Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pco - stichelung

Pco - stichelung

27. Januar 2011 um 10:41

hallo alle zusammen,

ich habe mal eine frage an an euch.

vorgeschichte: ich habe pco und seit über einem jahr (seit ich die pille abgesetzt habe) keine periode mehr.

gestern war ich bei meinem FA und er hat mich zur hormonabulanz überwiesen, damit die dort alles durchchecken. ich habe nächste woche ein informationsgespräch.

er sagte auch was von einer bauchspiegelung und einer sogenannten "stichelung" der follikel......hab dann heute gelesen, dass diese stichelung eine OP ist!!
ist jetzt vielleicht naiv von mir, aber ich dachte, das wär ein eingriff, den man ambulant machen kann....von einer OP sagte mein FA nix.

hat wer von euch erfahrung mit dieser sache und kann mir näheres erzählen?

danke!
lg salzburgerin

Mehr lesen

27. Januar 2011 um 11:14


hallo erstmal,

was denn mit deinem FA los? stellt pco fest und will dich zu ner bauchspiegelung schicken? das ist eigentlich erst der fall, wenn der verdacht auf endometriose oder verklebte eileiter besteht...und nachdem er dich erst zum kompletten chek-up mit hormonbestimmung schicken will, glaube ich nciht, dass der verdacht bei dir vorliegt!

ehrlich gesagt, denke ich, er hat da kein großes wissenspektrum, was pco angeht (ist leider bei vielen FAs so), aber wenigstens hat er dich zur weiterbehandlung überwiesen. geht auf jeden fall in die kiwu-klinik, die kennen sich damit aus und schicken dich nicht in eine OP, wenn es nciht nötig wäre.

ich bin selbst pco-syndrom- patientin und kann dich beruhigen, es einfachere medikamentöse behandlungen, es kommt darauf an, ob du übergewichtig bsit oder nicht, wenn der arzt die behandlungsmethode für dich wählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 11:40
In Antwort auf galina_12723721


hallo erstmal,

was denn mit deinem FA los? stellt pco fest und will dich zu ner bauchspiegelung schicken? das ist eigentlich erst der fall, wenn der verdacht auf endometriose oder verklebte eileiter besteht...und nachdem er dich erst zum kompletten chek-up mit hormonbestimmung schicken will, glaube ich nciht, dass der verdacht bei dir vorliegt!

ehrlich gesagt, denke ich, er hat da kein großes wissenspektrum, was pco angeht (ist leider bei vielen FAs so), aber wenigstens hat er dich zur weiterbehandlung überwiesen. geht auf jeden fall in die kiwu-klinik, die kennen sich damit aus und schicken dich nicht in eine OP, wenn es nciht nötig wäre.

ich bin selbst pco-syndrom- patientin und kann dich beruhigen, es einfachere medikamentöse behandlungen, es kommt darauf an, ob du übergewichtig bsit oder nicht, wenn der arzt die behandlungsmethode für dich wählt.

...
hallo mausi
danke für deine antwort!

ja zuerst sollte schon die durchlässigkeit der eileiter gecheckt werden, das schon. aber nachdem er mir dann gleich von der BS mit stichelung erzählt hat, hat mich das nicht mehr losgelassen.

dabei hab ich den FA jetzt gewechselt, da mein alter FA mir clomifen verschrieben hat und ich kein gutes gefühl dabei hatte. der neue FA meinte, er empfiehlt es mir nicht, da ich so wenig schleimhaut habe und es sich sehr negativ darauf auswirken würde.

ach keine ahnung. ich könnte heulen. dass alles so schwierig sein muss?!

wie ist es denn bei dir? bist du trotz pco schon schwanger geworden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 13:26

Hallo
ich versuche nun seit einem jahr schwanger zu werden, seit august letzten jahres weiß ich nun auch, dass ich pcos habe. ich bin übergewichtig und bekomme metformin. einen zyklus hatte ich vor der diagnose überhaupt nicht, hatte meine blutung nie von allein bekommen. seit ich das metformin nehme (ist eigentlich ein diabetikermedikament, aber aus ungeklärten gründen hilft es bei dieser krankheit auch, deswegen muss ich es selbst bezahlen, aber eine 120er packung kostet 14euro, also nicht die welt ) habe ich einen regelmäßigen zyklus von 31 tagen, zur zeit sind es sogar nur 29 tage, bessert sich also immernoch.

ich bin kein arzt, aber ich denke, es ist noch nciht unbedingt nötig die durchlässigkeit der eileiter zu prüfen (ist ja nur durch die bauchspiegelung möglich). bist du auch übergewichtig? dann wäre die metformin-therapie bei dir vielleicht auch die richtige wahl. auf jeden fall kann ich nur wieder sagen, es ist da sbeste du gehst in die kiwu-klinik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 13:29

Ach, vergessen
ich bin noch nciht schwanger...aber jetzt nach ienem halben jahr metformin, sieht es so aus, als ob ich in den nächsten zyklen vielleicht einen eisprung bekommen könnte. abwarten udn tee trinken. das muss dir jetzt klar sein, mit pco kann und wird es sicherlich länger dauern mit dem schwangerwerden, aber man hat trotzdem gute chancen...meine ärztin in der kiwu hat mir versprochen, dass ich schwanger werde, ich müsse nur geduld haben und die medikamente wirken lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 13:45
In Antwort auf galina_12723721

Ach, vergessen
ich bin noch nciht schwanger...aber jetzt nach ienem halben jahr metformin, sieht es so aus, als ob ich in den nächsten zyklen vielleicht einen eisprung bekommen könnte. abwarten udn tee trinken. das muss dir jetzt klar sein, mit pco kann und wird es sicherlich länger dauern mit dem schwangerwerden, aber man hat trotzdem gute chancen...meine ärztin in der kiwu hat mir versprochen, dass ich schwanger werde, ich müsse nur geduld haben und die medikamente wirken lassen


finde es super, dass das metformin bei dir so hilft und du nun einen so regelmäßigen zyklus hast!!!

ich bin ein bisschen übergewichtig. ich habe im letzten jahr 20 kg abgenommen und bin nun 4 kg vom "normalgewicht" entfernt (hab jetzt 75 kg). der FA meinte natürlich, dass das abnehmen u.a. auch auslöser ist, dass ich keine regel habe. aber ich hatte sie ja die monate vorher auch nicht. hatte vor der pille auch einen sehr unregelmäßigen zyklus (aber da war er wenigstens noch da).

metformin hat mir bisher noch niemand empfohlen .... aber ich wart jetzt einfach mal ab. du hast recht: geduld müssen wir wohl ohne ende haben!

ich wünsche dir alles alles gute und dass euer wunschkind nicht mehr lange auf sich warten lässt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 14:02

Danke dir
ich hoffe natürlich auch, dass sich unser wunschkind bald auf den weg macht...dir wünsch ich das auch.

eins noch: die aussage, dass das abnehmen daran schuld ist, dass du keine regel bekommst ist seeehr falsch. denn bei pco-patientinnen ist es so, das eine gewichtsreduktion sich überwiegend positiv auf das krankheitsbild ausübt und wenn, dann hätte es dadurch besser werden müssen - so ei quark von deinem arzt

da du also nah an deinem normalgewicht dran bist, gehe ich davon aus, dass du mit clomifen behandelt wirst...davor musst du aber keine angst haben. in der kiwu wird dein zyklus dann mit ultraschall begleitet, ob und wie di eeizllen wachsen etc. - aber das wirst du dann sehen, wie die ärzte in österreich das handhaben

wenn du gern öfters im forum schreibst und dich hin und wieder austauschen magst, ein paar wenige mädels haben im forum schwangerschaft--->kinderwunsch einen pco-thread von zwergentraum...wir tauschen uns da gern aus über fortschritte und behandlungen und einfach bauen wir uns auch nur auf, wenn mal wieder eine am boden ist, weil es nciht voran geht. wenn du magst bsit du herzlich eingeladen mitzuschreiben, ist ja kein einfaches thema, mit dem man so mal schwupps di wupps klar kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 15:03
In Antwort auf galina_12723721

Danke dir
ich hoffe natürlich auch, dass sich unser wunschkind bald auf den weg macht...dir wünsch ich das auch.

eins noch: die aussage, dass das abnehmen daran schuld ist, dass du keine regel bekommst ist seeehr falsch. denn bei pco-patientinnen ist es so, das eine gewichtsreduktion sich überwiegend positiv auf das krankheitsbild ausübt und wenn, dann hätte es dadurch besser werden müssen - so ei quark von deinem arzt

da du also nah an deinem normalgewicht dran bist, gehe ich davon aus, dass du mit clomifen behandelt wirst...davor musst du aber keine angst haben. in der kiwu wird dein zyklus dann mit ultraschall begleitet, ob und wie di eeizllen wachsen etc. - aber das wirst du dann sehen, wie die ärzte in österreich das handhaben

wenn du gern öfters im forum schreibst und dich hin und wieder austauschen magst, ein paar wenige mädels haben im forum schwangerschaft--->kinderwunsch einen pco-thread von zwergentraum...wir tauschen uns da gern aus über fortschritte und behandlungen und einfach bauen wir uns auch nur auf, wenn mal wieder eine am boden ist, weil es nciht voran geht. wenn du magst bsit du herzlich eingeladen mitzuschreiben, ist ja kein einfaches thema, mit dem man so mal schwupps di wupps klar kommt.


Ja ich hab mir das auch gedacht, aber bitte.

danke für das angebot, das ist sehr nett. vielleicht stoße ich wirklich mal dazu. mitlesen tu ich eh schon immer fleißig. finde es sehr schön, dass man sich gegenseitig so hilft und aufbaut. das ist in der kinderwunschzeit das um und auf.

alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen