Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Rhesusfaktor negativ?

Rhesusfaktor negativ?

8. August 2007 um 10:48

Hi! Hab mal ne Frage zum Rhesusfaktor. Meine Mutter ist Rh+ und mein Vater Rh-. Wegen der Schwangerschaft wurde bei mir natürlich auch die Blutgruppe untersucht und ich bin Rh-. Kann das sein? Hab gehört, dass sich der positive Rhesusfaktor weitervererbt. Würde mich über Antworten freuen.

LG Mausie0212

Mehr lesen

8. August 2007 um 10:52

Uiui..
so was hab ich auch gehört. Weil ich selbst rh- bin und ja gerade schwanger bin, muss ichdie dafür übliche Vorsorge treiben, da man nicht weiß, ob der Partner ebenfalls rh- ist, was dann zu einem Kind mit rh- führen würde...

was das aber für dich jetzt bedeutet...? Ein Gespräch mit Mama unter 4 Augen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 10:52

Der Rhesusfaktor
wird nicht vererbt, nur die Blutgruppe. Ist also ganz normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 10:54

Hab mal was bei google gefunden:
Vererbung des Rhesus-Faktors
Die Vererbung des Rhesus-Faktors läuft ebenfalls nach den Mendelschen Erbregeln ab. Beim Rhesus-System wird unterschieden zwischen dem Vorhandensein (Rhesus-positiv) und dem Fehlen des Rhesus-Merkmals (Rhesus-negativ).
Ist jemand Rhesus-positiv, bedeutet das, dass das Rhesus-Antigen auf den roten Blutkörperchen vorhanden ist, bei Rhesus-negativen Menschen fehlt das Antigen.
In der Vererbungsforschung bezeichnet man die Gene, die die Bildung des Rhesus-Antigens bewirken als D-Gene. Zudem existieren die d-Gene, bei denen kein Rhesus-Antigen gebildet werden kann. Jeder Mensch besitzt das Rhesus-Merkmal zweimal, wobei immer nur ein Merkmal vererbt wird.
Wie auch beim AB0-Blutgruppensystem werden die beiden Gene D und d in bestimmter Erbfolge vererbt. Das D-Gen dominiert gegenüber dem d-Gen (rezessiv), wodurch es über den Rhesus-Typ entscheidet. Ein Rhesus-positver Mensch kann demnach die Genkombination Dd (mischerbig) oder DD (reinerbig) besitzen, während ein Rhesus-negativer Mensch nur die reinerbige Genkombination dd besitzen kann.
Sind beide Eltern Rhesus-negativ (dd) ist auch das Kind in jedem Fall Rhesus-negativ, da es von beiden Eltern nur das d-Gen erben kann. Ein Rhesus-positives Kind kann also nicht von einem Elternpaar stammen, das Rhesus-negativ ist.
Im Blutspenderpass ist eine erweiterte Rhesusformel, wie z.B. CcD-ee zu finden, die weitere Feindifferenzierungen der Rhesusblutgruppe (die Antigene C,c und E,e) einbezieht. Sie können in beliebiger Kombination mit dem Rhesusmerkmal vorkommen.

Quelle: http://www.drk-blutspende.de/wissenswertes_ueber_b-lut/blutgruppenvererbung.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 10:59

Heisst im Klartext
2x rh- = rh-
2x rh+ = rh- oder rh+
1x rh- und 1x rh+ = rh- oder rh+

hmmm, man lernt echt nicht aus... Wusste ich auch nicht...

Also brauchst Du Dir wohl keine Gedanken bzgl. der Abstammung zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 11:00

Danke.
Ich muss mir da also keine Sorgen machen, dass da was nicht stimmt. Meine FÄ meinte ich müsste ne Spritze bekommen, damit sich keine Antikörper gegen das Blut des Kindes bilden oder so. Zur Vorsorge. Reicht das denn? Oder wird da noch irgendwas anderes gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 11:09

Hallo
Ich habe RH- und mein Mann RH+ und unsere Tochter hat RH+.Ich habe gehört das viele das blut vom Vater bekommen (mein leiblicher hat RH-)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 21:43

Hallo
hmmm, ich glaube das ist sowieso total unterschiedlich. es gibt fast alle möglichkeiten.
bei mit ist z.bsp. das so, dass meine eltern BEIDE positiv sind und meine BG ist 0-negativ.
ich bekomm jetzt auch ne spritze, da der vater vom würmchen RF positiv hat, und das kann dann beim zweiten kind probleme geben, falls mein körper antikörper gegen das positive blut bildet!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 10:17

Hilfe
ich bin total schokiert dass mein frauenarzt hat mir nichts gesagt !!! ich bin im 20 schwangerschaftswoche und mein rf + meines mannes fr- aber mein fa hat mich das nicht mal gefragt !!! ist das zu spaet fuer die spritze?? ich bin so besorgt !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 15:35
In Antwort auf corine_12693693

Hilfe
ich bin total schokiert dass mein frauenarzt hat mir nichts gesagt !!! ich bin im 20 schwangerschaftswoche und mein rf + meines mannes fr- aber mein fa hat mich das nicht mal gefragt !!! ist das zu spaet fuer die spritze?? ich bin so besorgt !!!

Keine
Sorge!
Die Spritze bekommst Du zwischen der 28. und 30. Woche und direkt nach der Geburt noch eine. Die Blutgruppe Deines Krümeld wird auch direkt nach der Geburt bestimmt, damit es für den Fall der Fälle auch noch eine spritze bekommt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2007 um 17:03

Spritze
Die bekommt man doch nur wenn man selbst negativ ist... andersrum ist das glaub ich völlig unproblematisch (so hab ich das zumindest mal gelernt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2007 um 23:04
In Antwort auf lois_12324005

Spritze
Die bekommt man doch nur wenn man selbst negativ ist... andersrum ist das glaub ich völlig unproblematisch (so hab ich das zumindest mal gelernt).

Danke !!
danke ich habe mir solche sorgen gemacht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest