Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pille danach (ella one)

Pille danach (ella one)

6. Januar 2012 um 14:23 Letzte Antwort: 20. Februar 2012 um 14:16

Hallo ihr lieben

ich fang mal so an: bei meinem Freund und mir keimt so langsam aber sicher ein Kinderwunsch auf, wir haben zwar noch nicht konkret geplant, weil wir erst noch eine gemeinsame Wohnung suchen wollen, sein Arbeitsvertrag befristet ist usw.
nun hatte ich Anfang der Woche ungeschützten Verkehr mit meinem Freund.
Es ist irgendwie blöd gelaufen, wir sprachen danach darüber was wir nun tun? Sollte ich die Pille danach nehmen? oder lassen wird quasi "drauf ankommen"
ich überlegte die nächsten Tage hin und her, schließlich bekam ich doch panik und bin gestern zum Arzt(dem hausarzt, meine FÄ ist im urlaub derzeit) und fragte nach dem rezpept für die pille danch. ich bin eigt sweit gut darüber informiert gewesen, ich hatte sie früher scon einmal genommen, es wird ja auch deutlich unterschieden das dies KEINE abtreibungspille ist, sondern sie wirkt indem sie einen Eisprung verhindert, also eine notfallverhütung ist. da schon 60stunden vergangen waren, wurde es auch zeit.
nun er verschrieb mir das medikament, ging zur apotheke, nahm es ein. Das medikament heißt ellaone. erst heute googelte ich es, denn dieses medikament wirkt ja länger als die anderen. ich erschrak denn was ich da lesen musste, war das dieses medikament mit dem wirkstoff der abtreibungspille mifegyne verwandt ist, also möglicherweise eine bestehende schwangerschfat austreibt!! ich bin schokiert, denn wenn ich DAS gewusst hätte, hätte ich sie niemals genommen! Ich kann eine nachträgliche verhütung für mich rechtfertigen, aber keine Abtreibung, so wenig tage die schwangerschaft auch bestanden hätte!

weiß vielleicht jmd genaueres darüber? wie soll ich mich nun verhalten?
ich möchte wirklich davor warnen diese pille zu nehmen! ich habe zwar den beipackzettel gelesen, aber da wird das ebenso verschwiegen! auch das keine ausreichenden studien vorliegen finde ich erschreckend...

Mehr lesen

6. Januar 2012 um 16:41


Wie du dich jetzt verhalten sollst? Was soll man da sagen? Geschehen ist geschehen. Nächstes mal vorher informieren (sorry, klingt fies, ist aber so).

Ich würde mir darüber jetzt aber nicht so den Kopf zerbrechen. Versuch es so zu sehen: du weißt ja noch nicht mal, ob Eizelle und Spermium verschmolzen sind. Und selbst wenn, zur Einnistung (was dann "schwanger" wäre, wurde mir letztens erklärt) braucht es idR 4-5 Tage. Also ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass du "schwanger" warst. Selbst die normale Pille und die Pille danach mit Levonorgestrel haben eine sogenannte frühabtreibende Wirkung (sie behindern die befruchtete Eizelle in ihrer Wanderung, sodass sie zu früh oder zu spät ankommt, bzw. ändern die Gebärmutterschleimhaut, sodass eine Einnistung erschwert/unmöglich wird). Von daher, falls du bereits die befruchtete Eizelle als Leben ansiehst, hättest du gar keine Pille nehmen dürfen. Das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich, wie man das sieht. Ich kann da vor Einnistung nun wirklich kein Leben (und somit Abtreibung) erkennen... Die Behörden wohl auch nicht, deshalb ist die EllaOne eben als Pille danach anerkannt, nicht als Abtreibungspille. Die ungeklärte Wirkung auf eventuell bereits bestehende Schwangerschaften finde ich allerdings auch schade. Ich versteh auch nicht, warum ständig neues "besseres", aber nicht ausreichend geprüftes Zeugs auf den Markt kommt, was eh nicht besser wirkt, als das alte. Gerade auf dem Verhütungspillenmarkt sehr verbreitet...

Gefällt mir
7. Januar 2012 um 2:16
In Antwort auf roteskuschelkissen


Wie du dich jetzt verhalten sollst? Was soll man da sagen? Geschehen ist geschehen. Nächstes mal vorher informieren (sorry, klingt fies, ist aber so).

Ich würde mir darüber jetzt aber nicht so den Kopf zerbrechen. Versuch es so zu sehen: du weißt ja noch nicht mal, ob Eizelle und Spermium verschmolzen sind. Und selbst wenn, zur Einnistung (was dann "schwanger" wäre, wurde mir letztens erklärt) braucht es idR 4-5 Tage. Also ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass du "schwanger" warst. Selbst die normale Pille und die Pille danach mit Levonorgestrel haben eine sogenannte frühabtreibende Wirkung (sie behindern die befruchtete Eizelle in ihrer Wanderung, sodass sie zu früh oder zu spät ankommt, bzw. ändern die Gebärmutterschleimhaut, sodass eine Einnistung erschwert/unmöglich wird). Von daher, falls du bereits die befruchtete Eizelle als Leben ansiehst, hättest du gar keine Pille nehmen dürfen. Das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich, wie man das sieht. Ich kann da vor Einnistung nun wirklich kein Leben (und somit Abtreibung) erkennen... Die Behörden wohl auch nicht, deshalb ist die EllaOne eben als Pille danach anerkannt, nicht als Abtreibungspille. Die ungeklärte Wirkung auf eventuell bereits bestehende Schwangerschaften finde ich allerdings auch schade. Ich versteh auch nicht, warum ständig neues "besseres", aber nicht ausreichend geprüftes Zeugs auf den Markt kommt, was eh nicht besser wirkt, als das alte. Gerade auf dem Verhütungspillenmarkt sehr verbreitet...

Genau
ich seh das ganz ähnlich..
ich bin nur so aufgebracht, denn ich finde das sollte einem ein arzt erklären, oder es sollte im beipackzettel ausdrücklich stehen.
Hätte ich gewusst, das es möglicherweise eine schon eingenistete eizelle schädigt (genau das ist ja nicht genau getestet) hätte ich sie definitiv nicht genommen!
und eigtl wär ich sogar noch in der zeit für die pille mit levongestrel gewesen - auch wenn diese nur noch zu 50% gewirkt hätte.

Gefällt mir
7. Januar 2012 um 2:16
In Antwort auf roteskuschelkissen


Wie du dich jetzt verhalten sollst? Was soll man da sagen? Geschehen ist geschehen. Nächstes mal vorher informieren (sorry, klingt fies, ist aber so).

Ich würde mir darüber jetzt aber nicht so den Kopf zerbrechen. Versuch es so zu sehen: du weißt ja noch nicht mal, ob Eizelle und Spermium verschmolzen sind. Und selbst wenn, zur Einnistung (was dann "schwanger" wäre, wurde mir letztens erklärt) braucht es idR 4-5 Tage. Also ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass du "schwanger" warst. Selbst die normale Pille und die Pille danach mit Levonorgestrel haben eine sogenannte frühabtreibende Wirkung (sie behindern die befruchtete Eizelle in ihrer Wanderung, sodass sie zu früh oder zu spät ankommt, bzw. ändern die Gebärmutterschleimhaut, sodass eine Einnistung erschwert/unmöglich wird). Von daher, falls du bereits die befruchtete Eizelle als Leben ansiehst, hättest du gar keine Pille nehmen dürfen. Das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich, wie man das sieht. Ich kann da vor Einnistung nun wirklich kein Leben (und somit Abtreibung) erkennen... Die Behörden wohl auch nicht, deshalb ist die EllaOne eben als Pille danach anerkannt, nicht als Abtreibungspille. Die ungeklärte Wirkung auf eventuell bereits bestehende Schwangerschaften finde ich allerdings auch schade. Ich versteh auch nicht, warum ständig neues "besseres", aber nicht ausreichend geprüftes Zeugs auf den Markt kommt, was eh nicht besser wirkt, als das alte. Gerade auf dem Verhütungspillenmarkt sehr verbreitet...

Genau
ich seh das ganz ähnlich..
ich bin nur so aufgebracht, denn ich finde das sollte einem ein arzt erklären, oder es sollte im beipackzettel ausdrücklich stehen.
Hätte ich gewusst, das es möglicherweise eine schon eingenistete eizelle schädigt (genau das ist ja nicht genau getestet) hätte ich sie definitiv nicht genommen!
und eigtl wär ich sogar noch in der zeit für die pille mit levongestrel gewesen - auch wenn diese nur noch zu 50% gewirkt hätte.

Gefällt mir
17. Januar 2012 um 20:45

Ich bin
nun wirklich trotz der (scheiß) ella one schwanger. Ich bete und hoffe sehr das alles gut geht und das das krümelchen keinen schaden genommen hat!

Gefällt mir
18. Januar 2012 um 14:47
In Antwort auf liesl_12826913

Ich bin
nun wirklich trotz der (scheiß) ella one schwanger. Ich bete und hoffe sehr das alles gut geht und das das krümelchen keinen schaden genommen hat!


Das wird schon, mach dir mal nicht zu viele Sorgen! Ich wünsch dir, dass alles gut geht!
Kannst dich ja trotzdem immer mal wieder hier melden, wäre schon interessant zu wissen wie's ausgeht. Obwohl ich schon denke, dass alles gut ist.

Gefällt mir
19. Januar 2012 um 23:16
In Antwort auf roteskuschelkissen


Das wird schon, mach dir mal nicht zu viele Sorgen! Ich wünsch dir, dass alles gut geht!
Kannst dich ja trotzdem immer mal wieder hier melden, wäre schon interessant zu wissen wie's ausgeht. Obwohl ich schon denke, dass alles gut ist.

Danke dir
bis jetzt sieht alles gut aus, die hormonwerte sind auch super, man konnte allerdings auf dem ultraschall heute nur ein kleines pünktchen sehen,bin ja auch erst in woche 4 nächste woche hofffentlich mehr
liebe grüße

Gefällt mir
20. Februar 2012 um 14:16
In Antwort auf liesl_12826913

Danke dir
bis jetzt sieht alles gut aus, die hormonwerte sind auch super, man konnte allerdings auf dem ultraschall heute nur ein kleines pünktchen sehen,bin ja auch erst in woche 4 nächste woche hofffentlich mehr
liebe grüße

Wie hat sich das bei dir angekündigt?
Habe auch vor über einer Woche die ellaone nehmen müssen, war mein 11. Zyklustag, und die Einnahme erfolgte ca. 20 Stunden nach dem Malheur. Ich habe jetzt nur irgendwie das Gefühl, dass die Nebenwirkungen einfach nicht aufhören wollen. Muss mich leider noch eine Woche gedulden, bis ich den Test machen kann.
Gratuliere auch mal leise zur Schwangerschaft
Liebe Grüße
Mikesch

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers