Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Reiten in der Schwangerschaft!?

Reiten in der Schwangerschaft!?

17. Januar 2011 um 10:27

Hallo zusammen,

ich habe im Nobember die Pille abgesetzt und nun hoffen mein Freund und ich auf Nachwuchs. Da wir privat und auch beruflich viel mit Pferden zu tun haben stellt sich mir nun die Frage, in wiefern der Reitsport eine Schwangerschaft bzw das schwanger werden beeinflussen kann!?
Natürlich bin ich mir darüber im klaren welche Folgen ein Sturz vom Pferd haben kann, aber unabhängig davon - wie ist es mit der Einnnistung bzw. ensteht beim reiten eine höhere Gefahr ein Embrio zu verlieren, rein durch die Bewegung?

Ich würde mich über einn Gedankenaustausch freuen, vielleicht ist hier ja jemand der damit Erfahrung hat, bzw. vielleicht selbst reitet und schwanger ist / war.

LG Sadora2

Mehr lesen

20. Januar 2011 um 10:18

Keine erfahrung?
Keine erfahrung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 15:00

Hallo Sadora
Ich bin auch Reiterin und versuche zur Zeit schwanger zu werden. Ich habe schon mit einigen Reiterkolleginnen gesprochen, die auch hochschwanger (eine sogar noch im 9. Monat) ihr eigenes Pferd geritten haben. Es ist natürlich ein Risiko, wenn man stürzt. Aber ansonsten ist es kaum ein Risiko, es sei denn es gibt Bedenken wegen Vorerkrankungen. Als Reiterin hat man eigentlich ein sehr gut trainiertes Becken. Die Gefahr, dass ein Kind wegen den Bewegungen auf dem Pferd abgeht, sind kaum gegeben. Ich wäre allerdings nach Feststellung einer Schwangerschaft bis Ende 12. Woche schon zurückhaltend mit Reiten, bzw. würde villeicht sogar die ersten Wochen komplett drauf verzichten, wegen der Einnistung und weil die ersten Wochen ja eh am schwierigsten sind. Danach steht reiten nichts im Weg, wenn es dir danach geht.
Über einen Gedankenaustausch wäre ich sehr glücklich!
Apropos: Ich gehe jetzt reiten !
Liebe Grüße!
Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2011 um 10:08
In Antwort auf graga_12445984

Hallo Sadora
Ich bin auch Reiterin und versuche zur Zeit schwanger zu werden. Ich habe schon mit einigen Reiterkolleginnen gesprochen, die auch hochschwanger (eine sogar noch im 9. Monat) ihr eigenes Pferd geritten haben. Es ist natürlich ein Risiko, wenn man stürzt. Aber ansonsten ist es kaum ein Risiko, es sei denn es gibt Bedenken wegen Vorerkrankungen. Als Reiterin hat man eigentlich ein sehr gut trainiertes Becken. Die Gefahr, dass ein Kind wegen den Bewegungen auf dem Pferd abgeht, sind kaum gegeben. Ich wäre allerdings nach Feststellung einer Schwangerschaft bis Ende 12. Woche schon zurückhaltend mit Reiten, bzw. würde villeicht sogar die ersten Wochen komplett drauf verzichten, wegen der Einnistung und weil die ersten Wochen ja eh am schwierigsten sind. Danach steht reiten nichts im Weg, wenn es dir danach geht.
Über einen Gedankenaustausch wäre ich sehr glücklich!
Apropos: Ich gehe jetzt reiten !
Liebe Grüße!
Kathi

Ohh, endlich eine Antwort
Hallo,

super, endlich eine Antwort ! =)

So habe ich mir das auch gedacht, sollte ich das Glüch haben demnächst endlich schwanger zu werden werde ich die ersten Wochen auf's Reiten verzichten, dann werde ich mich aber wieder auf meine Schätze drauf setzen. Habe mir allerdings gedacht das es evtl. besser ist ein bisschen kürzer zu treten. Werde dann wahrscheinlich nur noch 1 Pfer pro Tag reiten und auch nciht unbeding JEDEN Tag. Was meinst Du dazu?

Schön, endlich jemand mit dem ich mich darüber austauschen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2011 um 17:22
In Antwort auf vera_12756825

Ohh, endlich eine Antwort
Hallo,

super, endlich eine Antwort ! =)

So habe ich mir das auch gedacht, sollte ich das Glüch haben demnächst endlich schwanger zu werden werde ich die ersten Wochen auf's Reiten verzichten, dann werde ich mich aber wieder auf meine Schätze drauf setzen. Habe mir allerdings gedacht das es evtl. besser ist ein bisschen kürzer zu treten. Werde dann wahrscheinlich nur noch 1 Pfer pro Tag reiten und auch nciht unbeding JEDEN Tag. Was meinst Du dazu?

Schön, endlich jemand mit dem ich mich darüber austauschen kann!


Hallo,
ich habe mich sehr gefreut, dass es hier Gleichgesinnte gibt. Ich habe lange krankheitsbedingt aufs Reiten verzichten müssen. Nun kann ich endlich wieder und geniesse es in vollen Zügen!
Ich habe vor es fast genauso zu machen wie du. Nur werde ich es wahrscheinlich nicht die ganzen 3 Monate durchhalten garnicht zu reiten. Und da ich mich zu 100% auf die Hottis verlassen kann, die ich zur Zeit reiten darf (sind Isis und Therapiepferde, also keine Spinner), werde ich mich wohl im Schritt auch in der "heißen" Zeit aufs Pferd schwingen. Aber das muss ich echt entscheiden, wenns dann soweit ist (dieser Zyklus ist leider wieder erfolglos verlaufen, habe gestern negativ getestet ), vielleicht entscheide ich mich dann wenns denn mal positiv anzeigt, ganz anders. Und außerdem weiss man ja auch nie wie es einem überhaupt geht. Eine Bekannte von uns ist wirklich durchgängig bis 1 Tag vor Entbindung geritten, und eine durfte überhaupt nicht mehr aufs Pferd, weil die Gefahr einer frühzeitigen oder noch schlimmer sogar Fehlgeburt einfach zu groß war.
Was hast du für Pferde? Welchen Stil reitest du? Wie alt bist du und wie lange reitest du schon? Mmmm, wenn ich zu neugierig bin, sagts einfach !
Also wie ich schon schrieb, darf ich zur Zeit Isländer reiten (eine 6 jährige, eine 9 jährige und eine 11 jährige), ich hatte früher eine kleine Rheinländer Stute, musste die aber leider wegen meiner Gesundheit verkaufen . Die Isis werden nach Centred Riding geritten und haben auch eine Dressurausbildung und sind teils 4- und teils 5-Gänger, meine Rheinländerin bin ich klassisch Dressur geritten und gesprungen bin ich mit ihr auch. Ich reite seit ich denken kann, richtig Unterricht habe ich seit ich 8 bin (Dressur). Nebenbei bin ich aber viel Feizeit geritten. Nun lerne ich wieder viel neues durch die Gangpferde und das Centred Riding (vereinfacht ausgedrückt: leichtes Reiten). Ich bin jetzt 31. Jo, das wars erstmal soweit zu mir .
Wäre total froh über weiteren Austausch!
Was mir noch einfällt: Wie lange versuchst du schon schwanger zu werden? Ich erst seit Ende November....
Liebe Grüße!
Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2011 um 11:33
In Antwort auf graga_12445984


Hallo,
ich habe mich sehr gefreut, dass es hier Gleichgesinnte gibt. Ich habe lange krankheitsbedingt aufs Reiten verzichten müssen. Nun kann ich endlich wieder und geniesse es in vollen Zügen!
Ich habe vor es fast genauso zu machen wie du. Nur werde ich es wahrscheinlich nicht die ganzen 3 Monate durchhalten garnicht zu reiten. Und da ich mich zu 100% auf die Hottis verlassen kann, die ich zur Zeit reiten darf (sind Isis und Therapiepferde, also keine Spinner), werde ich mich wohl im Schritt auch in der "heißen" Zeit aufs Pferd schwingen. Aber das muss ich echt entscheiden, wenns dann soweit ist (dieser Zyklus ist leider wieder erfolglos verlaufen, habe gestern negativ getestet ), vielleicht entscheide ich mich dann wenns denn mal positiv anzeigt, ganz anders. Und außerdem weiss man ja auch nie wie es einem überhaupt geht. Eine Bekannte von uns ist wirklich durchgängig bis 1 Tag vor Entbindung geritten, und eine durfte überhaupt nicht mehr aufs Pferd, weil die Gefahr einer frühzeitigen oder noch schlimmer sogar Fehlgeburt einfach zu groß war.
Was hast du für Pferde? Welchen Stil reitest du? Wie alt bist du und wie lange reitest du schon? Mmmm, wenn ich zu neugierig bin, sagts einfach !
Also wie ich schon schrieb, darf ich zur Zeit Isländer reiten (eine 6 jährige, eine 9 jährige und eine 11 jährige), ich hatte früher eine kleine Rheinländer Stute, musste die aber leider wegen meiner Gesundheit verkaufen . Die Isis werden nach Centred Riding geritten und haben auch eine Dressurausbildung und sind teils 4- und teils 5-Gänger, meine Rheinländerin bin ich klassisch Dressur geritten und gesprungen bin ich mit ihr auch. Ich reite seit ich denken kann, richtig Unterricht habe ich seit ich 8 bin (Dressur). Nebenbei bin ich aber viel Feizeit geritten. Nun lerne ich wieder viel neues durch die Gangpferde und das Centred Riding (vereinfacht ausgedrückt: leichtes Reiten). Ich bin jetzt 31. Jo, das wars erstmal soweit zu mir .
Wäre total froh über weiteren Austausch!
Was mir noch einfällt: Wie lange versuchst du schon schwanger zu werden? Ich erst seit Ende November....
Liebe Grüße!
Kathi


Hallo Kathi,

ob ich es so lange aushalte weiß ich auch nicht. Ich lebe auf einer Reitanlage und habe 2 eigene Pferde. Bin allerdings in meiner freien Zeit ( wenn ich denn mal welche habe) auch noch dabei unter anderem die jungen Pferde meiner Schwiegereltern mit zu reiten.. Darauf werde ich dann komplett verzichten, keine Frage. Zu meinen beiden: das eine ist ein 100 % Verlasspferd, keine Flausen im Kopf und absolut brav, der andere ist auch "brav" aber sehr lustig , bockt gerne mal ein bisschen und stellt sich mal auf die Hinterbeine. Stört mich im prinzip nicht weil ich weiß wie ich zu reagieren habe allerdings würde ich wohl darauf verzichten müssen ihn während einer Schwangerschaft zu reiten!

Ich bin früher auch gesprungen, habe das aber an den Nagel gehängt, das überlasse ich meinem Schatz! Ich reite so seit 2 Jahren "schwerpunktmäßig" Dressur und will mich dieses Jahr mal an den Kandaren L bereich herantasten...

Ich reite auch schon seit ich 10 bin und habe zwischenzeitlich eine längere Pause von 8 Jahren gehabt. Reite nun seit 3 Jahren wieder und habe seitdem meine Pferde!

Hey, wir versuchen es auch erst seit November! Ist ja lustig!!! Hat allerdings bisher auch noch nicht geklappt, wobei das ja auch noch keine Zeit ist!

Ich bin übrigens 28! Bist Du verheiratet?


Liebe Grüße,

Sadora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2011 um 8:58
In Antwort auf vera_12756825


Hallo Kathi,

ob ich es so lange aushalte weiß ich auch nicht. Ich lebe auf einer Reitanlage und habe 2 eigene Pferde. Bin allerdings in meiner freien Zeit ( wenn ich denn mal welche habe) auch noch dabei unter anderem die jungen Pferde meiner Schwiegereltern mit zu reiten.. Darauf werde ich dann komplett verzichten, keine Frage. Zu meinen beiden: das eine ist ein 100 % Verlasspferd, keine Flausen im Kopf und absolut brav, der andere ist auch "brav" aber sehr lustig , bockt gerne mal ein bisschen und stellt sich mal auf die Hinterbeine. Stört mich im prinzip nicht weil ich weiß wie ich zu reagieren habe allerdings würde ich wohl darauf verzichten müssen ihn während einer Schwangerschaft zu reiten!

Ich bin früher auch gesprungen, habe das aber an den Nagel gehängt, das überlasse ich meinem Schatz! Ich reite so seit 2 Jahren "schwerpunktmäßig" Dressur und will mich dieses Jahr mal an den Kandaren L bereich herantasten...

Ich reite auch schon seit ich 10 bin und habe zwischenzeitlich eine längere Pause von 8 Jahren gehabt. Reite nun seit 3 Jahren wieder und habe seitdem meine Pferde!

Hey, wir versuchen es auch erst seit November! Ist ja lustig!!! Hat allerdings bisher auch noch nicht geklappt, wobei das ja auch noch keine Zeit ist!

Ich bin übrigens 28! Bist Du verheiratet?


Liebe Grüße,

Sadora


Hallo Sadora,
da hast du ja ein richtiges Programm mit deinen Pferden. Was sind es für Pferde? Und sind es eher so die Art "Riese" Oder doch eher noch gut zu besteigen? Ich bin selbst recht klein und bin inzwischen echt glücklich die etwas kleineren Isis reiten zu können (wobei die Jüngste wohl denkt sie müsste noch zum "Großpferd" heranwachsen, sie hat inzwischen schon eine beachtliche Größe von 1,48m ). Aber sie ist eine so Liebe , ich glaube sie würde am liebsten mit nach Hause und abends auf dem Sofa auf dem Schoss kuscheln
Die jungen Pferde solltest du während der Schwangerschaft wohl wirklich lieber sein lassen, auch wenns schwer fällt. Und ob ein Buckeln so gut für den Babybauch ist, wage ich auch zu bezweifeln. Aber wenn du wenigstens dein eines Pferd (Stute?) reiten kannst, ists doch auch schonmal gut. Aber wenn du auf einem Reiterhof wohnst bei deinen Schwiegereltern, kannst du doch bestimmt deinen zweiten Racker auch die 9 Monate behalten, oder?
Ich musste auch eine Zwangspause zwischen ca. 19 und 27 Jahren einlegen wegen vieler OP`s und schwerer Krankheit. Dann konnte ich kurz wieder reiten und musste dann leider wieder pausieren, bis ich jetzt mit 31 wieder angefangen habe (vor ca. halben Jahr wieder angefangen).
Ich bin mit meinem Mann seit 13,5 Jahren zusammen und seit bald 2 Jahren verheiratet. Und du? Wie lange seid ihr zusammen/verheiratet?
Wenn du seid November versuchst, hast du da auch die Pille abgesetzt? Und ist bei der der Zyklus jetzt schon wieder geregelt? Ich habe bisher nur 1x meine Mens bekommen. Ich fürchte, wenn sie bis Ende nächster Woche nicht kommt, werde ich mal zum FA gehen müssen !
Mensch ich bin echt froh über einen Austausch mit einer Reiterin, weil mein Mann absolut nichts mit reiten am Hut hat und entsprechend negativ dem Reiten in der Schwangerschft gegenüber eingestellt ist. Habe echt ein wenig Bedenken, dass er versucht mir das Reiten zu "verbieten" (wobei er das nicht so machen würde, er würde wohl eher versuchen mir das ganze madig zu reden). Und wenn dann etwas passieren würde, dann weiß ich nicht wie er reagieren würde?
Oh, ich sehe gerade, dass ich mal wieder einen Roman geschrieben haben.....
Daher, einen schönen Tag!
Liebe Grüße!
Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 8:34

Halli Hallo Sadora,
meine Antwort kommt etwas spät aber war schon lange nicht mehr im Forum.

Zur Info ich habe mit meinem Mann zusammen selbst einen Pferdehof.

Ich bin zur Zeit 26+1 und bin Dankbar dafür das ich seit bekannt werden meiner SS nicht geritten bin. Es ist meine erste SS und bei mir wurde in der 23 ssw eine mumu schwäche festgestellt, das heist der Gebährmutterhals ist schon stark verkürzt es ist nicht auszudenken was passiert wäre wenn ich weiter geritten wäre, da das Gewicht von Baby ja so schon immer nach unten drückt sind die Erschütterungen beim reiten nicht sehr gut.

Es viel und fällt mir jeden Tag sehr schwer nicht aufs Pferdchen zu steigen da ich gerade in der Ausbildung meiner 2 Jungspunte stand und mir das reiten sehr viel gibt. Aber ich sage mir nicht mehr lang dann sitz ich wieder drauf und man würd dafür ja auch reichlich belohnt, man macht das ja nicht umsonst und wenn du deinen kleinen Schatz im Arm hälst hast du gerne verzichtet.

Achso, aber beim Schwanger werden stört das reiten überhaupt nicht, habs erst in der 6 ssw erfahren und bin volle lotte geritten bis dahin. In den ersten 12 Wochen gilt eh das alles oder nichts Prinzip das hat mit der Embryonalen Entwicklung zu tun, ist etwas nicht in Ordnung würd der Embryo abgestoßen, egal ob du reitest oder nicht.
Also wenn du Gesund bist rede mit deinem FA nen bissel Schritt im Gelände ist komplett ungefährlich.
Aber alles andere würde ich mir überlegen, meine Freundin hatte wegen dem Reiten im 7 Monat nen Blasensprung, war net so toll.
Und nochwas, die Beckenbodenmuskeln haben nichts mit dem Gebärmutterhals oder dem Muttermund zu zun, den kannst du leider nicht trainieren.

Viele Grüße
Pferdemutti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest