Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Plötzlich Vaterschaftstest

Plötzlich Vaterschaftstest

23. September 2016 um 18:05

Hallo

Also mein Freund und ich sind relativ schnell zusammen gekommen & ich wurde gleich am Anfang der Beziehung schwanger.
Wie wir uns kennen gelernt haben hatte ich noch Kontakt zu meinem Ex, wir hatten aber seit Monaten nichts, das habe ich meinem jetzigen Freund auch von Anfang an klar gemacht.
Naja wir haben uns dann Beide für das Baby entschieden, und jetzt bin ich in der 26 ssw.
Gestern war ich dann zusammen mit meiner Mutter bei einem Ultraschall, und es war auch alles ok. Nach der Arbeit ist mein Freund auch zu meiner Mutter gekommen und dann waren die Beiden kurz etwas aus seinem Auto holen.
Später hab ich dann gemerkt, das die Beiden via Facebook schreiben, als ich nachgefragt habe wurde ich von Beiden abgewiesen und mir wurde gesagt ich soll mir keine Sorgen machen.
Da mir das ziemlich komisch vorkam habe ich am späteren Abend zuhause meinen Freund darauf angesprochen, nach einer Diskussion hat er dann gemeint das MEINE MUTTER sich unsicher war ob er der Vater ist, wegen dem Geburtstermin und da es ziemlich anfangs unserer Beziehung passiert ist. Und er meine sie habe ihm dann etwas geschickt wo man anhand des Geburtsttermins sehe wann die Empfängnis war und das hat genau gepasst. Da ich mir das nicht vorstellen konnte, konnte ich die ganze Nacht nicht schlafen. Heute morgen habe ich dann am Laptop da er dort immer facebook eingeloggt ist (ja ich weiß das es falsch) nachgeschaut wegen den Nachrichten, er hatte alle Nachrichten von meiner Mutter und ihm gelöscht. Dann habe ich beschlossen mit meiner Mutter zu reden, die hat mir dann gesagt das er Zweifel hat ob er der Vater ist.
Wow das war dann ein Schock. Ich habe ihm dann geschrieben, das wir sobald das Baby da ist wir einen Vaterschaftstest machen und das ich enttäuscht bin das er nicht mit mir geredet, Nachrichten gelöscht hat und noch versucht Das auf meine Mutter zu schieben. Er hat dann nur geschrieben ob ich ihn jetzt hasse.

Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, er glaubt ja nicht nur das es nicht seins ist, sondern das ich ihn belüge und ein Kind unterschiebe.

Ich fühle mich jetzt auchh nicht mehr wohl, und kann mit ihm nicht über unser Baby reden da er daran zweifelt das es seins ist das tut so weh. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Er hat mich so belogen und seine Zweifel machen mich fertig.

Wie soll ich damit umgehen? Reagiere ich über?

Ich kann ihn momentan nicht mal mehr in die Augen schauen.

Bitte helft mir!

Mehr lesen

27. September 2016 um 8:05

....
Hallo
Also ich kann dich absolut gut verstehen..
ABER ich verstehe auch deinen freund, weil eben alles so schnell ging, ist er verunsichert. Ganz ehrlich,ich würde nen Vaterschaftstest machen. So ist auch das misstrauen von ihm weg, ansonsten sitzt ihm das immer im Nacken. Und dir auch. Aber wenn du es sicher weißt musst du ja keine angst haben was rauskommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2016 um 11:44

Hallo,
ich kann bei Männern generell verstehen, wenn sie bei so einer Situation Zweifel haben, wenn sie berechtigt sind. Will nicht wissen, wieviele Kinder es gibt, die nicht vom "Vater" sind wegen Überschneidungen. ABER: Warum fragt er Dich nicht und Ihr versucht gemeinsam über ES, ET, FA etc. herauszufinden, was war? Es war ja nicht so, als hättest Du Montags Sex mit dem Ex gehabt und Mittwochs mit ihm, dann wären Zweifel ja sogar angebracht. Und dass Deine Mutter hinter Deinem Rücken mit ihm schreibt, geht auch gar nicht.

Ich kann verstehen, dass Dich das sehr verletzt und Du jetzt erstmal auf Abstand gehen magst. Aber sag ihm das genau so. Schade, dass er so wenig Vertrauen hat und lieber mit Deiner Mutter schreibt als mit Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest