Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PDA verweigern, Entbindung

PDA verweigern, Entbindung

3. August 2015 um 14:49 Letzte Antwort: 3. August 2015 um 22:15

Hallo miteinander,

Meine Schwägerin hat letztes Jahr entbunden. Da sie die schmerzen nicht mehr aufhielt, wollte sie eine PDA. Es erschien zuerst eine Arztin die den zettel mit all den Risiken unterschrieben ließ. Anschließend kam auch die nächste Arztin die die PDA durchführte. Zu meiner Frage jetzt. Meine Schwägerin hat ein bisschen gebraucht um aufzustehen und die Arztin meinte wenn sie jetzt nicht aufsteht würde sie gehen und sie musste ohne PDA entbinden. Darf die Arztin wirklich gehen? Darf sie überhaupt so was äußern oder ist es ihr recht zu gehen?

Mehr lesen

3. August 2015 um 14:51

Fehler
Nicht musste sondern müsste. Autokorrektur )

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. August 2015 um 22:15

...
wie schon erwähnt kann eine PDA schon verweigert werden, wenn z.B. die Risiken zu hoch sind (Blutgerinnungsstörung,...) oder die Geburt schon zu weit fortgeschritten ist!
zum Legen der PDA muss die Pat. halt auch sitzen (können) und einen Rundrücken machen, sowie still halten! Wenn das nicht geht, kann es halt auch sein, dass die PDA nicht klappt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Haar Vitamine
Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram