Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Röteln-Test?

Röteln-Test?

14. Juli 2006 um 20:41 Letzte Antwort: 16. Juli 2006 um 13:44

Hallo!
Ich war heute beim Frauenarzt, weil ich dei Pille absetzen möchte. Nach 8,5 Jahren, in denen ich die Antibabypille genommen hab, wünsche ich mir nun ein Baby. Ich dachte ich setz die Pille jetzt ab, damit mein Körper sich wieder erholt, und nächstes Jahr um diese Zeit möchte ich schon schwanger sein(grins). Natürlich werden wir in der Zwischenzeit mit Kondomen verhüten.
Also der Arzt fragte mich heute, ob ich schon mal Röteln hatte? Nun bin ich mir überhaupt nicht sicher was Röteln bedeutet - es ist doch eine Krankheit, die man als Kind kriegen kann, oder wenn die Frau in der Schwangerschaft an Rötel erkrankt, dann kann das Kind behindert auf die Welt kommen, stimmts? Ich habe den Arzt nicht gefragt, es ging alles viel zu schnell. Jetzt haben sie mir Blut abgenommen, um zu testen ob ich Röteln hatte. Er sagte mir, wenn ich keine Rötel hatte, dann werde ich geimpft und darf in den nächsten 3 Monaten auf gar keinen Fall schwanger werden.
Hatte schon jemand etwas damit zu tun?
Im Moment bin ich etwas ratlos, also doch noch die nächsten 3 Monate Pille nehmen um sicher zu gehen, dass ich nicht schwanger werde? Vorausgesetzt natürlich, dass ich noch keine Röteln hatte.

Kann mir jemand helfen?
Danke

Lenchen

Mehr lesen

14. Juli 2006 um 21:14

Stimmt!
Eine Rötelerkrankung während der Schwangerschaft kann zu einer Behinderung des Babys führen! Deswegen hat der Arzt dir Blut abgenommen um festzustellen, ob du Antikörper gegen den Rötelvirus hast! Wenn der Titer ok ist, heisst das, dass du schon mal Röteln hattest und immun dagegen bist (oder aber du hast mal als Kind eine Rötelimpfung erhalten). Dann kannst du ruhig schwanger werden
Wenn nicht, würde ich mich impfen lassen. Da das ein Lebendimpfstoff ist, und der ebenfalls zu Behinderung des Babys führen kann, solltest du gewissenhaft verhüten! Ich hab mich auch vor 2 Jahren impfen lassen, weil ich nicht gegen Röteln geimpft war und sie auch nie hatte...so kannst du entspannter in die Schwangerschaft gehen!
Wenn du eh noch die Pille nimmst würde ich dir raten, nimm sie weiterhin, lass dich impfen und setz sie nach 3 Monaten ab!

LG und viel Spaß beim Basteln
Klonie mit Luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2006 um 21:19
In Antwort auf klonie

Stimmt!
Eine Rötelerkrankung während der Schwangerschaft kann zu einer Behinderung des Babys führen! Deswegen hat der Arzt dir Blut abgenommen um festzustellen, ob du Antikörper gegen den Rötelvirus hast! Wenn der Titer ok ist, heisst das, dass du schon mal Röteln hattest und immun dagegen bist (oder aber du hast mal als Kind eine Rötelimpfung erhalten). Dann kannst du ruhig schwanger werden
Wenn nicht, würde ich mich impfen lassen. Da das ein Lebendimpfstoff ist, und der ebenfalls zu Behinderung des Babys führen kann, solltest du gewissenhaft verhüten! Ich hab mich auch vor 2 Jahren impfen lassen, weil ich nicht gegen Röteln geimpft war und sie auch nie hatte...so kannst du entspannter in die Schwangerschaft gehen!
Wenn du eh noch die Pille nimmst würde ich dir raten, nimm sie weiterhin, lass dich impfen und setz sie nach 3 Monaten ab!

LG und viel Spaß beim Basteln
Klonie mit Luca

Vielen Dank!
Herzlichen Dank für die Antwort. Dann warte ich noch drei Monate und hör dann auf die Pille zu nehmen. Dann weiß ich auch, dass das Baby mit sehr großer wahrscheinlichkeit nicht behindert wird.
Ich kann es kaum abwarten!Es wird mein erstes Baby und wir freuen uns schon tierisch drauf.

Tschüß

Lenchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2006 um 13:44
In Antwort auf kolab_12102306

Vielen Dank!
Herzlichen Dank für die Antwort. Dann warte ich noch drei Monate und hör dann auf die Pille zu nehmen. Dann weiß ich auch, dass das Baby mit sehr großer wahrscheinlichkeit nicht behindert wird.
Ich kann es kaum abwarten!Es wird mein erstes Baby und wir freuen uns schon tierisch drauf.

Tschüß

Lenchen

Geht mit genauso!
Habe mich vor ca. 6 Wochen gegen Röteln impfen lassen: sicher ist sicher. Allerdings war ich mir bisher auch noch nicht ganz so sicher, ob ich schon ein Baby möchte, daher fällt mir die Zeit des Wartens (3 Monate) nicht ganz so schwer. Die Pille hatt ich vorher allerdings schon abgesetzt. Wir haben zwar weiter verhütet, es wäre aber nicht so schlimm gewesen, wenn es halt doch passiert wäre. Nun sind wir natürlich wieder sehr vorsichtig. Im September kann mans ja mal wieder drauf ankommen lassen.
Ich wünsch dir, dass dir die 3 Monate nicht zu lang vorkommen.
Liebe Grüße
Sammy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook