Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PID im Ausland?

PID im Ausland?

11. April 2017 um 17:35 Letzte Antwort: 18. August 2017 um 0:17

Hallo an alle! Nach langem Versuchen und Enttäuschen sehe ich die Beauftragung eines KiWu-Zentrums im Ausland als eine Lösung für meine Familie an.
Jedoch mein Mann und ich sind schon über 40, mache mir Sorgen ob das Kind dann gesund wäre. Dafür wird dann die genetische Diagnostik empfohlen? Hat jemand damit in Ukraine oder Russland Erfahrung? Es geht nicht um Geld sondern um Qualität...


Vor kurzem habe ich über die rechtliche Lage zu PID bei uns in Deutschland gesehen. Hier ist der Link: https://leihmutter-russland.
de/pid-das-vorbeugen-der-
gendefekte-verboten/ Wann wird denn die Gesetzgebung zu dieser Thematik liberal?! Hoffe das passiert sehr bald! 


 

Mehr lesen

20. Juni 2017 um 23:42
In Antwort auf katrinspz

Hallo an alle! Nach langem Versuchen und Enttäuschen sehe ich die Beauftragung eines KiWu-Zentrums im Ausland als eine Lösung für meine Familie an.
Jedoch mein Mann und ich sind schon über 40, mache mir Sorgen ob das Kind dann gesund wäre. Dafür wird dann die genetische Diagnostik empfohlen? Hat jemand damit in Ukraine oder Russland Erfahrung? Es geht nicht um Geld sondern um Qualität...


Vor kurzem habe ich über die rechtliche Lage zu PID bei uns in Deutschland gesehen. Hier ist der Link: https://leihmutter-russland.
de/pid-das-vorbeugen-der-
gendefekte-verboten/
 Wann wird denn die Gesetzgebung zu dieser Thematik liberal?! Hoffe das passiert sehr bald! 


 

Wenn keine Erbkrankheiten vorliegen, würde ich euch nicht zu einer PID raten. Das ist ein aufwendiges und teures Verfahren und wenn du nur um die Qualität deiner Eizellen besorgt bist, dann reicht doch eine PKD (Pollkörperdiagnostik) deiner Eizellen. warum PID? Soweit ich von meiner Recherche weiß, werden in Tschechien Ärtze eingeflogen (z.B. aus USA) um an bestimmten Tagen die PIDs durchzuführen. Das wäre mir zur riskant, denn ich würde mich besser aufgehoben fühlen, wenn jemand vor Ort da wäre, der sich damit auskennt. Das mag bei der Klinik, die ihr euch ausgesucht habt nicht der Fall sein, trotzdem würde ich mich sehr genau nach den Erfolgsraten erkundigen, falls ihr euch doch für eine PID entscheidet. Viele Kliniken führen eine PID nur durch, wenn du eine Mindestanzahl von 9 Eiern "anzüchtest". Da du mit 41 Jahren nicht mehr die jüngste bist, mußt du überlegen, ob das für dich eine realistische Bedingung ist. Falls du Fragen hast, sag bescheid. Ich habe mich seinerzeit (auf Grund einer Erbkrankheit auf Seiten meines Mannes) sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt und mich dann für eine PID in Valencia entschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. August 2017 um 0:17
In Antwort auf katrinspz

Hallo an alle! Nach langem Versuchen und Enttäuschen sehe ich die Beauftragung eines KiWu-Zentrums im Ausland als eine Lösung für meine Familie an.
Jedoch mein Mann und ich sind schon über 40, mache mir Sorgen ob das Kind dann gesund wäre. Dafür wird dann die genetische Diagnostik empfohlen? Hat jemand damit in Ukraine oder Russland Erfahrung? Es geht nicht um Geld sondern um Qualität...


Vor kurzem habe ich über die rechtliche Lage zu PID bei uns in Deutschland gesehen. Hier ist der Link: https://leihmutter-russland.
de/pid-das-vorbeugen-der-
gendefekte-verboten/
 Wann wird denn die Gesetzgebung zu dieser Thematik liberal?! Hoffe das passiert sehr bald! 


 

Bei mir wurde vom Genetikum ein Gendefekt im 1. Chromosom festgestellt, der bei mir keine Auswirkungen hat, den ich aber an meinen Sohn weiter vererbt habe und bei ihm eine schwere Sehbehinderung zur Folge hat. Da wir gerne ein zweites Kind hätten, uns aber das Risiko einer erneuten Behinderung zu hoch ist, wurde uns vom Genetikum eine PID empfohlen. Aber mit angeblich ca.20000 eur in Deutschland ist es für uns finanziell nicht machbar. Daher die die Frage an euch, mit welchen Kosten müssen wir im Gesamten rechnen für eine IVF mit PID? Beziehen sich die oben aufgeführten Kosten nur auf die IVF oder ist da die PID schon inbegriffen? Da wir sowieso bei unserem Sohn zu einer ICSI gezwungen waren, haben wir noch 4 eingefrorene Embryonen, wäre eine PID mit diesen Embryonen auch noch möglich oder sinnvoll?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest