Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Risiken einer Nicht-Ausschabung?

Risiken einer Nicht-Ausschabung?

21. Oktober 2011 um 21:50 Letzte Antwort: 22. Oktober 2011 um 0:31

1. Kann es passieren, dass ein toter Fötus vom mütterlichen Körper selbst nach mehreren Wochen nicht abgestoßen wird? 2. Welche Risiken bestehen, wenn man sich nicht oder nicht gleich (neunte Woche) ausschaben lässt?
3. Wie lange kann man sich Zeit lassen?
4. Warum ist angeblich das Risiko einer Infektion nach natürlicher Abstoßung der Fehlgeburt größer als nach einer Ausschabung?
Das sind Fragen, die mich beschäftigen. Wisst ihr Antworten? Danke i.V.

Mehr lesen

22. Oktober 2011 um 0:31

....
Hey, falls du eine fg hast geh doch bitte ins krankenhaus. Mir wurde gesagt das wenn ich keine as vornehmen lassen würde und ich war in der 8w. könnte es passieren das sich mein körper selbstvergiftet!

Ich will jetzt nicht sagen das ich ahnung schlecht hin habe, aber geh bitte ins kh. Allein mein verstand sagt mir schon das von der infektions gefahr Bakterien usw. eine gefahr besteht.

Mir ging es sehr dreckig bis nach der as.

Ich hatte hohes fieber. bekam Blutungungen die immer stärker wurden und nicht mehr aufhörten und von meinem schmerzen die ich hatte kann ich dir nur sagen das es sehr schmerzhaft ist..

Ich hatte auch grosse Angst vor der AS!
Seelisch hat es mir das herz gebrochen aber gesundheitlich ging es mir besser die blutungen hatten einige stunden später aufgehört und die schmerzen gingen nach 2- 3 Tagen auch weg und wurden immer weniger.

glaub mir dies alles ist wirklich keine sache die man so leicht nehmen sollte...

also falls es bei dir so ist bitte ich dich darum ins kh zu gehen

Gefällt mir