Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pille vor IVF/ICSI

Pille vor IVF/ICSI

26. Januar 2011 um 16:01

Hallo erstmal

Nach langem auf und ab wird es (ganz langsam) auch bei uns ernst .
Wir hatten jetzt vor ein paar Tagen einen Termin in einer Klinik, und sie gaben grünes Licht für die künstliche Befruchtung.

Bevor es richtig losgeht muss ich im Februar noch eine Gebärmutterspiegelung und Endometriumbiopsie machen lassen, und wenn alles gut geht können wir dann mit dem ersten Versuch starten

Ich habe PCO, und die Ärztin meinte zu mir, dass Sie mir dann erstmal für 1-2 Monate die Pille verschreiben wird (sie sagte damit sich die Gebärmutter - oder waren es doch die Eierstöcke - schon mal vorbereitet), und ich dann direkt mit der Stimmulation anfangen kann.

Sie hat kein Wort über die Downreglulierung (wie ich es sonst immer im Netz usw gelesen habe) verloren, und wie ich verstanden habe, fällt die damit weg... ODER?
Und ich glaube zur Stimmulierung bekomme ich dann direkt Puregen... (glaube am 2ten Zyklustag oder so soll ich damit anfangen)

Eigentlich ist es ja noch gar nicht so wichtig zu wissen was und wielange ich es dann nehmen/spritzen muss... sind ja noch ein paar Wochen bevors richtig losgeht, und die Ärzte werden mit mir dann ja auch alles nochmal ganz genau absprechen , aber mich würden mal eure Erfahrungen interessieren

Vielleicht sind hier ja Mädels, die auch aus Pillenzyklen raus in eine IVF oder ICSI gestartet sind?? Wie ist es denn bei euch alles abgelaufen, wieviel war denn eure "Ausbeute" und hats denn direkt geklappt??

Danke schon mal für eure Erfahrungen
Katha

Mehr lesen

26. Januar 2011 um 20:00

Pille vor ICSI
Hallo Katha,
meiner Erfahrung nach gibt es grundsätzlich die Pille vor den Stimulationen. Ich hatte sowohl das kurze als auch das lange Protokoll und bei jeder Variante startet man mit der Pille. Damit kann der gesamte Verlauf besser von der Klinik geplant werden.
Die Ausbeute an Eizellen hat mit der Pille nichts zutun. Bei mir gab es beim ersten Versuch (kurzes Protokoll) 7 Eizellen, wovon 5 befruchtet werden aber nur 2 letztlich eingesetzt werden konnten. Dieser Versuch war auch gleich erfolgreich und wir sind inzwischen Eltern eines süßen Sohnes . Jetzt beim Versuch ein Geschwisterchen für ihn zu bekommen sind wir nun schon 3 mal gescheitert Beim letzten Versuch (langes Protokoll) hatten wir 9 Eizellen, wovon auch wieder 5 befruchtet werden konnten. Aber letztlich hat es trotzdem nicht geklappt. Man steckt einfach nicht drin. Die Natur macht dann doch was sie will (schade....) .
Na ja, aber nur nicht den Mut verlieren. Euch wünsche ich auf jeden Fall ganz viel Erfolg, dass es gleich so klappt wie bei uns beim allerersten Versuch.
LG Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 12:21

Danke Clara
also hast du auch direkt nach der Pille mit der Stimmu angefangen, ohne zusätzliche Downregulierung? Wie lange musstest du die Pille denn nehmen, bevor du mit der Stimmulierung anfangen konntest?

Ist ja schön, dass es beim ersten sofort geklappt hat , aber natürlich sehr sehr blöd, dass es beim Geschwisterchen nicht klappen will! Schon 3 Versuche... mensch, das tut mir sehr sehr leid für euch, das ist echt hart!
Habt ihr denn vor es noch ein 4tes mal zu probieren? (oder seit ihr vielleicht sogar schon mittendrin?)
Woran liegt es denn bei euch, dass ihr nur mit Hilfe schwanger werdet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 12:59
In Antwort auf almas_12342409

Danke Clara
also hast du auch direkt nach der Pille mit der Stimmu angefangen, ohne zusätzliche Downregulierung? Wie lange musstest du die Pille denn nehmen, bevor du mit der Stimmulierung anfangen konntest?

Ist ja schön, dass es beim ersten sofort geklappt hat , aber natürlich sehr sehr blöd, dass es beim Geschwisterchen nicht klappen will! Schon 3 Versuche... mensch, das tut mir sehr sehr leid für euch, das ist echt hart!
Habt ihr denn vor es noch ein 4tes mal zu probieren? (oder seit ihr vielleicht sogar schon mittendrin?)
Woran liegt es denn bei euch, dass ihr nur mit Hilfe schwanger werdet?

Pille & Co
Hallo Katha,
ja bei meinen Behandlungsplänen war es immer so, dass ich mit der Pille angefangen habe. Beim kurzen Protokoll habe ich sie zwischen 18 und 21 Tagen genommen (je nach Anweisung der Klinik), dann kam die Abbruchblutung und dann ging es los mit den Medikamenten. Bei meinen Protokollen war es immer eine Kombination aus Menogon und Gonal. Beim langen Protokoll bekommt man in der "Pillen-Zeit" noch eine Spritze "Zoladex" die einen noch zusätzlich in künstliche Wechseljahre versetzt. Ich denke das ist es was Du mit Downregulierung meinst.
Wir starten jetzt mit einem 4. und letzten Versuch. Dieses mal auch wieder das lange Protokoll mit den "tollen" künstlichen Wechseljahren
Dass wir Hilfe brauchen liegt daran, dass mein Mann eine Azoospermie hat, also viel zu wenig Spermien.
Wann geht es denn bei Euch los oder bist Du schon in Therapie?
Viele Grüße Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 13:35
In Antwort auf frida_12038278

Pille & Co
Hallo Katha,
ja bei meinen Behandlungsplänen war es immer so, dass ich mit der Pille angefangen habe. Beim kurzen Protokoll habe ich sie zwischen 18 und 21 Tagen genommen (je nach Anweisung der Klinik), dann kam die Abbruchblutung und dann ging es los mit den Medikamenten. Bei meinen Protokollen war es immer eine Kombination aus Menogon und Gonal. Beim langen Protokoll bekommt man in der "Pillen-Zeit" noch eine Spritze "Zoladex" die einen noch zusätzlich in künstliche Wechseljahre versetzt. Ich denke das ist es was Du mit Downregulierung meinst.
Wir starten jetzt mit einem 4. und letzten Versuch. Dieses mal auch wieder das lange Protokoll mit den "tollen" künstlichen Wechseljahren
Dass wir Hilfe brauchen liegt daran, dass mein Mann eine Azoospermie hat, also viel zu wenig Spermien.
Wann geht es denn bei Euch los oder bist Du schon in Therapie?
Viele Grüße Clara

Hallo Clara
ah ok.. soweit bin ich aber noch nicht.... mal sehen was dann kommt, ob ich was zusätzlich nehmen muss, und wielange ich die Pille nehmen muss

Wie ich im Eröffnungthread schon geschrieben habe, werde muss ich in knapp 2 1/2 Wochen noch eine Gebärmutterspiegelung sowie Endometriumbiopsie machen lassen.
Und dann sollte es eigentlich mit der Pille losgehen. Aber genaueres erfahre ich dann.

Ich musste auch noch irgendeine extra Blutprobe wegen des PCO's machen (weiß aber nicht mehr genau wie das hieß ), da die Ärztin meinte, dass wir dann bei der Stimmulierung sehr vorsichtig dosieren müssen, nicht dass es "dank "des PCO's zu einer Überstimmulation kommt (diese Gefahr ist beim PCO nochmal höher als normalerweise). Denke mal, wenn diese Werte, plus eben die Ergebnisse der Gebärmutterspiegelung da sind, werd ich einen genauen Behandlungsplan kriegen.

Mein Freund hat Kryptospermie, hat sich in den letzten Monate schon etwas gebessert. Er ist noch in Behandlung beim Andrologen und muss jetzt schon seit 2-3 Monaten Hormone spritzen.
Sie meinten jetzt im Beratungsgespräch, dass wir es wahrscheinlich auch nochmal mit einer IUI probieren könnten (wenn sich des SG weiterhin gebessert hätte), aber dadurch dass wir jetzt bereits seit 2 Jahren probieren ein Kind zu kriegen, und im vergangen Jahr bereits 3 Clomizyklen mit Sex nach Plan und zusätzlich noch 2 erfolglose IUI's hinter uns gebracht haben, würden Sie direkt mit der IVF/ICSI starten (was uns auch mehr als Recht ist!!!!!)...

Den Begriff langen und kurzen Protokoll hatte ich schon mal gelesen, aber die Ärztin hat davon bis jetzt noch nichts gesagt. Denke aber, dass es bei mir wohl das kurze Protokoll werden wird, da sie eben gesagt hat, dass ich direkt aus dem Pillenzyklus raus mit der Stimmulierung beginnen werde (und von den künstlichen Wechseljahren - das meinte ich auch mit der Downregulierung - hat sie gar nicht gesprochen). Und wie ich verstanden habe bekomme ich dann Puregon.... sie hat es zwar nicht wortwörtlich gesagt, aber anhand der Puregon-Pen schon mal die Dosierung usw. ansatzweise erklärt, somit gehe ich davon aus, dass es höchstwahrscheinlich Puregon sein wird (oder spritzt man mit der Puregon-Pen auch andere Medis, denke mal nicht).

Nimmst du denn schon die Pille bzw. wann geht es denn bei euch los?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 20:22
In Antwort auf almas_12342409

Hallo Clara
ah ok.. soweit bin ich aber noch nicht.... mal sehen was dann kommt, ob ich was zusätzlich nehmen muss, und wielange ich die Pille nehmen muss

Wie ich im Eröffnungthread schon geschrieben habe, werde muss ich in knapp 2 1/2 Wochen noch eine Gebärmutterspiegelung sowie Endometriumbiopsie machen lassen.
Und dann sollte es eigentlich mit der Pille losgehen. Aber genaueres erfahre ich dann.

Ich musste auch noch irgendeine extra Blutprobe wegen des PCO's machen (weiß aber nicht mehr genau wie das hieß ), da die Ärztin meinte, dass wir dann bei der Stimmulierung sehr vorsichtig dosieren müssen, nicht dass es "dank "des PCO's zu einer Überstimmulation kommt (diese Gefahr ist beim PCO nochmal höher als normalerweise). Denke mal, wenn diese Werte, plus eben die Ergebnisse der Gebärmutterspiegelung da sind, werd ich einen genauen Behandlungsplan kriegen.

Mein Freund hat Kryptospermie, hat sich in den letzten Monate schon etwas gebessert. Er ist noch in Behandlung beim Andrologen und muss jetzt schon seit 2-3 Monaten Hormone spritzen.
Sie meinten jetzt im Beratungsgespräch, dass wir es wahrscheinlich auch nochmal mit einer IUI probieren könnten (wenn sich des SG weiterhin gebessert hätte), aber dadurch dass wir jetzt bereits seit 2 Jahren probieren ein Kind zu kriegen, und im vergangen Jahr bereits 3 Clomizyklen mit Sex nach Plan und zusätzlich noch 2 erfolglose IUI's hinter uns gebracht haben, würden Sie direkt mit der IVF/ICSI starten (was uns auch mehr als Recht ist!!!!!)...

Den Begriff langen und kurzen Protokoll hatte ich schon mal gelesen, aber die Ärztin hat davon bis jetzt noch nichts gesagt. Denke aber, dass es bei mir wohl das kurze Protokoll werden wird, da sie eben gesagt hat, dass ich direkt aus dem Pillenzyklus raus mit der Stimmulierung beginnen werde (und von den künstlichen Wechseljahren - das meinte ich auch mit der Downregulierung - hat sie gar nicht gesprochen). Und wie ich verstanden habe bekomme ich dann Puregon.... sie hat es zwar nicht wortwörtlich gesagt, aber anhand der Puregon-Pen schon mal die Dosierung usw. ansatzweise erklärt, somit gehe ich davon aus, dass es höchstwahrscheinlich Puregon sein wird (oder spritzt man mit der Puregon-Pen auch andere Medis, denke mal nicht).

Nimmst du denn schon die Pille bzw. wann geht es denn bei euch los?

Hallo Katha,
mensch da habt Ihr ja doch noch eine ganze Menge an Untersuchungen etc. vor Euch. Ich drücke ganz fest die Daumen dass sowohl bei der Gebärmutterspiegelung und Endometriumbiopsie alles prima läuft und Ihr dann auch bald starten könnt.
Wir starten wohl bald mit der Therapie aber ich wollte nach dem letzten gescheiterten Versuch erst einmal eine Pause einlegen. Vielleicht starten wir so dass es im April oder Mai zum Punktionstermin kommt oder so. Mal sehen. Wir wollen es beim 4. Versuch langsamer angehen und versuchen das Ganze so entspannt wie möglich durchzuziehen.
Naja, wird schon irgendwie, auch wenn es nicht klappt haben wir ja immernoch unseren kleinen Süßen. Das tröstet ungemein. Aber was rede ich, Ihr habt schon so viel mitgemacht und noch keinen Erfolg gehabt. Wie schon in der ersten Antwort wünsche ich Euch von Herzen alles Gute für die hoffentlich bald startende KiWu-Behandlung und dass Ihr dann auch bald einen kleinen Schreihals in den Armen halten könnt.
LG Clara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
2. Screening 22. SSW -> was wird da gemacht?
Von: lela_12725663
neu
27. Januar 2011 um 19:57
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram