Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Progesteron und andere Fragen

Progesteron und andere Fragen

24. März 2012 um 17:14

Hallo ihr Lieben,

ich würde euch gerne kurz von mir erzählen und dann einige Fragen stelle, da ich sehr verwirrt bin, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich leide an PCOS und an einer Gelbkörperhormonschwäche, weswegen ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus habe, das letzte mal hatte ich meine Periode ende Januar, davor ganze 3 Monate gar nicht. Seit 2 Wochen hatte ich nun immer das Gefühl, ich bekomme meine Tage,ich hab extremes Brustziehen und auch ein Ziehen im Unterleib eben als würden meine Tage kommen aber sie kamen nicht. Vor 3 Wochen hatte ich einen Termin beim Gyn, dort wurde mir gesagt, meine Tage könnten nunjeden Tag kommen. So weit , so gut. Seit Montag hatte ich dann rechtsseitig auch noch starke stechende Schmerzen-habe mir erstmal nichts dabei gedacht. Nachdem ich aber mit meiner Brust den Türrahmen nur gestreift habe und vor Schmerz fast weinen musste, dachte ich mir: Hmm..mach mal nen Schwangerschaftstest-da wird sowieso nichts bei rauskommen, aber sicher ist sicher.
Auf den Test gepullert und keine 30 Sekunden später:
2!!!!!!!!!!! Striche. Und sowas von deutlich. Ich bin erstmal zusammengesackt und habe geweint. Mein Freund sagte gar nichts mehr *lach*. Dann ratterte es in meinem Kopf: Schwanger und Schmerzen? Das kann nicht gut sein. Also ab ins Krankenhaus (es war abends). Dort wurde Ultraschall gemacht, man konnte aber nichts sehen und der Verdacht auf Eileiterschwangerschaft geäußert.
Der Oberarzt kam dazu und meinte, dass es sich wohl um eine sehr frühe Schwangerschaft handeln würde und ich da bleiben sollte-wegend er Schmerzen und der KOntrolle des HCG Hormons. Es sollte sich innerhalb von 2 Tagen verdoppelten um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen.
Der erste Wert lag bei 377 und nach 2 Tagen : 777!!!!
Mehr als doppelt. Somit wurde ich gestern entlassen und muss Donnerstag zur KOntrolle erscheinen, dann sollte man etwas sehen können.

Nun meine Fragen: Muss ich nicht Progersteron-Zäpfchen vaginal benutzen, da ich diese Gelbkörperhormonschwäche habe??? Im Krankenhaus wurde mir nur gesagt ich soll es Donnerstag bei meiner Gyn ansprechen. Ich mach mir deswegen sehr viele Sorgen.

Desweiteren bin ich ziemlich verzweifelt. Ich bin jetzt 22 Jahre alt und konnte seit 2 Jahren weder zur Schule noch zur Arbeit gehen, da es mir psychisch sehr schlecht ging. Nun bin ich seit einem Jahr in Therapie, meine Angst und Panikattacken sind so gut wie verschwunden und ich befinde mich wirklich auf einem sehr guten Weg und ich bin stolz so gut voran zu kommen ! Meine Pläne waren Folgende: Abi nachmachen und dann eine Ausbildung oder ein Studium beginnen, ich hab mich schon so darauf gefreut und nun dieses unerwartete Ereignis.

Kann man auch mit KInd sein Abi nachmachen und einen Beruf erlernen? Was sagt ihr???

Mir wurde nun schon mehrfach gesagt, dass ich abtreiben solle, weil ich mir mein ganzes Leben mit dem Kind kaputt machen würde, ich würde NIE mein Abi nachholen und einen Job haben ! Deswegen bin ich verzwifelt.

Was soll ich machen?

Puh, so viel ist es nun geworden. Jedem, der mir antwortet und alleine wer das alles hier liest, danke ich!

Liebe Grüße,

Daria

Mehr lesen

24. März 2012 um 17:24

Hey,
fühl dich erstmal unbekannterweise gedrückt, du bist bestimmt wahnsinnig durcheinander.

als aller erstes würde ich montag zu deinem frauenarzt gehen und dir sofort Utrogestan verschreiben lassen (gelbkörperhormon)

und ALLES weitere auf dich zukommen lassen!

die natur entscheidet - das ist leider so...

wenn es gut geht, dann trag dein baby erstmal in aller ruhe aus, freu dich drauf und genieß das jahr mit deinem kind zu hause.
was dann kommt wirst du dann sehen!

es ist möglich sein abi mit kind zu machen - es wird nicht einfach werden, aber es ist dennoch möglich!
und du wirst es auch schaffen wenn du es wirklich möchtest!

falls du jemanden zum reden brauchst kann du mich gerne anschreiben, ich hatte es auch nicht so einfach mit dem schwanger werden, hab jetzt leider 4 fehlgeburten erlitten und bin nun endlich wieder schwanger (knapp 9. woche)

alles liebe

nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2012 um 18:28


Vielen Dank für eure Antworten ihr 2 !

Ich habe gerade einmal im Krankenhaus angerufen und nochmach wegen des Progesterons gefragt. Mir wurde daraufhin gesagt, dass eine Eileiterschwangerschaft ja noch nicht ausgeschlossen wäre (obwohl es im Arztbrief steht) und ich deswegen von denen kein Urtrogestan verschrieben bekomme, da dies den Wachstum anregen würde. Ich fragte daraufhin, was denn ist, wenn es doch eine intakte Schwangerschaft ist und ich kein Gelbkörperhormon zusätzlich nehme. Sie: Das wird sich dann zeigen.
Was soll ich denn nun mit dieser Aussage anfangen ???
In dem Brief steht doch die Eileiterschwangerschaft ist ausgeschlossen und dass ich mich in der 4.-5. SSW befinde und nun so eine Aussage?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2012 um 18:47


murmel, wann wurde bei dir eine fruchthöhle gesegen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram