Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Probleme nach Abtreibung

Probleme nach Abtreibung

19. August 2007 um 3:57

Hallo,
ich habe vor einem jahr abgetrieben und habe seither nur probleme mit meinem Körper.Ich habe mir direkt danach die spritze geben lassen um das eine ungewollte schwangerschaft noch einmal zu vermeiden.2wochen nach der abtreibung bekamm ich das pfeifische drüsenfieber(der frauenarzt meint dies sei normal)und meine blutungen haben von dezember(abtreibung nach er abtreibung) bis juni nicht aufgehört.un-unterbrochen!mein frauen gab mir tabletten die haben nicht geholfen sondern noch mehr schmerzen verursacht.ende juni haben die blutungen aufgehört und komen seither unregelmäßig und dauern manchmal bis zu ein einhalb monat an.
Seit der abtreibung habe ich auch täglich schmerzen im rechten eierstock(ich ahbe das gefühl das er sugar machmal angeschwollen ist)
Das st doch alles nicht normal.Und für mich langsam nicht mehr tragbar.ich habe auch den frauenarzt gewechslt nun zum 4 mal und alle sagen ich sei doch gesund,mir würde nichts fehlen.Ich bin langsam nervlich fertig.

Auch die pille8(3verschiedene sorten) habe ich probiert,es hat auch nichts geholfen.

WER KANN MIR HELFEN ODER MIR EINEN TIP GEBEN WIE DAS MAL WIEDER NORMAL UND ERTRÄGLICH WIRD???

Mehr lesen

19. August 2007 um 12:41

Tja...
Eine Schwangerschaft bringt den Körper völlig durcheinander, ein Abbruch aber noch mehr, denn dem Körper wird etwas, an dass er sich grad gewöhnt hat, entrissen!

In diesem Sinne ist die Abtreibung ERST ein Jahr her und nicht "schon"!

Versuche es mal mit Homöopathischen Mitteln, die sind pflanzlich, birgen also kaum Gefahren für dich oder deinen Körper:

Probiers mal mit Ovaria Comp (da kannst du ohne Rezept in einer Internet Apotheke kaufen oder in eine Apo in deiner Nähe!)

Das nimmst du dann 2x täglich ein und zwar immer 10-20 Kügelchen (am besten klein anfangen) und das dann ca 16 Tage lang, dann wartest du ab, bis deine Mens kommt...

Falls du irgendwas nicht verstanden hast, kannst du dich gerne bei mir melden-mein Zyklus hat sich dadurch auch wieder reguliert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 22:38
In Antwort auf chanda_12291660

Tja...
Eine Schwangerschaft bringt den Körper völlig durcheinander, ein Abbruch aber noch mehr, denn dem Körper wird etwas, an dass er sich grad gewöhnt hat, entrissen!

In diesem Sinne ist die Abtreibung ERST ein Jahr her und nicht "schon"!

Versuche es mal mit Homöopathischen Mitteln, die sind pflanzlich, birgen also kaum Gefahren für dich oder deinen Körper:

Probiers mal mit Ovaria Comp (da kannst du ohne Rezept in einer Internet Apotheke kaufen oder in eine Apo in deiner Nähe!)

Das nimmst du dann 2x täglich ein und zwar immer 10-20 Kügelchen (am besten klein anfangen) und das dann ca 16 Tage lang, dann wartest du ab, bis deine Mens kommt...

Falls du irgendwas nicht verstanden hast, kannst du dich gerne bei mir melden-mein Zyklus hat sich dadurch auch wieder reguliert!

Dieser Thread ist zwar schon alt, aber ueber Google bin ich gerade darueber gestolpert. Mir geht es aehnlich. Ich hatte letztes Jahr im Juli einen medizinischen Abbruch und seither auch nur Probleme. Bis 2 Monate nach dem AB hatte ich hoellische Blutungen und dann wurden sie immer weniger. Mittlerweile dauern sie nur noch 2 tage an. Habe Angst, dass ich mit 37 schon in die Wechseljahre komme. Das waer fuer mich der blanke Horror, da ich Zeit meines Lebens bereits unter Hormobstoerungen leide. Habe seither auch staendig Schmerzen am linken Eierstock mit dem ich auch schwangee geworden bin, doch laut FA ist alles ok. Auch die 7 Wochen schwanger sein haben meinem Koerper so dermassen zugesetzt, dass ich 3-4 Kilo abgenommen habe. Fuer mich sehr viel, da ich eh zu duenn bin mit 48 kg. Hatte staendig Seitenstichen, dass ich stellenweise keine Treppen mehr laufen und nicht mehr reden konnte. Die Schwangerschaft haette ich daher nicht bis zum Ende geschafft. Oben hat jemand der Threadstellerin geantwortet, dass die Symptome daher kommen, da dem Koerper etwas genommen wurde. Leider kann ich mir das nicht vorstellen, denn viele Frauen haben nach Fehlgeburten und Geburten selbige Probleme. Mein Fazit: Egal ob Abtreibung, Fehlgeburt oder Geburt, eine Schwangerschaft veraendert dem Koerper immer und sensible Frauen merken das halt eher. Mein Koerper wurde durch die 7 Wochen ruinnuert und ich moechte nicht wissen wie es nach 9 Monaten ausgegangen waere... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest