Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Rahmenbedingungen für eine Schwangerschaft

Rahmenbedingungen für eine Schwangerschaft

14. Februar 2014 um 16:30

Bin ich zu kopfgesteuert? Ich wünsche mir zwar (irgendwann) Kinder, aber ich denke mir andauernd, dass die Rahmenbedingungen nicht optimal sind: kleine Wohnung, nicht sehr viel Geld, wie geht es weiter mit dem Job, den ich aber gern mache, mein Lebensgefährte hat starke Rückenprobleme, dh. kann mir auch bei körperlicher Arbeit nicht unter die Arme greifen, womöglich nicht mal das Kind tragen...

Mache ich mir zu viele Gedanken? Ich will doch nur das Beste für meine künftigen Kinder, will ihnen ein schönes Zuhause und alle Möglichkeiten bieten! Und ich will nicht, dass die ganze Arbeit an mir hängen bleibt!

Bin ratlos!!!
Würde mich über eure Meinung oder Ratschläge freuen. Wie war es bei euch? Waren da die Rahmenbedingungen perfekt?

Mehr lesen

15. Februar 2014 um 19:59

Ja, wenn man es nicht mehr ändern kann...
und man schwanger ist, dann muss man sich arrangieren und das beste draus machen. Ich finde das super, dass du das so gut gemanagt hast!

Aber ich gehe mal davon aus, dass ich nicht ungewollt schwanger werde (ich weiß, es kann immer passieren....aber nach wie vor nehme ich ordentlich die Pille).

Gibt es denn einen richtigen Zeitpunkt, um schwanger zu werden??? Und wenn man Perfektionistin ist, kommt dieser Zeitpunkt wohl nie?

Ich wünsche mir wirklich mehr, wie andere Frauen zu sein, die wissen, sie wollen JETZT ein Kind. Ich beneide sie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2014 um 21:17

Hey
Bestimmt gibt es perfekte rahmenbedingungen. Die sind aber für jeden anders. Für die meisten die eine schwangerschaft planen zählt oft finanzielle sicherheit ( also sicherer job), gut funktionierende partnerschaft, .. Hm was noch? Und vllt das gefühl sich einfach für ein kind bereit zu fühlen.
Ich zum beispiel wurde jetzt das 2te mal geplant während meinem studium schwanger. ( finanzielle sicherheit hatte ich durch meinen nebenjob der unbefristet war und durch meinen mann), ich bin jetzt 24 und war mit knapp über 20 ehrlich gesagt mehr oder weniger durch mit party ( habs gut krachen lassen ) haben uns beide einfach ein kleines wir gewünscht!
Sann kommt der haken man kann manchmal so viel planen wie man will, situationen können sich ändern, oder wie bei uns man muss erstmal eine fehlgeburt und 2 jahre hibbeln in kauf nehmen bis es endlich klappt!
Aber es lohnt sich und vieles kommt vielleicht doch anders als man denkt aber als mama und papa muss man einfach ein bisschen organisationstalent und flexibilität mitbringen und zusammen halten dann klappt das alles!
Ich wünsche dir dass bei dir/euch der moment kommt ab dem ihr beide einfach wisst, ja wir möchten ein baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2014 um 23:35

Danke
für deine lieben Worte!
Naja, ich bin 31...die biologische Uhr fängt wohl bald an zu ticken, auch wenn ich mich noch gar nicht danach fühle!

Ja, vielleicht hast du recht und ich mache mir die Gedanken noch zu früh. In zwei, drei Jahren reicht es vielleicht, mir diese Sorgen zu machen...bis dahin könnte ich es mir noch schön machen und alles verdrängen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 15:31

Das ist schön,
dass ihr mir so viel Mut macht!
Da geht's einem gleich besser!
Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 15:33
In Antwort auf marian_12460448

Hey
Bestimmt gibt es perfekte rahmenbedingungen. Die sind aber für jeden anders. Für die meisten die eine schwangerschaft planen zählt oft finanzielle sicherheit ( also sicherer job), gut funktionierende partnerschaft, .. Hm was noch? Und vllt das gefühl sich einfach für ein kind bereit zu fühlen.
Ich zum beispiel wurde jetzt das 2te mal geplant während meinem studium schwanger. ( finanzielle sicherheit hatte ich durch meinen nebenjob der unbefristet war und durch meinen mann), ich bin jetzt 24 und war mit knapp über 20 ehrlich gesagt mehr oder weniger durch mit party ( habs gut krachen lassen ) haben uns beide einfach ein kleines wir gewünscht!
Sann kommt der haken man kann manchmal so viel planen wie man will, situationen können sich ändern, oder wie bei uns man muss erstmal eine fehlgeburt und 2 jahre hibbeln in kauf nehmen bis es endlich klappt!
Aber es lohnt sich und vieles kommt vielleicht doch anders als man denkt aber als mama und papa muss man einfach ein bisschen organisationstalent und flexibilität mitbringen und zusammen halten dann klappt das alles!
Ich wünsche dir dass bei dir/euch der moment kommt ab dem ihr beide einfach wisst, ja wir möchten ein baby

Wow,
Respekt, dass du das während deines Studiums durchgezogen hast. Das wäre für mich nie und nimmer denkbar gewesen.
Danke auch für deine lieben Worte! Ich wünsche mir das auch, dass ich einmal genau weiß, was ich will
Und dir alles Gute!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 15:36

Das ist eine schöne Geschichte!
Super, dass bei dir alles so reibungslos geklappt hat. Ist ja nicht immer der Fall.

Jedenfalls glaube ich, würde es mich ziemlich stressen, wenn ich jetzt schon die Pille weglassen würde. Und ich glaube, das zeigt deutlich an, dass ich noch nicht bereit für ein Baby bin.
Denn dieser erste Schritt, einfach mal die Pille wegzulassen und zu sehen, was passiert, ist ja schon ein großer Schritt.

Vielleicht denke ich auch anders, wenn ich mal ein Haus oder eine größere Wohnung habe. Ein bisschen sehe ich mich da schon um, nur mein Partner fühlt sich noch sauwohl in unserer kleinen Wohnung.
Wenn schon mal ein extra Kinderzimmer da wär, vielleicht wäre ich dann auch etwas relaxter....mmh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club