Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PDA Spritze

PDA Spritze

28. Oktober 2004 um 15:50

Hallo,
welche Erfahrung hab ihr mit der PDA Spritze ?? Sind welche dabei die siese schon gesetzt bekommen haben.
Ich bin jetzt in der 20.ten Woche und denka schon ab und zu...oder sogar ziemlich oft and die mir beorstehende Geburt, habe schon Angst vor den "krassen" Schmerzen. Die Frauen die ich bisher nach den Schmerzen bei der Geburt gefragt haben...haben alle gesagt "Es gibt keinen Schlimmeren Schmerz" Und wenn man manche Soaps im Fersehen sieht...kann man dies bildlich sehen !
Ok..ich freue mich warnsinnig auf mein baby, aber was soll ich machen die Angst ist da ? Ich rede mir immer ein " mil. von Frauen bekommen tag täglich Kinder, und vorallem auch Frauen in 3.te Welt Länder in denen die Ärztliche Versorgung nicht so gut ist und auch diese Frauen bestehen die Geburt, wieso sollte ich es nicht bestehen"
Ich habe leider auch von einigen Frauen gehört, dass ich unter keinen Umständen die PDA Spritze nehmen soll, da diese schlechte Nachwirkungen hat...eine Freundin hat z.B.seit dem (seit 8 Jahren) immer starke Rückenschmerzen ?!?
Was denkt Ihr ?? Habt Ihr Erfahrung ?? Soll man die Spritze nehmen oder nicht. Wenn es wirklich zu Spätfolgen kommt würde ich lieber die Schmerzen aushalten.
Lieben Gruss
Sissy

Mehr lesen

28. Oktober 2004 um 16:02

Ich komme dazu,
und habe auch schon eine Sch...-Angst davor, obwohl ich "erst" in der 26. SSW bin.
Klar, PDA kannst du machen, ist doch auch gar nicht so schädlich, sogar auf das Baby wirkt sich die PDA relativ positiv aus.
Das mit den Rückenschmerzen deiner Freundin ist, glaube ich jedenfalls, nicht auf die PDA zurückzuführen.
Ich kenne Frauen, die während ihrer SS einen Bandscheibenvorfall usw. bekamen, die auch (aber erst nach SS) behandelt werden mussten, aber sonst habe ich das noch nie gehört!
Ich habe auch Angst vor der Geburt.
Ich werde mir keine Horror-Videos angucken, aber auf die "Märchen"-Tour: "alles halb so wild" habe ich auch keine Lust.
Es gibt auch Schmerzmittel, die man verlangen kann, denn auf die Wucht der Wehen schmerzen muss man sich ja auch erst einmal einstellen. Ich glaube aber, es ist weniger schlimm, als du dir vorstellst, denn sonst könnte keine Mami ihr Kleines hinterher glückselig liebkosen
Stell dir vor: schlimmste Schmerzen: Kopfschmerzen oder so - du schläfst irgendwie ein, aber du denkst doch nicht daran zu lächeln...
Ich glaube, das Warten auf den Endspurt ist am schlimmsten!
Viele Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 16:20

Halli Hallo!
Ich habe keine PDA-Spritze, sondern die PDA- Anästhesie während den Wehen erhalten. Also nicht einfach eine Spritze in den Rücken sondern es wird ein winziger Schlauch in das Rückenmark eingeführt und es wird durchweg eine bestimmte Menge des Mittels abgegeben.
Ich hatte überhaupt keine Probleme damit, ich fand es einfach nur wunderbar! Zwar wurden meine Beine mit betäubt aber das war mir ehrlich gesagt lieber als die Wehen. Ich erzähle hier jetzt nichts von meiner Geburt denn ich finde, dass man sich über sowas erst nach der Geburt unterhalten sollte. Auf jeden Fall würde ich mir die PDA immer wieder setzen lassen. Wieso sich quälen wenn man Erleichterung haben kann!
Ich muss dazu sagen, dass die PDA vor den Presswehen abgestellt wurde, somit konnte ich selbst die Wehen merken und mitmachen ohne immer von den Hebammen auf die Presswehen aufmerksam gemacht zu werden.

LG Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2004 um 16:22

Keine so prickelde erfahrung
da bei mir der geburtsvorgang eingeleitet wurde, klappte sowieso nix richtig.
erst wehen, dann wehen wieder fast wech, dann wehentropf, dann etwas wehen, dann müde und keine-lust-mehr , dann auaaaaaa, dann badewanne und akupunktur, dann wieder raus da, dann auaaaaaa, dann wieder müde, und irgendwann dann die plöde spritze. ich hab da einfach mit mir machen lassen. nochmal würde ich die nicht nehmen.

erst mal wirkt die bei jedem anders, und die schmerzen (ekelige wie-rücken-durchbrech-schmerzen) hatte ich trotzdem noch. aber bei dem richtigen geburtsvorgang war sie eher hinterlich (wohl zu spät angeschlagen), da ich nicht mehr spürte, was da vor sich ging. also das pressen hat deshalb umso länger gedauert. im grossen und ganzen war die sache eher hinderlich als nützlich.

klar tut das weh, und klar will man das nicht mehrmals am tag machen .
aber das ist ungefähr eineinhalb hundertstel sekunden nach der geburt total vergessen.
ich hab - ja, auch ich irgendwann - mein baby im arm gehabt, und der rest war mir doch so was von egal. hab noch nicht mal mehr richtig gemerkt, das genäht wurde.

ich weiss nicht, wie andere das sehen, aber ich war eigentlich froh, das die wehen einsetzten. endlich hatte das warten ein ende. zum schluss sah ich aus wie ein doppel-hippo, und war nicht mehr ganz so - äääh - flexibel.

nur auf den vorschlag einer pda, da würde ich das nächste mal verzichten. bringt nix, und nachher (stunden später) durfte ich noch nicht mal allein ausstehen, um aufs klo zu gehen. und alle liefen zu ihren kindern, nur ich lag da dumm rum, und musste warten, das mir jemand mein kind ranrollt.

also, egal, wenn's auch weh tut, ist ja nicht lange, ist abzusehen, und dann, wenn das baby da ist spielt das alles keine rolle mehr. immer schön locker bleiben - wenn es irgend geht. die aussage, das es keine schlimmeren schmerzen gibt finde ich etwas daneben. es tut weh, aber selten 'leidet' man so gerne . denn das ergebnis dieser schmerzen ist einfach nur süss. *schwärm*
es lohnt sich. und richtig weh tun auch nur die letzten wehen. davor, das lässt sich noch so gerade kontrollieren.

mach dir mal keinen kopf

alles gute und liebe, andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 17:27

Nebenwirkungen der PDA
Hallo,
Was sind den die Nebenwirkungen der PDA ?
Ich habe auch gehört, dass wenn man sich die PDA legen/spritzen lassen möchte es relativ frühzeitig zu tun. Den zu Spät bringt es nichts mehr bzw. nicht mehr viel.
Hat jmd. Informationen darüber ??
Wäre sehr dankbar
Lieben Gruss und schönes Wochenende
Sissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 22:13

....
Hallo Sissy92,

ich ärgere mich heute noch, dass ich auf einige gehört habe...die mir Horrorgeschichten über ihr Geburt erzählten und es wären die schlimmsten Schmerzen der Welt und so... bla bla ...von wegen
so war es absolut nicht der Fall, die Frauen können einiges aushalten... es war halb so schlimm, wie ich mir das immer dachte. Klar hat man schmerzen, die manchmal unangenehm sind,aber es ist auszuhalten. Jede Wehe, die vorbei ist, hat dich näher zur Geburt gebracht!

Bitte höre nicht auf die anderen, jede Geburt ist anders und wenn man von Anfang an positiv eingestellt ist und die schmerzen nicht durch PDA verdrängen lässt, sondern sie fast "willkommen" heißt, wird die Geburt auch gut laufen und der Damm wird auch dadurch geschont werden, weil man sich nicht verkrampft, garantiert. Scheue nicht jeden Ton von Dir zu geben. Öffne Dich... Denn jede einzelne Wehe wird dich und dein Krümel weiter bringen! Im Wasser fallen die Wehen sogar etwas milder an.

Und vorher (ab der 35. Wochen) den Damm regelmääßig mit einer Damm-Masage öl massieren, dann bekommst Du nicht einmal einen schlimmen Dammriss, der genäht werden muss ( die gibts in der Apotheke zu kaufen)

Und nach der Geburt sind die schmerzen sofort verschwunden. Unglaublich aber es ist so!

Alles alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 22:42

Hi
Die PDA ist ein EIngriff der auch nicht ohne Risiken ist.Zwar geringe aber alles schon vorgekommen, Querschnittslähmung, Kopf- und Rückenschmerzen und und und.Man merkt die Wehen nicht richtig, die werden gehemmt und dann kriegt man wieder ein Wehenmittel um die Wehen anzuregen.

Ich habe mich gegen eine PDA entschlossen, werde es in der Eröffnungsphase mit der Wanne probieren, soll ja auch sehr schmerzlindernd sein.

Naja drücke dir die Daumen.

LG carvecarnem(32.Woche)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2004 um 11:36

Kann Dir nur den Rat geben
es locker auf Dich zukommen zu lassen. Ich hatte vor Carolins Geburt ähnliche Gedanken. Meine Mutter hat mich vor der PDA regelrecht gewarnt, da sie sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht hatte. Ich hab sehr lange mit meiner damaligen Hebamme geredet, sie meinte das die PDA von vor 25 Jahren, mit der heute wohl kaum zu vergleichen sei. Und gab mir den Rat es auf mich zukommen zu lassen. Schließlich verlangt ja niemand an der Eingangstür eine sofortige endgültige Entscheidung. Jede Geburt ist unterschiedlich und jede Frau empfindet schmerzen anders. Ich hatte keine PDA und hab es als problemlos empfunden.
Meine beste Freundin hatte bei der ersten Geburt eine PDA, sie meinte es hätte sie sehr irritiert, da sie kaum Gefühl hatte und nicht so richtig mitdrücken konnte.
Übrigens meine Hebamme rat mir auch Wehen nicht als Schmerzen zu sehen, sondern als eine art Türchen beim Adventskalender.... jede Tür bring dich näher an die Bescherung
Und Soaps als Vorbild für eine Geburt sind mega unrealistisch.... Hey das sind Schauspielerinnen und die müssen schreien, schließlich will der Zuschauer doch ein bisschen dramatik.
Versuch den Kopf ein bisschen frei zu bekommen. Du schaffst es schon, ich hab es auch geschafft und ich bin eigentlich was schmerzen betrifft eine totale Memme. Aber so schlimm kanns ja nicht gewesen sein, würde ich es mir sonst ein zweites Mal aufhalsen??? (ET 01.04.05)
LG
Silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2004 um 13:29

Hallo Sissy...
Also, ich wollte von vorne herein keine PDA, weil ich Angst hatte, dass der Arzt einen schlechten Tag hat und abrutscht mit dem Katheter...
Deshalb lag ich auch 15 Stunden in den Wehen und meine kleine Amy wollte einfach nicht raus. Zwischendurch war ich so fertig (nicht geschlafen etc.) dass sie mir eine PDA gegeben haben. Die Ärzte haben mich dann zum Kaiserschnitt überredet und mich weiter betäubt, alles durch den Katheder.
Und es ist alles wirklich gut gelaufen. Weder ich noch meine Tochter haben einen 'Schaden' davon getragen.
ICh würde sagen- lass es auf dich zukommen. Vielleicht hast du ja Glück und deine Geburt dauert gerade mal eine halbe Stunde... So war das nämlich bei der Frau, die neben mir im Wehenmesserraum lag. Sie wollte eine PDA und brauchte keine. Ich wollte keine und hab sie gekriegt.
Und auch die Ärzte werden dir sicher die Angst/Bedenken nehmen.
Viel Glück und alles Liebe.
Michelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2004 um 12:15
In Antwort auf berlin_11968400

Hi
Die PDA ist ein EIngriff der auch nicht ohne Risiken ist.Zwar geringe aber alles schon vorgekommen, Querschnittslähmung, Kopf- und Rückenschmerzen und und und.Man merkt die Wehen nicht richtig, die werden gehemmt und dann kriegt man wieder ein Wehenmittel um die Wehen anzuregen.

Ich habe mich gegen eine PDA entschlossen, werde es in der Eröffnungsphase mit der Wanne probieren, soll ja auch sehr schmerzlindernd sein.

Naja drücke dir die Daumen.

LG carvecarnem(32.Woche)

Querschnittslähmung?
Also, wie ich weiss wird die PDA doch im unteren Rücken-(Lendenwirbel-)bereich gelegt. D.h. der Schlauch wird nach "unten" gesetzt.
Wie soll da eine Querschnittslähmung möglich sein, wenn dazu die Nerven im oberen Halswirbelbereich mit verletzt werden müssten.
Hört sich wie ein Horror-Szenario an, ohne Wahrheitsgehalt, ehrlich gesagt.
Wo hast du das gelesen?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 15:11

Hallo
Also ich bin jetzt 21 und heute vor 4 Wochen hatte ich eine normale geburt eigentlich ist es nicht so schlimm die geburt die schmerzen sind schon stark aber wenn die preswehen da sind sind die schmerzen nicht mehr so stark.Ich habe die PDA auch bekomme und bei mir wurde falsch getochen und ich habe bis heute starke rückenschmerzen und die PDA war um sonst da ich trotzdem die starken wechen gespürt habe.Also ich würde es nicht mehr machen wenn ich das zwiete Kind bekommen würde!

Bis dann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2007 um 15:18

Habs vergessen zu sagen
Ich hatte ne PDA- Anästhesie werend der Wehen habe ich Sie bekommen!Das war so schmerzhaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2009 um 0:06
In Antwort auf mica_12372715

Querschnittslähmung?
Also, wie ich weiss wird die PDA doch im unteren Rücken-(Lendenwirbel-)bereich gelegt. D.h. der Schlauch wird nach "unten" gesetzt.
Wie soll da eine Querschnittslähmung möglich sein, wenn dazu die Nerven im oberen Halswirbelbereich mit verletzt werden müssten.
Hört sich wie ein Horror-Szenario an, ohne Wahrheitsgehalt, ehrlich gesagt.
Wo hast du das gelesen?
LG

Querschnittslähmung
eine querschnittslähmung ist möglich bei der pda ...
also ich hab mich darüber sehr informiert am besten ins krankenhaus gehen in der anästhesie nachfragen die informieren euch über vor - und nachteile und eben die nachfolgen aber die querschnittslähmung wird jeder arzt nennen und kopfschmerzen....
also ist pure wahrheit....besser schmerzen aushalten als querschn. zu sein...ich wrde mir es gut überlegen und es nur im aüßersten notfall mir die pda setzten lassen..immerhin will ich ja auch mit meinem kind rum springen können....
muss jeder für sich entscheiden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2009 um 10:06

Hatte
ebenfalls eine normale Geburt. Das was weh tut, sind eigentlich nur die Eröffnungswehen. Wenns dann zu den Presswehen kommt, ist es einfach nur noch anstrengend. Aber es ist zu schaffen.

Ich empfand die Schmerzen als nicht so schlimm. Schließlich bin ich auch Migränikerin. Und DAS ist echt noch eine andere Schmerzliga...

Ich hatte schon woanders geschrieben, dass alles was nach der Geburt war, viel schlimmer war und mich wirklich "platt" gemacht hat (Schwindel, zu niedriger Blutdruck, Appetitlosigkeit, Atemlosigkeit, extremes Herzrasen). Die Geburt war dagegen ne Leichtigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 10:19

PDA spritze
Halloo Die PDA spritzee Hilfft Also bei mir hats sie geholfen aber danach bekommt mann starkee Rücken schmerzen und die hab ich auch jetzt ..ich wollte die pda spritze auch nicht aber hatte zu starke schmerzen habe 22 stunden gebraucht bist mein kleiner auf der welt kamm..Dann am schluss wo ich geshen habe das ich nich mehr kann hab ich die gekommen schhmerzen waren weg Aber nach der geburt sind die tolle rücken schmerzen daaaaa und du kanns nich mal richtig schlafennn naja süßee überlegs dir nochh..Viiell glück nochh
Liebe Grüsse Samira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 10:34

Ohne PDA
hallo
ich habe meine tochter vor 8 jahren ohne PDA oder sonstige schmerzmittel bekommen... und ich habe 24 stunden warten müssen bis sie entlich da war... würde es auch immer wieder tun... ich persönlich finde es gibt schlimmere schmerzen als die bei einer geburt... aber ich glaube das ist von frau zu frau unterschiedlich... und die geburtsschmerzen sind wenn die kleinen da sind so gut wie weg... klar man hat dann die nachwehen aber ich finde das gehört alles dazu... und eine geburt ohne schmerzmittel sollte man schon erleben wenn man das glück hat das alles ok ist... lass es am besten auf dich zu kommen und entscheide dann...
lieben gruß und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 10:41

Hallo
ich hatte auch eine PDA weil ich bisher immer nur gutes gehört habe also bei meinen freundinnen hat sie immer gewirkt bei mir lüberhaupt nicht aber im endeffekt war des gar net so schlimm weil die PDA eh erst gesetzt wird wenn der mumu 5 cm offen ist zumindest war des bei mir so da hatman dann ja das meiste schon hinter sich und ab da ging der rest auch schnell auf und die presswehen sind dann eigentlich gar nemmer schlimm mir hats sogar ganz gut getan pressen zu dürfen.
aber ich hab so ne spritze bekommen zur entspannung weil nichts vorwärts ging und ich so starke lange wehen durch die blöde einleitung hatte die total unkontrolliert kamen und die war gold wert hab mich erst 3 stunden abgequält um den mumu einen halben cm zu öffnen und dann geben die mir so nen wundermittel dann hats insgesamt noch 3 stunden gedauert und die kleine war da . Die lass ich mir auf jedenfall wieder geben beim nächsten kind bin dann auch immer zwischen den wehen eingenickt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 10:43
In Antwort auf becher91

Hallo
ich hatte auch eine PDA weil ich bisher immer nur gutes gehört habe also bei meinen freundinnen hat sie immer gewirkt bei mir lüberhaupt nicht aber im endeffekt war des gar net so schlimm weil die PDA eh erst gesetzt wird wenn der mumu 5 cm offen ist zumindest war des bei mir so da hatman dann ja das meiste schon hinter sich und ab da ging der rest auch schnell auf und die presswehen sind dann eigentlich gar nemmer schlimm mir hats sogar ganz gut getan pressen zu dürfen.
aber ich hab so ne spritze bekommen zur entspannung weil nichts vorwärts ging und ich so starke lange wehen durch die blöde einleitung hatte die total unkontrolliert kamen und die war gold wert hab mich erst 3 stunden abgequält um den mumu einen halben cm zu öffnen und dann geben die mir so nen wundermittel dann hats insgesamt noch 3 stunden gedauert und die kleine war da . Die lass ich mir auf jedenfall wieder geben beim nächsten kind bin dann auch immer zwischen den wehen eingenickt

Oh mann
warum schau ich nie aufs datum bevor ich antworte so ein mist !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 10:57
In Antwort auf becher91

Oh mann
warum schau ich nie aufs datum bevor ich antworte so ein mist !!

Oh
das hab ich auch jetzt erst gesehen... aber da sind wir nicht die einzigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram