Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Plötzlich wollen alle ein babsy

Plötzlich wollen alle ein babsy

21. Januar 2016 um 13:32

Hallo!
Vielleicht bin ich hier fehl am platz, aber ich bin ratlos und hab keine bessere idee:

In meinen Freundes- und Benkanntenkreis ist plötzlich der Babyboom ausgebrochen! plötzlich ist fast jeder schwanger! Nicht, dass babys und so nicht was gutes sind, aber wieso müssen plötzlich alle eins haben?
Das ganze begann vor 3 jahren mit meiner besten Freundin. Ich hab mich super gefreut, bei denen war das timing auch fast perfekt: lange beziehung, frisch verheiratet, wohnung im haus der großeltern, gutes einkommen. Ein bisschen jung vielleicht, aber wenn sonst alles passt... Und dann kam der kleine racker und die freundschaft hatte pause. Anfangs dachte ich mir noch, dass sie halt fertig ist, mit der geburt und stillen und so. Aber jetzt ist paul schon 2,5 jahre und der kontakt wird kaum mehr. Nur dass jetzt auch baby 2 im märz kommen soll...
Und meine anderen freundinnen beginnen jetzt auch schön langsam sich fortzupflanzen. Jetzt haben wir schon 2 kinder im engsten freundeskreis und weitere 3 oder so sind unterwegs. Eine von denen kennt ihren freund erst seit einem halben jahr und wer weiß, wie viele babys in planung sind...

Wieso jetzt. Wir sind so jung und unser eigenes leben hat doch erst begonnen. Und wieso alle gleichzeitig?

Mein freund versteht das nicht. Der sagt nur so sachen wie: das gehört dazu. Oder: aber sie sind doch so süß. Oder - mein lieblingssatz: in ein oder 2 jahren sind wir an deren stelle (pah, als ob!)

Also meine frage: wie kann man trotz schwangerschaft und baby seine freundinnen behalten?

Lg wanda

Mehr lesen

21. Januar 2016 um 14:21

Hallo
Also ich kann ja mal von der anderen Seite berichten. Ich war noch nicht lange zusammen als ich (geplant) schwanger geworden bin. Eine Garantie für eine Beziehung gibt es nie. Unser Sohn kam letztes jahr im November auf die Welt und klar die Prioritäten ändern sich, man ist nicht mehr so flexibel und die Freunde können meist nichts damit anfangen. Ich habe meine Freunde regelmäßig angeschrieben und jetzt wo mein kleiner da ist mache ich das auch noch. Treffen muss man zwar planen anstatt spontan was zu machen aber das geht auch! Du solltest Verständnis für deine Freundinnen haben, es ist doch in Ordnung wenn sie jung Mutter werden wollen. Seien wir doch mal ehrlich das geht immer weiter zurück manche werden erst mit ende 30 das erste mal Mutter und das können auch viele nicht verstehen (ich gehöre dazu). Ich weiß ja auch nicht was du als jung bezeichnest. An deiner stelle würde ich meinen Freundinnen schreiben und treffen organisieren, wenn du die Freundschaften aufrecht erhalten möchtest. Und die Sache mit deinem freund würde ich klären. So wie er spricht geht er ja davon aus das ihr bald auch an die Familienplanung rangeht. Sage ihm das du noch keine Kinder möchtest. Könnte sonst zu Missverständnissen führen. Und zu deiner Freundin mit ihren Kind...auch ein kind von 2.5 Jahren kostet Zeit auch wenn nicht gestillt Wird und es durchschläft. Biete ihr doch mal an mit auf den Spielplatz oder so zu kommen. Ich kenne dich zwar nicht aber so wie du schreibst und deine Einstellung rüber kommt denke ich das du nicht wirklich was mit Kindern anfangen kannst jedenfalls jetzt noch nicht. Versuche dich damit zu arrangieren, Mutter zu sein ist ein 24h Job. Auch wenn viele das nicht glauben. Ich kann mir vorstellen dass das für dich nicht so einfach ist aber so ist das nunmal. Ich will nicht wissen was manche Freunde von mir gedacht haben als ich verkündete das ich schwanger sei. Ich hab mich über die Freunde gefreut dich mich gefragt haben wie es mir geht ect. Ist alles nicht so einfach aber machbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 14:29

Also meine frage wäre eher
was tust du um sie nicht zu verlieren?
ich bin auch mit 20 mama geworden und musste schon in der schwangerschaft die erfahrung machen, dass man nicht mehr allzu viel von mir wissen wollte
disco konzerte feiern, das ging halt mit mir nicht mehr und babysachen shoppen statt für mich, das konnte auch kaum eine richtig nachvollziehen
nach der entbindung meldeten sich dann wieder mehre...
wollen wir feiern oder spontan treffen etc..
alles dinge, die mit kind geplant sein müssen und nicht von einer sekunde auf die andere entschieden werden können....

ganz davon abgesehen, dass ich eine babyklette habe... ich habe meine tochter mit 7 monaten das erste mal für 5 std zu meiner mutter gegeben....
aber ehrlich gesagt besser so als jedes we abschieben...

ich muss tatsächlich sagen, dass mir meine männlichen freunde treuer zur seite standen, teilweise bis heute, als meine weiblichen...
warum, das frage ich mich auch....
ich war anders... eine gute freundin von mir wurde mutter als ich 18 war und ich habe gerne zeit mit ihr und dem zwerg verbracht....
ich war aber auch eine von sehr wenigen,,,, viele freunde blieben ihr nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 14:46

Danke für die antworten
Mir liegt sehr viel an meinen freundinnen. Manche von ihnen kenne ich schon sehr lange und ich mache mir sorgen, sie zu verlieren, einfach weil kein platz mehr für mich in ihrem leben ist (das klingt sehr egoistisch, ich weiß.)

Meine freundinnen sind etwa mitte 20. Ich selbst fühle mich in keinster weise erwachsen genug, mutter zu werden. Für mich ist es unvorstellbar.

Es ist nicht so, dass ich keine kinder mag. Ich finde sie ja auch süß, aber auch sehr sehr laut und sehr sehr ansträngend. Die kinder meiner schwester sind zb katastrophal unerzogen.

Ich fürchte auch, jetzt ausgeschlossen zu werden und wenn ich dann in 15 jahren mami bin, auch wieder alleine darzustehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 14:50

So sehe ich das auch
wenn ich dann mal was unternommen habe, dann habe ich auch genossen, nicht nur über haushalt, geld, baby, arbeit etc zu sprechen, ich war ja trotzdem noch 20 :P
aaaaaaaber ich habe es halt nicht mehr jedes wochenende gemacht sondern nachdem die kleine etwas größer war alle 2-3 monate mal.....
also weggehen.....
bei mir zu hause blieben nach wie vor alle jederzeit herzlich willkommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 14:56
In Antwort auf kailyn_12939398

Danke für die antworten
Mir liegt sehr viel an meinen freundinnen. Manche von ihnen kenne ich schon sehr lange und ich mache mir sorgen, sie zu verlieren, einfach weil kein platz mehr für mich in ihrem leben ist (das klingt sehr egoistisch, ich weiß.)

Meine freundinnen sind etwa mitte 20. Ich selbst fühle mich in keinster weise erwachsen genug, mutter zu werden. Für mich ist es unvorstellbar.

Es ist nicht so, dass ich keine kinder mag. Ich finde sie ja auch süß, aber auch sehr sehr laut und sehr sehr ansträngend. Die kinder meiner schwester sind zb katastrophal unerzogen.

Ich fürchte auch, jetzt ausgeschlossen zu werden und wenn ich dann in 15 jahren mami bin, auch wieder alleine darzustehen

Also meine beste freundin
die hatte ein ähnliches problem...
ich habe sie, als die kleine 13 monate alt war mal für 5 tage besucht (sie war weiter weg gezogen) und hat damals echt den knaller gerissen...
am letzten abend bevor ich nach hause musste, war die kleine total unruhig, konnte nicht einschlafen und ich bin dann irgendwann mit ihr zusammen eingeschlafen.
meine freundin war stinksauer, ist morgens einfach abgehauen und hat mich mit wagen kind reisetasche etc zur bahn laufen lassen ohne tschüss zu sagen, weil sie sauer war, dass wir aus dem letzten abend nicht wie geplant noch einen ruhigen mädelsabend machen konnten....

na super... habe ihr das verziehen, aber wie du siehst, nach fast 7 jahren noch nicht vergessen...

selbst wenn ich sauer gewesen wäre, hätte mir sowas der anstand verboten......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 15:00
In Antwort auf kailyn_12939398

Danke für die antworten
Mir liegt sehr viel an meinen freundinnen. Manche von ihnen kenne ich schon sehr lange und ich mache mir sorgen, sie zu verlieren, einfach weil kein platz mehr für mich in ihrem leben ist (das klingt sehr egoistisch, ich weiß.)

Meine freundinnen sind etwa mitte 20. Ich selbst fühle mich in keinster weise erwachsen genug, mutter zu werden. Für mich ist es unvorstellbar.

Es ist nicht so, dass ich keine kinder mag. Ich finde sie ja auch süß, aber auch sehr sehr laut und sehr sehr ansträngend. Die kinder meiner schwester sind zb katastrophal unerzogen.

Ich fürchte auch, jetzt ausgeschlossen zu werden und wenn ich dann in 15 jahren mami bin, auch wieder alleine darzustehen

Und mit 40
könnte es langsam anfangen schwierig zu werden, mit der planung des ersten kindes :P
ich finde es gut, dass du für dich ganz klar sagst, du bist noch nicht so weit und möchtest dir noch zeit lassen...
aber deine kommentare sind teilweise wirklich egoistisch...
und auch zu deinem freund solltest du ehrlich sein.
wenn kinder in seine feste planung gehören aber in deine erst dann, wenn es vielleicht schon zu spät dafür ist, dann solltest du so fair sein und ihm die wahl lassen, ob er das risiko leben ohne kinder mit dir eingehen möchte oder nicht, denn auch junge menschen werden älter :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 15:18

Man
Muss es mal aus der biologischen Sucht sehen. In 15 Jahren gehen du und deine Freundinnen auf die 40/45 zu. Ab 30 nimmt die Fruchtbarkeit ab das Risiko einer Behinderung beim Kind steigt. Ab 35 steigt es weiter....Ich bin ehrlich ich finde es egoistisch so spät Kinder zu bekommen (also Richtung 40 wenn es das 1te ist) und die Wahrscheinlichkeit das es nicht klappt oder erst nach 2-3 Jahren oder die Hilfe einer kiwu Klinik benötigt wird ist hoch. Niemand weiß wie du in 5 Jahren darüber denkst aber wenn man wirklich Kinder will würde ich nicht warten bis ich auf die 40 zugehe... ein unerfüllter kinderwunsch hat schon die besten Beziehungen zerbrechen lassen ect. Rede mit deiner Freundin und versuche wieder mehr Kontakt aufzubauen. Aber vorallem rede mit deinem Freund, er sollte es wirklich wissen. So fair solltest du sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 17:50
In Antwort auf alex25595

Man
Muss es mal aus der biologischen Sucht sehen. In 15 Jahren gehen du und deine Freundinnen auf die 40/45 zu. Ab 30 nimmt die Fruchtbarkeit ab das Risiko einer Behinderung beim Kind steigt. Ab 35 steigt es weiter....Ich bin ehrlich ich finde es egoistisch so spät Kinder zu bekommen (also Richtung 40 wenn es das 1te ist) und die Wahrscheinlichkeit das es nicht klappt oder erst nach 2-3 Jahren oder die Hilfe einer kiwu Klinik benötigt wird ist hoch. Niemand weiß wie du in 5 Jahren darüber denkst aber wenn man wirklich Kinder will würde ich nicht warten bis ich auf die 40 zugehe... ein unerfüllter kinderwunsch hat schon die besten Beziehungen zerbrechen lassen ect. Rede mit deiner Freundin und versuche wieder mehr Kontakt aufzubauen. Aber vorallem rede mit deinem Freund, er sollte es wirklich wissen. So fair solltest du sein.

Das habe ich ihm bereits gesagt.
Eigentlich war er bis vor kurzem immer derjenige der mit kinder nichts anfangen konnte. Aber nun, da er 30 wird und rund um die babys wie pilze aus dem boden schiessen, will er plötzlich auch eines. Nicht sofort, aber bald.

Er lässt sich nicht von dem gedanken abbringen, dass es bei mir so sein wird, wie bei anderen freundinnen: wenn die 30 gefährlich nahe kommt, ändere ich meine meinung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 17:53
In Antwort auf ahmatata

Also meine beste freundin
die hatte ein ähnliches problem...
ich habe sie, als die kleine 13 monate alt war mal für 5 tage besucht (sie war weiter weg gezogen) und hat damals echt den knaller gerissen...
am letzten abend bevor ich nach hause musste, war die kleine total unruhig, konnte nicht einschlafen und ich bin dann irgendwann mit ihr zusammen eingeschlafen.
meine freundin war stinksauer, ist morgens einfach abgehauen und hat mich mit wagen kind reisetasche etc zur bahn laufen lassen ohne tschüss zu sagen, weil sie sauer war, dass wir aus dem letzten abend nicht wie geplant noch einen ruhigen mädelsabend machen konnten....

na super... habe ihr das verziehen, aber wie du siehst, nach fast 7 jahren noch nicht vergessen...

selbst wenn ich sauer gewesen wäre, hätte mir sowas der anstand verboten......

Das finde ich nicht okay!
Und so erwas würde ich auch niemals tun. Womöglich wär ich etwas traurig, aber ich könnte ihr deshalb niemals böse sein. Und einfach alleine lassen - nein. Das ist nicht okay.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 18:01

...
Was ist ein "tropi"-kind?

Hat es an deinem kinderwunsch etwas geändert?

Ich mag ihren sohn wirklich gerne, ein schlauer kleiner kerl. Aber für mich ist das kinder-bekommen nichts. Es ist zu fordernd, zu kompliziert. Ich kann das nicht.

Und mit dem kontakt halten ist das so eine sache... Ich habe ihr angeboten, ihr beim putzen zu helfen, oder beim eineichten vom kinderzimmer oder beim einkaufen. Wenn ich sie besuchen will, sage ich, dass sie sich keine arbeit machen muss. Ich was mitnehme oder wir gemeinsam kochen können - wie früher. Aber sie meint immer nur, ihre mutter macht das schon oder es sei zu kompliziert oder dem kleinen ginge es heute nicht so toll und sie sagt kurz vorher ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2016 um 22:33
In Antwort auf kailyn_12939398

Das habe ich ihm bereits gesagt.
Eigentlich war er bis vor kurzem immer derjenige der mit kinder nichts anfangen konnte. Aber nun, da er 30 wird und rund um die babys wie pilze aus dem boden schiessen, will er plötzlich auch eines. Nicht sofort, aber bald.

Er lässt sich nicht von dem gedanken abbringen, dass es bei mir so sein wird, wie bei anderen freundinnen: wenn die 30 gefährlich nahe kommt, ändere ich meine meinung...

Naja
Du weißt ja nicht wie es bei dir in ein paar jahren aussieht aber das mit zu jung kann ich nicht nachvollziehen. Mitte 20 ist ein super alter und wenn du das als jung bezeichnest weiß ich nicht was du bei mir denkst (bin 20 und mein kleiner ist knapp 2 Monate alt) und zu deiner Frage oben was ein tropi Kind ist. Tro Pi = Trotz Pille also wenn die pille versagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2016 um 7:37
In Antwort auf alex25595

Naja
Du weißt ja nicht wie es bei dir in ein paar jahren aussieht aber das mit zu jung kann ich nicht nachvollziehen. Mitte 20 ist ein super alter und wenn du das als jung bezeichnest weiß ich nicht was du bei mir denkst (bin 20 und mein kleiner ist knapp 2 Monate alt) und zu deiner Frage oben was ein tropi Kind ist. Tro Pi = Trotz Pille also wenn die pille versagt

...
Vielleicht bin ich konservativ, aber ich denke, bevor ein baby kommt, sollten auch die lebensumstände dafür passen. Babys brauchen doch ein geregeltes Leben, ein Dach über den Kopf und ein laufendes Einkommen der Eltern.
Wenn man Anfang/Mitte 20 erst ins Berufsleben einsteigt, hat man mitte 20 meist noch nicht diese Grundlage geschaffen. Deswegen finde ich es sehr jung, mitte 20 ein kind zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2016 um 7:39
In Antwort auf kailyn_12939398

...
Vielleicht bin ich konservativ, aber ich denke, bevor ein baby kommt, sollten auch die lebensumstände dafür passen. Babys brauchen doch ein geregeltes Leben, ein Dach über den Kopf und ein laufendes Einkommen der Eltern.
Wenn man Anfang/Mitte 20 erst ins Berufsleben einsteigt, hat man mitte 20 meist noch nicht diese Grundlage geschaffen. Deswegen finde ich es sehr jung, mitte 20 ein kind zu bekommen.

Nachtrag
Ungeplante Schwangerschaften ausgenommen. Ich spreche natürlich von geplanten Babys.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2016 um 19:12
In Antwort auf kailyn_12939398

Nachtrag
Ungeplante Schwangerschaften ausgenommen. Ich spreche natürlich von geplanten Babys.

Ich weiß
Ja nicht wie du so darüber denkst. Aber ich zb war mit 19 mit meiner Ausbildung fertig. Mal angenommen ich hätte dann 5 Jahre in meinem Beruf gearbeitet dann wäre ich 24. Und dann wäre das doch sehr wohl ein geregeltes leben. Ungeplante ss sind wieder ein Fall für sich aber meine war geplant. Ich wollte immer früh Mutter werden und ehrlich gesagt stecke ich lieber jetzt beruflich zurück als wenn ich dann in ein paar jahren "mitten drin" gewesen wäre. Und ich kenne viele die mit Mitte 20 oder auch erst Anfang 20 ein geregeltes leben mit Guten Einkommen haben. Ich persönlich denke das deine Aussage diesbezüglich eher eine kleine ausrede ist weil du noch nicht so weit bist um Mutter zu werden. So wir du schreibst sagst du das ja selber das du dich noch nicht "ausgetobt" hast und das ist auch vollkommen in Ordnung. Du solltest für deine Freundinnen ein bisschen mehr Verständnis aufbringen auch wenn es nicht leicht ist. Ich kenne zb auch viele die sich jetzt in meinem alter absolut kein Kind vorstellen können, für mich war es aber mein allergrößter Wunsch. Jeder Mensch ist nunmal anders;

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2016 um 8:49

Guten morgen
ich habe es auch in 2 punkten meines lebens, sehr deutlich gespürt, wie egal ich meinen "freunden" war.

ich bin sehr früh ungewollt schwanger geworden, damals noch 17, gerade 18, als meine große kam.
damals ging ich noch zur schule und musste kurz vor der geburt dann abbrechen. sie war 3 monate alt, als ich dann die schule wieder aufnahm aber man hat deutlich gespührt, das es sich alles verändert hat, die prioritäten liegen einfach ganz anders. irgendwann wurde mir vorgeworfen, das ich nur noch von meinen kind reden würde und alle haben sich abgewendet. einen selbst, fällt das auch gar nicht auf. ich habe immer versucht, den kontakt zu meinen freunden zu halten.
aber wenn man so jung mutter wird, ist auch einfach das problem, das sich alle weiter entwickeln. man selbst bleibt stehen, da für mich damals, der berufliche weiter gang nicht möglich war. krippe/kita war damals noch nicht so ausgeprägt wie heute. unterstützung durch familie, hatte ich nicht.
also blieb ich nach meinen abschluss zu hause.
meine freunde gingen in die lehre ect pp

eine einzige freundin, ist mir in den ganzen jahren geblieben, mal mehr, mal weniger, mal gar nicht.

2014 als ich dann meinen neuen freund kennen lernte und auch sofort schwanger wurde, konnte ich das phänomen sehr gut beobachten, wie wieder, meine endlich nach langer zeit, wieder gewonnenen freunde, sich erneut sofort abgewendet haben.

glaub mal, als mutter bzw werdene mutter, zu zu gucken, wie man von seinen freunden, zumind. die, die man als freunde bezeichnet hatte, im stich gelassen wird, nur weil man ein kind kriegt, ist auch nicht gerade fein.
in meiner schwangerschaft, hätte ich sehr oft und sehr viel meine freunde gebraucht. ich führte eine fernbeziehung und oftmals stand das leben, des babys auf den spiel aber ich lag wochenlang alleine im krankenhaus. 2 mal ist eine freundin vorbei gekommen. seit der geburt meiner tochter, letztes jahr februar, habe ich diese gerademal 2 mal wieder gesehen.
ich vermisse meine freunde aber sämtliche versuche, die freundschaft aufrecht zu erhalten, sind fehlgeschlagen. und irgendwann, hat man dann auch einfach keine lust mehr und schließt ab.

klar ändert sich viel aber wenn einen die person bzw die freundschaft so wichtig ist, muss man sich eben mühe geben weil das leben, sich soo extrem nun einmal verändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram