Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ruhepuls von 120! hat das hier noch jemamd?

Ruhepuls von 120! hat das hier noch jemamd?

16. August 2007 um 11:51

hallo,
ich bin jetzt in der 29. woche und habe seit 6 wochen nur noch mit viel zu hohen puls zu kämpfen. ich hatte das zwar auch schon davor und muss dagegen tabletten nehmen, aber so schlimm wars dann doch noch nie. manchmal steigt er sogar bis zu über 160. ich kann machen was ich will er geht nicht runter. war auch schon bei ärzten, da heisst es nur das ist nicht gut fürs kind . das weiss ich selbst. ich bin total fertig, halte das echt nicht mehr aus. mache mir so sorgen um den kleinen, der kriegt das ja mit. ich meine ich wuste ja vor der SS schon, dass ich nun mal probleme mim herz habe aber die ärzte gaben mir damals das go dazu und versicherten mir dass es in der SS nicht schlimmer werden könnte.
mich würde mal interessiern ob es hier schwangere gibt die vielleicht davor damit kein problem hatten aber jetzt auch nur noch viel zu hohen puls haben.
bin froh über jede antwort.
lg ariane

Mehr lesen

16. August 2007 um 22:36

Hi ariane
mir geht es ähnlich, habe gestern auch einen beitrag geschrieben, der mit "hilfe-beschäftigungsverbot", kannst meine geschichte nachlesen.

ich kann dir total nachempfinden. hast du dich während der ss schon mal an einen kardiologen gewandt? mein gyn hat mir heute im zusammenhang mit meinem puls gesagt, dass es die möglichkeit gibt, betablocker einzunehmen und ich dann garantiert einen puls von 60 bekomme. ende des monats wird bei mir ein langzeit-ekg gemacht, dann werden wir mal sehen.

ich hoffe für dich, dass alles besser wird und wir beide die zeit gut überstehen.

gruß, m.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2007 um 11:43
In Antwort auf verna_12547446

Hi ariane
mir geht es ähnlich, habe gestern auch einen beitrag geschrieben, der mit "hilfe-beschäftigungsverbot", kannst meine geschichte nachlesen.

ich kann dir total nachempfinden. hast du dich während der ss schon mal an einen kardiologen gewandt? mein gyn hat mir heute im zusammenhang mit meinem puls gesagt, dass es die möglichkeit gibt, betablocker einzunehmen und ich dann garantiert einen puls von 60 bekomme. ende des monats wird bei mir ein langzeit-ekg gemacht, dann werden wir mal sehen.

ich hoffe für dich, dass alles besser wird und wir beide die zeit gut überstehen.

gruß, m.

Hallo minja,
danke für deine antwort.
habe deinen beitrag gelesen. du hast es ja auch nicht einfach. gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. man hört sonst immer nur von schwangeren denen es es gut geht und die gesund sind.wenn man das selbst nicht ist kann das ganz schön depressiv machen.
ich nehme seit vielen jahren betablocker, doch die scheinen durch die mehrbelastung einfach nicht mehr zu wirken. kardiologe und internistin sagten ich solle die dosis erhöhen, doch selbst das bringt nichts.
also ich würde an deiner stelle versuchen einen arzt zu finden der dich die nächsten monate krank schreibt. es ist besser wenn du dich soviel wie möglich schonst. wäre ich nicht schon vorher arbeitslos wäre ich jetzt auch krank geschrieben. mein frauenarzt meinte ich darf sonst absolut keinen stress haben. aber den hab ich leider doch, psychischen stress. wie alles weiter gehen soll usw. mache mir halt auch so grosse sorgen um meinen kleinen. ich denke diesen extrem hohen puls schadet ihm. er ist auch sehr lebhaft, strampelt und boxt den ganzen tag was das zeug hält. das is ja auch nicht normal. habe angst, dass wenn er auf der welt ist er so en ganz nervöses kind wird, das nur schreit. wäre ja kein wunder, er hat ja bei mir im bauch nie seine ruhe. aber erst mal hab ich sorge die schwnagerschaft überhaupt zu überstehen und die geburt. geht dir das auch so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 22:50
In Antwort auf debra_11904987

Hallo minja,
danke für deine antwort.
habe deinen beitrag gelesen. du hast es ja auch nicht einfach. gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. man hört sonst immer nur von schwangeren denen es es gut geht und die gesund sind.wenn man das selbst nicht ist kann das ganz schön depressiv machen.
ich nehme seit vielen jahren betablocker, doch die scheinen durch die mehrbelastung einfach nicht mehr zu wirken. kardiologe und internistin sagten ich solle die dosis erhöhen, doch selbst das bringt nichts.
also ich würde an deiner stelle versuchen einen arzt zu finden der dich die nächsten monate krank schreibt. es ist besser wenn du dich soviel wie möglich schonst. wäre ich nicht schon vorher arbeitslos wäre ich jetzt auch krank geschrieben. mein frauenarzt meinte ich darf sonst absolut keinen stress haben. aber den hab ich leider doch, psychischen stress. wie alles weiter gehen soll usw. mache mir halt auch so grosse sorgen um meinen kleinen. ich denke diesen extrem hohen puls schadet ihm. er ist auch sehr lebhaft, strampelt und boxt den ganzen tag was das zeug hält. das is ja auch nicht normal. habe angst, dass wenn er auf der welt ist er so en ganz nervöses kind wird, das nur schreit. wäre ja kein wunder, er hat ja bei mir im bauch nie seine ruhe. aber erst mal hab ich sorge die schwnagerschaft überhaupt zu überstehen und die geburt. geht dir das auch so?

Hi arine
ich glaube, ich mache mir auch zu viele sorgen, und werde dadurch schon fast panisch. als diese tachykardien bei mir anfingen hat die ärztin gleich einen ultraschall gemacht, um zu sehen, ob mit dem muckel alle in ordnung ist. nun ist sie im urlaub und ich war bei ihrer vertretung (gemeinschaftspraxis9, der hat aber keine anstalten gemacht, mal nachzuschauen. d.h. ich warte wieder 4 wochen bis zur nächsten vu (bei meiner alten ärztin, um dann endlich die gewissheit zu bekommen, ob alles o.k. ist. sie macht bestimmt einen ultraschall. immer dieses abwarten und schauen, ob alles o.k,. wird bzw. ist. das macht mich noch irre!

der vertretungsarzt hat letztes mal auch geasgt, dass er sich wegen der tachykardien nicht so die sorgen macht, er könne mir ja ohne weiteres betablocker verschreiben und dann wäre alles o.k., aber ich muss die ergebnisse vom langzeit ekg abwarten, die sind erst ende des monats. d.h. wieder mal warten. wenn ich noch weiter warte habe ich schon "bald" entbunden. und keiner sagt mir, wie es meinem muckel geht.

übrigens, ich bin jetzt in der 20 ssw, und du? musst du dich noch lange "rumplagen" mit deinen pulswerten? wie oft hast du diese "attacken"? bei mir ist es unterschiedlich, nicht jeden tag aber dafür manchmal mehrmals und dann auch manchmal lange...

gruß, m.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2007 um 22:52

Ich nochmal
tut mir leid, bin leicht bescheuert. hast ja geschrieben, dass du in der 29 ssw bist...

irgendwo in diesem forum habe ich mal das wort schwangerschafts-demenz gelesen, trifft auf mich auch manchmal zu...

m.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram