Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PDA oder Vollnarkose beim Kaiserschnitt?

PDA oder Vollnarkose beim Kaiserschnitt?

15. Februar 2006 um 16:55

Hallo Ihr!

Falls jemand bereits Erfahrungen gemacht hat - was ist beim Kaiserschnitt mehr empfehlenswert: PDA oder Vollnarkose?
Habe bei der PDA vor allem Angst vor etwaigen Lähmungen (man hört ja so einiges...). Außerdem soll man ja häufig starke Kopfschmerzen bekommen...
Hat jemand solche Vorfälle schon mal mitbekommen, davon gehört oder selbst erlebt?
Was könnt Ihr mir empfehlen?
Danke für Eure Antworten!

Grüße von Annette

Mehr lesen

15. Februar 2006 um 17:15

PDA oder Vollnarkose
Hallo Annette,

bei meinem ersten Kaiserschnitt hat der Anästhesist bei mir die PDA zu hoch gestochen und ich konnte dann die Arme einen halben Tag nicht bewegen und der Kreislauf ist abgesackt. Ich bekam dann zusätzlich noch eine Vollnarkose.

Beim zweiten Kaiserschnitt habe ich mich dann trotzdem zu einer Spinalanästhesie überreden lassen und es auch nicht bereut. Alles hat gut geklappt.

Ich muß jetzt auch überlegen, was ich im März bei meinem dritten Kaiserschnitt tun soll, aber PDA ist auf jeden Fall deswegen schöner, weil Du alles mitbekommst und nicht so lang brauchst, bis Du dann wieder richtig wach bist.

LG
Jutta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 19:58

Also
ich kenn ne PDA bisher nur von normalen OPs aber ich kann dir sagen das ich mit meinen etwa 10 PDAs die ich schon hatte noch nie probleme hatte, die sind also eher die ausnahmen undne vollnarkose, da is man sooooooooo fertig hinterher und du bekommst von deinem baby nix mit, das hast du alles bvei der PDA nich, also ich würde wenn schon kaiserschnitt dann PDA nehmen

grüßle

schmunzelhasi 33.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 20:02
In Antwort auf gala_12088781

PDA oder Vollnarkose
Hallo Annette,

bei meinem ersten Kaiserschnitt hat der Anästhesist bei mir die PDA zu hoch gestochen und ich konnte dann die Arme einen halben Tag nicht bewegen und der Kreislauf ist abgesackt. Ich bekam dann zusätzlich noch eine Vollnarkose.

Beim zweiten Kaiserschnitt habe ich mich dann trotzdem zu einer Spinalanästhesie überreden lassen und es auch nicht bereut. Alles hat gut geklappt.

Ich muß jetzt auch überlegen, was ich im März bei meinem dritten Kaiserschnitt tun soll, aber PDA ist auf jeden Fall deswegen schöner, weil Du alles mitbekommst und nicht so lang brauchst, bis Du dann wieder richtig wach bist.

LG
Jutta

Ich...
weiß auch noch nicht so recht, wie ich mich entscheiden soll. Meine 2 anderen KS wurden in Vollnarkose gemacht, 1 mal als Notfall und 1 mal, weil die PDA nur halbseitig gewirkt hat. Meine FA hat aber gemeint, so arg könne ich da nicht entscheiden, die Ärzte würden einen KS mit PDA vorziehen, weil die Risiken bei einer Vollnarkose viel höher seien. Ich hab halt Angst davor, was man trotzdem spürt und von der OP mitbekommt. Wäre schön, wenn noch ein paar mehr von ihren Erfahrungen berichten könnten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 20:41

Hallo
Also ich habe bereits zwei Kaiserschnitte hinter mir. Beim ersten Kaiserschnitt mußte alles ganz fix gehen, weil es eine Not-OP war und da hatte ich gar keine große Wahl. Da wurde eine Spinalanästhesie gemacht und ich fand es klasse. Ich konnte sofort mein Baby sehen und war ganz fix auf den Beinen.
Beim zweiten, man hatte mir eigentlich gesagt, ich kann normal entbinden, aber als ich den Blasensprung hatte, hat man mir im Krankenhaus gesagt, das mein Beckenknochen unförmig ist und kein Kind durchpaßt. Also wieder Kaiserschnitt. Ich hatte wieder ne Spinalanästhesie, ich muß dazu sagen, ich bin ziemlich übergewichtig, die hatten ziemlich Schwierigkeiten die Spritze zu setzen, aber ich bereue es nicht. Der Vorteil ist wirklich, man sieht sofort sein Baby, ich wurde dann sofort in den Kreissaal geschoben und konnte stillen. Das alles kann man nicht bei ner Vollnarkose, zumal mir mal ne Anästhesistin erzählt hat, das die Vollnarkose auch das Baby angreift und die gleiche Wirkung aufs Baby hat, wei auf die Mutter, wenn Du verstehst wie ich das meine.

Ich werde im April meinen 3. Kaiserschnitt haben, und habe bisher 9 Kilo abgenommen, damit die Anästhesistin es leichter hat , aber ich laß mich auch gleich mit sterilisieren, dann haben die Ärzte das einfacher.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, ansonsten einfach fragen.

Gruß Carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 20:44

PDA oder Vollnarkose
Hallo zusammen!

Ich arbeite selbst in der Anästhesie und wir empfehlen den Patienten für den Kaiserschnitt immer die Spinalanästhesie (SPA) oder die Peridualanästhesie (PDA). Das hat mehrere Vorteile. Zum einen hat man als Frau immer noch das Erlebnis Geburt, wenn auch in etwas abgewandelter Form, zum anderen werden das Kind und die Mutter nicht mit Medikamenten belastet, wie es bei einer Vollnarkose der Fall ist. Zu dem hat man noch eine Weile nach der OP keine Schmerzen, da beide (SPA und PDA) etwas länger anhalten als der eigentliche Eingriff.
Die Kopfschmerzen die auftreten können sind eher selten (kommen auch eher nach einer SPA vor). Dem kann man auch entgegenwirken, indem man flach im Bett liegt.
Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen. Am besten ist immer noch das Gespräch mit dem Anästesisten aus der Klinik, der einem bestehende Ängste nehmen kann und auch genau erklärt, was bei einem Kaiserschnitt eigentlich genau passiert.

Liebe Grüße Mo

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 23:02
In Antwort auf wuselgrusel

Ich...
weiß auch noch nicht so recht, wie ich mich entscheiden soll. Meine 2 anderen KS wurden in Vollnarkose gemacht, 1 mal als Notfall und 1 mal, weil die PDA nur halbseitig gewirkt hat. Meine FA hat aber gemeint, so arg könne ich da nicht entscheiden, die Ärzte würden einen KS mit PDA vorziehen, weil die Risiken bei einer Vollnarkose viel höher seien. Ich hab halt Angst davor, was man trotzdem spürt und von der OP mitbekommt. Wäre schön, wenn noch ein paar mehr von ihren Erfahrungen berichten könnten.

Hallo
Ich hatte auch einen Kaiserschnitt mit PDA und mir ging es danach super. Immer wieder mit PDA.

Ich hatte keine Kopfschmerzen. Was ich hatte, das wenn ich geredet habte, das ich mich selber total laut gehört habe, aber leise gesprochen habe und meine Stimme mir so weit weg vorkam aber laut. Weiß nicht, ob es durch die PDA kam.
War auf jeden Fall total komisch.

Könnt euch ja meinen Geburtsbericht auf
www.unserbaby.ch/wuermchenmichelle durchlesen und bei Fragen, einfach fragen.

Lg Madlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2006 um 19:10
In Antwort auf toni_12481053

Hallo
Ich hatte auch einen Kaiserschnitt mit PDA und mir ging es danach super. Immer wieder mit PDA.

Ich hatte keine Kopfschmerzen. Was ich hatte, das wenn ich geredet habte, das ich mich selber total laut gehört habe, aber leise gesprochen habe und meine Stimme mir so weit weg vorkam aber laut. Weiß nicht, ob es durch die PDA kam.
War auf jeden Fall total komisch.

Könnt euch ja meinen Geburtsbericht auf
www.unserbaby.ch/wuermchenmichelle durchlesen und bei Fragen, einfach fragen.

Lg Madlen

Ich hatte eine Vollnarkose
Es war ein Notkaiserschnitt und ich wurde gar nicht nach einer Narkosemethode gefragt - weil es sehr schnell gehen mußte.
Ich hatte bis auf die Wundschmerzen vom Kaiserschnitt überhaupt keine Probleme und bin eigentlich froh, daß ich von der OP nichts mitbekommen habe. Eine Bekannte hat mir erzählt, daß sie trotz PDA gespürt hat, wie die Ärzte an Ihrem Bauch gezerrt und gezogen haben (war wohl ein Druckgefühl) und das ihr das total unangenehm war und sie sich nächstes Mal auch für eine Vollnarkose entscheiden würde.
PDA-Mamis, erzählt doch mal, wie Ihr das erlebt habt.

LG
andi4hep

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 11:08
In Antwort auf posie_11901409

Ich hatte eine Vollnarkose
Es war ein Notkaiserschnitt und ich wurde gar nicht nach einer Narkosemethode gefragt - weil es sehr schnell gehen mußte.
Ich hatte bis auf die Wundschmerzen vom Kaiserschnitt überhaupt keine Probleme und bin eigentlich froh, daß ich von der OP nichts mitbekommen habe. Eine Bekannte hat mir erzählt, daß sie trotz PDA gespürt hat, wie die Ärzte an Ihrem Bauch gezerrt und gezogen haben (war wohl ein Druckgefühl) und das ihr das total unangenehm war und sie sich nächstes Mal auch für eine Vollnarkose entscheiden würde.
PDA-Mamis, erzählt doch mal, wie Ihr das erlebt habt.

LG
andi4hep

Vielen lieben Dank...
für Eure Erfahrungsberichte!

Grüße von Annette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 12:45
In Antwort auf solvig_12116863

Vielen lieben Dank...
für Eure Erfahrungsberichte!

Grüße von Annette

2 KS mit PDA
Also ich hatte den ersten einen NotKS auch mit PDA gemacht und war auch ganz glücklich damit.Denn ich konnte gleich emine Tochter sehen wie sie mich angeguckt hat das vergesse ich nie.Habs super überstanden und war auch gleich dananch wieder fit,nur rate ich keinem davor was zu essen.
Und bei meinem Sohn war das so das er falsch rum lag und ich den so nicht gebähren konnte da er mit dem po nicht durchpasste.Also wurde ein KS geplant fand ich noch besser als den NotKS denn da hab ich auch ne PDA genommen und konnte 2 stunden nach der Op aufstehen.Also war wirklich super.Hoffe trotzdem das das dritte nun eine normale geburt wird und kein KS möchte das ja auch einmal erleben.Der FA sagte das es noch möglich sei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 12:54

Hallo Annette!
Ich hatte eine Vollnarkose wärend meines KS und denke es war die richtige Entscheidung für mich ,da ich Angst davor hatte ,dass die PDA nicht richtig sitzt und ich evtl. irgendetwas spüren könnte .Ausserdem hatte mein Mann Angst davor mich unter der PDA in den OP zu begleiten und ich wäre dann dort ganz allein gewesen .So habe ich geschlafen und war auch danach gleich wieder wach ,bevor ich noch im Kreißsaal ankam .Mein Mann saß dort mit unserm Kleinen im Arm und wartete auf mich .Ich konnte ihn leider nicht stillen ,da ich einen riesigen Bluterguß über die ganze Bauchdecke verteilt hatte ,der sehr schmerzhaft war .Aber sonst ging es mir recht gut .Sollte jetzt im August wenn ich das 2.Mal entbinde wieder ein KS notwendig sein werde ich mich wieder so entscheiden
Gruß Susi mit Bauchbaby

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 14:52

Hallo
ich hatte Spinalanästhesie. Leider es hat lange gedauert, bis der Arzt eine richtige Stelle getroffen hat. Ich werde ganz ehrlich sein - es hat furchtbar weh getan. Es lag wahrscheinlich an mir, weil der Arzt fragte, ob ich irgendwann etwas mit meiner wirbelsäule hatte. Man spürt vor allem einen unangenehmen Druck im Rücken (normalerweise). Es ist nicht schlimm, aber unangenehm. Bei mir jedoch kam bei jedem Versuch zu einem furchtbaren ziehen in der Leiste, was nicht vorkommen soll. Heute spüre ich manchmal diesen Schmerz in der Leiste.

So viel selbst zu der Prozedur. Fr mich war sehr schön, dass ich die Geburt miterlebt habe. DAs war sehr rührend und schön. Und ich durfte ganz lange meine tochter "beschnüffeln". Man weint dabei und ist sehr glücklich.
Die Ärzte waren ausgesprochen nett und einfühlsam. Ich habe furchtbar gezittert und war total nervös, aber das ganze OP-Team wirkte auf mich sehr entspannend.

Ich konnte drei Stunden nach der OP meine Beine bewegen (leider konnte ich auch meine Wunde spüren).

Zu deiner Beruhigung - während der Op habe ich gar nichts gespürt. Und danach hatte ich keine kopfschmerzen.

Migo

Jetzt denke ich mir - es war gar nicht so schlimm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club