Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Praktische Abschlussprüfung und Schwangerschaft

Praktische Abschlussprüfung und Schwangerschaft

12. Oktober 2008 um 13:04 Letzte Antwort: 12. Oktober 2008 um 17:13

hallo, bin im 3. lehrjahr und gerade dabei, "herauszufinden"ob ich schwanger bin (siehe thread zu ss-tests) wenn ich jetzt im 3. lehrjahr zur medizin.fachangestellten schwanger werde, darf ich ja eigentl. nichts mehr mit infektiösen sachen machen, also urinuntersuchungen und keine blutabnahmen oder spritzen machen etc. im betrieb kann ich jetzt aber auf eigene verantwortung sagen, dass ich es trotzdem mache (so hat es meine schwester damals gemacht), aber wie ist das dann bei meiner praktischen prüfung? wenn ich da leukos abnehmen und zählen muss (blutabnahme aus dem finger) oder urinuntersuchung, darf ich das dann machen oder kann ich dann meine praktische prüfung im sommer nä. jahr gar nicht machen deswegen? oder wisst ihr, ob das überhaupt echter urin ist, denn wir da untersuchen in der berufsschule? oder sagen die dann halt, dass ich die leukos bzw. den urin nicht selbe rvorbereiten, sondern beides halt nur auszählen muss, weil ich da dann nicht damit in direkten kontakt komme? Was meint ihr? fände es nämlich echt doof, wenn ich dann erst 1/2 jahr später meine prakt. prüfung machen kann. oder dürfte ich da auch sagen, dass ich es auf eigene verantwortung doch mache? aber in der prüfung gehen sie ja bestimmt strikt nach gesetzt und ich darf nicht damit arbeiten oder?
wäre lieb wenn jemand antwortet, danke schon mal

Mehr lesen

12. Oktober 2008 um 17:09

Hallo
habe auch eine ausbildugn zur Arzthelferin gemacht, ich war aber nicht schwanger. aber ich musste z.B. Urinuntersuchung machen und am sonsten viel erklären wie was gemacht wird.

aber frag deine lehrer in vertrauen, die können es dir sagen wie es wäre wenn du schwanger wärst wie es abläuft.


lg honeymoon18 ssw. 13+2

Gefällt mir
12. Oktober 2008 um 17:13

Hallo
Ich hab vor 1 1/2 Jahren die Prüfung zur med. Fachangestellten gemacht.
Ich musste bei der prakt. Prüfung weder etwas mit Urin noch mit Blut machen.
Die meinten, die würden solche Sachen einschränken, denn du musst vieles nur noch erklären und so machen als ob.
Bei einer Freundin aus einem anderen Bundesland wurde Apfelsaft statt Urin verwendet.
Wie gesagt während unserer ganzen Prüfung musste keiner etwas in dieser Richtung machen.
Ansonsten einfach dort klären, es gibt so viele andere Sachen zu überprüfen.
Lg
vanny 11. ssw (ab morgen 12. ssw)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers