Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / SB trotz Utrogest, seit über 2 Jahren nicht schwanger

SB trotz Utrogest, seit über 2 Jahren nicht schwanger

12. Januar 2009 um 12:01 Letzte Antwort: 13. Januar 2009 um 13:06

Hallo zusamen,

habe ein Problem, dass mich sehr belastet:

ich versuche seit über zwei Jahren schwanger zu werden. Dazu messe ich immer die Temperatur und benutze zusätzlich LH-Teststäbchen. Deshalb bin ich mir auch sehr sicher, immer einen Eisprung zu haben. Bei Routineuntersuchungen konnte mein FA auch immer ein reifendes Follikel sehen. Das Problem ist, dass ich einen langen Zyklus von ca 35 Tage habe. Mein Eisprung ist erst am Tag 21. Eine Woche nach dem Eisprung bekomme ich (immer !) Schmierblutungen, die dann am 35. Tag in meine Periode übergehen. Mein FA hat mir deshalb Utrogest verschrieben, da er eine Gelbkörperschwäche vermutet. Ich nehme es jetzt schon seit mehrern Monaten in der zweiten Zyklushälfte, aber die Schmierblutungen bleiben unverändert auch bei höheren Dosierungen. Daher meine Frage:

Kann ich unter diesen Umständen überhaupt schwanger werden?

Wäre es eventuell sinnvoller, statt Gelbkörperhormone zu geben und somit nur die Sypmtome zu behandeln, Clomifen einzunehmen und damit die Eireifung zu unterstützen?

Wenn ich die einschlägige Literatur richtg interpretiere dann ist es doch so: schlechte Eireifung=schlechter Gelbkörper. Ist das Ei den überhaupt befruchtungsfähig, wenn es erst am 21. Tag springt?

Falls eine von euch Clomifen abzugeben hat, meldet euch bei mir...


Liebe Grüße

Mehr lesen

12. Januar 2009 um 20:00

Kinderwunsch
Hallo,
Was sagt denn dein Arzt zu den Schmierblutungen? Wie? er "vermutet" eine Gelbkörpberschwäche?
Warum hat er noch keinen Test gemacht?
Fragen über Fragen. Vielleicht solltest du mal nen anderen FA aufsuchen, der dich besser
und umfassender berät.
Diese Schmierblutungen sind schon seltsam. Ich hatte ein ähnliches Problem und bin auch schon
in einer Kiwuklinik, da wir seit über 2,5 Jahren "üben"
Zwischenzeitlich wurde eine BS und GS gemacht und es wurden neben Endometriose mehrere
kleine gutartigeTumore entfernt, die wahrscheinlich die SS verhinderten und eben auch Schmierblutungen
verursachten. Jetzt dürfen wir wieder "üben"
Clomi ohne ärztliche Überwachung würd ich nicht einnehmen.
Ich hab schon drei Zyklen mit Clomi, Puregon und Predalon hinter mir und das belastet den Körper
schon, da ist ärztliche Überwachung m. E. unerläßlich.
Hoffe ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2009 um 13:02
In Antwort auf salut_12701941

Kinderwunsch
Hallo,
Was sagt denn dein Arzt zu den Schmierblutungen? Wie? er "vermutet" eine Gelbkörpberschwäche?
Warum hat er noch keinen Test gemacht?
Fragen über Fragen. Vielleicht solltest du mal nen anderen FA aufsuchen, der dich besser
und umfassender berät.
Diese Schmierblutungen sind schon seltsam. Ich hatte ein ähnliches Problem und bin auch schon
in einer Kiwuklinik, da wir seit über 2,5 Jahren "üben"
Zwischenzeitlich wurde eine BS und GS gemacht und es wurden neben Endometriose mehrere
kleine gutartigeTumore entfernt, die wahrscheinlich die SS verhinderten und eben auch Schmierblutungen
verursachten. Jetzt dürfen wir wieder "üben"
Clomi ohne ärztliche Überwachung würd ich nicht einnehmen.
Ich hab schon drei Zyklen mit Clomi, Puregon und Predalon hinter mir und das belastet den Körper
schon, da ist ärztliche Überwachung m. E. unerläßlich.
Hoffe ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen

Also...
ich hatte vor zwei monaten eine Bauchspiegelung gemacht, bei der zwar Verwachsungen festgestellt und entferntwurden, aber keine Endometriose oder so festgestellt wurde. Daher können die SB also nicht sein.

Eigentlich bin ich mit meinem Arzt zufrieden, aber dass er kein Blutuntersuchung gemacht ist echt komisch. Aber nehmen wir mal an, dass er eine macht und es wird ein Gelbkörpermangel festgestellt, doe Konsequenz wäre doch dann sowieso wieder Utrogest, was ich ja schon nehme und was nichts hilft......

Damit muß doch die Ursache in der Eireifung liegen, und so kam ich auf Clomi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2009 um 13:06
In Antwort auf jess_12864157

Also...
ich hatte vor zwei monaten eine Bauchspiegelung gemacht, bei der zwar Verwachsungen festgestellt und entferntwurden, aber keine Endometriose oder so festgestellt wurde. Daher können die SB also nicht sein.

Eigentlich bin ich mit meinem Arzt zufrieden, aber dass er kein Blutuntersuchung gemacht ist echt komisch. Aber nehmen wir mal an, dass er eine macht und es wird ein Gelbkörpermangel festgestellt, doe Konsequenz wäre doch dann sowieso wieder Utrogest, was ich ja schon nehme und was nichts hilft......

Damit muß doch die Ursache in der Eireifung liegen, und so kam ich auf Clomi.

...
Oder was könnte bei einer Blutuntersuchung noch rauskommen??

Ich habe ja mittlerweile den Verdacht, dass ich eine versteckte Schilddrüsenunterfunktion habe. Habe dafür Symptome (Haarausfall, Müde,Antriebslos...) aber die Werte waren immer noch im Normbereich. Nur bei der letzten Untersuchung war der Tsh gering erhöht. Jetzt habe ich gelesen, dass trotzdem eine Unterfunktion bestehen kann, auch, wenn die Werte eigentlich noch okay sind. Kennt sich eine von euch damit aus??

Kann das der Grund für eine zu langsame Eireifung sein?

Schilddrüsenunterfunktion=schl echte Eireifung=schlechter Gelbkörper??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook