Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pille danach, wie seht Ihr das?

Pille danach, wie seht Ihr das?

8. April 2013 um 14:14

Wie vielleicht einige bemerkt haben, wurde folgendes bei Facebook gepostet, und zwar von der Redaktion RTL aktuell:

"Ein US-Richter hat die 'Pille danach' für alle Teenager erlaubt. Sie soll rezeptfrei für alle Jugendlichen auch unter 17 Jahren erhältlich sein. Vorausgegangen war eine Diskussion, wer das Medikament unter welchen Voraussetzungen bekommen darf."

Da hier oftmals die Pille danach erwähnt wurde, fände ich es gut, wenn Ihr einfach mal Eure Meinung zu diesem Richterspruch nehmt. Es würde mich sehr freuen, wenn wir alle darauf achten würden, dass keinem irgendwie nachgesagt wird, dass er den anderen beleidigen wollte o.ä., sondern uns alle mal die Mühe geben auf einem sachlichen Niveau zu diskutieren.

Danke.

Mehr lesen

8. April 2013 um 14:47


Find ich nciht gut. Die Pille danach ist kein Zuckerdrops den sich ein junger Mensch nach Belieben einwerfen sollte. Definitiv nicht. Ein Rezept ist schließlich kein so großes Hindernis das es sich keiner holen könnte. Den Gang zum Arzt bzw. zum Spital sollte noch jeder schaffen.

Grundsätzlich finde ich ist die Pille danach eine gute Sache. Aber mit Begrenzung und vernünftiger aufklärung. Bislang hat mir mein Arzt noch jedes Mal eine Predigt deswegen gehalten und auch wenn es mich ind em Moment stört rechne ich ihm hoch an das er um meine Gesundheit so bemüht ist das er nie müde wird mich dafür auch mal zurecht zu weisen. Das müssen auch Teenager lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2013 um 15:03
In Antwort auf sainsaiblue


Find ich nciht gut. Die Pille danach ist kein Zuckerdrops den sich ein junger Mensch nach Belieben einwerfen sollte. Definitiv nicht. Ein Rezept ist schließlich kein so großes Hindernis das es sich keiner holen könnte. Den Gang zum Arzt bzw. zum Spital sollte noch jeder schaffen.

Grundsätzlich finde ich ist die Pille danach eine gute Sache. Aber mit Begrenzung und vernünftiger aufklärung. Bislang hat mir mein Arzt noch jedes Mal eine Predigt deswegen gehalten und auch wenn es mich ind em Moment stört rechne ich ihm hoch an das er um meine Gesundheit so bemüht ist das er nie müde wird mich dafür auch mal zurecht zu weisen. Das müssen auch Teenager lernen.


Danke für Deine offene und ehrliche Antwort.

Ich denke genauso; nur war, nach meinem Wissensstand, die Pille danach in Amerika für minderjährige verboten. Das finde ich nicht so gut, dann ist mir die Entscheidung des Richters doch lieber.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2013 um 19:02

Klasse
Die Pille danach sollte schnell verfügbar für jeden sein. Man sollte sie zwar nicht als Verhütungsmittel ansehen, aber ich finds toll, dass man sie bei euch in Deutschland jetzt auch rezeptfrei gibt.
Ist ja bei uns in Österreich schon länger so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2013 um 19:05
In Antwort auf lakatharina

Klasse
Die Pille danach sollte schnell verfügbar für jeden sein. Man sollte sie zwar nicht als Verhütungsmittel ansehen, aber ich finds toll, dass man sie bei euch in Deutschland jetzt auch rezeptfrei gibt.
Ist ja bei uns in Österreich schon länger so.

Hoppla verlesen
...dass man sie in den USA jetzt rezeptfrei gibt meinte ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 14:11

Hey
Ich finde es nicht gut!

Die jungen mädchen denken doch schon sie könnten schwanger sein, wenn sie im schwimmbad mit jungs im gleichen becken sind oder angezogen nebeneinander im bett liegen!
JA solche geschichten kommen jeden tag im SS forum! schlimm ist das..
die mädchen sollten für die pidana besser noch zum arzt gehen und ein rezept holen, er kann beraten und sagen ob eine ss überhaupt möglich ist.

das ist ja nicht gerade ein leichtes medikament und viele haben ja schon probleme die normale pille richtig zu verstehen...
also grob gesagt..sie sind heute echt nicht aufgeklärt!! oder haben kein interesse?? hmmmm


also lieber vorher einmal den arzt fragen!!

vlg manon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2013 um 12:32

Ganz lieben Dank für Eure Antworten.
Meine Meinung deckt sich in vielen Punkten mit Für UND Wider: Die Aufklärung auch über dieses Medikament halte ich für zwingend notwendig, damit es sich keiner zu leicht macht. Aber ich denke auch, dass es der richtige Schritt für die teils Jugendlichen ist leichter daran zu kommen, um noch mehr Abtreibungen und somit psychischen Problemen vorzubeugen. Auch denke ich an Vergewaltigungsopfer, die dann immerhin die Chance haben einer unerwünschten Schwangerschaft entgegenzuwirken. Allerdings verspreche ich mir nicht davon, dass diese Opfer dann eher zur Polizei gehen würden um Anzeige zu erstatten, weil da oftmals eine - in meinen Augen falsche - Scham mit eine Rolle spielt. Aber das ist ein anderes Thema.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club