Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PCO-wie oft Periode?

PCO-wie oft Periode?

29. Januar 2011 um 19:15

Hallo zusammen,
weiß nicht, ob ich lachen oder heulen soll, habe gestern meine Periode bekommen, zum Einen ein gutes Zeichen, zum Anderen heißt das, dass es wieder nicht geklappt hat...
Seitdem ich die Pille Ende September abgesetzt habe ist mir aufgefallen, dass ich nur ca. jeden zweiten Monat meine Mens bekomme... Hat das nen bestimmten Grund?Weiß das Einer von Euch Experten? Oder: (ne ganz doofe Vermutung) funktioniert nur ein Eierstock?
Liebe Grüße

Mehr lesen

29. Januar 2011 um 19:52

Hallo
ist es sicher, dass du pco hast? ich hatte nämlich ohne medikation NIE einen zyklus...erst mit beginn der metformin-therapie bekam ich einen vorbildlichen zyklus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 11:05
In Antwort auf galina_12723721

Hallo
ist es sicher, dass du pco hast? ich hatte nämlich ohne medikation NIE einen zyklus...erst mit beginn der metformin-therapie bekam ich einen vorbildlichen zyklus

Leider ja...
wir versuchen schon seit ca. zwei jahren schwanger zu werden, ohne Erfolg... Damals wog ich auch 115 kg... JHabe dann auf anraten meines Gyn erstmal 25 kg abgenommen, während des Abnehmens sollte ich die Pille nehmen (Valette), um mich wieder halbwegs wohl in meiner Haut zu fühlen, ich sah furchtbar aus (Akne, exztremer Damenbart). Dann hat er mir Metformin verordnet, aber mir ging es so schlecht, dass ich dauernd auf der arbeit fehlte, hab es erst einmal abgesetzt und seitdem bekomme ich jeden zweiten Monat meine Mens...
Glaub mir, ich würde alles dafür geben, keine PCO Patientin zu sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 11:49

Hallo
tja, wem sagst du das? unser wunschkind sollte auch schon längst auf der welt sein...aber ich krieg ja wahrschienlich noch nciht mal nen ES

ich glaube, du solltest es nochmal mit der metformin-therapie versuchen...meine ärzte haben auch gesagt, es kann einige wochen dauern, bis der körper sich daran gewöhnt hat, aber hat ers einmal, dann ist es auch gut. das hab ich selber auch so gemerkt, obwohl ich nicht so viel mit nebenwirkungen zu kämüfen hatte, da ich 6 wochen die dosis steigern musste, um auf die endgültige dosis zu kommen. meine vermutung bei dir: kann es sein, dass du zu schnell die dosis gesteigert hast oder sogar gleich von anfang an die volle genommen hast? die ärzte wissen um die schlimmen nebenwirkungen und setzen deswegen immer einen plan auf, wann man um wieviel erhöhen soll.

ist es nach 2jahren und mit pco nicht ratsam eine kiwu-klinik aufzusuchen? minee FÄ hat mich nach nem halbem jahr schon dahin geschickt, mit der begründung, die seien da auf diese krankheit spezialisiert und könnten mir viel besser helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2011 um 15:08
In Antwort auf hana_12648755

Leider ja...
wir versuchen schon seit ca. zwei jahren schwanger zu werden, ohne Erfolg... Damals wog ich auch 115 kg... JHabe dann auf anraten meines Gyn erstmal 25 kg abgenommen, während des Abnehmens sollte ich die Pille nehmen (Valette), um mich wieder halbwegs wohl in meiner Haut zu fühlen, ich sah furchtbar aus (Akne, exztremer Damenbart). Dann hat er mir Metformin verordnet, aber mir ging es so schlecht, dass ich dauernd auf der arbeit fehlte, hab es erst einmal abgesetzt und seitdem bekomme ich jeden zweiten Monat meine Mens...
Glaub mir, ich würde alles dafür geben, keine PCO Patientin zu sein....

Langer Zyklus ist kein k.o. Kriterium
Hi,
ich hab auch ne PCOS, allerdings nicht so stark ausgeprägt. Bei mir kam die Periode etwa alle 45 Tage und dann nur sehr kurz und schwach.
Ich war in einer Kinderwunschpraxis, die haben sehr viel mehr Möglichkeiten als der normale Frauenarzt. Eigentlich sollte dann eine Hormontherapie gestartet werden. Allerdings hatte ich einen Eisprung, ich hab mit Clearblue immer getestet.
Jedenfalls bin ich dann doch überraschend schwanger geworden, mit einem Eisprung am 33. Tag vom Zyklus. Ist also schon doof, wenn das so lange dauert, weil es einfach die Chancen senkt, aber möglich ist es trotzdem. War aber wie gesagt auch ohne Medikamente. Ist im Urlaub passiert, als ich mal ausnahmsweise nicht ans schwanger werden gedacht habe. Böse Psychologie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook