Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / PCO / Tumormarker

PCO / Tumormarker

24. Juni 2011 um 8:43 Letzte Antwort: 28. Juni 2011 um 9:29

Hallo Ihr Lieben,
ich brauche hier mal nervliche Unterstützung und den einen oder anderen fachlichen Rat

Ich bin frisch verheiratet und alles was wir uns immer gewünscht haben war Nachwuchs. Ich habe schon einiges an unangenehmen Krankheiten mitgemacht und auch sonst war alles Andere nie wirklich einfach. Auch diese Dinge haben den Kinderwunsch natürlich verstärkt. Ich habe nun nach zehn Jahren meine Pille abgesetzt (am 17.04).Ich benutze seitdem Cyclotest Baby um einen Überblick zu bekommen. Ich stehe jeden Morgen zur gleichen Zeit auf, so gesehen also eine gute Methode für uns. Mein erster Zyklus hat 45 (!) Tage gedauert. Ich habe viele Schmerzen im Laufe des Zykluses gehabt und als ich dann endlich meine Regel bekam lag ich über Stunden weinend unter Schmerzen au unserem Bett und konnte nicht vor und nicht zurück. Sowas hatte ich noch nie. Auch hat sich meine Haut stark verschlechtert. Der Cyclotest hat zwar ab 30.-33 Zyklustag eine erhöhte Fruchtbarkeit angezeigt aber ob das wirklich so war vermag ich nicht zu sagen. Nun hänge ich im zweiten Zyklus Tag 25. Ich hatte die letzten Tage Schmerzen selbst beim Niesen. Ich nehme schon seit dem absetzen tägl. Femibion auf Empfehlung meiner Frauenärztin.

Gestern Abend hatte ich einen Termin und seit dem weine ich mir hier die Augen aus und konnte auch nicht zur Arbeit gehen. Sie hat im Ultraschall festgestellt, dass ich an beiden Eierstöcken viel mehr Folikel habe als normal. Sie hat mir Blut abgenommen und sagte ich soll in zwei Wochen anrufen und nach den Ergebnissen fragen (so lange ???). Sie hat mir außerdem Agnus castus mitgegeben und mir geraten Schmerzmittel zu nehmen. Ich habe dann die Arzthelferin gefragt auf was das Blut getestet wird. Sie sagte Hormone und Tumormarker. Ich habe gestern Abend viel gelesen auch über PCO.

Die nächsten zwei Wochen werden der Horror. Vielleicht hat sie auf dem Ultraschall was gesehen, was sie mir nciht sagen wollte, warum sonst der Tumormarker ?! Ich habe solche Angste keine Kinder bekommen zu können.

Dazu kommt noch das mein Mann oft im Ausland eingesetzt ist und wir uns deswegen sehr viel seltener sehen als andere Paare.

Habt Ihr Erfahrung mit ähnlichen Situationen ?

Viele Grüße und vielen Dank.

Mehr lesen

27. Juni 2011 um 10:04

Ojeh
da hat es Dich ganz schön umgehauen, was?
Hier haben viele mit PCO oder anderen Geschichten zu tun. Ich habe auch meine Erfahrungen mit PCO und ganz heftigem Kinderwunsch hinter mir. Mit glücklichem Ende!!! (ich habe nun zwei Kinder)
Die Kinderwunschzeit war schon eine sehr emotionale zeit und sehr anstrengend für mich.

Aber erst einmal: Ein langer Zyklus, schlechtere haut, viele Follikel, PCP , das kommt schon häufig vor. Und es kann totzdem alles für dich gut werden.
PCO und Tumoren, den Zusammenhang mag es geben, aber ich habe das eigentlich noch nie so in einem Atemzug gehört. Und ich schreibe hier seit 6 Jahren!

Natürlich kann dir keiner sagen, wie es bei dir ist und wie du dich gerade fühlst. Das weißt du am besten. Aber da würde ich jetzt erst mal hübsch alles der Reihe nach machen. Wenn du dir sehr große Sorgen machst, dann ruf beim Doc an. Die können dir am besten sagen, worauf sie das Blut untersuchen. Und du hast ein recht zu erfahren, welche Untersuchungen sie machen. Vielelicht ist es ja hramlos. Meist werden viele Untersuchungen gemacht, um ALLES auszuschließen.
Damit macht man sich verrückt und das ist das letzte, was macn in der Kinderwnschphase braucht, in der man sich sowieso schon verrückt macht, gell.

Du hast doch jetzt viel gelesen. Was sagt dir denn dein Gefühl, was es ist?


LG Anke











Gefällt mir
28. Juni 2011 um 9:27


Hallo!

Habe gerade deinen Eintrag gelesen und hoffe dich zumindest erstmal ein wenig beruhigen zu können...

...Ich arbeite selbst in einer Klinik mit vielen Ärzten zusammen und daher weiß ich, dass sie routinemäßig bei sowas IMMER auch nach Tumormarkern schauen.... Das machen die IMMER also nicht weil jetzt da ein wirklicher Verdacht besteht... Genauso ist das auch wenn man beim Doc irgendetwas entnommen bekommt... kleine Zyste etc.... es wird alles auf Bösartigkeit also auf Krebs getestet....

Versuch dich etwas zu entspannen und les nicht zu viel über solche sachen... das macht einen nur fertig und ängstlich! Lenk dich davon ab...

Ich drücke dir feste die Daumen dass du bald schwanger bist!

Gefällt mir
28. Juni 2011 um 9:29
In Antwort auf mared_12888072


Hallo!

Habe gerade deinen Eintrag gelesen und hoffe dich zumindest erstmal ein wenig beruhigen zu können...

...Ich arbeite selbst in einer Klinik mit vielen Ärzten zusammen und daher weiß ich, dass sie routinemäßig bei sowas IMMER auch nach Tumormarkern schauen.... Das machen die IMMER also nicht weil jetzt da ein wirklicher Verdacht besteht... Genauso ist das auch wenn man beim Doc irgendetwas entnommen bekommt... kleine Zyste etc.... es wird alles auf Bösartigkeit also auf Krebs getestet....

Versuch dich etwas zu entspannen und les nicht zu viel über solche sachen... das macht einen nur fertig und ängstlich! Lenk dich davon ab...

Ich drücke dir feste die Daumen dass du bald schwanger bist!

Noch was...
...mein Zyklus war auch immer um die 40-45 Tage lang, nachdem ich die Pille abgesetzt hatte....

...Im dritten "Übungszyklus" war ich schon schwanger...

Gefällt mir