Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Problem "Schwiegermonster"

Problem "Schwiegermonster"

5. Oktober 2012 um 8:36 Letzte Antwort: 5. Oktober 2012 um 12:59

Hallo Zusammen

Nächsten Freitag den 12.10. bekomme ich meine kleine Maus per KS und freue mich riiiiiesig auf meine Prinzessin wäre da nicht das Problem mit der Mutter meines Partners...

Bei Ihrem Sohn hat sie sehr sehr viel falsch gemacht...
z.B. Hat ihn gerade nach der Geburt zu Ihrer Mutter abgeschoben, danach als er genug alt war ins heim gesteckt und seit dem er mit der Lehre begonnen hatte und er bei ihr wohnt möchte sie alles wieder gut machen... Ich war mit meinem Partner schon zusammen als er noch im Heim war, danach in der Ausbildung und nun ist er Selbstständig und ich bin richtig stolz auf ihn!
Nun zum problem.... als er mit mir vor einem Jahr gut ausgezogen ist, fings erst richtig an... täglich bekommen wir BEIDE min. 2 Telefone von ihr, immer fast täglich will sie uns besuchen kommen, dann sogar wenn er in den Ausgang geht will di Mama immer wissen wo er hin geht und kommt nicht selten nach und und und.... nun seit dem sie weis das ich schwanger bin merkt man richtig wie sie bei ihrer Enkelin alles nachholen möchte... Ständig will sie alles entscheiden und mischt sich überall mit ein, für sie stah schon als ich im 4 ss Monat war fest, dass sie nächstes Jahr mit der kleinen paar Tage weg fährt und an welchen Tagen sie die kleine nimmt und und und...

Nun habe ich sowiso schon ein riiiieeeesssseeeennnn Problem mit Müttern die all das gemacht haben wie si... klar unter anderen Umständen ist es selten auch nicht anders möglich aber stellt euh vor es ist euer ersten Kind, ihr wisst gar nicht genau was auf euch zukommt und seid voller freude und vorsorge schon jetzt.... würdet ihr es einer Frau geben die nicht einmal, ausser im Spital, ihr Kind gebadet oder gewickelt hat?! Ich habe null Vertrauen zu ihr und bin total am Ende mit meinen Kräften... bin schon soweit, dass ich mir am überlegen bin sie nicht ins Spital zulassen.... oder auch nachher sie nicht mehr als 1-2 mal im monat zu sehen... habe einfach Angst das sie mir die kleine wie "wegnehmen" will.....

Ich bin für jeden Rat dankbar....

Mehr lesen

5. Oktober 2012 um 8:54

....
also "ganz offen" mit ihr gesprochen habe ich nicht... ich habe andeutungen gemacht von wegen ich würde dies gerne erstmal selber machen, oder wäre froh wenn ich etwas Ruhe hätte so in dem Sinne... ich habe einfach angst sie zu fest zu verletzen und habe das gefühl das sie die Welt nicht mehr verstehen würde...

Mir sagt er es sei ihm ebenfalls zu viel allerdings hat er noch nie der Mutter was angedeutet...
Kurz er steht zwischen drin....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 9:50

Das ist leider....
.... meist einfacher gesagt als getan.... man will ja eigentlich niemanden verletzen... habe einfach angst das sie oder auch mein Partner danach in den falschen Hals bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 9:56

Hallo,
du musst deine Grenzen deutlich machen. Das kann man auch in nem freundlichen Ton rüberbringen. Es ist zwar schade, dass sie so ein schlechtes Gewissen hat, aber darunter solltest du bzw. ihr nicht leiden.
Falls sie euch im Krankenhaus besucht (ich schätze, dass ihr sie davon nicht abbringen könnt), dann sag eindeutig, wenn du gern wieder allein mit deinem Baby sein willst. Falls sie es nicht akzeptiert, dann sag einer Schwester Bescheid. Die kennen sich mit sowas aus und finden eine Lösung.
Was das Vertrauen im Umgang mit Babys angeht, kannst du sie ja langsam an die Pflege heranführen. Erst darf sie nur beim Wickeln/Baden dabei sein und später darf sie es in deinem Beisein dann auch mal probieren.
Vielleicht findest du mit deinem Partner auch nochmal die Zeit, eine Strategie für die nächsten Wochen zu besprechen. Wenn ihr euch einig seid, dann wird es auf jeden Fall leichter.

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 10:08

Es kommt noch schlimmer....
sie hat dem GANZEN Oktober und November den halben Tag frei genommen um mich zu "unterstützen" bei der kleinen undmir im Haushalt zu helfen und bla bla bla...

wenigstens hat sie den Vestand noch und kommt mich zimlich sicher erst am Samstag besuchen anstatt gerade nach dem Kaiserschnitt, aber das auch nur da ich ihr gesagt habe es seie mir wichtig das ich zuerst alleine mit meinem Partner und meinem Kind die Zeit geniessen kann und danasch zuest meine Eltern kommen sollen.... aber auch da hat sie schon eine Szene abgezogen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 10:22

...
Bei mir ist das Problem meine eigene Mutter, die ist ganz genauso

Erst ist sie abgehauen als ich 17 war, ist 350km weit weggezogen und hat mich von heut auf morgen einfach allein stehen lassen und jetzt, wo ich schwanger bin, zieht sie nur fürs Baby extra wieder zurück hierher und tut so, als wäre das ihr Baby, was ich da bekomme. Ich soll diese Windeln nehmen, die Kleine wird so und so heißen, wir werden da und da spazieren gehen, sie will mir sogar vorschreiben, welche Bilder ich an die Wand übers Kinderbett hänge

Ich krieg da auch echt noch ne Krise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 10:34
In Antwort auf perle_12524464

...
Bei mir ist das Problem meine eigene Mutter, die ist ganz genauso

Erst ist sie abgehauen als ich 17 war, ist 350km weit weggezogen und hat mich von heut auf morgen einfach allein stehen lassen und jetzt, wo ich schwanger bin, zieht sie nur fürs Baby extra wieder zurück hierher und tut so, als wäre das ihr Baby, was ich da bekomme. Ich soll diese Windeln nehmen, die Kleine wird so und so heißen, wir werden da und da spazieren gehen, sie will mir sogar vorschreiben, welche Bilder ich an die Wand übers Kinderbett hänge

Ich krieg da auch echt noch ne Krise


das ist ja fast noch besch******** als bei mir...

Ich bin froh das ich die Unterstützung habe meiner Eltern, allerdings würden die sich niiiieeee einmischen bei solchen dingen... und da bin ich sehr froh darüber...

Ich glaube wäre es meine Mutter und nicht die meines Partners hätte es mich schon längst verjagt und hätte ihr meine Meinung gesagt, aber bei der "zukünftigen Schwiegermutter" ist das nicht so einfach für mich....

irgendwie habe ich auch Mitleid mit ihr...

Ich habe extreme Panik davor das es noch schlimmer wird wenn die kleine da ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 10:44
In Antwort auf motya_12041683

Es kommt noch schlimmer....
sie hat dem GANZEN Oktober und November den halben Tag frei genommen um mich zu "unterstützen" bei der kleinen undmir im Haushalt zu helfen und bla bla bla...

wenigstens hat sie den Vestand noch und kommt mich zimlich sicher erst am Samstag besuchen anstatt gerade nach dem Kaiserschnitt, aber das auch nur da ich ihr gesagt habe es seie mir wichtig das ich zuerst alleine mit meinem Partner und meinem Kind die Zeit geniessen kann und danasch zuest meine Eltern kommen sollen.... aber auch da hat sie schon eine Szene abgezogen.....

Hallo,
das ist doch schon mal ein gutes Zeichen, dass sie sich auf deine Wünsche einlässt. Klar passiert das nicht ohne Jammern, aber ihr seht, dass es funktioniert.

Und wenn sie dir Hilfe im Haushalt anbietet, dann nimm diese an. Wenn sie für euch kocht und die Wohnung in Schuss hält, ist das doch prima. Ich kann noch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber habe oft gelesen, dass solch eine Unterstützung Gold wert ist. Vielleicht reicht es ja auch alle 2 Tage.
Wie bereits angesprochen, solltest du noch einmal mit deinem Freund darüber sprechen, damit ihr einer Meinung seid!

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 10:55
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
das ist doch schon mal ein gutes Zeichen, dass sie sich auf deine Wünsche einlässt. Klar passiert das nicht ohne Jammern, aber ihr seht, dass es funktioniert.

Und wenn sie dir Hilfe im Haushalt anbietet, dann nimm diese an. Wenn sie für euch kocht und die Wohnung in Schuss hält, ist das doch prima. Ich kann noch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber habe oft gelesen, dass solch eine Unterstützung Gold wert ist. Vielleicht reicht es ja auch alle 2 Tage.
Wie bereits angesprochen, solltest du noch einmal mit deinem Freund darüber sprechen, damit ihr einer Meinung seid!

Viele Grüße, Phenyce


gtanz ehrlich... das käme für mich nie in frage das jeman aus der Familie bei putzen müsste dann würde ich eher eine Putzfrauanstellen... und diesen Kontrollfreak noch jeden oder jeden zweiten Tag bei mir Zuhause haben?!?! da dreh ich total am rad...

ich bin eben ein sehr sehr selbstständiger Mensch und meistere gerne alles was möglich ist selber... Bin selbständig mit meinem Vater und wir arbeiten alle sehr hart für unser Geld... Sie arbeitet 40 % und denn rest holt sie sich bei meinem Partner also ihrem Sohn und damit habe ich verdammt Mühe.... also seine Mutter und ich sind wie Tag und Nacht das geht nicht lange gut... wenn überhaupt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 11:00

Hi..
Sag ihr wie es dir damit geht und das du weisst sie meint es nur Gut aber es
gibt grenzen zwischen paaren und Eltern . sag ihr offen und ruhig was du
Erwartest . wen man nur das negative sagt ist der Ofen aus. mach es anders rum und sag ihr was du Erwartest. hab auch eine die alles besser weiß ist ja
auch alles schön und Gut aber es ist unangebracht.viel Glück. und mal an alle mamis nehmt euch ein Beispiel und werdet nicht So zu euren Kindern wen sie mal soweit sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 11:01
In Antwort auf motya_12041683


das ist ja fast noch besch******** als bei mir...

Ich bin froh das ich die Unterstützung habe meiner Eltern, allerdings würden die sich niiiieeee einmischen bei solchen dingen... und da bin ich sehr froh darüber...

Ich glaube wäre es meine Mutter und nicht die meines Partners hätte es mich schon längst verjagt und hätte ihr meine Meinung gesagt, aber bei der "zukünftigen Schwiegermutter" ist das nicht so einfach für mich....

irgendwie habe ich auch Mitleid mit ihr...

Ich habe extreme Panik davor das es noch schlimmer wird wenn die kleine da ist....

...
Ja, im Moment versucht meine Mutter, die Wohnung 2 Häuser weiter zu bekommen, wenn das echt klappt bin ich am Ar***

Das Problem ist, ich kann ihr zwar sagen, ich will dies und das nicht, aber spätestens nach 2 Wochen wirds trotzdem gemacht...

Ich bekomm auch einen KS und hab entschieden, dass ich meiner Familie ein Datum sagen werde, das nicht stimmt und dann am richtigen Tag fahr ich in Ruhe nur mit meiner Schwester ins KH...ansonsten würde meine Mutter pünktlich zur Geburt da stehen und sich die Kleine krallen, ob ich will oder nicht.

Ich kann verstehen, dass du ihr nicht so einfach sagen kannst dass du das alles nicht willst, man weiß halt nicht wie diejenigen dann reagieren und am Ende ist man der Blödmann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 12:00

Wow, das ist ja verrückt!!


Ich kann hier schreiben, dass ich definitiv nicht ruhig bleiben könnte.......!!!!
Würde ich ihr niemals alleine geben (zumindest bis nicht feststeht, dass es ihr zuzutrauen wäre)!! Ich PERSÖNLICH würde sie vor allem am Anfang nicht öfter als 1-2 mal die Woche für eine Stunde oder so in die Wohnung kommen lassen.

Also, wieso hat denn dein Freund Mittleid mit ihr??? Wie du uns die Sache schilderst ist das doch nachzuvollziehen!? Also ehrlich gesagt ist das schon etwas blöd von ihm. Ich meine, sie hat ihn doch im Stich gelassen, also neeeee....

Außerdem will sie doch ihr Gewissen bereinigen, dann soll sie "mitarbeiten"!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 12:56


Kann mich den vorrednerinnen nur anschließen- reden ist da am angebrachtesten. Auch wenn es schwer fällt.
Stecke da in einer "ähnlichen" situation jedoch nicht so krass wie bei dir und es ist mein papa der mir da "sorgen" macht
Ich hab am 26.10 et und er hat jetzt offenbart dass er ende oktober/anfang november 2 wochen urlaub hat. Hoffe ja insgeheim noch dass er nicht vor hat jeden tag hier aufzuschlagen
Ich hab nichts gefen meinen papa aber ich brauch ihn nicht länger als 2-3 stunden am tag. Und am anfang möchte ich doch die zeit mit meinem kleinen prinzen und meinem freund genießen
Werd da auch noch ein offenes gespräch führen müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2012 um 12:59

Huhu
Ich hab hier auch son monster. Sie ist auf eine andere art schrecklich.

Ich will ja nicht sagen "ich hasse sie" das ist echf hart sowas zu sagen, eigentlich tut mir dabei mein freund leid...ist ja immerhin seine mutter...mich würde es verletzten wenn er das von meiner mutter auch denkt.

Aber gut leiden kann ich sie nicht das darf man doch sagen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club