Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Radiaktive Bestrahlung - Gefahr für mich?

26. Oktober 2011 um 14:00 Letzte Antwort: 26. Oktober 2011 um 15:22

Ich hab da mal eine Frage, mein Kollege in der Arbeit bekommt demnächst ein paar Wochen lang eine Bestrahlung mit angeblich leichten radioaktiven Strahlen wg. irgendeinem Leiden am Bein.
Ich sitze jeden Tag 10 Stunden neben ihm im Büro, ca. 1,5m entfernt und bin in der 11 SSW, kann das für mich gefährlich sein.
Nach seiner Aussage nicht weil es ja nur ganz leicht ist, bin mir da nicht so sicher - kennt sich da Jemand von euch aus???

Mehr lesen

26. Oktober 2011 um 14:04


Auch wenn es minimal ist.. Ist es für eine schwangere frau gefährlich.. Ich hab vor 2 jahren wegen szintigraphie so ein radioaktives zeug gespritzt bekommen.. Durfte mich 2 tage keinen kindern und schwangeren nähern.. Also ivh wäre vorsichtig .. Kann mir nicht vortellen das es ungefährlich ist..

Gefällt mir
26. Oktober 2011 um 14:26

Du
es klingt zwar total komisch, aber hab damals als ich mit dem ersten Kind ss war keine selbst gesammelten Pilze aus unserem Wald gegessen, wegen den strahlen noch von dem Regen aus tschernobyl.
Meine Eltern und mein Mann fanden das total lächerlich.
Aber ich hab was im I-Net entedeckt

(In den am stärksten belasteten Gebieten Deutschlands, im Südosten von Bayern, lagen die Bodenkontaminationen bei bis zu 74 kBq/m ... 137. Diese Landkreise hätten auch in Weißrussland, Russland und der Ukraine den Status der kontaminierten Zone erhalten. So sind beispielsweise auch heute noch in einigen Regionen Deutschlands, insbesondere im Süden, Pilze, Waldbeeren und Wildtiere hoch belastet. )

Das ist ein Stück aus Wikipedia und als ich ihn das gezeigt habe waren sie still

Ich würde sagen schon die kleinste menge an Strahlung ist gefährlich!! Ich würde das mit der FA und mit dem Chef abklären!!

Gefällt mir
26. Oktober 2011 um 14:52

Das Prblem ist
das es mein direkter Vorgesetzter ist und ich keinen Urlaub mehr habe den ich mir nehemen kann. es ist auch nicht möglich das ich in einen anderen Raum gehe, da ich nur in einer kleinen Zweigstelle arbeite. Ausserdem geht diese Behandlung für mind 3 Wochen was ich mitbekommen habt. es wird ihm nichts gespritzt sonder es sind anscheinend richtige bestrahlungen.
ich rede mal mit meinem FA, aber auch wenn der sagt es ist nicht schlimm, glaub ich hab ich trotzdem ein komisches Gefühl - man, blöde Situation!!!

Gefällt mir
26. Oktober 2011 um 15:05


Naja dann ist es ja wohl kein wunder warum er dir sagt es schadet nicht.. Und 3 wochen? Ja es ist gefährlich ob gespritzt oder bestrahlt.. Und das 3 wochen lang.. Ich würde nichts riskieren.. Rede mit deinem Fa und er soll dich krankschreiben.Denn dein baby geht vor.. Bitte mach das!!

Gefällt mir
26. Oktober 2011 um 15:10


Wenn das so ist würde ich mich krank schreiben lassen!

Gefällt mir
26. Oktober 2011 um 15:22

Die einzige Möglichkeit
wäre das ich es mir von dem Arzt der diese Bestrahlungen druchführt schriftlich geben lasse das diese Strahlen keine Auswirkungen auf mich und mein Baby haben.
Denn ich bin mir sicher das wenn auch nur die geringste Gefahr besteht, schreibt mir das kein Arzt und dann weis ich was Sache ist - sofern ich das Recht dazu habe so etwas zu verlangen....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers