Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pille (Microgynon) absetzen

Pille (Microgynon) absetzen

4. Juni 2012 um 14:47

Hallo zusammen,

ich habe schon seit längerer Zeit in der Pillenpause höllische Migräne. Habe bereits die Pille für 6 Monate gewechselt, aber es wurde nicht besser. Somit bin ich wieder zur Microgynon zurück.

Jetzt habe ich mir überlegt, ob ich die Pille nicht doch absetzen soll. Meine FÄ war nicht so begeistert davon, weil man das ja nur macht, wenn man schwanger werden möchte.

Klar, das möchte ich zu dem jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Wie war das bei euch? Hattet ihr extreme Nebenwirkungen? Habt ihr die Pille nur abgsetzt um schwanger zu werden? Oder auch wegen der Migräne?

Mehr lesen

4. Juni 2012 um 17:02

Hallo
Hattest du vor der Pille auch schon Migräne?
Bei Pille und Migräne ist ohnehin Vorsicht angebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 20:16

Danke für eure antworten
Ich hatte vorher schon Kopfschmerzen, Migräne kann man nicht sagen. Jedoch wurde es mit der Zeit schlimmer, gerade wenn ich die eine Woche keine nahm. Und beim Sex wurde es mit den Jahren auch weniger.

Es denkt halt irgendwie jeder, dass wenn man die Pille absetzt auch gleich schwanger werden will.

Was für Nebenwirkungen hattet ihr, als ihr sie abgesetzt hattet?

Ich versteh auch nicht warum meine FÄ unbedingt wollte, dass ich die Pille länger nehme?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 20:45
In Antwort auf theres_12700304

Danke für eure antworten
Ich hatte vorher schon Kopfschmerzen, Migräne kann man nicht sagen. Jedoch wurde es mit der Zeit schlimmer, gerade wenn ich die eine Woche keine nahm. Und beim Sex wurde es mit den Jahren auch weniger.

Es denkt halt irgendwie jeder, dass wenn man die Pille absetzt auch gleich schwanger werden will.

Was für Nebenwirkungen hattet ihr, als ihr sie abgesetzt hattet?

Ich versteh auch nicht warum meine FÄ unbedingt wollte, dass ich die Pille länger nehme?!

Hmm.
Möglich wäre dann vielleicht noch die Pille durchzunehmen - also 3 Blister ohne Pause hintereinander - dann hast du nicht ganz so oft Pillenpause und vermutlich auch nicht so oft Migräne.

Was die anderen denken kann doch total egal sein, es gibt noch andere Verhütungsmethoden und für welche auch immer du dich entscheidest, du musst dich damit wohlfühlen! Wenn du das mit der Pille nicht mehr tust, solltest du eine andere Methode suchen.

'Klassische' Nebenwirkungen nach dem Absetzen sind die normalen Pillennebenwirkungen. Ob, was und wie schlimm es dich trifft lässt sich nicht sagen. Aber nach einigen Wochen sollte sich dein Körper wieder umgestellt haben.

Die meisten Frauenärzte verdienen zusätzlich mit jedem Pillenrezept das sie ausstellen. Ich will deiner FÄ nun nicht unterstellen, dass sie zuerst an ihre Geldtasche und dann erst an deine Gesundheit denkt, aber nur weil hormonelle Verhütungsmittel so verbreitet sind, sind sie nicht unbedingt das allerbeste, insbesondere bei Migräne ist vorsicht geboten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 22:55
In Antwort auf adah_12493406

Hmm.
Möglich wäre dann vielleicht noch die Pille durchzunehmen - also 3 Blister ohne Pause hintereinander - dann hast du nicht ganz so oft Pillenpause und vermutlich auch nicht so oft Migräne.

Was die anderen denken kann doch total egal sein, es gibt noch andere Verhütungsmethoden und für welche auch immer du dich entscheidest, du musst dich damit wohlfühlen! Wenn du das mit der Pille nicht mehr tust, solltest du eine andere Methode suchen.

'Klassische' Nebenwirkungen nach dem Absetzen sind die normalen Pillennebenwirkungen. Ob, was und wie schlimm es dich trifft lässt sich nicht sagen. Aber nach einigen Wochen sollte sich dein Körper wieder umgestellt haben.

Die meisten Frauenärzte verdienen zusätzlich mit jedem Pillenrezept das sie ausstellen. Ich will deiner FÄ nun nicht unterstellen, dass sie zuerst an ihre Geldtasche und dann erst an deine Gesundheit denkt, aber nur weil hormonelle Verhütungsmittel so verbreitet sind, sind sie nicht unbedingt das allerbeste, insbesondere bei Migräne ist vorsicht geboten.

Aber
Wenn ich die Pille länger einnehme, also die 3 Blitzer, dann nimm ich wieder Hormone. Hab mir mal so durchgelesen was für Nebenwirkungen die hat. Des ist ja schlimm.

Wie verhütet ihr denn?

Wenn ich jetzt sie absetze und dann doch wieder in ein paar Monaten damit abfang dann kommt doch mein ganzer Körper durcheinander, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 23:37
In Antwort auf theres_12700304

Aber
Wenn ich die Pille länger einnehme, also die 3 Blitzer, dann nimm ich wieder Hormone. Hab mir mal so durchgelesen was für Nebenwirkungen die hat. Des ist ja schlimm.

Wie verhütet ihr denn?

Wenn ich jetzt sie absetze und dann doch wieder in ein paar Monaten damit abfang dann kommt doch mein ganzer Körper durcheinander, oder?

Aktuell
verhüte ich mit Pille, aber ist für mich gerade eine Zwischenlösung, Spirale wollte ich mir für 1-2 Jahre nicht legen lassen.

Hormonfrei sind folgende Methoden sehr gut:
Spirale/Kupferkettchen: finde ich persönlich nur sinnvoll, wenn ein Kinderwunsch nicht in nächster Zeit umgesetzt werden soll, liegen ja 3 Jahre oder länger. Man sollte auch kein Problem damit haben einen Fremdkörper in sich zu haben.
NFP/Sensiplan: (regelmäßig) Temperaturmessen + Schleimbeobachtung, Methode muss erlernt werden, an fruchtbaren Tagen ist aber noch eine Barrieremethode (Kondom) notwendig
Kondom: auch sicher bei der richtigen Handhabung, aber in einer längeren Beziehung verzichtet man ja gern darauf wenn es nicht gerade sein muss

Jede Umstellung des Körpers auf Hormone oder weg davon ist schon eine Belastung, er braucht immer eine Weile, bis er sich einpendeln kann. Mal 2 Monate so und die nächsten 2 Monate anders würde ich auf keinen Fall machen.

Wenn du aufhören willst mit den Hormonen, was bestimmt nicht dumm ist, findet sich bestimmt ein hormonfreier Weg der für dich passend ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 7:54
In Antwort auf adah_12493406

Aktuell
verhüte ich mit Pille, aber ist für mich gerade eine Zwischenlösung, Spirale wollte ich mir für 1-2 Jahre nicht legen lassen.

Hormonfrei sind folgende Methoden sehr gut:
Spirale/Kupferkettchen: finde ich persönlich nur sinnvoll, wenn ein Kinderwunsch nicht in nächster Zeit umgesetzt werden soll, liegen ja 3 Jahre oder länger. Man sollte auch kein Problem damit haben einen Fremdkörper in sich zu haben.
NFP/Sensiplan: (regelmäßig) Temperaturmessen + Schleimbeobachtung, Methode muss erlernt werden, an fruchtbaren Tagen ist aber noch eine Barrieremethode (Kondom) notwendig
Kondom: auch sicher bei der richtigen Handhabung, aber in einer längeren Beziehung verzichtet man ja gern darauf wenn es nicht gerade sein muss

Jede Umstellung des Körpers auf Hormone oder weg davon ist schon eine Belastung, er braucht immer eine Weile, bis er sich einpendeln kann. Mal 2 Monate so und die nächsten 2 Monate anders würde ich auf keinen Fall machen.

Wenn du aufhören willst mit den Hormonen, was bestimmt nicht dumm ist, findet sich bestimmt ein hormonfreier Weg der für dich passend ist.

Guten Morgen
Wenn ich jetzt aufhöre mit der Pille wollte ich das schon so für 2 Jahre machen. Bis dahin wäre der Kinderwunsch auch da.

Bei Spiralen habe ich als schon schlechtes gehört, dass sie verrutscht sei oder manche doch schwanger wurden?! Und mit Fremdkörper im Körper bin ich nicht so, da bin ich eher empfindlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 12:25
In Antwort auf theres_12700304

Guten Morgen
Wenn ich jetzt aufhöre mit der Pille wollte ich das schon so für 2 Jahre machen. Bis dahin wäre der Kinderwunsch auch da.

Bei Spiralen habe ich als schon schlechtes gehört, dass sie verrutscht sei oder manche doch schwanger wurden?! Und mit Fremdkörper im Körper bin ich nicht so, da bin ich eher empfindlich.

Kein
Verhütungsmittel ist 100% sicher. Es werden auch genug trotz Pille schwanger.

Du kannst dich ja mal etwas über NFP informieren, vielleicht ist das was für dich ( http://www.nfp-forum.de/ ). Frau lernt dabei ihren Zyklus kennen und die Methode hilft dann auch beim Kinder basteln. Die Methode ist so sicher wie die Pille - und das ganz ohne Hormone - aber man muss eben bei der Temperaturmessung schon konsequent sein und es braucht eben an den fruchtbaren Tage noch eine zusätzlich Verhütung. Aber im Gegensatz zur Pille, gibt es keine Einnahmefehler, Erbrechen, Durchfall, Wechselwirkungen, die die Pillenennahme doch wieder unsicherer machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 15:07
In Antwort auf adah_12493406

Kein
Verhütungsmittel ist 100% sicher. Es werden auch genug trotz Pille schwanger.

Du kannst dich ja mal etwas über NFP informieren, vielleicht ist das was für dich ( http://www.nfp-forum.de/ ). Frau lernt dabei ihren Zyklus kennen und die Methode hilft dann auch beim Kinder basteln. Die Methode ist so sicher wie die Pille - und das ganz ohne Hormone - aber man muss eben bei der Temperaturmessung schon konsequent sein und es braucht eben an den fruchtbaren Tage noch eine zusätzlich Verhütung. Aber im Gegensatz zur Pille, gibt es keine Einnahmefehler, Erbrechen, Durchfall, Wechselwirkungen, die die Pillenennahme doch wieder unsicherer machen.

Hast
du das mit der Körpertemperaturmessung bereits ausprobiert?

Klar, verhüten mit Kondom müsste ich auch, wenn ich die Pille nicht mehr nehme. Ich habe von manchen schon gehört, dass die Körpertemperaturmessung umfangreich ist und man seinen Körper schon sehr gut kennen muss.

Aber ich habe mir so etwas auch schon überlegt. Man müsste dann halt nicht immer ein Kondom verwenden, wenn es nicht nötig ist.

Bei der Pille war ich mir halt sicher, dass nichts passiert, da ich wusste wann sie nicht wirkt. Grad, wenn man sie mal vergessen hat oder mit dem Durchfall, Antibitoka usw. Aber so bin ich mir momentan unsicher, wenn ich gar nichts nehme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 16:52
In Antwort auf theres_12700304

Hast
du das mit der Körpertemperaturmessung bereits ausprobiert?

Klar, verhüten mit Kondom müsste ich auch, wenn ich die Pille nicht mehr nehme. Ich habe von manchen schon gehört, dass die Körpertemperaturmessung umfangreich ist und man seinen Körper schon sehr gut kennen muss.

Aber ich habe mir so etwas auch schon überlegt. Man müsste dann halt nicht immer ein Kondom verwenden, wenn es nicht nötig ist.

Bei der Pille war ich mir halt sicher, dass nichts passiert, da ich wusste wann sie nicht wirkt. Grad, wenn man sie mal vergessen hat oder mit dem Durchfall, Antibitoka usw. Aber so bin ich mir momentan unsicher, wenn ich gar nichts nehme.

Habe
ich selbst noch nicht probiert, aber im Moment denke ich darüber nach es in nächster Zeit es mir doch mal genauer anzusehen. Wenn man mit Sensiplan beginnt, lernt man ohnehin seinen Körper kennen, aber nach der Lernphase, soll es angeblich fast wie von alleine gehen. Gibt Online-Tools die beim Auswerten der Temperaturkurve helfen, in diversen Foren findet man da auch sehr erfahrene Frauen die bei Fragen gern weiterhelfen.

Gibt auch ein paar, die den Cyclotest 2 plus Verhütungscomputer benutzen. Der misst soweit ich weiß nur die Temperatur, aber dessen PI ist auch nicht ganz so schlecht. Nur ist es eben mal eine etwas größere Ausgabe und die händische Auswertung soll - nach dem Erlernen - sicherer und einfacher sein.

Dein Partner und du müssen sich sicher dabei fühlen, das ist wohl das Wichtigste.
Wenn dein Körper dir eindeutige Signale gibt, dass der Eisprung vorbei ist, bist du 3 Tage danach bestimmt unfruchtbar. Vielleicht wirst du ja sicherer, wenn du dich genauer damit beschäftigst.


Die Gynefix (Kupferkettchen), soll ja verträglicher und nebenwirkungsärmer als die Spirale sein, aber wird eben auch eingesetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2012 um 22:39
In Antwort auf adah_12493406

Habe
ich selbst noch nicht probiert, aber im Moment denke ich darüber nach es in nächster Zeit es mir doch mal genauer anzusehen. Wenn man mit Sensiplan beginnt, lernt man ohnehin seinen Körper kennen, aber nach der Lernphase, soll es angeblich fast wie von alleine gehen. Gibt Online-Tools die beim Auswerten der Temperaturkurve helfen, in diversen Foren findet man da auch sehr erfahrene Frauen die bei Fragen gern weiterhelfen.

Gibt auch ein paar, die den Cyclotest 2 plus Verhütungscomputer benutzen. Der misst soweit ich weiß nur die Temperatur, aber dessen PI ist auch nicht ganz so schlecht. Nur ist es eben mal eine etwas größere Ausgabe und die händische Auswertung soll - nach dem Erlernen - sicherer und einfacher sein.

Dein Partner und du müssen sich sicher dabei fühlen, das ist wohl das Wichtigste.
Wenn dein Körper dir eindeutige Signale gibt, dass der Eisprung vorbei ist, bist du 3 Tage danach bestimmt unfruchtbar. Vielleicht wirst du ja sicherer, wenn du dich genauer damit beschäftigst.


Die Gynefix (Kupferkettchen), soll ja verträglicher und nebenwirkungsärmer als die Spirale sein, aber wird eben auch eingesetzt.

Also
ich habe mir das gerade bei NFP im Internet durchgelesen. Klingt ehrlich gesagt schon etwas kopliziert
Soll jedoch genauso sicher sein wie die Pille nur halt ohne Hormone.

Aber der Cyclotest 2 plus kostet meines Erachtens einfach zuviel Geld, wenn man das einfach mal ausprobieren möchte. Und wie du schon sagtest misst er nur die Temperatur.

Wenn ich dann sowas machen würde dann eher den Sensiplan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram