Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Rauchen in der schwangerschaft

Rauchen in der schwangerschaft

1. November 2009 um 0:52

hallo also hab mal ne frage.
ich hab bis zum 4. monat geraucht und dann hab ich von einem auf den anderen tag aufgehört. in letzter zeit (33. woche) rauch ich mir ab und zu mal eine zigarette oder mal eine hälfte.
kann jetzt noch was passieren?ich brauch das manchmal um mich abzureagieren. hat jemand von euch erfahrungen gemacht (schlechte)?
wäre dankbar für eine antwort.
liebe grüße nora

Mehr lesen

1. November 2009 um 0:58

Ich weis
aber ab und zu hab ich so depriphasen und ich denk mir immer wenn jetzt schon alles gut ist kann ja nix großartiges mehr passieren oder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 1:08

Stimmt
ich mach mir danach immer voll die vorwürfe und jetzt grade ist er voll am treten bestimmt weil ich mir vorhin eine geraucht hab geht es ihm jetzt schlecht. ich muss echt ganz aufhören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 8:39

@ nora
versuchs doch ma mit hypnosetherapie. weiss it ob man des in der SS auch machen darf/kann, aber kannst ja am nachfragen. soll sehr effektiv sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 9:49

Das verstehe ich nicht.
Ich habe früher selber geraucht, habe aber ein halbes Jahr, bevor wir "losgelegt" haben aufgehört. ich versteh es nicht und werde es auch niemals verstehen, wie man in der SS rauchen kann.

Also mal ehrlich...ich hätte viel zu viel Angst, dass mein kind irgendeinen Schaden davon tragen könnte oder es zu einer FG kommt. Also wenn man nicht mal wegen seinem eigenen Kind auf Zigaretten verzichten kann, dann weiß ich auch nicht. Da überwiegt doch die Angst und nicht Sucht/Gelüste...

Klar, jeder muss für sich selbst und sein Kind entscheiden, aber verstehen kann ich das nicht.

Trotzdem alles Gute für dich und dein Baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 10:03

Hallo
muss mich den anderen anschließen. ich habe nie richtig angefangen zu rauchen (jugend halt mal probiert) und kann von daher auch die sucht nicht nachvollziehen. keiner kann mir sagen, dass die erste zig geschmeckt hat, also warum machen dann soviele weiter? die sucht muss sich ja bei zig auch erstmal aufbauen. so schnell geht es nicht, nur weil man mal eine geraucht hat.

jetzt zum eigentlichen thema: schlechte erfahrung oh ja!!!! es muss ja noch nicht mal auf dem ersten blick was passieren. es kann auch sein, dass in der schule die ersten zeichen kommen. lern schwäche kommt verdammt oft von zig und für mich würde es schon als grund reichen. wer mag schon ein dummes kind haben und das tolle dadran die raucher sind es selbst schuld.
den wünsche ich echt ein schlechtes gewissen, aber das hilft den kindern auch nicht weiter. die können sich gegen so was nicht wehren.
evolutions geschichte der menschen. erst werden wir immer schlauer und dann entwickeln wir uns zurück.
wir sind nun bei dem punkt wo wir uns zurück entwickeln. wie viele kinder fangen später, wie die eltern an zu rauchen?
die meisten, klar gibt es auch die, die sagen ich rauche nie.

ich wünsche deinem baby viel glück, dass ihm nicht passiert (sehr unwahrscheinlich)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 10:08

Komisch


das hier nur Supermamis verkehren,
aber man kann auch viel labern wenn man im net eh anonym ist.
Will nicht wissen wieviele hier rummaulen aber während des Beitrages schreiben selbst ne Kippe bei rauchen.
Wie gesagt hier sind alle heilig was dieses Thema betrifft
aber in der Realität rauchen so viele in der Schwangerschaft.
Das ist meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 11:01

Hab..
vor kurzem in einer zeitung einen arzt-artikel gelesen. da stand das man bei einer studie rausfand das wenn die mutter einen zug von der zigarette nimmt es auf direktem weg in die plazenta und zum kind weiter geleitet wird. es besteht in weiterer folge also sauerstoffmangel.

rauchen ist sowohl in der frühschwangerschaft als auch kurz vor der geburt gleich schädlich und kann zu verhaltensauffälligkeiten im späteren leben des kindes kommen. oder zu akutem sauerstoffmangel schon bei der geburt. außerdem ist ein kind von einer raucherin im späteren leben häufiger von krankheiten (zB Asthma) betroffen als andere kinder.

viel schlimmer steht es natürlich mit alkohol. schon ein schluck genügt um beim ungeborenen einen hirnschaden zu verursachen.

ebenso gilt dies wenn man stillt. in der zeit sollte rauchen und alkohol ebenso tabu sein. oder man stillt nicht und geht zum rauchen vor die tür.

so oder so sollte das jeder selbst mit seinem gewissen vereinbaren.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 11:36

Rauchen
ist absolut assi, egal ob schwanger oder nicht!!!

Rauchen in der Schwangerschaft ist verantwortungslos und das allerletzte!!!
Jede Frau die in der Schwangerschaftraucht sollte sich fragen ob sie eigentlich noch ganz richtig im Kopf ist und sich ganz schnell damit befassen was sie dem Kind antut!!!

Das hat nichts mit Supermamis zutun, sondern einfach mit Logik und Verstand!!!

Alina 24 SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 11:50

Du schon
wieder!!!

Herr Armselig!!

Hast sonst nix zutun als in einem Frauenforum rumzusurfen!!!

Paß auf, der liebe Gott sieht alles und solche Leute wie Du werden bestraft.
Obwohl Du das ja eh schon bist!!!

Weichei!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 11:52

Das ist son
Vollidiot der mit der Frauenwelt nicht klar kommt und immer über deutsche Frauen schimpft!!

Der ist nicht ganz dicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 12:00

Finde es toll das du
es soweit geschafft hast mit dem Rauchen aufzuhören!!! Denke nora weiß selbst das es für sie und das Kind nicht gesund ist, das brauch man ihr nicht zu sagen.
Aber besser ab und zu mal ziehen wie weiterhin ein ganzes Päckchen am Tag zu Rauchen.
Denke nicht das es so große auswirkungen auf dich und dein Kind hat.
Kenne viele die in der SS geraucht haben (mehr als du ) und haben gesunde und kräftige Kinder auf die Welt gebracht ohne irgendwelche Schäden oder Auffälligkeite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 12:03

Mit so
einem Schrott kannst Du uns hier sicher nicht beleidigen!!

Habe nur Deinen Müll die letzten Tage gelesen und es ist nicht schwer daraus zu schließen daß Du VIELE VIELE PROBLEME hast!!!!

Also gesell Dich doch einfach zu deinesgleichen, aber paß auf daß Du keine blonde Betreuerin bekommst!!!

Servus!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 12:49


So Kurz und Bündig

RAUCHE IN DER SCHWANGERSCHAFT IST GIFT FÜRS BABY

AUFHÖREN UND ZWAR KOMPLETT!!!!!!!!!!

lg nina (26ssw+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 13:55

Hallo nora
schade das wieder so viele doof reagieren, nun gut......

ich bin mit meinem 3. baby schwanger, und ich kann nur sagen , das das jetzt die 1. ss ist wo ich gar nicht rauche. mein mann und ich haben voher aufgehört- ich bin sehr stolz darauf.

meine 2 großen haben keinen schaden davon getragen. sie sind nicht zu klein geraten und weisen auch so keine anomalien auf........habe auch wenig geraucht so wie du.




es ist nie auszuschließen das dein baby keinen schaden davon trägt, aber ich würde mich auch nicht verrückt machen......scchau wie du zurecht kommst, und vielleicht schaffst es ganz aufzuhören, den die stillzeit steht dir auch noch bevor


lg luzilou

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 18:31

Ich habe bis
mitte 5. monat auch geraucht. zwar habe ich es auf 5 zigaretten und dann auf 3 reduziert aber ganz aufgehört habe ich erst im 5. monat.

Ganz wichtig ist das du sagen kannst: " Ich verantworte das!" Wenn du dich selber verrückt machst und dir vorwürfe machst, wird es auch nicht besser. der ganze stress überträgt sich auf dein kleines und umso mehr stress du hast um so mehr rauchst du.

Also entweder du sagst ich verantworte es und fühle mich wohl dabei oder du sagst nein ich kann das nicht und hörst auf.

Finde es nur echt blöd das dir hier solche vorwürfe gemacht werden . Jeder hat selbst zu entscheiden was man tut und was nicht.

wie gesagt ich finde es nicht schlimm das du mal hier und mal da eine rauchst. solange du nicht kette rauchst würde ich mir niemals ein urteil über dich erlauben .

Lisa, 29. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 18:42

Siehst du, sowas meine ich !!
Hallo lulu ? ist das dein Kind ? NEIN ! also musst du dir später auch keine vorwürfe machen wenn das Kind irgendwelche schäden davon bekommen hat .

Du rauchst nicht und das ist gut so und sei stolz drauf .

Jedem das seine !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 18:43

Hi
ich muss ganz ehrlich sagen, das ich auch bis zum 6 monat noch immer geraucht habe, es war zwar weniger aber ich habe geraucht! und bis jetzt hat mein doc nix gesagt das mein sonnenschein zu wenig auf den rippen hat! ich bin jetzt 10 tage vor ET und das gewicht beträgt ca 3400 gramm von meinem kleinen!

es muss wie gesagt jeder selber wissen und verantworten!
es ist nämlich auch gar nicht so leicht auf einmal komplett aufzuhören!

Lg Peggy ET-10 Tage mit Max

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 18:52

Warum sind das blöde Fragen ?
Ich finde das ist eine ganz normale Frage.
So ein Forum ist dazu da um sich auszutauschen und gleichgesinnte zu finden mit denen man nett Plaudern kann.

Leider wird dieses Forum hier viel zu oft als schlechte laune ablage genutzt.

Ich glaube Nora hat auf antworten gehofft wie zb. ich habe in der 1. schwangerschaft geraucht und mein kind hat den und den schaden davon gehabt oder gar keinen schaden gehabt oder sowas . Jemand der aus erfahrung spricht ! und nicht jemand wie du der einfach nur urteilt, was hier eh immer sehr schlecht ist da man die leute ja eh nicht privat kennt und sich eigentlich kein urteil erlauben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 19:51

Hindsamir :
Ich habe heute nen dickes Mettbrötchen gegessen . Bin ich jetz Verantwortungslos ?

Ich finde das ist ihre sache . Und sie hat ja nicht gefragt obs schädlich ist, ich glaube das weiß sie selber . jeder mensch weiß das rauchen in der ss schädlich ist, auch Nora weiß das, jaaaa stell dir vor .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 14:57

Danke
danke für die lieben antworten und zu einigen fehlen mir einfach die worte.
liebe grüße und wünsche euch allen viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 15:56

Wie viele
Menschen schlagen und Misshandeln ihre Kinder ? Das sind glaube ich so einige und viel mehr als die die in der schwangerschaft rauchen .
und dagegen kann man auch nichts machen .

mehr als drüber aufregen könnt ihr euch eh nicht oder wollt ihr sie jetzt ausfindig machen und das kind aus ihrem bauch holen und bei euch reinpacken !?

ich verstehe euch echt nicht .

Und hätte sie auf antworten wie "Nein das ist nicht schädlich" gehofft hätte sie nicht nach schlechten erfahrungen gefragt sonder nach guten .

Also regt euch ab und kümmert euch um eurer leben und um eure fehler .

Niemand ist perfekt und jeder mensch macht fehler und jaaa auch schwanger und mütter machen fehler !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 16:14

Also mir ist es schwer gefallen.
die erste woche ging und ich habe nichts vermisst. Danach fing das dann an das man die zigarette nach dem essen vermisst und diese gewohnheit sich in alltäglichen situationen eine kippe anzumachen . Aber bis jetzt habe ich auch das gut überstanden Vielleicht halte ich es ja sogar durch auch nach der geburt nicht wieder zu rauchen . das wäre natürlich perfekt, wenn man irgendwann noch ein kind bekommen sollte (was nicht geplant ist) .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 16:27

Also ich sehe das so.
Ich kann es einfach nur nicht leiden wenn Frauen immer dann sagen ja ich versuche es ja und schaffe es nicht. das habe ich auch erst versucht und dann hab ich ganz schön ärger von meinem freund bekommen und einen tag nachdem ich das gesagt habe war ich rauchfrei.

Also jede Frau kann wenn sie will . Darüber braucht man eigentlich gar nicht diskutieren.

Aber ich finde es auch immer wieder schade wenn die frauen die in der ss rauchen ständen blöd angemacht werden usw.

Ich meine ihr regt euch ja auch zb. nicht über die leute auf die ein altes Auto fahren und damit die umwelt verpesten. und davon sind WIR ALLE betroffen und nicht nur die kinder alleine .

deswegen sage ich auch ich finde es okay wenn sie raucht und ich stelle sie nicht als schlechte mutter oder sowas hin . Ganz im gegenteil, ich glaube sie wird eine ganz liebevolle mutter werden .

Habt ihr schonmal daran gedacht das viele schwangere wärend der schwangerschaft einfach noch keine bindung zu ihrem kind aufbauen können ? das hat auch nichts mit schlechte mutter zu tun oder so, sondern mit dem Gehirn.
Ich glaube so geht es sehr sehr vielen müttern. Und wenn das kleine dann auf der welt ist und sie es im arm halten, macht es oft erst klick und sie wissen dann erst das sie jetzt mutter sind .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 16:28

Also...
ich schließ mich mal dennen an, die hier nicht direkt auf der verantwortung rumhacken...
unterm strich muss sie es wissen, den egal was wer sagt, es kann ihr keiner helfen und das rumhacken bringt doch auch nix! sie muss es ganz alleine schaffen und auch tun, sonst keiner...

und mal ehrlich, jeder von uns sollte wohl erst bei sich anfangen sich auszulassen als bei anderen... ich habe auch geraucht, habe aufgehört, bevor ich von meiner schwangerschaft wusste... also kann ich nicht beurteilen, ob ich auch aufgehört hätte, wenn ich es da nicht geschafft hätte...
aber ich bin auch mindestens genauso schuldig dann wie nora, den ich gehe auf feiern oder so auch mal mit meinen freunden vor doe türe, wenn die rauchen gehen... oder geh zu meiner schwester und meinen eltern die in der wohnung rauchen... das ist garantiert genauso schädlich... verklagt ihr mich nun alle??? und schafft ihr das, dem RAUCH komplett aus dem weg zu gehn oder tut ihr doch eurem krümmel mal den passivrauch an?

oder ich hab auch den salamitread hier gesehn... da waren wohl kaum antworten mit "ich verzichte drauf" drin... und salami sagte mir mein arzt zumindest, ist auch schädlich und sollte man meiden

ich habe einige kennengelernt, die in der schwngerschaft geraucht haben, ich finde es nicht gut, klar... aber soll ich die frauen nun verprügeln oder was??? ich kann nicht mehr wie sagen, nicht wenn ich dabei bin... aber das hintert keine daran, die kippe anzumachen, wenn ich mich umdreh...

also schaut doch mal, was ihr alle "verbrechen" tut und wo ihr mal "verantwortungslos" seit... keiner von uns ist perfekt, daran sollte man vielleicht mal denken, bevor man auf andere losgeht und dennen was vorwürft...

in diesem sinne, wünsche ich allen eine angenehme und schönverlaufende schwangerschaft und gesunde würmchen...

LG Nellchen + Wölfchen 13+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 22:16

an manche mütter hier
also ehrlich es war eine ganz normale frage von nora....
und davon mal ganz abgesehen....ist es ihr kind ....wieviel von euch haben geraucht in der ss ????? da wird sich keiner von euch freiwillig melden,weil ihr alle wisst das es scheiße ist....und ihr hier nicht als "Rabenmütter" bei den anderen "supi mamis" dargestellt werden wollt....

ich finde es mutig von nora das sie sich trau hier so eine frage zu stellen,sie steht zu dem was sie gemacht hat....und auserdem raucht sie keine schachtel sondern zieht nur mal von anderen....manche muttis trinken in der ss wein oder sekt,das ist genauso scheiße auch wenn der doc sagt ein glas wein geht wohl...nix da alkohl schädigt das kind genauso wie rauchen...

das hier immer sofort einer runtergemacht werden muss...ich verstehe es nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2009 um 0:01


Mein gott leute sie hat doch von heute auf morgen aufgehört zu rauchen...sie ZIEHT doch nur MANCHMAL an einer kippe....
ihr tut gerade alle so als wenn sie eine ganze schachtel am tag raucht....tut sie aber nicht....
ich finde es echt lächerlich wie ihr alle reagiert....und dann zu schreiben sie wird ihrem kind gegenüber später verantwortungslos...so ein scheiß also ehrlich!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2009 um 0:23


es ist so vieles unverantwortlich es wäre dann auch unverantwortlich mett brötchen salami cola sushi usw zu sich zu nehmen oder ein glas wein....
das ist dann alles unverantwortlich...aber das seht ihr ja alle nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2009 um 9:51


Also ich habe den Tag, als ich erfahren habe das ich schwanger bin noch geraucht.
Dann aber mit dem nächsten Tag sofort aufgehört. Es soll ja angeblich leichter sein ab dem Morgen aufzuhören, weil das Nikotin schon über Nacht leicht abgebaut wird.
Die letzten drei Zigaretten habe ich mit der Schachtel verstaut. Als hoffentlich letzte Erinnerung des Rauchens, habe ich noch das Datum und auch die letzte Stückzahl auf der Schachtel notiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 16:22

Hallo Nora
ich würde dir raten mit dem Rauchen aufzuhören. Mal abgesehen, dass dein Kind gesundheitliche Störungen davontragen kann, sollte dir dein Nachwuchs wichtig genug sein, dass du ihm ein Vorbild bist. Du erhälst ja auch deine Gesundheit, was für dein Kind wichtig ist. Überlege dir, ob du zum abreagieren nicht eine Alternative findest. Hast du denn viel Stress, dass du dich so oft abreagieren musst? Versuche doch, dass du ausgeglichener wirst, dabei kann dir Meditation helfen. Wenn du Hilfe brauchst um aufzuhören, dann kann ich dir einen Tipp geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 20:34

..?
Natürlich ist das nicht das Beste..nicht nur fürs Baby.. auch für die Mama....


Aber hallo? muss man da sich dann immer gleich so aufspielen als wäre man ohne Fehler?Und andere fertig machen und als schlecht bezeichnen?


Jeder sieht das doch anders..und muss es mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren können..

Sie raucht ja nicht Kette oder trinkt jeden tag...es ist doch die regelmäßigkeit die das Risiko erhöht..
und wenn man dauernd nervös ist ist das bestimmt auch nicht gut für das Baby...

AUSSERDEM
Ihr seid sicher nicht alle die ersten Frauen die Kinder auf die Welt bringen...
Und das haben wirklich schon andere mit anderen Bedingungen geschafft..

Die sich nicht um jede Kleinigkeit den Kopf zerbrechen..
Ich finde das irgendwie absolutes Reingesteigere und kann das gar nicht nachvollziehen.
Schwangerschaft ist doch keine Krankheit
Es ist ganz natürlich ein gesundes Kind auf die Welt zu bringen..auch wenn man man an einer Zigarette gezogen hat.
Die Natur hat dafür schon gesorgt ...
man atmet viel scheisse ein....

Ich finds bewundernswert wenn man von einem tag auf den anderen aufhört..Mir viel es nicht schwer.Deswegen ist es auch keine Leistung.


Und ich habe eine generelle Ablehnung gegen Nikotin ,Alkohol und Koffein entwickelt...bevor ich wusste dass ich schwanger bin...

Der körper holt sich was er für sich oder das Baby braucht..man sollte sich da echt mehr auf sein Gefühl verlassen....

liebe grüsse
Nalina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 21:37

Ihr habt sie doch nicht mehr alle...
ich habe erst in der zwölften schwangerschaftswoche erfahren, dass ich schwanger bin. bis zu diesem zeitpunkt war ich in ägypten und habe als fitnesstrainerin gearbeitet, jeden tag aerobickurse bei 40 grad im schatten gegeben, kaum etwas gegessen weil das hotelessen der letzte dreck war, drei schachteln kippen am tag geraucht, mindestens zwei bis drei red bull am tag getrunken. das war eben mein lebensstil, und das kind war nicht geplant. es ist eben passiert und ich wusste es nicht. raucherin bin ich seit meinem 13. lebensjahr, obwohl meine eltern beide nichtraucher sind und waren, schon immer.
jetzt bin ich in deutschland, lebe ein geregeltes leben, ernähre mich ausgewogen und gesund, bewege mich zwar langsam aber viel an der frischen luft, schlafe viel... ich habe eigentlich alles wieder umgestellt. ich bin top fit (bis auf etwas eisenmangel und kleine beschwerden wie rückenschmerzen) und der kleine auch. er ist optimal groß und schwer, ich bin bei einer sehr guten ärztin und mache alle 3 wochen einen ultraschall und ein ctg, das gehört bei ihr zum programm, genauso wie alle anderen tests und untersuchungen bei ihr viel engmaschiger durchgeführt werden als bei anderen ärzten, dafür zahl ich eben drauf.
allerdings passiert es von zeit zu zeit, wenn ich stress habe, zum beispiel an der uni oder so, das ich auch mal eine rauche. nicht oft, nicht viel, aber ich stehe dazu. ausserdem esse ich auch mal ein schinken- oder salamibrötchen (auch immer mal mit remoulade drauf, wenns nix anderes gibt) und trinke, zwar nicht jeden tag aber schon etwas häufiger, ein zwei gläser cola oder tassen schwarzen tee. ich gehe auch noch aus, treffe mich mit freunden in bars oder cafes, gehe ins kino. ich studiere vollzeit (unter anderem pädagogik) und arbeite nebenher in der nachmittags-betreuung hier in der grundschule. speziell dort sehe ich auch, das es grundsätzlich die kinder sind, die aus der reihe tanzen und extrem auffällig sind, bei denen die eltern der festen überzeugung sind, alles richtig zu machen. vor allem, weil sie dadurch erstens nicht aus ihrer eigenen haut können, und zweitens denken, das an ihrem system eh nichts zu verbessern ist.
ich habe noch nie so einen scheiss gehört, von wegen, das man spätestens im schulalter schon sehen wird, was man davon hat. viele freundinnen und freunde von mir haben irgendwann gesagt, als wir mal eine diskussion über das thema hatten, das ihre mütter früher auch geraucht haben, als sie schwanger mit ihnen waren. junge, intelligente menschen, die studieren oder im berufsleben stehen... vielleicht hat das ja nichts damit zu tun, das die kinder dem rauch ausgesetzt waren, sondern damit, das die eltern zu scheisse dämlich sind, begabungen oder schwächen ihrer kinder zu erkennen? sie auf eine vernünftige weise zu fördern und zu fordern? oder auch mal grenzen und regeln aufzuzeigen?
wie viel prozent der frauen in der deutschen bevölkerung rauchen? und wie viele hören auf, wenn sie schwanger werden? ich glaube, es sind viel weniger als man denkt. die meisten lügen sich nur selbst in die tasche. wer mir erzählt, die plazenta habe ja bei einer raucherin so schlimm ausgesehen, dann sage ich (mal abgesehen davon das das horrorgeschichten sind, erfunden von irgendwelchen spastis), das es doch schön ist, dann ist wenigstens ganz viel nicht beim kind gelandet, sondern dort hängen geblieben... und wenn mir jemand erzählt, das ein kind im mutterleib nach luft japst, wenn eine schwangere raucht, und man das auf nem ultraschall ja so erschreckend sehen könne, dann möchte ich sie fragen, ob sie denn augen im kopf hat, oder ob irgendwas psychisch mit ihr nicht stimmt, so das sie fotomontagen und manipulierte filmchen mit special effects nicht erkennt...
meine mutter hat, als ich 16 war, noch nen kleinen jungen gekriegt, und von ihrer schwangerschaft erst sehr spät erfahren (13. woche). sie hatte ihre periode, ihr war nur ständig schlecht, und es war sommer (familienfeiern-zeit bei uns). ständig haben ihr alle gesagt: "magenverstimmung, trink doch mal zwei, drei schnaps, dann gehts besser." hat sie gemacht, ausserdem magentabletten geschluckt und sowas... der kleine ist jetzt 7 und ein wunderbarer, intelligenter junge, super entwickelt und sehr begabt und gut in der schule. der sohn von einer freundin, die während der schwangerschaft stark geraucht hat, ist jetzt 10, schreibt nur einsen in der schule, und ist ein tolles, gesundes kind.
der sohn meiner nachbarin, sozialpädagogin, die nur bio-produkte kauft, immer alles ganz super machen wollte und das auch zu tun denkt, ist jetzt 5. er hat starkes asthma und ist sehr schlecht entwickelt und lernschwach. ähnlich ist es bei dem sohn einer bekannten.
klar sollte man risiken vermeiden, aber da gibt es noch andere dinge, die meiner meinung nach viel schlimmer sind... nur noch rum liegen und fressen wenn man schwanger ist, nicht mehr an die frische luft gehen und sich bewegen (da tankt man, ob als raucher oder nichtraucher, am besten sauerstoff, der dem kind ansonsten fehlt und sehr sehr wichtig ist) 25 kg zunehmen, weil man denkt, sich das ja jetzt erlauben zu können, nen kaiserschnitt machen lassen, obwohl man ihn nicht bräuchte, weil man zu feige ist, die paar stunden schmerzen zu ertragen... es gibt so vieles... aber das sieht keiner von den über-muttis hier.
und wenn justin-damien-noel dann da ist, geht es erst richtig los. man ist ja jetzt nicht mehr frau. erst war man ne schwangere, und dann ne mutter. und eigentlich ist man frustriert darüber, und projeziert das auf das kind. entspricht ungefähr 99 % aller jungen mütter, die ich kenne.

ich mach mich hier jetzt wohl nicht gerade beliebt, aber das bin ich bei der kategorie von frauen, die hier im allgemeinen vertreten sind, ja bestimmt eh schon nicht. weil ich nicht nur öko-produkte kaufe, mich nicht in watte packe und gehen lasse, weil ich schwanger bin, meinem kind keinen exotischen namen geben will, der eine din-a4-seite füllen könnte... weil ich mich nicht als "februarkugel" bezeichne (bekloppter gehts ja wohl mal nicht) und es zwar schön für mich ist, bald ein kind zu bekommen und ich mich auch sehr auf meinen sohn freue, aber schwanger sein eher als umständlich, anstrengend und schwierig bezeichnen würde als "so wunderschön und entspannend"! ich sehe immer wieder juge, erfolgreiche, gutaussehende, glücklich verheiratete frauen, die schwanger werden... und dann ist alles vorbei. so bin ich nicht. ich will meine figur zurück, ich will beruflich erfolgreich sein, ne tolle beziehung führen... und trotzdem ne super mutter sein. UND DAS MACHEN DIE PAAR ZIGARETTEN AM TAG AUCH NICHT KAPUTT! DENKT MAL ÜBER EUREN SCHOKOLADEN- UND ZUCKERKONSUM NACH, EUREN KAFFEE AM MORGEN (KOFFEIN IST EIN NERVENGIFT, WIE NIKOTIN!) UND WAS WEISS ICH NOCH ALLES... NIEMAND IST PERFEKT UND JEDER MACHT FEHLER, OB BEWUSST ODER UNBEWUSST, ALSO HÖRT AUF EUCH HIER ALS HEILIGE DARZUSTELLEN! FASST AN EURE EIGENE NASE!!!!!!!!

noch ein tipp: auberginen enthalten unglaublich viel nikotin! und viele andere lebensmittel auch. wenn ihr also in der schwangerschaft auberginen gegessen habt, seit ihr schlechte mütter! haha!

98% aller kinder kommen gesund zur welt... und die anderen 2% sind die kinder von raucherinnen jedes kind, was in der schule stört und auffällt, hat assi-eltern die rauchen und trinken und jede mutter, die keine glucke ist, muss ein rabe sein

zerpflückt mich, viel spaß. aber für mich haben einige hier ein echtes problem, so fies gegen die arme nora vorzugehen...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 21:51

Bin echt sprachlos
also wenn ich so was höre
"kann da noch was passieren wenn ich weiterrauche"

hallo?? das weis jedes kind das man nicht rauchen soll in der schwangerschaft und die gründe sind auch bekannt.
wenn ich sowas lese könnt ich echt kotzen.

ich hatte vor gut 2 wochen eine fehlgeburt in der 8ssw und ich finde du solltest dich schämen dafür dich hier in der öffentlichkeit dazu zu bekennen das du deinem kind schaden zufügst. so jemand wie du sollte keine kinder bekommen dürfen!!!

so leute wie du sind nicht reif für ein kind. was ist schon dabei mal neun monate auf alkohol, zigaretten und so zu verzichten? Nix!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 22:51


rechtfertigen muss ich mich vor niemandem, und unterrichten werde ich bestimmt niemals, weil mir diese ganze übermutter-scheisse vollkommen auf die nerven geht und ich bestimmt nicht jeden tag mit solchen verblendeten glucken zu tun haben will. ausserdem studiere ich gymnasiallehramt.

ich meine damit nur: ihr habt in keinster weise das recht, irgendwem zu unterstellen, eine schlechte mutter zu sein, schon gar nicht, wenn diejenige noch gar nicht wirklich eine mutter ist! und die meisten von euch ja auch nicht! also haltet besser die klappe bevor ihr euch in andere leben einmischt und andere runter putzt, nur weil ihr jetzt denkt perfekt zu sein. ihr seit es definitiv nicht! ob ihr eine gute mutter seit werdet ihr erst dann merken, wenn ihr erkennt, wie oft ihr versagt habt... und sich hier in internetforen abfällig über personen zu äußern, die etwas tun, was ihr mit eurem angelesenen, pseudo-intellektuellen halbwissen (ich sag nur plazenta und 3d ultraschall und so ein scheiss) verurteilt, das empfinde ich nur als taktik, um von eurem eigenen versagen abzulenken.
ich finde es sehr mutig von ihr, hier öffentlich zu dem zu stehen, was sie tut. ich denke sie weiss, das es nicht so besonders gut ist, das sie es besser machen könnte, das weiss ich auch. aber sie steht dazu, bei ihr läuft nichts heimlich und hinter verschlossener tür... und das ist für mich eine wirklich gute mutter! erzählt doch mal von euren fehlern... ach so, ich vergaß, ihr habt ja alle gar keine!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 23:12
In Antwort auf connie_12448379

Bin echt sprachlos
also wenn ich so was höre
"kann da noch was passieren wenn ich weiterrauche"

hallo?? das weis jedes kind das man nicht rauchen soll in der schwangerschaft und die gründe sind auch bekannt.
wenn ich sowas lese könnt ich echt kotzen.

ich hatte vor gut 2 wochen eine fehlgeburt in der 8ssw und ich finde du solltest dich schämen dafür dich hier in der öffentlichkeit dazu zu bekennen das du deinem kind schaden zufügst. so jemand wie du sollte keine kinder bekommen dürfen!!!

so leute wie du sind nicht reif für ein kind. was ist schon dabei mal neun monate auf alkohol, zigaretten und so zu verzichten? Nix!!!


echt lächerlich es war eine ganz normale frage die ich wohl besser nicht hier rein geschrieben hätte, aber aus fehlern lernt man.
ich finde es bewundernswert das ihr keine fehler habt und euch mit gott gleichstellt. aber aus erfahrung weis ich je mehr sich hier manche in diesen thread reinsteigern umso mehr wollen sie von ihren eigenen fehlern ablenken. einfach lächerlich
immer weiter so ihr super mamis

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2009 um 23:18
In Antwort auf eseld_11925853

Ihr habt sie doch nicht mehr alle...
ich habe erst in der zwölften schwangerschaftswoche erfahren, dass ich schwanger bin. bis zu diesem zeitpunkt war ich in ägypten und habe als fitnesstrainerin gearbeitet, jeden tag aerobickurse bei 40 grad im schatten gegeben, kaum etwas gegessen weil das hotelessen der letzte dreck war, drei schachteln kippen am tag geraucht, mindestens zwei bis drei red bull am tag getrunken. das war eben mein lebensstil, und das kind war nicht geplant. es ist eben passiert und ich wusste es nicht. raucherin bin ich seit meinem 13. lebensjahr, obwohl meine eltern beide nichtraucher sind und waren, schon immer.
jetzt bin ich in deutschland, lebe ein geregeltes leben, ernähre mich ausgewogen und gesund, bewege mich zwar langsam aber viel an der frischen luft, schlafe viel... ich habe eigentlich alles wieder umgestellt. ich bin top fit (bis auf etwas eisenmangel und kleine beschwerden wie rückenschmerzen) und der kleine auch. er ist optimal groß und schwer, ich bin bei einer sehr guten ärztin und mache alle 3 wochen einen ultraschall und ein ctg, das gehört bei ihr zum programm, genauso wie alle anderen tests und untersuchungen bei ihr viel engmaschiger durchgeführt werden als bei anderen ärzten, dafür zahl ich eben drauf.
allerdings passiert es von zeit zu zeit, wenn ich stress habe, zum beispiel an der uni oder so, das ich auch mal eine rauche. nicht oft, nicht viel, aber ich stehe dazu. ausserdem esse ich auch mal ein schinken- oder salamibrötchen (auch immer mal mit remoulade drauf, wenns nix anderes gibt) und trinke, zwar nicht jeden tag aber schon etwas häufiger, ein zwei gläser cola oder tassen schwarzen tee. ich gehe auch noch aus, treffe mich mit freunden in bars oder cafes, gehe ins kino. ich studiere vollzeit (unter anderem pädagogik) und arbeite nebenher in der nachmittags-betreuung hier in der grundschule. speziell dort sehe ich auch, das es grundsätzlich die kinder sind, die aus der reihe tanzen und extrem auffällig sind, bei denen die eltern der festen überzeugung sind, alles richtig zu machen. vor allem, weil sie dadurch erstens nicht aus ihrer eigenen haut können, und zweitens denken, das an ihrem system eh nichts zu verbessern ist.
ich habe noch nie so einen scheiss gehört, von wegen, das man spätestens im schulalter schon sehen wird, was man davon hat. viele freundinnen und freunde von mir haben irgendwann gesagt, als wir mal eine diskussion über das thema hatten, das ihre mütter früher auch geraucht haben, als sie schwanger mit ihnen waren. junge, intelligente menschen, die studieren oder im berufsleben stehen... vielleicht hat das ja nichts damit zu tun, das die kinder dem rauch ausgesetzt waren, sondern damit, das die eltern zu scheisse dämlich sind, begabungen oder schwächen ihrer kinder zu erkennen? sie auf eine vernünftige weise zu fördern und zu fordern? oder auch mal grenzen und regeln aufzuzeigen?
wie viel prozent der frauen in der deutschen bevölkerung rauchen? und wie viele hören auf, wenn sie schwanger werden? ich glaube, es sind viel weniger als man denkt. die meisten lügen sich nur selbst in die tasche. wer mir erzählt, die plazenta habe ja bei einer raucherin so schlimm ausgesehen, dann sage ich (mal abgesehen davon das das horrorgeschichten sind, erfunden von irgendwelchen spastis), das es doch schön ist, dann ist wenigstens ganz viel nicht beim kind gelandet, sondern dort hängen geblieben... und wenn mir jemand erzählt, das ein kind im mutterleib nach luft japst, wenn eine schwangere raucht, und man das auf nem ultraschall ja so erschreckend sehen könne, dann möchte ich sie fragen, ob sie denn augen im kopf hat, oder ob irgendwas psychisch mit ihr nicht stimmt, so das sie fotomontagen und manipulierte filmchen mit special effects nicht erkennt...
meine mutter hat, als ich 16 war, noch nen kleinen jungen gekriegt, und von ihrer schwangerschaft erst sehr spät erfahren (13. woche). sie hatte ihre periode, ihr war nur ständig schlecht, und es war sommer (familienfeiern-zeit bei uns). ständig haben ihr alle gesagt: "magenverstimmung, trink doch mal zwei, drei schnaps, dann gehts besser." hat sie gemacht, ausserdem magentabletten geschluckt und sowas... der kleine ist jetzt 7 und ein wunderbarer, intelligenter junge, super entwickelt und sehr begabt und gut in der schule. der sohn von einer freundin, die während der schwangerschaft stark geraucht hat, ist jetzt 10, schreibt nur einsen in der schule, und ist ein tolles, gesundes kind.
der sohn meiner nachbarin, sozialpädagogin, die nur bio-produkte kauft, immer alles ganz super machen wollte und das auch zu tun denkt, ist jetzt 5. er hat starkes asthma und ist sehr schlecht entwickelt und lernschwach. ähnlich ist es bei dem sohn einer bekannten.
klar sollte man risiken vermeiden, aber da gibt es noch andere dinge, die meiner meinung nach viel schlimmer sind... nur noch rum liegen und fressen wenn man schwanger ist, nicht mehr an die frische luft gehen und sich bewegen (da tankt man, ob als raucher oder nichtraucher, am besten sauerstoff, der dem kind ansonsten fehlt und sehr sehr wichtig ist) 25 kg zunehmen, weil man denkt, sich das ja jetzt erlauben zu können, nen kaiserschnitt machen lassen, obwohl man ihn nicht bräuchte, weil man zu feige ist, die paar stunden schmerzen zu ertragen... es gibt so vieles... aber das sieht keiner von den über-muttis hier.
und wenn justin-damien-noel dann da ist, geht es erst richtig los. man ist ja jetzt nicht mehr frau. erst war man ne schwangere, und dann ne mutter. und eigentlich ist man frustriert darüber, und projeziert das auf das kind. entspricht ungefähr 99 % aller jungen mütter, die ich kenne.

ich mach mich hier jetzt wohl nicht gerade beliebt, aber das bin ich bei der kategorie von frauen, die hier im allgemeinen vertreten sind, ja bestimmt eh schon nicht. weil ich nicht nur öko-produkte kaufe, mich nicht in watte packe und gehen lasse, weil ich schwanger bin, meinem kind keinen exotischen namen geben will, der eine din-a4-seite füllen könnte... weil ich mich nicht als "februarkugel" bezeichne (bekloppter gehts ja wohl mal nicht) und es zwar schön für mich ist, bald ein kind zu bekommen und ich mich auch sehr auf meinen sohn freue, aber schwanger sein eher als umständlich, anstrengend und schwierig bezeichnen würde als "so wunderschön und entspannend"! ich sehe immer wieder juge, erfolgreiche, gutaussehende, glücklich verheiratete frauen, die schwanger werden... und dann ist alles vorbei. so bin ich nicht. ich will meine figur zurück, ich will beruflich erfolgreich sein, ne tolle beziehung führen... und trotzdem ne super mutter sein. UND DAS MACHEN DIE PAAR ZIGARETTEN AM TAG AUCH NICHT KAPUTT! DENKT MAL ÜBER EUREN SCHOKOLADEN- UND ZUCKERKONSUM NACH, EUREN KAFFEE AM MORGEN (KOFFEIN IST EIN NERVENGIFT, WIE NIKOTIN!) UND WAS WEISS ICH NOCH ALLES... NIEMAND IST PERFEKT UND JEDER MACHT FEHLER, OB BEWUSST ODER UNBEWUSST, ALSO HÖRT AUF EUCH HIER ALS HEILIGE DARZUSTELLEN! FASST AN EURE EIGENE NASE!!!!!!!!

noch ein tipp: auberginen enthalten unglaublich viel nikotin! und viele andere lebensmittel auch. wenn ihr also in der schwangerschaft auberginen gegessen habt, seit ihr schlechte mütter! haha!

98% aller kinder kommen gesund zur welt... und die anderen 2% sind die kinder von raucherinnen jedes kind, was in der schule stört und auffällt, hat assi-eltern die rauchen und trinken und jede mutter, die keine glucke ist, muss ein rabe sein

zerpflückt mich, viel spaß. aber für mich haben einige hier ein echtes problem, so fies gegen die arme nora vorzugehen...

Bei vielen Dingen muss ich ihr zustimmen
Also ich finde dich wirklich interessant und äußerst intelligent, denn du hast einen rundumblick erschaffen.
Ich kann es kaum in Worte fassen, aber bevor man hier mit beschimpfungen um sich wirft sollte man deinen Text lesen und verstehen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 1:43
In Antwort auf eseld_11925853

Ihr habt sie doch nicht mehr alle...
ich habe erst in der zwölften schwangerschaftswoche erfahren, dass ich schwanger bin. bis zu diesem zeitpunkt war ich in ägypten und habe als fitnesstrainerin gearbeitet, jeden tag aerobickurse bei 40 grad im schatten gegeben, kaum etwas gegessen weil das hotelessen der letzte dreck war, drei schachteln kippen am tag geraucht, mindestens zwei bis drei red bull am tag getrunken. das war eben mein lebensstil, und das kind war nicht geplant. es ist eben passiert und ich wusste es nicht. raucherin bin ich seit meinem 13. lebensjahr, obwohl meine eltern beide nichtraucher sind und waren, schon immer.
jetzt bin ich in deutschland, lebe ein geregeltes leben, ernähre mich ausgewogen und gesund, bewege mich zwar langsam aber viel an der frischen luft, schlafe viel... ich habe eigentlich alles wieder umgestellt. ich bin top fit (bis auf etwas eisenmangel und kleine beschwerden wie rückenschmerzen) und der kleine auch. er ist optimal groß und schwer, ich bin bei einer sehr guten ärztin und mache alle 3 wochen einen ultraschall und ein ctg, das gehört bei ihr zum programm, genauso wie alle anderen tests und untersuchungen bei ihr viel engmaschiger durchgeführt werden als bei anderen ärzten, dafür zahl ich eben drauf.
allerdings passiert es von zeit zu zeit, wenn ich stress habe, zum beispiel an der uni oder so, das ich auch mal eine rauche. nicht oft, nicht viel, aber ich stehe dazu. ausserdem esse ich auch mal ein schinken- oder salamibrötchen (auch immer mal mit remoulade drauf, wenns nix anderes gibt) und trinke, zwar nicht jeden tag aber schon etwas häufiger, ein zwei gläser cola oder tassen schwarzen tee. ich gehe auch noch aus, treffe mich mit freunden in bars oder cafes, gehe ins kino. ich studiere vollzeit (unter anderem pädagogik) und arbeite nebenher in der nachmittags-betreuung hier in der grundschule. speziell dort sehe ich auch, das es grundsätzlich die kinder sind, die aus der reihe tanzen und extrem auffällig sind, bei denen die eltern der festen überzeugung sind, alles richtig zu machen. vor allem, weil sie dadurch erstens nicht aus ihrer eigenen haut können, und zweitens denken, das an ihrem system eh nichts zu verbessern ist.
ich habe noch nie so einen scheiss gehört, von wegen, das man spätestens im schulalter schon sehen wird, was man davon hat. viele freundinnen und freunde von mir haben irgendwann gesagt, als wir mal eine diskussion über das thema hatten, das ihre mütter früher auch geraucht haben, als sie schwanger mit ihnen waren. junge, intelligente menschen, die studieren oder im berufsleben stehen... vielleicht hat das ja nichts damit zu tun, das die kinder dem rauch ausgesetzt waren, sondern damit, das die eltern zu scheisse dämlich sind, begabungen oder schwächen ihrer kinder zu erkennen? sie auf eine vernünftige weise zu fördern und zu fordern? oder auch mal grenzen und regeln aufzuzeigen?
wie viel prozent der frauen in der deutschen bevölkerung rauchen? und wie viele hören auf, wenn sie schwanger werden? ich glaube, es sind viel weniger als man denkt. die meisten lügen sich nur selbst in die tasche. wer mir erzählt, die plazenta habe ja bei einer raucherin so schlimm ausgesehen, dann sage ich (mal abgesehen davon das das horrorgeschichten sind, erfunden von irgendwelchen spastis), das es doch schön ist, dann ist wenigstens ganz viel nicht beim kind gelandet, sondern dort hängen geblieben... und wenn mir jemand erzählt, das ein kind im mutterleib nach luft japst, wenn eine schwangere raucht, und man das auf nem ultraschall ja so erschreckend sehen könne, dann möchte ich sie fragen, ob sie denn augen im kopf hat, oder ob irgendwas psychisch mit ihr nicht stimmt, so das sie fotomontagen und manipulierte filmchen mit special effects nicht erkennt...
meine mutter hat, als ich 16 war, noch nen kleinen jungen gekriegt, und von ihrer schwangerschaft erst sehr spät erfahren (13. woche). sie hatte ihre periode, ihr war nur ständig schlecht, und es war sommer (familienfeiern-zeit bei uns). ständig haben ihr alle gesagt: "magenverstimmung, trink doch mal zwei, drei schnaps, dann gehts besser." hat sie gemacht, ausserdem magentabletten geschluckt und sowas... der kleine ist jetzt 7 und ein wunderbarer, intelligenter junge, super entwickelt und sehr begabt und gut in der schule. der sohn von einer freundin, die während der schwangerschaft stark geraucht hat, ist jetzt 10, schreibt nur einsen in der schule, und ist ein tolles, gesundes kind.
der sohn meiner nachbarin, sozialpädagogin, die nur bio-produkte kauft, immer alles ganz super machen wollte und das auch zu tun denkt, ist jetzt 5. er hat starkes asthma und ist sehr schlecht entwickelt und lernschwach. ähnlich ist es bei dem sohn einer bekannten.
klar sollte man risiken vermeiden, aber da gibt es noch andere dinge, die meiner meinung nach viel schlimmer sind... nur noch rum liegen und fressen wenn man schwanger ist, nicht mehr an die frische luft gehen und sich bewegen (da tankt man, ob als raucher oder nichtraucher, am besten sauerstoff, der dem kind ansonsten fehlt und sehr sehr wichtig ist) 25 kg zunehmen, weil man denkt, sich das ja jetzt erlauben zu können, nen kaiserschnitt machen lassen, obwohl man ihn nicht bräuchte, weil man zu feige ist, die paar stunden schmerzen zu ertragen... es gibt so vieles... aber das sieht keiner von den über-muttis hier.
und wenn justin-damien-noel dann da ist, geht es erst richtig los. man ist ja jetzt nicht mehr frau. erst war man ne schwangere, und dann ne mutter. und eigentlich ist man frustriert darüber, und projeziert das auf das kind. entspricht ungefähr 99 % aller jungen mütter, die ich kenne.

ich mach mich hier jetzt wohl nicht gerade beliebt, aber das bin ich bei der kategorie von frauen, die hier im allgemeinen vertreten sind, ja bestimmt eh schon nicht. weil ich nicht nur öko-produkte kaufe, mich nicht in watte packe und gehen lasse, weil ich schwanger bin, meinem kind keinen exotischen namen geben will, der eine din-a4-seite füllen könnte... weil ich mich nicht als "februarkugel" bezeichne (bekloppter gehts ja wohl mal nicht) und es zwar schön für mich ist, bald ein kind zu bekommen und ich mich auch sehr auf meinen sohn freue, aber schwanger sein eher als umständlich, anstrengend und schwierig bezeichnen würde als "so wunderschön und entspannend"! ich sehe immer wieder juge, erfolgreiche, gutaussehende, glücklich verheiratete frauen, die schwanger werden... und dann ist alles vorbei. so bin ich nicht. ich will meine figur zurück, ich will beruflich erfolgreich sein, ne tolle beziehung führen... und trotzdem ne super mutter sein. UND DAS MACHEN DIE PAAR ZIGARETTEN AM TAG AUCH NICHT KAPUTT! DENKT MAL ÜBER EUREN SCHOKOLADEN- UND ZUCKERKONSUM NACH, EUREN KAFFEE AM MORGEN (KOFFEIN IST EIN NERVENGIFT, WIE NIKOTIN!) UND WAS WEISS ICH NOCH ALLES... NIEMAND IST PERFEKT UND JEDER MACHT FEHLER, OB BEWUSST ODER UNBEWUSST, ALSO HÖRT AUF EUCH HIER ALS HEILIGE DARZUSTELLEN! FASST AN EURE EIGENE NASE!!!!!!!!

noch ein tipp: auberginen enthalten unglaublich viel nikotin! und viele andere lebensmittel auch. wenn ihr also in der schwangerschaft auberginen gegessen habt, seit ihr schlechte mütter! haha!

98% aller kinder kommen gesund zur welt... und die anderen 2% sind die kinder von raucherinnen jedes kind, was in der schule stört und auffällt, hat assi-eltern die rauchen und trinken und jede mutter, die keine glucke ist, muss ein rabe sein

zerpflückt mich, viel spaß. aber für mich haben einige hier ein echtes problem, so fies gegen die arme nora vorzugehen...

Respekt
Danke für deinen Text, der lässt mich glauben, dass es hier nicht nur Idioten gibt. Ich finde rauchen in der Schwangerschaft zwar auch nicht toll, aber nunja grundsätzlich kann ich deinen Text ansonsten völlig unterstreichen. Und ja ich habe auch 3 Zigaretten bisher in meiner Schwangerschaft geraucht- ich steh auch dazu. Ich "brauchte" es.
Man wird lernen, wer sich hier wichtig tut und wer wohl wirklich ne eigene Meinung hat- es sind immer wieder die gleichen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 7:56

Das ist
manchmal so quatsch was manche so schreiben, klar ist rauchen nicht gut aber deswegen eine schlechte mutter krankheiten kommen nicht immer mit dem rauchen!! meine mutter zb hat nie geraucht in der ssw nur gesund gegessen und ich wurde gestillt, und was hab ich davon asthma bronchiale, und alle möglichen allergien!! meine tante hat geraucht während der ssw und mein cousin hat nichts istg jetzt beim bund und hat vorher mechatroniker mit fachabi!!!!! ich hab auch bei meinem ersten sohn 2-5 ziggis geraucht (achte aber jetzt drauf das nicht in der wohnung geraucht wird) und er ist kern gesund und schon ziemlich weit entwickelt für sein alter!!!! man sollte niemanden verurteilen für das was er macht, jedem das seine nobody is perfekt!!!!!!!!!!!! lg jessy mit alessio (2) und babyboy inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 9:32

Ich kann's nicht fassen!
für einige hier gibt es also nur öko-mamis oder assi-mütter???

ich zähle mich zu keinem von beidem... habe auch ein eher "ungesundes" Partyleben geführt bis ich bemerkt habe dass ich schwanger bin und versuche natürlich jetzt mein bestes zu geben... aber seit dem ich nicht mehr "kotze" hab ich schon auch mal Bock auf ne Kippe oder ne Cola... Natürlich versuch ich's nicht zu machen, aber wenn's nicht mehr anders geht, dann rauch ich auch mal ne Kippe, ohne dabei zu weinen.

Ausserdem hat auch keiner hier behauptet Wodka in der Schwangerschaft zu trinken, soweit ich es verstanden habe, hat es eine Bekannte getan, die noch nichts von Ihrer Schwangerschaft wußte!

Also.. nur weil ich in 5 Monaten 3 Zigaretten geraucht habe bin ich noch lang keine Assi-Mutter. Ich hab Abi, ich hab meine Diplom und arbeite bestimmt mehr als viele anderen hier. Und warum sollte ich nicht mehr auf eine Geburtstagsparty meiner Freunde gehen??? Was macht Ihr denn den ganzen Tag? Euren Bauch im Spiegel fotografieren??? Babyalben schreiben und ach sooooo süße Strampler kaufen um Sie mit den anderen Super-Muttis zuvergleichen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 10:58

Na..
du hast auf jeden fall keins...

hab ich geasgt dass ich rauche und saufe auf parties?

lies lieber mal richtig bevor du hier so rum blökst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 11:05

Ich denke
wenn man in 5 Monaten mal 3 Zigaretten geraucht hat ist das nicht schlimm. Man raucht ja auh teilweise passiv mit und da kräht auch kein Hahn dagegen.
Bin jetzt in der 40 ssw und gönne mir auch ab und zu eine ohne ein schlechtes gewissen zu haben.

Ja ich bin eine Rabenmutti der ihr Kind egal ist.
Ich werde auch nicht stillen und letztes WE hab ich mir ein Glas sekt gegönnt!! Ruft sofort das Jugendamt an wegen Kindesmisshandlung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 11:55


Leute, ich möchte mich mal ganz kurz äussern.
Erstmal, keift euch nicht so an.
2tens es geht hier ja um die Frage Rauchen und nix anderes (von wegen putzmittel etc. pp- die liste wär ja endlos lang!)
Rauchen ist natürlich schädlich und für s baby sowieso! Wer nicht drauf verzichten kann und /oder mag okay, aber hier wird sicherlich keiner in der lage sein eine Frage "ist das schlimm" o.ä. fachmännisch zu beantworten. Rauchen ist schlecht fürs baby! Klar gibt es genug babys die trotzdem "gesund " zur welt kommen, entscheidet für euch selber ob ihr dass Risiko eingehen wollt oder nicht! Meine Mutter hat geraucht!
Und für mich war dass sicher NICHt das Beste ich habe ganz schlimme allergien.
Und jetzt fangt nicht an, die kann man auch von anderen sachen bekommen, klar kann man , aber die Frage die hier gestellt wurde bezog sich NUR auf das rauchen.
Beruhigt einen das als Raucher, wenn andere einem ein Feedback geben dass bei ihnen "nix mit dem kind" passiert ist?
Entscheidet für euch selber und für das kind!
Da spielen erfahrungen von anderen doch keine rolle, dass gibt null aufschluss darüber wie dass bei einem selber wirkt oder bei dem baby im eigenen bauch!
LG und allen Rauchern und Nichtrauchern eine schöne schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 12:04


Hey, ich denke die mädels die rauchen während der schwangerschaft möchten halt von anderen hören, dass es nicht so schlimm ist als Mittel zur selbstberuhigung oder so.....
schwieriges thema. Es ist und bleibt total schädlich und wie sich dass bei den Babys auswirkt ist ja unterschiedlich und zeigt sich sicherlich auch nicht immer gleich im säuglingsalter!
Meine Mutter hat soviel geraucht , dass sie halt nicht aufhören "konnte" (innerlich - schweinehundmässig)
Kann ja sein dass es sowas gibt wenn man nicht soviel ehrgeiz hat, aber dann sollte man halt einfach versuchen sich einzuschränken und schon gar nicht denken es ist nicht so schlimm. ES ist halt schon schlimm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 12:07


PS. Übrigens Nora, wie ich deinem beitrag entnehme hast du ja schon aufhören können von einen auf den anderen Tag, dass ist doch supi, dann lass es doch ganz, dass wirste doch schaffen!
Und das Rauchen in der Frühschwangerschaft (bis zum 3./4 Monat) ist bestimmt nicht grad sehr doll gewesen, da hat sich alles entwickelt beim baby, ALLES!
Du schaffst es doch bestimmt jetzt dann auch zu verzichten, ich drück die daumen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 14:27


Schafe blöken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram