Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

Probleme mit Mirena

24. Januar 2008 um 12:49 Letzte Antwort: 13. Februar 2008 um 15:06

Ich habe mir vor kurzem die Mirena einsetzten lassen nach einem Abbruch und merke, dass mit mir etwas nicht stimmt (grundlos traurig/schlecht gelaunt, öfter Unterleibsschmerzen). Nachdem ich die Spirale gegoogelt habe, musste ich viele Beiträge lesen, in denen etwas von Depressionen oder sogar Panikattacken stand, die durch diese Spirale verursacht wurden (sein sollten). Wer hat Erfahrungen mit der Spirale und kann mir aus erster Hand etwas dazu sagen?

Gruß, Sarah

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 13:07

Hallo Sarah,
ich hatte 2 Jahre lang die Mirena und habe sie mir im August ziehen lassen. Im Laufe der Zeit war ich so depressiv, antriebslos, erschöpft, unzufrieden, lustlos in jeder Hinsicht!!,extrem geruchsempfindlich geworden hatte auch Schmerzen beim Verkehr , Angstzustände und noch einiges mehr. Habe aber lange gebraucht um die Mirena als "Mitverursacher" auszumachen.
Schon wenige Tage nach dem Ziehen ging es mir explosionsartig besser. Für meine Beziehung war das allerdings zu spät. Ich war sehr überrascht exakt die Symptome in den Beiträgen zu lesen. Hätte ich mich vorher richtig informiert hätte ich sie nicht einsetzen lassen, aber mein Arzt hat mir nur Vorteile aufgezählt!
Tja man sollte nicht blind vertrauen.

Gefällt mir

31. Januar 2008 um 11:56

Hallo apfel07
Ich hatte auch die Mirena und hab sie wunderbar vertragen. Noch dazu wurden meine schlimmen Regelschmerzen viel weniger
Ich persönlich habe keine Nebenwirkungen.
lg aradan

Gefällt mir

10. Februar 2008 um 0:09
In Antwort auf

Hallo Sarah,
ich hatte 2 Jahre lang die Mirena und habe sie mir im August ziehen lassen. Im Laufe der Zeit war ich so depressiv, antriebslos, erschöpft, unzufrieden, lustlos in jeder Hinsicht!!,extrem geruchsempfindlich geworden hatte auch Schmerzen beim Verkehr , Angstzustände und noch einiges mehr. Habe aber lange gebraucht um die Mirena als "Mitverursacher" auszumachen.
Schon wenige Tage nach dem Ziehen ging es mir explosionsartig besser. Für meine Beziehung war das allerdings zu spät. Ich war sehr überrascht exakt die Symptome in den Beiträgen zu lesen. Hätte ich mich vorher richtig informiert hätte ich sie nicht einsetzen lassen, aber mein Arzt hat mir nur Vorteile aufgezählt!
Tja man sollte nicht blind vertrauen.

Habe keine Probleme mit Mirena,
ausser die ersten Wochen, da war ich ein wenig lustlos und traurig.Hab sie jetzt 6 Jahre und werde mir eine neue legen lassen.Hab die ganze Zeit nicht meine Regel gehabt!Und vorher hatte ich sie ziemlich stark.Bin voll zufrieden!

Gefällt mir

13. Februar 2008 um 15:06

Welcone to the club!
Hey sarah (gleicher Name..)

Auch ich habe mir im Juni 2006 nach einem Abbruch Mirena einsetzen lassen, und bin mehr als unglücklich damit.

Ich habe grad heute einen Termin bei meinem Gyn. gemacht und werde sie entfernen lassen.

Grund:

- keine Mens, dafür unkontrollierte Zwischenblutungen
- Akne!!!!! die ich noch nie hatte!!!! Im Gesicht, Rücken und Dekolletée (wäääääh!)
- ich fühle das Ding permanent
- Regelmässige Krämpfe und Schmerzen bei Verkehr
- Lustlosigkeit

Ich möchte dir aber sagen, dass das nicht umbedingt so sein muss. Wart doch ca. 4 Monate ab und entscheide dich dann, was du tun willst. Anfangs hatte ich jeden Tag Krämpfe und Sex war so gut wie unmöglich (auch nach einem halben Jahr) die Krämpfe sind aber viel schwächer geworden.

Nur: ich bin 25ig und ich sehe nicht ein warum ich mit 25 Akne haben soll, die ich zuvor nie hatte. Geht einfach nicht. Ich lege sehr viel Wert auf mein Äusseres, und daher plagt mich das schon sehr. Ausserdem ist mir Sex extrem wichtig. Seit ich Mirena habe hat sich mein Sexualleben aber zum negativen verändert.

Ich wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir