Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Reiten in der Schwangerschaft??

Reiten in der Schwangerschaft??

4. Januar 2007 um 11:36

Hallo zusammen, hoff hier sind ein paar reiterinnen

also bei mir wurde eine SS noch nicht 100% bestätigt aber mein FA meinte ich soll auf jeden fall darauf verzichten.. schon jetzt.. aber wie es so ist gelüstet es mich schon, vorallem da ich ein eigenes pferd hab das auf mich wartet..

hab auch bei google gesehn das einige trotz SS reiten.. ist es wirklich so gefährlich?? ok wenn man runterfällt, aber wenn man ein total verlässliches pferd hat?? können auch schon die bewegungen nicht gut sein??

Danke schonmal

glg bianca

Mehr lesen

4. Januar 2007 um 11:39

Also...
ich würde drauf verzichten! Vor allem wenn Dein Arzt Dir dazu rät! Willst Du Dir ewig Vorwürfe machen, falls etwas schief geht?

Ich drück Dir die Daumen dass alles gut geht

LG Pünktchen (22. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 17:57

Reiten
schwieriges Thema.
Wenn du schon länger erfahrene Reiterin bist und das Pferd dich normalerweise nicht runterwirft ist es eigentlich nicht gefährlicher als Treppensteigen. Die Bewegungen sind nur gefährlich wenn sie ungewohnt und sehr ruckartig sind, sprich bei einem Neuling im Galopp.
Andererseits kann es bei dir besonders risikoreich sein, dass weiß nur dein FA und FALLS etwas passieren SOLLTE ist es wahrscheinlich tatsächlich so, dass du dich schuldig fühlen würdest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2007 um 18:01

Hey
also ich rate dir das reiten auf zu hören weiss wie schwer das fallt da ich selbst reite aber meine fa hat es mir auch verboten aber es geht ja nicht nur alleine um das runter fallen sondern auch um diese stosse die beim reiten endstehen

bis dann liebe grüsse anjamaus 3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 10:56

Hallo,
bin auch leidenschaftliche Reiterin und saß vor meiner Schwangerschaft pro Tag ca. 4-5 Std. am Pferd. Mir wurde auch gesagt, wenn man gut u. sicher reitet - natürlich mit sicherem Pferd, auch in der SS kein Problem. Hab mich auch total wohl gefühlt dabei. Dann - in der 16.SSW wurde ich plötzlich ohne jegliche Schmerzen oder Warnungen mit Blutungen ins KH eingeliefert. Diagnose: Hämatom in der Gebärmutter mit dem Gewicht von 110 g - also gleich schwer, wie unser Baby damals. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen... Das Zwerglein war mehr als in Gefahr und ich musste mehr als 3 Wochen nur liegen - durfte nur aufs WC - ansonsten nix! Gott sei Dank ist unser Würmchen gut gewachsen und das Hämatom etwas zurück gegangen, sodass es letztendlich zu keinen großen Komplikationen gekommen ist. Nun bin ich in der 39. SSW und freue mich schon auf die Geburt unseres Mädchens. Sehr wohl freu ich mich auch wieder aufs Reiten! Nie wieder würde ich jedoch ein Risiko in dieser Art eingehen, nur um Reiten zu können! Und auch bei mir daheim warten ca. 10 Pferde täglich gearbeitet zu werden - das war halt mein Job. Aber wie gesagt, wenn man ein Baby erwartet, denk ich, ist nichts so wichtig, wie die Gesundheit der Mama und des Zwerges

Wünsche Dir auf alle Fälle noch eine schöne Kugelzeit & Du wirst sehen, wenn Du viel spazieren oder schwimmen gehst, hast du deinen sportlichen Ausgleich und das ist halt einfach nicht gefährlich!

Alles Liebe,
H.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 11:33
In Antwort auf adele_12235807

Hallo,
bin auch leidenschaftliche Reiterin und saß vor meiner Schwangerschaft pro Tag ca. 4-5 Std. am Pferd. Mir wurde auch gesagt, wenn man gut u. sicher reitet - natürlich mit sicherem Pferd, auch in der SS kein Problem. Hab mich auch total wohl gefühlt dabei. Dann - in der 16.SSW wurde ich plötzlich ohne jegliche Schmerzen oder Warnungen mit Blutungen ins KH eingeliefert. Diagnose: Hämatom in der Gebärmutter mit dem Gewicht von 110 g - also gleich schwer, wie unser Baby damals. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen... Das Zwerglein war mehr als in Gefahr und ich musste mehr als 3 Wochen nur liegen - durfte nur aufs WC - ansonsten nix! Gott sei Dank ist unser Würmchen gut gewachsen und das Hämatom etwas zurück gegangen, sodass es letztendlich zu keinen großen Komplikationen gekommen ist. Nun bin ich in der 39. SSW und freue mich schon auf die Geburt unseres Mädchens. Sehr wohl freu ich mich auch wieder aufs Reiten! Nie wieder würde ich jedoch ein Risiko in dieser Art eingehen, nur um Reiten zu können! Und auch bei mir daheim warten ca. 10 Pferde täglich gearbeitet zu werden - das war halt mein Job. Aber wie gesagt, wenn man ein Baby erwartet, denk ich, ist nichts so wichtig, wie die Gesundheit der Mama und des Zwerges

Wünsche Dir auf alle Fälle noch eine schöne Kugelzeit & Du wirst sehen, wenn Du viel spazieren oder schwimmen gehst, hast du deinen sportlichen Ausgleich und das ist halt einfach nicht gefährlich!

Alles Liebe,
H.

Hey!!
Danke helga für deine antwort!!

ist das Hämatom denn vom reiten gekommen??

ich mach mir weniger sorgen um das runterfallen als um die bewegungen.. ich reit zwar schon seit ich 6 jahre alt war aber ich hab gelesen das die bewegungen nicht gut sind für das baby..

ich glaub eh nicht das ich aufs pferd raufsitzen werde.. das ist es mir nicht wert.. das dann meinem krümelchen was passiert.. außerdem kann ich mein pferd ja auch longiern, spaziern gehn und mal sehn ich glaub im sommer such ich einen almplatz für sie..

wünsch dir alles gute!!

gglg bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 11:38

Hallo
ich hatte auch schon ne frage in der art gestellt und mich über die vielen gegenmeinungen gewundert.
in meiner ss vor 6 jahren bin ich nicht geritten,hatte ein ungutes gefühl. ich glaube,ich war dann nach der 28 woche noch 2 mal ausgeritten. war unter meinen bekannten die ausnahme, die sind alle,bis auf eine risikoschwangere, geritten. meine freundin fast bis ende,dressur. sie hatte ne echt schnelle geburt. tja,was mich jetzt betrifft,ic habe ein pferd das mitten in seiner ausbildung steht,7 jährig,und es tut mir gut zu reiten. ich würde mit sicherheit niemandem raten in derss das reiten zu beginnen, für mich aber sind das gewohnte bwegungen. was nicht heisst,das ich vielleicht nächste woche nicht mehr will-ist auch möglich. meine FÄ weiss,das ich die pferde hab.zu meiner freundin sagte sie damals,ob sie es denn lassen würde, wenn sie es sage...
eine andere bekannte ist von ihrem grosspferd gefallen,als sie in der glaub ich 9 woche schwanger war,ist zG nichts passiert. hat dem FA gesagt,sie wäre die treppe runtergefallen,er meinte,dass dürfte nichts machen...(?)
im endeffekt musst du diese entscheidung ganz für dich alleine treffen,du musst damit klarkommen und es mit dir vereinbaren können-oder auch nicht. auch ich mache es von meinem gefühl abhängig und da kann einem auch keiner reinreden!
solltest du dich entscheiden,nicht mehr,oder nicht so oft, zu reiten: ich habe damals mit meinem pferd zirkuslektionen gemacht und freiarbeit, ausserdem arbeit an der hand(vor allem seitengänge) und am langen zügel.
liebeb gruss und alles gute! welshie,13+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2007 um 18:32
In Antwort auf mausibausi02

Hey!!
Danke helga für deine antwort!!

ist das Hämatom denn vom reiten gekommen??

ich mach mir weniger sorgen um das runterfallen als um die bewegungen.. ich reit zwar schon seit ich 6 jahre alt war aber ich hab gelesen das die bewegungen nicht gut sind für das baby..

ich glaub eh nicht das ich aufs pferd raufsitzen werde.. das ist es mir nicht wert.. das dann meinem krümelchen was passiert.. außerdem kann ich mein pferd ja auch longiern, spaziern gehn und mal sehn ich glaub im sommer such ich einen almplatz für sie..

wünsch dir alles gute!!

gglg bianca

Tja...
ob das Hämatom vom Reiten war oder nicht, das weiß nur der liebe Gott - meine persönliche Meinung ist jedoch: JA, eindeutig. Wovon sonst? Hab nie was schweres gehoben, bin nie gestürzt... man konnte das nicht mehr eindeutig sagen, wovon ich das Hämatom hatte, für mich war jedoch klar, es kann nur vom Reiten kommen. Sind ja doch gewisse "Schunkel"-Bewegungen die halt nicht jeder Körper aushält. Das tückische dran war, dass ich nie Schmerzen hatte oder mich nicht wohl fühlte. Es war alles wie immer...

Natürlich kann das Hämatom auch von irgendwas anderem gekommen sein, in dem Moment, wo es jedoch um Leben oder Tod Deines Zwerges geht, gibst Du Dir - glaub ich - immer selber Schuld und da war in dem Moment eben das Reiten ein riesen Risikofaktor und somit machte ich mir echt totale Vorwürfe!

Sicherlich gibts auch genug Frauen, die die ganze SS reiten und keine Probleme hatten - keine Frage!

Wünsch Dir alles, alles Gute!!!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook