Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PCO mit Schilddrüsenunterfunktion

PCO mit Schilddrüsenunterfunktion

25. August 2010 um 14:17

Hallo Mädels!
Vor kurzem hab ich den FA gewechselt der mir dann nach der Untersuchung mitteilte das ich das PCO syndrom habe und das es vermutlich mal später bei mir lönger dauern wird bis sich der Kinderwunsch erfüllt vor allem da ich noch eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Erst hab ich dann geheult und mich ein paar Tage hängen lassen. Aber nach einigem Googeln hab ich noch mehr mit gleicher und ähnlicher Problematik entdeckt.
Ich nehm jetzt erst mal Mönchspfeffer hat auch innerhalb einer Woche geholfen da die Periode endlich entrat. Hab Anfang April die Pille abgesetzt und mit NFP angefangen.
Was macht ihr damit sich das alles wieder einpendelt? Hat jemand Lust sich mit mir auszutauschen ?
Viele Grüße Romysofie

Mehr lesen

26. August 2010 um 13:29

PCO mit Schilddrüsenunterfunktion
Hallo Midnight34!

Also erst mal Kopf hoch, Fenster auf und raus mit der schlechten Laune!!! Keep Smiling auch wenn die Situation nicht so toll ist. Hört sich jetzt leicht geagt an aber ich mach es so weil ich sonst auf der Strecke bleibe vor allem beruflich ich arbeite im Kindergarten was denkst du wies mir gehen würde wenn ich nicht positiv denke???
Meinst du die Pille Diane 35? DIe hab ich auch lang genommen und Depris davon gekriegt aber ganz böse war froh wo ich die abgesetzt hatte würde ich persönlich nicht empfehlen aber jeder reagiert ja anders drauf.
Ich würde dir empfehlen mit NFP anzufangen da lernt man wunderbar seinen Körper kennen. Informier dich doch mal im Internet.
Ebenso würd ich dir den Mönchspfeffer empfehlen total natürlich und hilft mußt aber erst mal 3 Zyklen lang nehemen das sich die Regel wieder einpendelt bei mir hat es nacheiner Woche geklappt. Dazu trink ich jeden Tag eine Tasse Himbeerblättertee mit einem Löffel Honig ist ganz lecker. Und ich nehm Globuli Pulsatilla. Und schau mal was passiert. Als nächstes werd ich zu einer Heilpraktikerin gehen und mich von ihr einstellen lassen. Hab eine Freundin mit PCO und bei der klappt das ganz gut.
Ich bin also voll Hoffnung. Sieh es so es gibtviele mit PCO und viele die trotzdem Kinder haben verlier den Mut nicht auch wenns schwer fällt.
Kinder kommen dann wenn sie es wollen und nicht wenn wir die planen,....
Alles Liebe Romysofie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2010 um 13:03

Hi,
@sabe: hast du vom Hashi irgendwelche beschwerden?
bekommst du speziell wegen hashi keine medis?
bei mir wird im moment nur hashi vermutet aber aufgrund diverser anzeichen denke ich, dass ich es habe. im sept. wird getestet. vor 5 jahren oder so wurde halt nur eine überfunktion festgestellt mit verdacht auf hashi. so sagte es jedenfalls der radiologe.

@all: pco ist ansich kein grund die hoffnung aufzugeben. bei mir kam SD und PCO zusammen und ich bin in einer endokrinologisch arbeitenden kinderwunschklinik behandelt worden. ich kann euch nur den rat geben, euch vom FA an eine kiwu-praxis überweisen zu lassen. das rumdoktern bringt meist gar nichts außer FRUST und ZEIT die verloren geht. da ich weiß wie es ist, wenn man sich nichts sehnlicher wünscht, als ein kind, kann ich nur raten, schnellstmöglich professionelle hilfe in anspruch zu nehmen. mönchspfeffer hat bei mir zb gar nichts gebracht. und ehrlich gesagt würde ich auch keine 3 monate warten wollen wenn ich eh schon am boden zerstört bin und jeder tag - nicht schwanger - einfach nur einer zu viel ist. ich spreche da aus eigener erfahren
aber es ist wirklich kein grund zum verzweifeln, pco und kinder - das geht!!!
also kopf hoch und sucht euch einen profi!
LG luka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2010 um 16:58

@sabe
naja die diagnose macht mir schon etwas angst, falls es wirklich hashi ist. aber ich will jetzt endl. klarheit. war 4 jahr mit l thy 50 gut eingestellt, jetzt seid märz auf 75 hoch aber ich hab das gefühl jetzt ist es zu viel
mal sehen wie es nach der blutanalyse aussieht und dann geh ich auch zur sono.
drücke die daumen dass es mit metformin klappt
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2010 um 21:17

Hab auch Schilddrüsenunterfunktion ...
und mein Zyklus war ein-einhalb Jahre nach Pille sehr selten und unregelmäßig. und dann wurde ich schwanger ...leider hielt die Freude nicht lange, es war tot - nach ca 8-10 Wochen. anschließend kam mein zyklus regelmäßig und nach einem halben Jahr ist es nun wieder soweit heute positiver test, mehr allerdings nicht, man sieht noch nichts sagt die Ärztin. bin aber noch sehr unsicher ob ich mich schon freuen sollte. ich hoffe das wird sich in ein paar wochen legen -wenn denn alles gut geht. ich hatte mir das auch sehr viel einfacher vorgestellt. jetzt sind über zwei Jahre kinderwunschzeit an uns vorbeigezogen... aber alles hatte auch seine guten seiten. wichtig ist, dass es irgendwann klappt oder man sich mit der kinderlosigkeit abfinden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2010 um 13:01

Hallo!
Da ich nicht wußte was Hashimoto ist hab ich jetzt mal gegoogelt eine autoimmunkrankheit ist das richtig?
Wie äußert sich das?
Ich nehme wegen der Unterfunktion Thyroxin 50 vorher hab ich immer die Thyranojad henning 50 genommen. Merk keinen Unterschied. Werd im Oktober nochmals nach der Schilddrüse schauen lassen und eventuell ein Sinziogramm oder so ähnlich machen lassen damit ich mal endlich genau weiß wieviel die Schilddrüse arbeitet oder welche Teile davon und welche nicht.
Wir haben im Moment keinen konkreten Kinderwunsch, wir kümmern uns jetzt erst mal um den Hausbau und wenn das Projekt weitgehend abgeschlossen ist dann werden wir es langsam angehen lassen und üben.
Ich mach mich nicht verrückt bringt ja nix. Auch wenn alle anderen um mich rum Geschwister, Freunde Kinder kriegen da freu ich mich mit und wenns nimmer geht heul ich halt wieder mal dann gehts wieder.
Mein Schatz wird mich zu meinem nächsten Termin beim FA im Oktober begleiten, das schaff ich einfach nicht alleine
Trotz allem bin ich frohen Mutes, und wenn es nicht klappt mit einem Baby dann werden wir eben zu zweit unser Leben genießen das ist uns klar.
Viele Grüße Romysofie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2010 um 13:14
In Antwort auf thanh_11935967

Hallo!
Da ich nicht wußte was Hashimoto ist hab ich jetzt mal gegoogelt eine autoimmunkrankheit ist das richtig?
Wie äußert sich das?
Ich nehme wegen der Unterfunktion Thyroxin 50 vorher hab ich immer die Thyranojad henning 50 genommen. Merk keinen Unterschied. Werd im Oktober nochmals nach der Schilddrüse schauen lassen und eventuell ein Sinziogramm oder so ähnlich machen lassen damit ich mal endlich genau weiß wieviel die Schilddrüse arbeitet oder welche Teile davon und welche nicht.
Wir haben im Moment keinen konkreten Kinderwunsch, wir kümmern uns jetzt erst mal um den Hausbau und wenn das Projekt weitgehend abgeschlossen ist dann werden wir es langsam angehen lassen und üben.
Ich mach mich nicht verrückt bringt ja nix. Auch wenn alle anderen um mich rum Geschwister, Freunde Kinder kriegen da freu ich mich mit und wenns nimmer geht heul ich halt wieder mal dann gehts wieder.
Mein Schatz wird mich zu meinem nächsten Termin beim FA im Oktober begleiten, das schaff ich einfach nicht alleine
Trotz allem bin ich frohen Mutes, und wenn es nicht klappt mit einem Baby dann werden wir eben zu zweit unser Leben genießen das ist uns klar.
Viele Grüße Romysofie

Hi romy,
ja du hast recht, autoimmunerkrankung der SD. sie zerstört sich sozusagen im laufe der zeit selbst. viele erkrankte werden im laufe der zeit berufsunfähig. weil die symtome sehr unterschiedlich stark und auch sehr breit gefächert sind, ist es nicht so einfach zu sagen, wie es sich äußert. viele fühlen sich einfach immer irgendwie schwach oder antriebslos. dazu kommen bei vielen patienten probleme mit den augen, u.v.m. aber es reicht auch schon wenn du eine unterfunktion hast
bei mir war es anfangs eine überfunktion, dann eine unterfunktion (auch typisch für hashi-patienten). naja, die endgültige diagnose stet für mich noch aus, aber ich selbst denke, dass ich es habe, weil eben so vieles darauf hindeutet...
drücke dir daumen, dass es klappt bei euch
LG luka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2010 um 17:42
In Antwort auf edwina_12045711

Hi romy,
ja du hast recht, autoimmunerkrankung der SD. sie zerstört sich sozusagen im laufe der zeit selbst. viele erkrankte werden im laufe der zeit berufsunfähig. weil die symtome sehr unterschiedlich stark und auch sehr breit gefächert sind, ist es nicht so einfach zu sagen, wie es sich äußert. viele fühlen sich einfach immer irgendwie schwach oder antriebslos. dazu kommen bei vielen patienten probleme mit den augen, u.v.m. aber es reicht auch schon wenn du eine unterfunktion hast
bei mir war es anfangs eine überfunktion, dann eine unterfunktion (auch typisch für hashi-patienten). naja, die endgültige diagnose stet für mich noch aus, aber ich selbst denke, dass ich es habe, weil eben so vieles darauf hindeutet...
drücke dir daumen, dass es klappt bei euch
LG luka

Hallo Luka!
Na prima mir reicht schon die Unterfunktion mit meiner andauernden Müdigkeit und Vergeßlichkeit manchmal denk ich das Schilddrüsenhormon ist zu schwach aber das werden wir dann sehen. Anzeichen für Hashi hab ich nicht wenigstens das mir reicht schon der Rest. Verdräng es so gut wies geht aber manchmal packt es mich halt doch ist ja auch menschlich,...
Für mich persönlich ist das Schlimmste das der Arzt meinte es kann sein das ich nie eine regelmäßige Blutung hab und somit auch keinen Eisprung . Hab mir früher über sowas nie Gedanken gemacht die Pille hat ja alles für mich geregelt. Nun ja jetzt versuchen wirs mal mit dem Mönchspfeffer ob sich die Regel so normalisieren läßt hab zum Glück genug zu tun um mich abzulenken.
Ich drück dir die Daumen das es kein Hashi ist
Habt ihr einen konkreten Kinderwunsch?

Viele Grüße Romysofie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2010 um 8:28
In Antwort auf thanh_11935967

Hallo Luka!
Na prima mir reicht schon die Unterfunktion mit meiner andauernden Müdigkeit und Vergeßlichkeit manchmal denk ich das Schilddrüsenhormon ist zu schwach aber das werden wir dann sehen. Anzeichen für Hashi hab ich nicht wenigstens das mir reicht schon der Rest. Verdräng es so gut wies geht aber manchmal packt es mich halt doch ist ja auch menschlich,...
Für mich persönlich ist das Schlimmste das der Arzt meinte es kann sein das ich nie eine regelmäßige Blutung hab und somit auch keinen Eisprung . Hab mir früher über sowas nie Gedanken gemacht die Pille hat ja alles für mich geregelt. Nun ja jetzt versuchen wirs mal mit dem Mönchspfeffer ob sich die Regel so normalisieren läßt hab zum Glück genug zu tun um mich abzulenken.
Ich drück dir die Daumen das es kein Hashi ist
Habt ihr einen konkreten Kinderwunsch?

Viele Grüße Romysofie

Hi romy,
ja kiwu schon, aber ich habe auch schon eines. damals mit hilfe einer hormontherapie (puregon-spritzen) in einer kiwu-klinik. da die ziemlich weit weg ist will ich es jetzt erst mal mit clomi versuchen. für mich ist es jetzt nicht so stressig weil ich ja schon ein kind hab und weiß, dass es für uns klappen wird und ob nun jetzt oder in einem halben jahr das ist nicht so wichtig. beim ersten war das anders. wusste ja gar nicht, ob ich überhaupt je ss werde und das hat mich alles sehr fertig gemacht. daher weiß ich wie es ist wenn man darauf wartet ENDLICH schwanger zu werden.... mönchspfeffer hat bei mir gar nichts genutzt. hatte auch nie einen ES nach absetzen der pille. erst durch die hormone. naja, mal schaun. wird schon. und euch drück ich ebenfalls die daumen
LG...luka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen