Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Reisetätigkeit/stressiger Job ->Überforderung?!

Reisetätigkeit/stressiger Job ->Überforderung?!

7. Oktober 2016 um 11:18 Letzte Antwort: 7. Oktober 2016 um 13:12

Hallo zusammen.

Ich hatte das hier schon mal in einem anderen Forum gepostet, aber da ist die "Sorgen"-Ecke irgendwie verwaist - leider.

Da ich aktuell wirklich kaum mehr weiter weiß, wollte ich mal hören, ob jemand so oder so ähnliche Probleme kennt.

Ich bin nun in der 7. SSW (6+2), war gestern beim US, Mini-Me geht es ausgezeichnet. Trotzdem fühle ich mich alles andere als gut. Mein Job ist wahnsinnig stressig und ich arbeite normalerweise mit 100% Reisetätigkeit. Heißt ich bin die ganze Woche bei Kunden unterwegs. Morgens um 4Uhr aufstehen, 4h Auto fahren, 9h arbeiten und dann ins Hotel fallen ist mein Alltag.
Ich habe meinen Job immer wahnsinnig gerne gemacht, gerade wegen dem Reisen und der vielen Abwechslung bei den unterschiedlichen Kunden und Projekten. Seit ich schwanger bin, bin ich allerdings vollkommen überfordert.

Ich war nun wegen einem Infekt krankgeschrieben. Montag müsste ich wieder 300km zum Kunden. Statt mich (wie gewohnt) zu freuen, sitze ich seit Tagen hier und weine mir die Augen aus. Ich habe das Gefühl das nicht zu schaffen. Von meiner Hausärztin ist mal der Begriff Schwangerschaftsdepression gefallen. Der FA hat ein BV vorgeschlagen, das mir das Reisen verbieten würde. Aber eigentlich will ich meinen Arbeitgeber nicht so hängen lassen.

Kennt diese Gefühle jemand? Wie geht ihr damit um oder seid damit umgegangen? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Mehr lesen

7. Oktober 2016 um 11:18

Hallo zusammen.

Ich hatte das hier schon mal in einem anderen Forum gepostet, aber da ist die "Sorgen"-Ecke irgendwie verwaist - leider.

Da ich aktuell wirklich kaum mehr weiter weiß, wollte ich mal hören, ob jemand so oder so ähnliche Probleme kennt.

Ich bin nun in der 7. SSW (6+2), war gestern beim US, Mini-Me geht es ausgezeichnet. Trotzdem fühle ich mich alles andere als gut. Mein Job ist wahnsinnig stressig und ich arbeite normalerweise mit 100% Reisetätigkeit. Heißt ich bin die ganze Woche bei Kunden unterwegs. Morgens um 4Uhr aufstehen, 4h Auto fahren, 9h arbeiten und dann ins Hotel fallen ist mein Alltag.
Ich habe meinen Job immer wahnsinnig gerne gemacht, gerade wegen dem Reisen und der vielen Abwechslung bei den unterschiedlichen Kunden und Projekten. Seit ich schwanger bin, bin ich allerdings vollkommen überfordert.

Ich war nun wegen einem Infekt krankgeschrieben. Montag müsste ich wieder 300km zum Kunden. Statt mich (wie gewohnt) zu freuen, sitze ich seit Tagen hier und weine mir die Augen aus. Ich habe das Gefühl das nicht zu schaffen. Von meiner Hausärztin ist mal der Begriff Schwangerschaftsdepression gefallen. Der FA hat ein BV vorgeschlagen, das mir das Reisen verbieten würde. Aber eigentlich will ich meinen Arbeitgeber nicht so hängen lassen.

Kennt diese Gefühle jemand? Wie geht ihr damit um oder seid damit umgegangen? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Gefällt mir
7. Oktober 2016 um 13:12

Hi
Weiß dein Arbeitgeber denn schon von deiner Schwangerschaft? Vielleicht kannst du mit ihm reden und ihr findet eine Lösung, die für dich weniger Stress bedeutet und er dich als Mitarbeiterin behalten kann. So viel Stress ist ja nicht gut für dein Kleines. Ich kann dein schlechtes Gewissen dem Arbeitgeber gegenüber verstehen, aber einerseits macht man sich oft mehr Gedanken als nötig und andererseits solltest du jetzt eher auf euch beide aufpassen. Da findet sich sicher eine Lösung, wenn ihr drüber redet In eine Depression solltest du dich nicht reinsteigern. Die Hormone spielen in der Schwangerschaft eh verrückt und du solltest dir erlauben, auch mal traurig zu sein, aber auch Freude zuzulassen Alles Gute für deine Schwangerschaft <3

Gefällt mir