Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Räucherlachs in der Frühschwangerschaft

Räucherlachs in der Frühschwangerschaft

12. Februar 2009 um 16:02 Letzte Antwort: 13. Februar 2009 um 8:33

Hallo ihr Lieben!

Ihr kennt euch doch bestimmt damit aus. Ich bin nun in der 5. SSW und wollte wissen, ob ich Räucherlachs und/oder geräucherten Serrano- und Parmaschinken essen darf?

Man hört immer was anderes. Im Internet haben nun Ärzte geschrieben, dass Räucherlachs ohne bedenken gegessen werden können, da diese "mit heißem Wasser" geräuchert werden, wobei "kaltgeräucherte" Sachen sollte gemieden werden. Habt ihr eine Ahnung, ob ich diese Dinge nun essen kann oder nicht??
Könnt ihr mir weiterhelfen??

Danke schonmal!

Liebe Grüße!!

Mehr lesen

12. Februar 2009 um 21:10

Achtung!!!
Sollest du keine Abwehr gegen Toxoplasmose haben, darfst du solche Sachen nicht essen.

Das erfährst du beim Bluttest.

Ebenfalls darf man dann
- keine Rohmilchprodukte
- keine rohen Eier
- keine Salami
- keine Leberwurst
- Finger weg von Katzen oder Katzenklo (nur mit Handschuhen)
- nicht in Blumenerde buddeln

etc. ...

Frag bei deiner FÄ nach.

LG
und alles Gute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar 2009 um 8:33

...
Also hab gestern erfahren, dass ich gegen Toxoplasmose nicht imun bin.

Hab jetzt im Internet gelesen, von meinem Hausarzt sowie Frauenarzt gesagt bekommen, dass Serrano- udn Parmaschinken, sowie auch Räucherlachs unbedenklich sind, sofern sie frisch verpackt sind.

Die Lebensmittelindustrie wäre heute zu Tage so extrem in Untersuchungen, dass keinerlei Gefahr wirklich davon ausgehen.

Was Eier, Rohmilch, blutige Steaks und Katzenklo angeht, hat sie völlig recht. Das stimmt. Also zu Räucherlachs, Parma- und Serranoschinken kann man greifen.

Danke für eure Antworten!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club