Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Prolaktinwert zu hoch kann ich trotzdem eine ICSI machen????

Prolaktinwert zu hoch kann ich trotzdem eine ICSI machen????

29. Dezember 2009 um 15:55

Hallo,

wollten ende nächsten Monat nach Tschechien jetzt wollte ich meine Befunde von meinem Frauenarzt holen und er war sehr besorgt denn mein Prolaktinwert war dreimal also bei ca 1500
statt ca.150 - 500 ich bin fix und fertig hatte immer jeden monat meine Blutung keine Milch die aus der Brust kommt und keine Sehprobleme jetzt muß ich morgen zum kernspinn um zu sehen ob an meiner Hirnanhangdrüse alles in Ordnung ist in Tschechien meinten die nur ich soll wenigstens zum Vorgespräch kommen was meint ihr der nächste Termin in Tschechien ist erst im März wieder frei ich weiß nicht mehr weiter jetzt hab ich ein jahr gewartet um zu sparen und jetzt kommt sowas

ist jemand dabei der sowas schon mal hatte kann ich denn überhaupt noch eine künstliche Befruchtung machen wir hatten hier schon 4 ICSI in Deutschland das war unsere letzte Hoffnung da mein Mann kaum beweglichers Sperma hat weiß nicht mehr weiter könnte nur noch heulen.

Danke für eure Antworten im voraus
jenny

Mehr lesen

29. Dezember 2009 um 16:37

Das ...
tut mir so leid ..weiß grad gar nicht was ich sagen soll
Hoffentlich kommt bei Dir alles ins Lot ? Denke jetzt erstmal nur an Dich und Deine Gesundheit , auch wenns jetzt schwer fällt .

Ich wünsche Dir das aller Beste und ganz viel Glück !

LG nicky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 18:36

Dostinex
Hallo hatte auch schon öfters nen zu hohen Prolaktinspiegel und mußte dann Dostinex einnehmen. Das ist ein Prolaktinhemmer!
Prolaktin kann eine SS verhindern!
Klär das Ganze schnell mit deinen Ärztn ab!

LG Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 0:08

Huhu
...ich lass mich grad auch in Tschechien behandeln....
Also wegen dem Prolanktin:lauf schnell zum DOK und lass dir Medis geben,da gibts welche und sag den Termin nicht ab in Tschechien,geh zum Vorgespräch-dass mit dem Prolanktin kann man glaub so viel ich weiss mit Medis wieder in Griff kriegen.

Ganz liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 11:15

Wieder vom Kernspinn zurück..
hallo erstmal danke für eure Antworten wollte euch sagen das ich gestern meine Kernspinn untersuchung hatte und es keine auffälligkeiten gibt und meine Mens kam gestern bin so erleichtert muß nächste woche zur Blutabnahme und hoffe das der Wert etwas runter ist habe gelesen das man den mit Medis runterbekommt wir werden auf jeden Fall nach Tschechien fahren ist ja das Vorgespräch.

liebe grüße
jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 14:40

Hallo jenny,
ich bin ein wenig verwirrt, denn der normale Wert darf eigentlich bei max. 23 liegen. Entweder habe ich da was falsch verstanden, oder deine Werte sind nicht i.O. (Ich meine die Norm der Werte)
Ich habe das gleiche Problem, mein Wert ist nämlich doppelt so hoch und liegt bei 42,3. Ich muss seit dem Bromocriptin nehmen und der Wert liegt seit dem bei 12,4 und ist deshalb optimal.
Kurz zu meiner Geschichte, ich hatte im Oktober meine erste 1. ICSI und die war leider negativ wegen dem zu hohen Prolaktinwert. Vor dem Transfer war der Wert bei mir bei 25,5 nach dem Transfer auf einmal bei 42,3 und durch die Tabletten hat es sich jetzt normalisiert.
Wenn die Werte bei dir so hoch sind und nicht sinken, würde ich den Termin verschieben, so schlimm sich das auch anhören mag. Denn ihr bezahlt so viel Geld und es wäre doch schade wenn es aus diesem Grund nicht klappen würde.
Ich würde an deiner Stelle nochmal nach den Werten fragen, das werde ich auch machen.
Ich drücke dir Daumen!!!
Liebe Grüße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 15:12

Habe nochmal nach gegooglet,
weil es mir keine Ruhe gab. Also meine Werte sind richtig. Hier der Text von Wikipedia:

Überproduktion [Bearbeiten]

Ein erhöhter Wert von Prolaktin führt häufig zum Ausbleiben des Eisprunges und Ausbleiben der Menstruation bei der Frau. Bei Störungen des weiblichen Zyklus oder Milchfluss bei einer Frau, die nicht stillt, sollte der Prolaktinwert bestimmt werden. Auch vor jeder Operation eines Tumors der Hypophyse wird der Prolaktinwert bestimmt, um zu ermitteln, ob es sich um ein Prolaktinom handelt. Bei Prolaktinomen zeigt eine medikamentöse Therapie oft Erfolg und eine Operation ist überflüssig.

Ein andauernd erhöhter Prolaktinwert deutet auf verschiedene Störungen und Krankheiten hin. Man bezeichnet ihn als Hyperprolaktinämie

Normalwert: 225 ng/ml
Graubereich: 25200 ng/ml
eindeutig pathologisch: > 200 ng/ml

Ein Prolaktinwert im Graubereich (25200 ng/ml) wird festgestellt während der Stillphase, bei Schilddrüsenunterfunktion, bei der Einnahme unterschiedlicher Medikamente (insbesondere von Neuroleptika wie Amisulprid und Risperidon beziehungsweise Drogen wie Cannabis), bei neurogenen (z. B. sicher erhöht nach epileptischen Anfällen) und psychiatrischen Störungen, Reizung von Thoraxnerven, z.B. bei Herpes zoster, Endometriose, akuten und chronischen physischen und psychischen Stresssituationen, in der Schwangerschaft, nach einem Orgasmus, nach intensiven Manipulationen der Brust, nach eiweißreicher Nahrung und bei hohem Bierkonsum. Bei einem Wert, der 200 ng/ml übersteigt, ist vom Vorliegen eines Tumors der Hypophyse (Prolaktinom) auszugehen. Ein Prolaktinom kann zu sekundärem Hypogonadismus führen, da hohe Prolaktinspiegel die pulsierende Sekretion der Geschlechtshormone LH und FSH stören.

Man vermutet beim Mann, dass ein andauernd außergewöhnlich hoher Prolaktinspiegel im Blut für Erektile Dysfunktion (Impotenz) und Libidoverlust verantwortlich ist.

Im Rahmen der Brustkrebsbehandlung ist ein niedriger Prolaktinspiegel wünschenswert, da Prolaktin das Tumorwachstum fördern kann.
______________________________ _______________

Ich hoffe ich konnte dir damit etwas weiter helfen, wenn du noch fragen hast, dann kannst du dich auch gerne über PN bei mir melden!
Liebe Grüße und einen guten Rutsch...
Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 15:16

ICh schon wieder,
irgendwie sind die Zahlen nicht richtig kopiert!

Also Normal von 2 - 25
Grauzone: 25 - 200
Und der letzte Wert ist von >200

Falls jetzt die Zahlen wieder nicht richtig dargestellt werden, dann google einfach nach Prolaktinspiegel und weiter unter bei Wikipedia stehen die richtigen Werte.

Liebe Grüße...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 12:16
In Antwort auf eilish_12578031

ICh schon wieder,
irgendwie sind die Zahlen nicht richtig kopiert!

Also Normal von 2 - 25
Grauzone: 25 - 200
Und der letzte Wert ist von >200

Falls jetzt die Zahlen wieder nicht richtig dargestellt werden, dann google einfach nach Prolaktinspiegel und weiter unter bei Wikipedia stehen die richtigen Werte.

Liebe Grüße...

Prolaktin
Hallo schnattchen,

habe deinen Bericht gelesen also ich war beim Kernspinn und der Befund ist i.o. Ich habe immer meine Blutung jetzt hat der Arzt vom Kernspinn gesagt ob das das erste mal war das der Wert so hoch war das kann vorkommen meinte er, ich sagte ja mein Gyn nimmt mir nächste Woche nochmal Blut ab ich hatte vergessen zu sagen das ich im Oktober eine Op am Fuß hatte und über einen Monat Medis gegen Entzündung und schmerzen nehmen mußte zusätzlich habe ich im Auge einen Hagelkorn wo ich Kortison nehmen mußte (äüßerliche Anwendung) wobei die Ärztin meinte das es auch davon kommen kann ich habe keinen Milchausfluß also keiner dieser Diagnosen spricht dafür. Mit dem Wert kenne ich mich nicht aus er sagte nur das der Wert bei max 500 liegen sollte und das er bei mir fast dreimal so hoch liegt jetzt warte ich mal ab was die nächste BE sagt ich habe mit der Klinik in Tschechien gesprochen die meinten der Termin ist dafür da das man über die Befunde spricht ich werde dann eingestellt mit den Medis also mit der Behandlung fange ich dann erst an wenn der Wert runter ist.Habe so vieles gelesen viele schreiben das man das mit Medis vor und nach dem Transfer wieder geregelt bekommt.

lg
Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 13:30
In Antwort auf karin_12052690

Prolaktin
Hallo schnattchen,

habe deinen Bericht gelesen also ich war beim Kernspinn und der Befund ist i.o. Ich habe immer meine Blutung jetzt hat der Arzt vom Kernspinn gesagt ob das das erste mal war das der Wert so hoch war das kann vorkommen meinte er, ich sagte ja mein Gyn nimmt mir nächste Woche nochmal Blut ab ich hatte vergessen zu sagen das ich im Oktober eine Op am Fuß hatte und über einen Monat Medis gegen Entzündung und schmerzen nehmen mußte zusätzlich habe ich im Auge einen Hagelkorn wo ich Kortison nehmen mußte (äüßerliche Anwendung) wobei die Ärztin meinte das es auch davon kommen kann ich habe keinen Milchausfluß also keiner dieser Diagnosen spricht dafür. Mit dem Wert kenne ich mich nicht aus er sagte nur das der Wert bei max 500 liegen sollte und das er bei mir fast dreimal so hoch liegt jetzt warte ich mal ab was die nächste BE sagt ich habe mit der Klinik in Tschechien gesprochen die meinten der Termin ist dafür da das man über die Befunde spricht ich werde dann eingestellt mit den Medis also mit der Behandlung fange ich dann erst an wenn der Wert runter ist.Habe so vieles gelesen viele schreiben das man das mit Medis vor und nach dem Transfer wieder geregelt bekommt.

lg
Jenny

Hey Jenny,
Erst einmal wünsche ich dir und deiner Familie ein frohes neues Jahr! Das all eure Wünsche in Erfüllung gehen...

Also so meinte ich das auch nicht. Mich haben deine Angaben, also das der Wert normalerweise zwischen 150 und 500 liegen sollte, verwundert. Denn der normale Wert liegt bei max. 25 und alles was drüber ist ist schon nicht so gut. Und wenn dein Wert von 1500 richtig ist, dann ist er ja um das 60fache höher als normal.
Aber das kann schon sein das der Wert durch die Medis die du nehmen musstest verfälscht wurde.
Ich drücke dir auf jeden fall die Daumen, dass der nächste Befund wieder i.O. ist und das ihr alles nach Plan durchführen könnt.
LG Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 20:02

Hallo Ihr Lieben!
Ich hab mal eben mitgelesen und hätte da ne Idee, warum ihr mit den Werten nicht übereinkommt.

Also erstmal ein frohes Neues Jahr, und daß Ihr die wichtigsten Wünsche erfüllt bekommt dieses Jahr... !

Wenn ich mich richtig erinnere an meine Krankenschwesterzeit, dann kommt es immer auf die Einheit an!
D.h. daß man einen Wert messen kann z.B. in mg/l oder in mg/dl ! Ist zwar ziemlich doof, aber wird, glaube ich, in der Praxis immer noch so gemacht. Und so kommt es dann zu zwei unterschiedlichen und trotzdem richtigen Normbereichen, die natürlich verwirrend sind.

Also schreibt am besten beide die Einheit dahinter, dann wird sich das vermutlich aufklären.

Ist aber nur so eine Idee von mir, ohne Anspruch daß ich recht habe, wollte Euch nur bißchen "entwirren"

Nochmals toi toi toi für Euch, v.a. für Dich, Jenny, daß sich das Problem bald beheben läßt und Du durchstarten kannst!!!

LG Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2010 um 22:07
In Antwort auf perla_12720636

Hallo Ihr Lieben!
Ich hab mal eben mitgelesen und hätte da ne Idee, warum ihr mit den Werten nicht übereinkommt.

Also erstmal ein frohes Neues Jahr, und daß Ihr die wichtigsten Wünsche erfüllt bekommt dieses Jahr... !

Wenn ich mich richtig erinnere an meine Krankenschwesterzeit, dann kommt es immer auf die Einheit an!
D.h. daß man einen Wert messen kann z.B. in mg/l oder in mg/dl ! Ist zwar ziemlich doof, aber wird, glaube ich, in der Praxis immer noch so gemacht. Und so kommt es dann zu zwei unterschiedlichen und trotzdem richtigen Normbereichen, die natürlich verwirrend sind.

Also schreibt am besten beide die Einheit dahinter, dann wird sich das vermutlich aufklären.

Ist aber nur so eine Idee von mir, ohne Anspruch daß ich recht habe, wollte Euch nur bißchen "entwirren"

Nochmals toi toi toi für Euch, v.a. für Dich, Jenny, daß sich das Problem bald beheben läßt und Du durchstarten kannst!!!

LG Kerstin

Hey Kerstin,
das stimmt und du hast natürlich recht. Meine Angabe ist in ng/ml was auch immer dieses ng zu bedeuten hat. Ich dachte immer, man würde solche Werte immer in der gleichen Einheit messen, aber du hast natürlich recht.

Eigentlich ist ja nur wichtig, dass das Problem behoben und wir alle an unser Ziel ankommen, endlich ein kleines süßes Baby in den armen zu halten!!

Deshalb drücke ich uns allen die Daumen und hoffe dass das Jahr 2010 unser Glücksjahr wird!

Viele liebe Grüße, Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest