Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / PMS und Zyklusprobleme

PMS und Zyklusprobleme

10. August 2005 um 14:01 Letzte Antwort: 10. August 2005 um 14:56

Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte Euch erstmal ein wenig von mir erzählen. Bin 27, mein Partner 35 und wir wünschen uns sehnlichst ein Baby. Habe die Pille im Nov. 04 abgesetzt und seitdem versuchen wir auch schwanger zu werden. Leider hat es bislang noch nicht geklappt.
Zu allem Überfluß habe ich jeden Monat mehr mit den PMS und das was sonst noch so rund um die Tage "abgeht" zu tun. Unter der Pille (habe ich ca. 13 Jahre ununterbrochen genommen) konnte ich die Uhr nach der Mens stellen. Sie kam still und heimlich und verzog sich nach ca. vier Tagen wieder.
Aber nun wird es jeden Monat schlimmer, die letzten beiden Male (davon bin ich jetzt das eine Mal noch dabei) war/ist es wirklich heftig!
Mein Zyklus schwankt zwischen 29 und 32 Tagen, bevor die Mens richtig kommt habe ich erstmal 2-3 Tage so bräunliche SB dann kommt der Tag wo ich vor Bauch und Rückenweh flachliege, ohne Wärmflasche u. Schmerzmittel geht gar nix! Dann bleibt die Mens ca. 5 Tage und braucht dann wieder 2-3 Tage mit leichten SB bis sie wieder weg ist.Insgesamt habe ich ca. 10 Tage damit zu kämpfen! Dazu kommen Gewichtszunahme, aufgeblähter Bauch, Kopfschmerzen, PICKEL sehe aus wie ein Streuselkuchen und das nicht nur im Gesicht sondern am Dekolltee und auch Rücken, außerdem leichter Schwindel, wenn die Mens arg stark ist und an den letzten 2-3 Tagen extreme Müdigkeit.

Hallo das kann es doch nicht sein, oder? War schon zur Blutabnahme, Hormonwerte soweit i.O. ein Mangel an Gelbkörperhormon konnte so nicht festgestellt werden. Was soll das? Ach ja was noch hinzukommt, alle 2 Monate Herpes! Auch jetzt wieder!Die kleinen "netten" Bläschen haben sich nämlich heute wieder am Mund breitgemacht. Und das hatte ich vorher nie. Auch das muß mit dem Zyklus zum tun haben!

Kennt jemand von Euch diese "Symptome" was kann ich gegen diese starken PMS tun?
Hilfe, bitte!!!!
(Sorry dass es so lang geworden ist! )

Vielen Dank im Voraus
Wimo

Mehr lesen

10. August 2005 um 14:31

Naturmittelchen?
Hallo,

also ich mache da viel mit Naturheilkunde. Ich hatte auch öfter zwischenblutungen gehabt. Was sehr gut hilft die Hormone zu regulieren ist Frauenmanteltee und Beifuß. Den kannst du ruhig mal einen Monat trinken, 1 Tasse tägl.
Hört sich schon nach eine GKS an, auch wenn der Arzt das nicht bestätigen konnte.

Versuch es mal mit dem Tee der hat mir super geholfen - auch bei den stimmungsschwankungen vor der Mens.
Hört sich so an als würde dein körper sich noch mit den Pillenhormonen rumschlagen, da kannst du damit sanft nachhelfen.

Liebe Grüsse
Sandra

Gefällt mir
10. August 2005 um 14:47
In Antwort auf skadi_11876319

Naturmittelchen?
Hallo,

also ich mache da viel mit Naturheilkunde. Ich hatte auch öfter zwischenblutungen gehabt. Was sehr gut hilft die Hormone zu regulieren ist Frauenmanteltee und Beifuß. Den kannst du ruhig mal einen Monat trinken, 1 Tasse tägl.
Hört sich schon nach eine GKS an, auch wenn der Arzt das nicht bestätigen konnte.

Versuch es mal mit dem Tee der hat mir super geholfen - auch bei den stimmungsschwankungen vor der Mens.
Hört sich so an als würde dein körper sich noch mit den Pillenhormonen rumschlagen, da kannst du damit sanft nachhelfen.

Liebe Grüsse
Sandra

Danke
das ist doch schon mal ein Ansatz. Wo bekommt man denn den Tee? Reformhaus, Apotheke?
Ich hab auch das Gefühl als wenn mein Körper recht durcheinander ist und noch nicht damit klar kommt, dass es nu keine "Chemie" mehr gibt.

Danke für Deinen Tip!

Gefällt mir
10. August 2005 um 14:56
In Antwort auf madhu_12692333

Danke
das ist doch schon mal ein Ansatz. Wo bekommt man denn den Tee? Reformhaus, Apotheke?
Ich hab auch das Gefühl als wenn mein Körper recht durcheinander ist und noch nicht damit klar kommt, dass es nu keine "Chemie" mehr gibt.

Danke für Deinen Tip!

Frauenmanteltee
ist gut. Das kann ich bestätigen. den bekommst Du manchmal in Drogerien, aber sicher in der Apotheke.

An andere Stelle wurde bei Menstruationsbeschwerden auch schon mal Mönchspfeffer empfohlen. Wenn bei Dir aber mit Deinen Hormonen und insbesondere mit dem Gelbkörper alles in Ordnung ist, macht Mönchspfeffer denke ich leinen Sinn. Frag doch mal Deinen FA.

lg Merlea

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers