Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Probleme mit dem Chef

Probleme mit dem Chef

21. August 2007 um 9:17 Letzte Antwort: 21. August 2007 um 10:28

Hallo, habt ihr auch Probleme mit eueren Chef habe ihn letzte Woche gesagt das ich schwanger bin in der 8. Woche und jetzt hat mich der Arzt 2 Wochen krank geschrieben weil mir immer so schlecht ist. Mein Chef hat mich am Telefon voll zur Schnecke gemacht. Was soll ich denn jetzt machen habt ihr auch solche erfahrungen mit eurem Chef???????????????????????

Mehr lesen

21. August 2007 um 9:19

Nein
meiner war ganz cool und nett aber trotzdem musst du dir das nicht gefallen lassen. sag das deinem fa und der soll dich ganz krank schreiben... melci 36 ssw

Gefällt mir
21. August 2007 um 9:22

Hallo Mausi
Nun, mein Chef war am Anfang ganz nett, hat sich mit mir gefreut und gesagt, ich soll schauen, dass ich nicht zu viel arbeite. Leider hat er dass dann offenbar mit der Zeit vergessen. Als es mir nämlich nicht mehr so gut ging, und ich immer wieder darum gebeten habe, nicht mehr so viel Arbeiten erledigen zu müssen, hat ihn das nicht interessiert. nun bin ich ärtzlich auf halbtags verordnet worden.

Man muss immer dran denken, Chefs sind Männer, und grad wenn die selber noch keine Kinder haben, können die sich nicht in uns versetzen. Bestimmt ist es teilweise auch unwissen von den Herren. Aber dass er Dich zur Schnecke macht, ist unfair. Versuch mal mit ihm zu reden, wenn Du wider arbeitest.

Gefällt mir
21. August 2007 um 9:22

Du arme
mein chef ist genau das gegenteil.ich darf nichts mehr heben soll mich schonen und den ganzen tag rennt er mir wie ne glucke hinterher...er ist schlimmer als unser papa.
kopf hoch,er kann dir gar nix die zeit die du noch da bist ist absehbar.
viel glück

Gefällt mir
21. August 2007 um 9:24
In Antwort auf yseult_12529127

Nein
meiner war ganz cool und nett aber trotzdem musst du dir das nicht gefallen lassen. sag das deinem fa und der soll dich ganz krank schreiben... melci 36 ssw

Macht der das?
Hab jetzt voll Angst das er die ganze Schwangerschaft so ist. So hab ich mir das nicht vorgesellt.

Gefällt mir
21. August 2007 um 9:54

Hey mausi,
also erstmal das der dich zur schnecke macht find ich echt das allerletzte!!!
manche frauen sind komplett die ersten monate zwecks übelkeit krankgeschrieben!!!

bei mir wars ähnlich, der chef, die kollegen (2!!)...ich war wegen blutungen in der klinik, bin aber trotz anraten 23 wochen zu liegen arbeiten gegangen. dann stationär im KA ein paar wochen später wegen blase-niere und schmerzen. Da kam dann auch nur, ICH erwarte sie dann und dann frisch und ausgeruht an ihrem arbeitsplatz!!! Dann noch der Neid von ein paar Frauen, die mich ziemlich gemoppt haben (und normalerweise hab ich echt ein dickes fell, bzw. versuche es). Habe viel geweint in der zeit und war bissi depressiv, weil hallo? ich arbeite da jahrelang bin so gut wie nie krank, mache meinen job gut, und dann schwanger und das...

ich bin jetzt zuhause und hab ein BV, muss nicht mehr arbeiten gehen, meine FA und mein Mann haben sich ua. echt eingesetzt dafür.
Ich idiot wär wahrscheinlich wieder hin, der kollegialität zuliebe. sprich ihn drauf an wie er so was sagen kann, falls es nicht besser wird oder du seelisch und psychisch drunter leidest, sprich mit deinem FA. Dir und deinem Baby soll es nämlich gut gehen, das ist momentan das wichtigste!

lg. und eine schöne ss wünsch ich dir.
tanja




Gefällt mir
21. August 2007 um 10:05

Hmm.
ich denk mal, der hat das gefühl, du drückst dich vor der Arbeit, oder?

2 Wochen am Stück krankschreiben in der 8.Woche find ich schon viel. Zumal es doch auf tagsüber mal phasen geben wird, wo es dir besser geht, oder? Ich hatte jetzt nicht so stark mit Übelkeit zu kämpfen, aber ne Arbeitskollegin schon. Die ist teilweise einfach erst n tick später gekommen, wenns ihr wieder besser geht.

ich denk mal, wenn dein Chef sehen würde, dass du dich bemühst, würde er sich abregen. Ne Dauerkrankschreibung wäre zwar ne kurzfristige Lösung, würde aber natürlich das Klima zwischen euch endgültig (auch nach Elternzeit etc) vergiften. Würd ich mir daher überlegen.

Als was arbeitest du denn? Hast du denn überhaupt noch Lust auf die Arbeit oder hat dein Chef irgendwie schon zu recht den Verdacht, dass du dich abseilst?

Liebe Grüße, Bella 19.ssw

Gefällt mir
21. August 2007 um 10:28
In Antwort auf atieno_12282314

Hmm.
ich denk mal, der hat das gefühl, du drückst dich vor der Arbeit, oder?

2 Wochen am Stück krankschreiben in der 8.Woche find ich schon viel. Zumal es doch auf tagsüber mal phasen geben wird, wo es dir besser geht, oder? Ich hatte jetzt nicht so stark mit Übelkeit zu kämpfen, aber ne Arbeitskollegin schon. Die ist teilweise einfach erst n tick später gekommen, wenns ihr wieder besser geht.

ich denk mal, wenn dein Chef sehen würde, dass du dich bemühst, würde er sich abregen. Ne Dauerkrankschreibung wäre zwar ne kurzfristige Lösung, würde aber natürlich das Klima zwischen euch endgültig (auch nach Elternzeit etc) vergiften. Würd ich mir daher überlegen.

Als was arbeitest du denn? Hast du denn überhaupt noch Lust auf die Arbeit oder hat dein Chef irgendwie schon zu recht den Verdacht, dass du dich abseilst?

Liebe Grüße, Bella 19.ssw

Hm...
ich hatte ja jetzt auch keine übelkeit, aber meine schwägerin die gleichzeitig ss ist, war 6 wochen krankgeschrieben, bis ende 3. monat da wurd es dann besser, die hat echt von morgens bis abends nur über der klo-brille gehangen.
konnte nicht mehr in den bus, wegen den gerüchen, und hat net mal mehr wasser bei sich behalten.
das muss man schon abwägen, wie schlimm.
glaube da können wir bei denen es net so schlimm ist nicht mitreden.
grundsätzlich finde ich es aber schon eine frechheit, das er sie zur schnecke macht er muss es akzeptieren, ihr gute besserung wünschen und gut ist!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers