Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Riesen kinderwunsch aber mann will nicht

Riesen kinderwunsch aber mann will nicht

25. August 2008 um 16:57

hier mal was von mir...

ich habe schon 2 kinder (5 & 4), allerdings aus einer früheren beziehung, und bin nun seit 2 jahren mit meinem mann verheiratet. ich habe kurz nach unserer hochzeit einen kinderwunsch verspürt, aber erstmal meine klappe gehalten. allerdings merkte ich, wie der wunsch immer stärker wurde und ich hab ihn gefragt, was er darüber denkt. er meinte damals, ich solle noch ein jahr warten, dann könnten wir es ja mal versuchen. auch wenns mir echt schwer viel, habe ich ein jahr lang abgewartet, was blieb mir auch anderes übrig... in der zeit sind dann natürlich 2 meiner freundinnen schwanger geworden, war ja klar, irgendwas musste mein elend ja perfekt machen! ich hab ihn also nach einem jahr wieder drauf angesprochen und wieder meinte er, ich solle ein jahr warten. da bin ich in ein richtig tiefes loch gefallen. ich hab nur noch geheult, bin fast garnicht mehr auf die straße gegangen, um keine schwangeren oder kinderwagen sehen zu müssen, hab sogar beim tv immer gleich mit tränen in den augen umgeschaltet, wenn dort babies oder schwangere zu sehen waren. aber was sollte ich machen, als wieder ein jahr zu warten...nun ist wieder ein jahr rum und wieder hieß es, warte doch noch HÖCHSTENS ein jahr...er weiss wie sehr ich darunter leide und ich verstehe nicht wovor er angst hat, weil er dieses thema auch immer gleich abbricht und was anderes zu erzählen anfängt. beim letzten mal meinte er noch, ich solle mich nicht selbst verrückt machen, ich hätte schliesslich schon 2 kinder. das saß, kann ich euch sagen. er versteht mich einfach nicht, will es wahrscheinlich auch nicht mal. ich muss dazu sagen, dass uns im märz ein missgeschick passierte und ich schwanger wurde. er ist fast verrückt geworden und hat sogar geweint. ich kann es absolut nicht nachvollziehen aber er wurde verschont...ich habe es im mai verloren. was mich noch so viel mehr fertig macht und ich inzwischen das gefühl habe, depressionen zu haben. ich muss den verlust alleine verarbeiten und dann der immer noch größer werdende kinderwunsch, der mich innerlich zu zerreissen scheint. wir haben ansonsten eine sehr glückliche beziehung und auch mit meinen beiden mädels geht er super um, wie ein richtiger vater. nun haben wir aber auch keinen kontakt zu dem erzeuger der beiden und die kleinen halten ihn auch für ihren vater. er zeigt auf der arbeit sogar stolz fotos von den mädels und ist auch immer ganz aus dem häusschen, wenn jemand sagt, die kleinen sehen ihm so ähnlich (ich muss dazu sagen, dass außer unseren familien und engsten freunden auch niemand weiss, dass er nicht der erzeuger ist, da sehen die leute, die es nicht wissen unglaublicherweise ständig ähnlichkeiten...). ich weiss einfach nicht, warum er sich so gegen ein "wirklich" eigenes sträubt...es gibt eigentlich nichts, was dagegen sprechen würde...wir hätten genug platz, haben ein geregeltes einkommen usw. ich versteh die welt einfach nicht mehr und kann es einfach nicht mehr ertragen. vor allem weil ich weiss, dass er in einem jahr wieder um ein jahr verlängern wird, ich mach mir da nichts mehr vor...

würde mich über ein paar kommentare freuen...vielleicht hat ja auch jemand ein ähnliches schicksal zu tragen???

liebe grüße, leyona

Mehr lesen

25. August 2008 um 22:08

Hallo Tanja
Ja, das er Angst vor der Verantwortung hat, ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, aber andererseits denke ich, weiss er nun schon seit 2 Jahren, was mich Tag ein und Tag aus beschäftigt. Das sollte doch genug Zeit gewesen sein, um darüber nachzudenken...Männer!!!

Allerdings hatte ich erst vor ein paar Tagen wieder mit ihm (versucht) darüber zu reden, aber er blockte wie immer ab, diesmal mit der Begründung, wir wären ja noch soooooooo jung und hätten noch sooooooooo viel Zeit. Aber das sehen ich anders. Ok ich bin 25 und er ist 26...mir ist schon bewusst, dass meine Biologische Uhr noch nicht wirklich am ticken ist, aber für mich ist es auch sehr wichtig, dass der Altersunterschied zu meinen beiden Mädels nicht zu groß wird. Aber sowas akzeptiert er nicht als Grund. Da kommt dann höchstens sowas wie "bei anderen gibts manchmal 10 Jahre und mehr Altersunterschied...". So ein Unsinn, ich bin doch nicht andere!!!

Naja, aber trotzdem lieben Dank für deine Nachricht.
Liebe Grüße, Leyona.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2008 um 17:55

@lolita
Ja, ich muss sagen, dass ich diesen Gedanken auch schon hatte, dass es alles nur Taktik ist. Er weiss ja, wie sehr ich mich von Anfang an gegen zu großen Altersunterschied bei den Kindern gesträubt habe. Das habe ich ihm auch schon gesagt, dass ich das denke, aber er streitet natürlich alles ab. Ich finde auch, dass es schon fast zu spät ist, weil eben die beiden schon so groß sind. Ich meine, die Große kommt im nächsten Jahr schon in die Schule...
Und immerhin warte ich nun schon seit zwei Jahren...will er mich vertrösten, bis ich in die Wechseljahre komme???

Manchmal habe ich ehrlich gesagt schon daran gedacht mich von ihm zu trenne. In Momenten wo es mir besonders schlecht geht, denke ich mir dann, dass er ja nicht "DER" Richtige sein kann, wenn er mit seinem Leben was komplett anderes vorzuhaben scheint und es mir ja offensichtlich nicht mal ins Gesicht sagen kann. Aber andererseits liebe ich ihn und alles andere ist ja auch super. Ich denke jedenfalls, dass wir so auf die Jahre hin gesehen sowieso keine wirkliche Zukunft haben, weil irgendwann, wenn er so weitermacht, ein großer Knall kommen wird. Ich bin ja wirklich am Ende. Es ist ja nicht, dass mir mal eben so der Gedanke kam "ich will ein Kind", nein, ich warte tatsächlich schon seit ZWEI Jahren. Und gerade nach der Fehlgeburt ist der Wunsch noch größer geworden, obwohl ich nicht dachte, dass das noch möglich ist!

Was denkt Ihr, sollte ich es mal mit sowas wie einem Ultimatum versuchen?? Ich meine ihm vielleicht noch die letzten vier Monate von diesem Jahr Zeit lassen und sagen, wenn er mir danach nicht ein klares Ja oder Nein gibt, werde ich mich von ihm trennen, zumindest vorrübergehend??? Oder sowas in der Art??? Ach ich weiss doch auch nicht, ich bin total verwirrt!!! HILFEEEEEEEEEEEEEE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2008 um 19:31

Depressionen
und tiefe Löcher kann man nie alleine meistern.
Kann mich meinen Vorrschreiberinnen nur anschließen: Ein großer Altersunterschied bei
Kindern kann auch ein Vorteil sein; meine Neffen sind 7 und 1 Jahr alt, weil mein Bruder und meine Schwägerin zwischen erstem und zweitem Sohn eine Phase hatten, in der sie, um den beruflichen Aufstieg meines Bruders zu fördern, eine Fernbeziehung führen mussten und da wollten sie halt erstmal kein zweites Kind, aber jetzt ist das super.
Zu meiner Meinung mit "nicht alleine meistern":
Such dir professionelle Hilfe beim Psychologen, lass dir bei der Suche ruhig vom Hausarzt oder FA helfen. Und: ihr beide, du und dein Liebster, müsst das ausreden!!
Das macht euch beide kaputt. Lasst das nicht zu und lasst euch, wenn nötig auch dabei
helfen mit einer Familienstellung oder mit einem Mediator oder auch mit einer Paartherapie. Ihr wollt doch nicht beide vor euch hin leiden, das hält keine Ehe aus.
Ich wünsch euch beiden und natürlich auch den Kindern, die mehr mitkriegen, als wir alle wissen, Alles Alles Gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2008 um 13:25

Fast das gleiche!!!!
hallo mädels,

also dann fang ich mal an,
bei mir ist es so mein freund und ich sind seit 3 jahren zusammen und wir führen eigentlich auch eine sehr glückliche bezeihung,nur das ich mir ein kind wünsche passt ihm irgendwie nicht er meinte er wäre noch nicht bereit für ein kind aber er liebt kinder das merke ich also sasen wir uns diese woche an den tisch und redeten miteinander und ich meinte zu ihm "schatz ich wünsch mir so sehr ein kleines würmchen VON DIR" daraufhin zuckte er nur mit den schultern! was für eine reaktion was soll ich sagen oder??? bin dann am nächsten morgen in ein babygeschäft und holte so einen süssen body darauf steht i love dady legte ihm den auf den tisch und bin erst mal wieder raus um nachzudenken 5 minuten später rufte er mich an ích sollte doch bitte wieder heim kommen !!als ich da war sagte er es ist schon schön so ein baby zu haben und er sagte hör bitte auf die pille zu nehmen und wir können es versuchen *freu* bin dann erst mal in die apothekeund hab mir Folio gekauft so jetzt nehm ich das den 2 tag!!! nur irgentwie hatt mein freund keine lust auf sex er blockt ab was er sonst nie gemacht hatt!!! was denkt ihr ???? und wie lang kann es dauern bis ich schwanger werd??? ps;(hört sich jetzt villeicht verruckt an) mein verlobter ist 21 und ich 18 schock??? freue mich auf antworten liebe grüsse katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2008 um 13:32
In Antwort auf salut_12701941

Depressionen
und tiefe Löcher kann man nie alleine meistern.
Kann mich meinen Vorrschreiberinnen nur anschließen: Ein großer Altersunterschied bei
Kindern kann auch ein Vorteil sein; meine Neffen sind 7 und 1 Jahr alt, weil mein Bruder und meine Schwägerin zwischen erstem und zweitem Sohn eine Phase hatten, in der sie, um den beruflichen Aufstieg meines Bruders zu fördern, eine Fernbeziehung führen mussten und da wollten sie halt erstmal kein zweites Kind, aber jetzt ist das super.
Zu meiner Meinung mit "nicht alleine meistern":
Such dir professionelle Hilfe beim Psychologen, lass dir bei der Suche ruhig vom Hausarzt oder FA helfen. Und: ihr beide, du und dein Liebster, müsst das ausreden!!
Das macht euch beide kaputt. Lasst das nicht zu und lasst euch, wenn nötig auch dabei
helfen mit einer Familienstellung oder mit einem Mediator oder auch mit einer Paartherapie. Ihr wollt doch nicht beide vor euch hin leiden, das hält keine Ehe aus.
Ich wünsch euch beiden und natürlich auch den Kindern, die mehr mitkriegen, als wir alle wissen, Alles Alles Gute!!

Frage????
gibts hier jüngere mütter als 18 das interesiert mich grüssle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2008 um 14:10

Das könnte ich sein..
genau das gleiche problem habe ich auch.
Ich habe auch 2 Kinder ( 5 und 1,5). Aber der Wunsch nach einem dritten Kind ist so stark, dass es mich fast wahnsinnig macht. ICh sehe nur noch Schwangere um mich herum, heule bei Filmen wo eine ein Baby kriegt, genau wir du eben.
Mein Mann geht sehr herzlich mit seinen Zwei Mädels um und liebt sie über alles, aber die "Angst" vor einem dritten hat er trotzdem.
Leider bin ich nicht so jung wie du, sondern werde nächstes Jahr schon 35 und ich hör die biologische Uhr schon laut ticken.
Meine Schwester hält mich für komplett verrückt, sagt genau das gleiche wie dein Mann:" du hast doch schon zwei, sei zufrieden"
Aber dieses Gefühl läßt mich nicht los.
Schon als Jugendliche habe ich immer von einer großen Familie geträumt und mein Mann hat das von Anfang an gewußt, ich finde es deshalb nicht fair von ihm, mich jetzt so hinzuhalten.
Ich habe ihm nun das Thema Verhütung überlassen, dh. ich Verhüte nicht mehr, ich nehme keine Pille, weigere mich die Spirale einsetzen zu lassen.
Ich wäre mir und meinen Gefühlen nicht treu, wenn ich verhüten würde, deshalb nimmt er jetzt Kondome.
Es wäre schön, wenn wir wieder voneinander hören, wie es dir so geht, denn bis auf unser Alter ist es die gleiche Situation.

Liebe Grüße und viel Kraft
Franzi7496

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2008 um 14:46

Ja irgentwo hast du recht
ja ich weis aber ich möchte wirklich eins und das ist schon gut überlegt das geld stimmt die wohnung stimmt es steht uns eigentlich nichts im weg also jetzt nochmal zu meinem verlobten ja es war oft eigentlich war ich richtig geschockt als er abblockte ne ich denke des ist irgentwas anderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 23:51

Mir gehts auch so...
Hallo Leute!

Ich (28) hätte auch gerne ein Kind aber mein Freund (32) fühlt sich von mir irgendwie unter druck gesetzte und ist sich unsicher was das angeht. Hatten jetzt eigentlich ausgemacht das ich am 30.08 meine letzte Pille nehme und dann mal gucken wann es passiert. Aber als ich ihn dann am Sonntag darauf angesprochen hab war er wieder so ne jetzt noch nicht, Kind , ne die Verantwortung ... .
Ich war natürlich super geschockt da ich mich eigentlich schon gefreut hatte endlich eine Familie zu gründen. Hab dann auch noch ein Heulkrampf bekommen und es war echt ein riesen hin und her der worte... Er fühlt sich von mir unter druck gesetzt und und und ...
Ich finde nicht das ich hin unter druck gesetzt hab und wenn dann nur unbewußt weil ich mich so gefreut hab. Naja ... er meinte dann später ist ok ich brauch mir die Pille nichtmehr kaufen.
Aber jetzt sind ja ein paar tage vergangen und ich hab auch mit ne Freundin gesprochen und bin der Meinung das ich das jetzt nicht so durchziehen sollte. Wenn will ich das er das Kind genau so sehr will wie ich und seine Zweifel sind wohl jetzt auch auf mich übergegangen. Ohne seine Hilfe und Unterstützung schaff ich das nicht, da müssen wir uns schon einig sein. Ich will ein Kind aber ich will es wenn er es auch will... .
Ich denke ich werd ihm jetzt vorschlagen das ich jetzt meine letzte Pille nehme und dann Persona kaufen und wenn er dann bereit ist soll er einfach das Kondom weg lassen. Hoffe das die Lösung für ihn ok ist. Ich trau mich schon gar nicht mehr nochmal nach zu fragen, aus angst das ich ihn nerve.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2008 um 20:20

Bin schon fast am verzweifeln!
hallöchen, bin also nicht allein so ratlos?!

bin jetz 27 und möcht auch so gern ein baby. hab mich vor nem jahr von meinem freund getrennt und bin direkt in ne neue beziehung geraten. hab mich unsterblich verliebt und nun schlepp ich schon ne ewigkeit den wunsch mit mir rum. hab auch schon mit meinem neuen freund drüber geredet aber das läuft meist auf sinnlose streits hinaus, die niemand braucht. er schiebt auch immer die zeit vor die lücke, so bisschen als trostpflaster für mich. "warte doch noch bisschen" oder "hab jetz keine nerven dafür" etc.dann themawechsel. mich stört das dermaßen mit ihm nicht darüber reden zu können, dass ich dann heulen muss. zu allem "pech" kommt auch noch hinzu, dass er schon ein kind hat, was noch relativ klein ist(2 J) und er sich gut darum kümmert. ich muss mir das dann natürlich immer alles mit anschauen, erste gehversuche, erste worte und so weiter. das ist die reinste quälerei. ich mag den kleinen, nur hätte ich lieber selbst eins von ihm. ich versteh ihn nicht. wie kann man sich nur beruhigen und wie spür ich ob er es denn wirklich auch will? mit fragen erreich ich nicht wirklich was. manchmal so im spaß, gibt er signale, dass er sich das vorstellen kann und so, aber wenn ich ihn ernsthaft damit konfrontiere, gibts ärger. ich will ihn auch nicht nerven aber gewissheit.ich trau mich auch schon nicht mehr, damit anzufangen. meist gebe ich nur spitzen aber die kommentiert er nicht weiter. am schlimmsten ist es, dass alle rund herum schwanger sind oder es versuchen und man selbst "darf" nicht. ich kann das schon alles nicht mehr hören und sehen, wenn andere kinder bekommen oder haben. ich will mich einfach nicht mehr so fertig machen aber schön,dass es auch andere mit diesem leidigen thema gibt. warum sind männer nur manchmal solche egoisten? Da fragt man sich, was in ihren augen, das wort liebe bedeutet. doch nicht, dass man den anderen so quält und zappeln lässt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2008 um 16:22
In Antwort auf carlie_12048538

Bin schon fast am verzweifeln!
hallöchen, bin also nicht allein so ratlos?!

bin jetz 27 und möcht auch so gern ein baby. hab mich vor nem jahr von meinem freund getrennt und bin direkt in ne neue beziehung geraten. hab mich unsterblich verliebt und nun schlepp ich schon ne ewigkeit den wunsch mit mir rum. hab auch schon mit meinem neuen freund drüber geredet aber das läuft meist auf sinnlose streits hinaus, die niemand braucht. er schiebt auch immer die zeit vor die lücke, so bisschen als trostpflaster für mich. "warte doch noch bisschen" oder "hab jetz keine nerven dafür" etc.dann themawechsel. mich stört das dermaßen mit ihm nicht darüber reden zu können, dass ich dann heulen muss. zu allem "pech" kommt auch noch hinzu, dass er schon ein kind hat, was noch relativ klein ist(2 J) und er sich gut darum kümmert. ich muss mir das dann natürlich immer alles mit anschauen, erste gehversuche, erste worte und so weiter. das ist die reinste quälerei. ich mag den kleinen, nur hätte ich lieber selbst eins von ihm. ich versteh ihn nicht. wie kann man sich nur beruhigen und wie spür ich ob er es denn wirklich auch will? mit fragen erreich ich nicht wirklich was. manchmal so im spaß, gibt er signale, dass er sich das vorstellen kann und so, aber wenn ich ihn ernsthaft damit konfrontiere, gibts ärger. ich will ihn auch nicht nerven aber gewissheit.ich trau mich auch schon nicht mehr, damit anzufangen. meist gebe ich nur spitzen aber die kommentiert er nicht weiter. am schlimmsten ist es, dass alle rund herum schwanger sind oder es versuchen und man selbst "darf" nicht. ich kann das schon alles nicht mehr hören und sehen, wenn andere kinder bekommen oder haben. ich will mich einfach nicht mehr so fertig machen aber schön,dass es auch andere mit diesem leidigen thema gibt. warum sind männer nur manchmal solche egoisten? Da fragt man sich, was in ihren augen, das wort liebe bedeutet. doch nicht, dass man den anderen so quält und zappeln lässt?

Möchte unbedingt ein Kind haben - Partner will aber nicht
Hallo

Ich (24 )bin jetzt seit über 6 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir wohnen auch schon seit fast 3 Jahren zusammen und es ist fast alles perfekt.
Ich möchte möchte schon seit 2 1/2 Jahren ein Kind haben und er hat immer ausreden und möchte nicht. Voriges Jahr vor Weihnachten redeten wir wieder über die Kindersache. Er sagte dann, (haben unser Haus hergerichtet, und sind jezt schon lange fertig) wenn wir mit dem Haus fertig sind reden wir noch mal und dann wird es woll so weit sein. Wir sind seit Juni diesen Jahres fertig und er hat immer noch ausreden wie zu wenig Platz, usw.
Ich trau mich schon gar nicht mehr fragen, weil ihm dann ja sowieso wieder was einfällt.
Aber eins ist sicher, lange will ich nicht mehr warten aber wie soll ich ihm das am besten beibringen oder noch besser überreden?


Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 11:01
In Antwort auf daliya_12252211

Frage????
gibts hier jüngere mütter als 18 das interesiert mich grüssle

Ich habe das Gefühl es gibt keine Männer mehr die eine Familie möchten
Denn mir geht es genauso wie vielen hier, bin 25 und mit meinem Freund (28) seit 4 Jahren zusammen. Er vertröstet mich jetzt auch schon seit 3 Jahren, es gibt immer wieder irgendwas was nicht passt. Und ich bin auch am verzweifeln, ich weiss nicht ob ich mich trennen soll oder ob er doch noch irgendwann sagt das jetzt ein guter Zeitpunkt ist. Mein Freund hat schon eine Tochter die jetzt schon in der Schule ist und wenn wir was zu 3. unternehmen geht es mir nicht gut dabei wenn ich daran denke das wir wohl niemals eine Familie werden! Ich denke wenn er nach 4 Jahren noch nicht weiss ob ja oder nein, dann wird er es in 6-8 Jahren wohl auch nicht wissen! Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2008 um 11:33
In Antwort auf kerena_12343875

Ich habe das Gefühl es gibt keine Männer mehr die eine Familie möchten
Denn mir geht es genauso wie vielen hier, bin 25 und mit meinem Freund (28) seit 4 Jahren zusammen. Er vertröstet mich jetzt auch schon seit 3 Jahren, es gibt immer wieder irgendwas was nicht passt. Und ich bin auch am verzweifeln, ich weiss nicht ob ich mich trennen soll oder ob er doch noch irgendwann sagt das jetzt ein guter Zeitpunkt ist. Mein Freund hat schon eine Tochter die jetzt schon in der Schule ist und wenn wir was zu 3. unternehmen geht es mir nicht gut dabei wenn ich daran denke das wir wohl niemals eine Familie werden! Ich denke wenn er nach 4 Jahren noch nicht weiss ob ja oder nein, dann wird er es in 6-8 Jahren wohl auch nicht wissen! Oder?

Hallo!
Ich bin neu hier!

Ihr dürft nichts überstürzen, Männer kommen gar nicht damit klar, wenn man sie unter Druck setzt.
Ich bin jetzt 27 Jahre. Bis Januar diesen Jahres war ich felsenfest davon überzeugt, dass ich keine Kinder will. Als mein Partner und ich uns vor 4,5 kennengelernt haben, war für uns beide das erste Thema "wir wollen keine Kinder".

Nun ja. Im Januar hatte ich dann das erste Mal ganz seltsame Gefühle bekommen und mir kam in den Sinn, dass ich gerne Kinder hätte. Naja, zuerst dachte ich, ich sag meinem Partner mal noch nichts, falls es nur so ein Hirngespinst ist.

Ich muss auch dazu sagen, dass dann meine größte Überlegung war: "dann könnt ich aber nicht mehr so oft in Urlaub fahren usw." Wir sind nämlich oft unterwegs. Und im Herbst 2009 wollten wir eigentlich nach Australien.

Nun gut, im Juli hatte ich den Wunsch dann halt immer noch und ich war mir sicher, dass es bescheuert ist, ein Kinderwunsch wegzustecken, damit ich in Urlaub fahren kann.

Also hab ich meinen Partner darauf angesprochen. Ich muss dazu sagen, dass er 46 Jahre ist. Als ich ihm das sagte, viel der bald in Ohnmacht. Nun ja, wir haben ausführlich darüber gesprochen und er wollte halt ein bisschen Bedenkzeit. Nichts weiter als das. Mein Wunsch war allerdings so groß, dass ich ihn fast täglich darauf ansprach und ihn mit Sicherheit schon nervte.

Eigentlich dachte ich, dass ein Mann, der permanent seit über 20 Jahren sagt, er will keine Kinder, auch jetzt nicht zustimmen würde.

Aber gut. Wir fuhren im September in Urlaub und ich hab ihm dann auch gesagt, dass er in seiner Freiheit nicht eingeschränkt wird, d. h. er kann weiterhin einen Urlaub im Jahr mit seinem Kollegen machen und er kann auch weiterhin mal am Wochenende Motorradtouren machen.

Lange Rede kurzer Sinn:

Mein Partner hat mit seinem Kollegen darüber geredet und sein Hauptproblem war: Angst!
Die Freundin seines Kollegen hat mir dann erzählt, dass die beiden darüber gesprochen haben und er gesagt hat: wenns passiert, dann sind wir glücklich. Also mir hat er es so direkt noch gar nicht gesagt, aber er weiß, dass ich es von seinem Kollegen weiß.

Ich hab nun im September die letzte Pille genommen und hoffe, dass ich ihm bald eine erfreuliche Nachricht mitteilen kann.

Also lasst ihm ein wenig Bedenkzeit und sagt auf keinen Fall, dass ihr euch trennen werdet, wenn er nein sagt. Was immer gut bei Männern ankommt, ist, wenn ihr sagt: "Ich würde mich freuen, wenn du mir zu Weihnachten nichts schenkst, sondern mir das Ergebnis deiner Überlegung mitteilen würdest".

Bei mir hat es geholfen!

Mein Partner meinte auch, dass ich mich dann von ihm trennen würde und ich habe ihm aber versichert, dass ich das nicht tun würde.

Hoffe, ich konnte euch ein wenig helfen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Jemand trotz negativem Test schwanger???
Von: sanaz_12351633
neu
31. August 2008 um 17:01
Teste die neusten Trends!
experts-club