Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PDA in der Austreibungsphase?

PDA in der Austreibungsphase?

22. Juni 2011 um 20:51

Ich hatte die Frage zwar schon ähnlich im Entbindungsforum gestellt, aber leider nicht so viele Antworten erhalten.

Ich würde gerne wissen ob ihr auch in der Austreibungsphase noch die Wirkung der PDA hattet und ob ihr dann noch (schmerzhaft) gespürt habt, als der Kopf des Kindes kam. Davor habe ich nämlich am meisten Angst, glaube ich. Oder wurde für die Austreibungsphase die PDA runter gedreht? Hat man da Mitspracherecht?

Oder fandet ihr andere Phase/n der Geburt schlimmer? Wart ihr dann mit PDA komplett schmerzfrei?

Wie habt ihr euch nach der Geburt gefühlt, waren da alle Schmerzen weg oder habt ihr euch "untenrum" irgendwie wund oder so gefühlt?

Mehr lesen

22. Juni 2011 um 20:53

PDA muss runtergedreht werden,
da du mithelfen musst und spüren musst, wann eine Wehe zum Pressen ist. Die Phase davor ist aber viel viel schlimmer. Du kannst dir also schon einiges ersparen, vorausgesetzt die PDA funktioniert (bei mir war das nicht der Fall). lg d

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 20:55

Hat nicht gewirkt?
Hat die PDA bei dir nicht gewirkt? Weißt du warum? Oder war sie erst gar nicht möglich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 21:00
In Antwort auf pirmin_12312140

Hat nicht gewirkt?
Hat die PDA bei dir nicht gewirkt? Weißt du warum? Oder war sie erst gar nicht möglich?

Risiko
Eine PDAmuß supergenau gelegt werden, verfehlt der Arzt ein paar Millimeter, dann kann die Wirkung nachlassen oder ausbleiben oder nur bestimmte Körperteile betreffen. Eigentlich passiert es ziemlich häufig, dass man nicht die erhoffte schmerzfreie Wirkung bekommt. Andererseits kannst du Kraft tanken, wenn es klappen sollte. Will sie dir nicht ausreden, ich mache sie bei mir aber sicher nicht mehr, weil sie einfach nichts gebracht hat. Außerdem besteht das Risiko bei einem Fehler des Arztes tagelang übelste Kopfschmerzen zu bekommen, die schlimmer sein sollen als Wehen. Frag mal deine Ärztin über Vor und Nachteile. Dann kannst du immer noch entscheiden. Hoffe, dass es bei dir besser klappt.
lg d

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 21:09


hatte auch ne PDA und muss sagen es war für mich super. Hab die wehen so gut wie gar nicht mehr gespürt und hab dann auch ca. 2-3 stunden geschlafen.. kurz vor den presswehen hab ich dann wieder einen starken druck im unterleib verspürt, aber die PDA wurde meines Wissens nicht heruntergedreht... hab eher noch was drauf bekommen, weil ich die wehen später wieder spürte. die Presswehen wurden wir angesagt, selbst hätte ich die nicht zuordnen können. hatte noch einen dammschnitt von dem ich aber auch nichts spürte und es lief super. das nähen hab ich auch nicht gespürt. die nächsten tage nach der geburt ist es halt net so angenehm im intimbereich, weil man einfach eine wunde hat, aber so tragisch war das auch nicht. dauerte ca. 2 wochen, dann konnt ich auch wieder ohne probleme normal hinsitzen ohne irgendwie aufzupassen, wie man sich hinsetzt. also ich war echt froh darüber, wobei ich vorher nie eine PDA wollte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 21:09

Also...
bei mir hat die PDA voll gewirkt. habe auch bei der austreibunsphase null gespürt. die hebi sagte mir immer wann ich pressen musste!
aber das war mir total recht so. denn ich bin geriisen und hatte einen dammschnitt. von dem her war ich froh das die PDA voll gewirkt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 21:29


Ich kann zu einer PDA nicht viel sagen,weil ich beide Kinder ohne bekommen habe.Und es diesmal auch tun werde.
Aber ich wurde damals bei beiden auch "geschnitten" und habe es nicht mitbekommen und ja man fühlt sich wund hinterher.aber es hielt sich im Grenzen, ich hatte nie Probleme damit,weder beim verheilen noch beim Gehen oder stehen !

Wünsche dir viel Glück für die Geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 23:37


hab die pda bei ca 6cm bekommen und war bis zum ende, inkl naehen, komplett schmerzfrei trotz saugglocke! Wehentropf wurde aufgedreht, aber die pda war staerker glocke musste leider ran, da mausi die nabelschnur um den hals hatte. Wund hat sich danach nix angefuehlt, aber es war ein paar tage wie ein dumpfer tauber blockschmerz. Aber nicht schlimm, sind schon am Folgetag nach haus! Alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 2:19


Man schafft's auch ohne PDA!

Gruß
Dia & Elias (24 Tage alt !)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 8:31

Ohne PDA?
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man das auch ohne PDA schaffen kann. Wenn man nicht einmal merkt wie man unten reißt/geschnitten wird, dann muss der andere Schmerz ja noch viel stärker sein, sonst würde man das ja merken.

LG
Denisha 29. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 9:42


Also ich hatte zwischenzeitlich auch eine PDA, da das alles bei mir insgesamt rund 36 Stunden dauerte und ich zwischendurch einfach nicht mehr konnte.
Zum Ende hin wurde die PDA aber nicht wieder aufgefrischt, weil man dann besser mit machen kann. Ich persönlich fand die Geburt an sich überhaupt nicht schlimm, es drückt halt ohne Ende aber weh tat eigentlich nichts grossartig. Das unangenehme sind halt die Wehen an sich,
ich bin auch an 2 Stellen gerissen und wurde genäht aber davon habe ich nicht viel mit bekommen.
Hab keine Angst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 9:48

Also
ich hatte noch diese pda wo man selber entscheiden kommte wieviel man pda kriegt.. hatte so ein knopf und den könnte ich jedesmal drücken wen ich leichres ziehen bemerkte.

als die hebi sagte so mumu10 cm wir könen pressen ,hatte ich ja nochalles betäubt gehabt und kommte halt nur pressen wo der bauch hart war , also ohne irgendwelche schmerzen .

alergings war es vor 5 jahren und es hat sich alle verändert . ich glaube die dosierung ist heute automatisch und wird bei 8 cm oder abgestellt so das man wieder schön alles spürt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest