man weiß bis zuletzt nie wie eine Geburt ausgeht,ich wollte vorher auch nie einen Kaiserschnitt.Ich für meinen Teil liebe mein Kaiserschnittkind genau so sehr wie das andere,ich denke Mutterliebe hat nichts damit zu tun wie man entbindet.Alles Gute Margit(38.SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 12:37

Hallo Nicole,
ich hatte auch schon beides.... eine normale Geburt und einen Kaiserschnitt. Ich denke für den Fall das bei einer natürlichen Geburt zu Komplikationen kommen könnte ist so ein KS ne feine Sache! Meine kleine lag mit dem Kopf nach oben... da hab ich einfach Schiss bekommen und einer Sectio zugestimmt.
Allerdings muss ich sagen das ich die natürlich Geburt seeeeehr viel angenehmer fand!
Ich liebe meine "KS-Tochter" genauso wie meine andere und habe sie auch voll gestillt! Obwohl sie 10 Tage vor Termin geholt wurde war sie super fit und hatte sogar bei diesem komischen Test die volle Punktzahl (10/10/10).
Nun bin ich wieder schwanger und werde es nochmal "normal" versuchen, für mich persönlich war das einfach schöner (ich hatte eine sehr schnelle und komplikationslose Geburt) - und wenn es nicht klappt dann würd ich nicht lange mit dem KS warten.

Ich denke das sollte man jeder Mutter selber überlassen auf welchem Wege sie ihr Kind zur Welt bringen will... es ist doch das wichtigste das sie sich gut damit fühlt!

Hoffentlich erholst du dich gaaaanz schnell von deinem KS und hast ganz viel Freude an deinem kleinen Nico! Viel Glück Morgen!!!!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 17:24

Fakt ist...
... ich habe bisher in meinem Umfeld noch nicht erlebt, dass eine Frau beim KS gestorben ist! Bei einer spontanen Entbindung stirbt heutzutage "fast" keine Frau mehr. Und das dreifache von fast nichts ist immernoch fast nichts.
"Fakt" ist, dass eine SS mit über 35 Jahren, ein erhebliches Risoko birgt, trotzdem gibt es genügend 40-jährige Frauen, die schwanger sind. Und warum? Weil es heutzutage die medizinischen Möglichkeiten dazu gibt!
"Fakt" ist wenn ich auf die Straße gehe, kann es sein, dass ich von einem Auto angefahren werde und tot bin. Ich gehe trotzdem mit meiner Tochter spazieren.
"Fakt" ist, dass die meisten Unfälle zu Hause passieren. "Wo soll ich denn nun noch hin?!"
"Fakt" ist, es gab ein Risiko von 4/1000, dass meine Tochter mit einem Chromosomenfehler auf die Welt kommt. Sie ist kerngesund!!!

Fakten gibt es viele, genauso wie Risiken! Wir gehen jeden Tag hunderte von Risiken ein, die wahrscheinlicher sind, als tödliche Komplikationen bei einem KS!
Wenn eine Frau sich für einen KS entscheidet, weiß sie normalerweise um die Risiken. Ob was passiert weiß man in dem Fall genauso wenig, wie wenn man auf die Straße geht. Genauso wenig weiß man wie eine spontane Entbindung enden kann.

Wenn ich mir mein ganzes Leben lang Gedanken über Risiken und Fakten machen würde, könnte ich mir gleich das Leben nehmen...

Liebe werdende Muttis:
Endbindet wie Ihr es für richtig haltet. Informiert Euch über die unterschiedlichen Entbindungsmöglichkeiten und entscheidet Euch dann für die, die Euch das beste Gefühl vermittelt. Und wenn es ein KS sein sollte, dann macht das, egal was andere sagen. Die Erfahrung einer Geburt kann eine Frau immer nur für sich selber machen!

MfG

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2007 um 18:06

Sorry,
es sollte nicht "aggressiv" rüber kommen, es sollte nur ausdrücken, dass man "Fakten" (mit gutem Grund in Anführungszeichen)in allen Lebenslagen begegnet und viele davon zu falschen interpretationen von Risiken führen können!

Tut mir, leid, dass Du in Deinem Umfeld einen Todesfall durch die Risieken eines KS hattest!
Jedoch sind die Risiken solcher Komplikationen halt geringer als heute noch im Straßenverkehr zu verunglücken!

Ich weiß selber, dass ein KS kein Spaziergang ist. DAher schreibe ich ja auch, dass sich die werdenden Muttis, die über einen KS nachdenken, sich in der Klinik darüber informieren sollen, und sich dann entscheiden. Dass man nach einem KS Schmerzen hat, sollte jeder Frau klar sein, hoffe ich! Und dass man auch nach einem KS Nachwehen hat, die richtig heftig sein können (spreche aus eigener Erfahrung), sollten diese Frauen auch wissen!

Sorry, wenn Du dich angegriffen gefühlt hast, dass war nicht meine Absicht! ""

MfG

Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper