Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PCO steht fest...Bitte erzählt mir eure Geschichte.....

PCO steht fest...Bitte erzählt mir eure Geschichte.....

20. Juli 2008 um 20:56 Letzte Antwort: 23. Juli 2008 um 18:31

Ich bin gerade sehr traurig...ich hatte am Donnerstag meinen Termin in der Kiwu und habe am nächsten Tag meine Diagnose PCO bekommen..Ich habe seit 5 Monaen meine Regel nicht mehr nach absetzen der Pille.Erhöhte männliche Hormone...eine Insulinresistenz besteht nicht!!!Ixch wünsche mir so sehr ein Baby mit meinem Mann...Die Ärztin in der Kiwu hat mir zwar gesagt das ich gute Chance habe schwanger zu werden,aber ich glaube irgendwie nicht wirklich daran:Wer ist schwanger geworden und wie wie schwer war der Weg dorthin???Bitte baut mich auf....Ich brauche allen Rat den ich bekommen kann!!!
Auf welches Medikament kann man zählen und wie verläuft eine gezielte Hormontherapie...Bitte helft mir!!!Danke

Mehr lesen

21. Juli 2008 um 15:03

Kopf hoch!
Habe auch PCO, meine Diagnose wurde im Dezember 2007 gestellt. Nachdem ich 1 Jahr lang mit unregelmässigen Zyklen kämpfte...

Ich bekam Metformin 3 x 500 mg und speckte von 68 auf 62 kg ab (bei einer Grösse von 169 cm). Und siehe da, im März, als ich es nicht erwartete, während der USA-Reise, wurde ich schwanger. Verlor das Baby zwar im Juni, aber immerhin: ich wurde schwanger und kann es wieder werden...

Diagnose PCO heisst nicht, dass jetzt Hopfen und Malz verloren ist. Es macht einfach alles ein wenig schwieriger. Du wirst hier viele Mädels finden, die PCO haben, und es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Bei vielen reicht schon eine Gewichtsreduktion, bei anderen wird Metformin eingesetzt, wieder andere werden mit Clomifen schwanger...

Es gibt hier einige, die schon Babys haben - trotz PCO.

Also Kopf hoch. Wenn du Fragen hast, schreib mir einfach eine PN.

Viele liebe Grüsse

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juli 2008 um 16:31

Das klappt!!!!!
Habe auch PCO - nachdem ich leider 1 Jahr an meinen FA verschwendet habe der nicht wirklich in der Lage war eine Diagnose zu stellen oder irgendwas zu unternehmen, sind wir im Nov 2007 in die Kiwuklinik.
Für sie war PCO sofort eindeutig (zuviele männliche Hormone, LH/FSH-Quotient zu hoch, lange unregelmäßige Zyklen bis 65 Tage, kein ES, zystische Ovarien) - dann kamen 2 Pillenzyklen, danach mein 1. Clomi-Versuch....der wurde am Tag 16 abgebrochen da ich nicht darauf reagierte. Im nächsten Zyklus haben wir mit Spritzen angefangen (Puregon)......im 3. Puregon-Zyklus hat es geklappt.
Ich habe schon fast Halbzeit (20 SSW) und unser kleiner Sohnemann gedeiht großartig!!!

Ich kenne diese Ungewissheit und Zweifel nur zu gut....gerade deshalb hoffe ich das dir mein Bsp etwas Mut macht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2008 um 18:31

PCO, trotzdem hoffen
...also eine gute Freundin hat ebenfalls PCO. Als sie dies erfuhr hat sie die Pille nur mehr schlampig genommen
da sie dachte sie könnte eh nicht schwanger werden und plötlich war sie es doch. Ihre große ist jetzt 8. Sie wurde nochmals aus versehen schwanger, die kleine ist jetzt 1 Jahr.
Aber wenn etwas nicht stimmt einfach warten nutzt in vielen Fällen nicht. Ich würde zu einem Spezialisten gehen. Google mal nach ovaria comp.und, bryophyllum. Diese Mittel haben schon manchen Frauen mit PCO geholfen.
Außerdem empfehle ich dir das Buch "natürlich und sicher" (Trias Verlag). Da steht alles über Erkennung des Eisprung, richtiges Timing usw. So kannst du auch gleich selber im Vorfeld erkennen was zyklustechnisch nicht stimmt.
LG und viel Erfolg Lisa6619

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram