Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Reisegutschein--->Abtreibung--->???

Reisegutschein--->Abtreibung--->???

10. Juli 2005 um 13:55

Hallo ihr Lieben

Mein Freund (28) und ich (27) haben zu Weihnachten von meinen Eltern eine Reise nach Tobago & Trinidad (vom 12.07.-23.07.) geschenkt bekommen. Na ja, leider gibt es da ein kleines Problem: Obwohl ich IMMER mit der Pille verhütet habe (und auch keine Magen-Darm-Grippe o.ä.) hatte, wurde vergangene Woche festgestellt, dass ich schwanger bin. Wie das passieren konnte, ist uns echt ein Rätsel! Ich habe die Pille eigentlich immer gut vertragen, keine anderen Medikamente genommen, usw. Ich möchte kein Kind (NIE) und zum Glück hat mein Freund, mit dem ich immerhin schon fast 5 Jahre zusammen bin, superlieb reagiert. Obwohl er sich insgeheim schon ein Kind wünschen würde, hat er gesagt, dass ich mich nie zu irgendwas überreden wird, event. mit der Folge, dass ich dann todunglücklich bin. Er sagt, ich muss allein entscheiden, es ist mein Körper und ich habe wirklich nix falsch gemacht (Verhütung). Letzten Donnerstag war ich nun bei diesem "Zwangs"-Beratungsgespräch bei Pro familia und morgen ist der Termin im Krankenhaus (also der für die Abtreibung). Mir wurde schon erklärt, dass der Eingriff nur noch unter Vollnarkose durchgeführt wird und das ich danach (auf Wunsch) auch noch starke Schmerzmittel bekommen könnte. Zudem meinte mein FA, dass die lange Reise am Dienstag so kein Problem wäre. Der Termin (für die Reise) lässt sich leider nicht umbuchen und meine Eltern brauchen auch nix von der Abtreibung zu wissen (auf das dumme Gerede kann ich echt prima verzichten). Mein Freund ist nicht so begeistert, weil er Angst hat, dass ich trotz der Tabletten noch Schmerzen o. Blutungen bekommen könnte... Aber der Arzt hat grünes Licht gegeben und ich könnte mich ja dann auch im Urlaub erholen. Eigentlich müsste das klappen, oder? Ist eben nur verdammt schlechtes Timing!

Mehr lesen

10. Juli 2005 um 14:25

Hallo
Also ich würde die Reise nicht machen.

Man fliegt doch bestimmt so um die 10 Stunden lang dahin, oder? Also wirst du mindestens 16 Stunden nicht richtig liegen oder schlafen können.

Und wie ist die gesundheitliche Versorgung dort, falls du doch Probleme bekommst??

Wenn ich so an meine ambulanten OPs denke (unter Vollnarkose am Knie und örtlich betäubt zwei Mal an den Weißheitszähnen), hätte ich einen Tag später nicht so lange reisen können/wollen.
Nicht wegen der Schmerzen, sondern weil ich einfach total müde war und nicht mal Lust auf Fernsehen schauen hatte.
Eine völlig andere Umgebung, von der man ja bei einer Reise möglichst viele Eindrücke mitnehmen möchte, hätte mich da nur genervt.

Eine Abtreibung ist zusätzlich noch ein intensives Erlebnis für die Seele (denke ich mir jedenfalls); auch wenn du jetzt entschlossen bist, das Kind nicht zu wollen, weißt du nicht, wie du nach der OP reagierst.

Ist es nicht möglich, einen Termin nach der Reise zu bekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2005 um 16:24
In Antwort auf marija_12156377

Hallo
Also ich würde die Reise nicht machen.

Man fliegt doch bestimmt so um die 10 Stunden lang dahin, oder? Also wirst du mindestens 16 Stunden nicht richtig liegen oder schlafen können.

Und wie ist die gesundheitliche Versorgung dort, falls du doch Probleme bekommst??

Wenn ich so an meine ambulanten OPs denke (unter Vollnarkose am Knie und örtlich betäubt zwei Mal an den Weißheitszähnen), hätte ich einen Tag später nicht so lange reisen können/wollen.
Nicht wegen der Schmerzen, sondern weil ich einfach total müde war und nicht mal Lust auf Fernsehen schauen hatte.
Eine völlig andere Umgebung, von der man ja bei einer Reise möglichst viele Eindrücke mitnehmen möchte, hätte mich da nur genervt.

Eine Abtreibung ist zusätzlich noch ein intensives Erlebnis für die Seele (denke ich mir jedenfalls); auch wenn du jetzt entschlossen bist, das Kind nicht zu wollen, weißt du nicht, wie du nach der OP reagierst.

Ist es nicht möglich, einen Termin nach der Reise zu bekommen?

Im Prinzip schon, aber...
das möchte ich nicht! Ich könnte die Zeit mit Sonne, Strand & Meer nicht richtig genießen, wenn ich wüsste, dass ich immer noch schwanger bin.
Und ich bin mir 100%ig sicher, dass ich kein Kind will. Weder das noch irgendwann ein anderes. Höchstwahrscheinlich bin ich nach dem Eingriff einfach nur erleichtert und froh. Vorher könnte ich den Urlaub einfach nicht so sehr genießen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2005 um 17:34
In Antwort auf eisblume05

Im Prinzip schon, aber...
das möchte ich nicht! Ich könnte die Zeit mit Sonne, Strand & Meer nicht richtig genießen, wenn ich wüsste, dass ich immer noch schwanger bin.
Und ich bin mir 100%ig sicher, dass ich kein Kind will. Weder das noch irgendwann ein anderes. Höchstwahrscheinlich bin ich nach dem Eingriff einfach nur erleichtert und froh. Vorher könnte ich den Urlaub einfach nicht so sehr genießen!

*kopfschüttel*
Auch wenn Du es nicht glaubst, aber auch ein Schwangersachftsabbruch ist eine Operation die ungeahnte Komplikationen nach sich ziehen kann.

Nach einem Abbruch darfst du für 3 Tage erst mal gar nicht groß weg (höchstens mal kurz zum Einkaufen), wegen eventueller Komplikationen und nach 1 Woche mußt Du zum Frauenarzt zur Kontrolle.

Außerdem blutest etwa 2 Wochen lang und das Badevergnügen ist getrübt, weil Du keinen Tampon nehmen darfst, da hier das Gleiche gilt wie nach einer normalen Geburt. Der Muttermund wurde (künstlich)geöffnet und muß sich erst wieder verschließen also kannst Du Dir noch als Bonus eine nette Entzündung holen.

Bis er sich wieder verschlossen hat ist also nix mit Baden, geschweige denn mit Badeurlaub.

Wird man Dir in der Klinik aber auch noch erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2005 um 19:45

Probiers einfach aus !
wer so unvernünftig ist, muss die Erfahrungen am eigenen Leib verspüren.

Kaffeemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper