Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pille gegen PMS / PMDD

Pille gegen PMS / PMDD

8. Februar 2012 um 0:14

Hallo zusammen,

Ich leide seid über zwei Jahren unter PMDD mir geht es vor den Tagen sehr schlecht , angefangen vom Zittern, Angstzustände weinen Agressionen Depressionen und das ganze Programm. Nach vielen besuchen bei Ärzten wurde bei mir Morbus Basedow und von meinen Frauenarzt PMDD fest gestellt. Vor paar Wochen war ich in Düsseldorf in einer Uni Klinik da wurde aber nur durch einen Endokrinologen meine Schilddrüse untersucht. Nach meiner Frage ob es dort einen Spezialisten bzw. einen Gynäkolegen gebe der sich mit PMDD auskenne konnte mir keiner helfen da es dort auch keinen Arzt gib. Mein Frauenarzt vertröstete mich 2 Jahre lang da er mir auch net wirklich helfen konnte. Nach meiner bitte er solle mir die Pille verschreiben : Sagte er nein er wolle es nicht verantworten daß es mir schlechter geht. Ja ok es stimmt daß es 50 % der Frauen nach einnahme der Pille bei PMDD noch schlechter gehen soll. Aber ich wollte es versuchen ob ich nicht zu den anderen 50 % gehöre wo es mir doch vielleicht besser gehen würde. Ich wechselte zu einer Frauenärztin. Schilderte Ihr mein Problem Sie sagte zu mir : Sie waren doch schon überall wie soll ich Ihnen den nun helfen. Ich fragte wieder was Sie von der Pille halten würde. Sie verschrieb mir die Pille Swingo 20 und sagte kann Ihnen keine großen hoffnungen machen aber ein Versuch wäre es wert.

Früher war ich vor meiner Periode sehr Agressiv nach einen Autounfall vor 2 Jahren wandelte dich die Agression in Ängste die ich früher kaum kannte.

Nun mein Problem ich soll am Freiten den 10 mit der Pille anfangen. Aber nun verspühre ich auf einmal keine Angst mehr sondert bin wieder Agressiv und gereizt
Nun weiß ich gar nicht mehr was ich machen soll
Ob ich trotzdem mit der Pille versuchen soll ?
Da mein größtes Problem ja die Ängste waren.

Das ist echt Verflucht und so Kompliziert !!!

Wer von euch kennt sich mit Ängsten vor der Periode und einnahme der Pille wurde es bei euch besser ?

Hab Angst wegen den ganzen Nehbenwirkungen und war eigentlich Jahrelang gegen die Pille.

LG Mona

Mehr lesen

17. Februar 2012 um 9:12

Pille bei PMS
Hallo Mona,
willst Du wirklich die Pille nur wegen PMS nehmen? Ich finde das das schon ein ziemlich hartes Geschütz ist, die ganzen Hormone. Die Pille kann zwar PMS lindern, aber irgendwie habe ich dieselben Befürchtungen wie Du und keine Lust auf die Hormone. Hier kann man noch ein paar Details lesen, wie die Pille bei PMS wirkt:
http://praemenstruelles-syndrom.com/antibabypille-gegen-pms/
Auf jeden Fall muss man bei PMS was machen, finde ich.
Liebe Grüsse,
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2012 um 16:39

Hi
Ich hab das auch immer 2 tage vor der mens und dann noch 3-4 tage. Sehr starke migräne. Die pille hat es nicht besser gemacht. Ich nehm jetzt tabletten aus mönchspfeffer. Die nimmt mann ab der mitte des Zyklus. Mal sehn ob es ende meines zyklus besser ist. Aber es haben viele gute Erfahrungen dami gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 19:38

Pille gegen PMS
Hallo,

ich habe seit 2,5 Jahren die gleichen Probleme. Hatte verschiedene Pillen mit Östrogenanteil ausprobiert, die haben aber nicht geholfen. Ich war dann auch in der Uni und wurde dort gut betreut. Dort gab man mir dann eine reine Progesteronpille (Cerazette) und seitdem sind meine Probleme (Panickattacken, Depressive Verstimmung, Agression und viele kleinere Probleme) zu 80% verschwunden.Diese Pille nehme ich durchgehend, dazu wurde mir in der Uni geraten.
Ich habe zusätzlich noch ein Erschöpfungsproblem welches ich noch nicht in den Griff kriege. Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tipps.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper