Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pco, kinderwunsch in ein paar jahren

Pco, kinderwunsch in ein paar jahren

11. November 2013 um 16:20

Hallo!

Nachdem ich vor 1,5 Jahren die Pille abgesetzt habe und mir die Gynefix einsetzen lassen habe, wurde bei mir (26) vor ein paar Wochen POCS diagnostiziert.
Das Luteinisierende Hormon und der Dihydrotesteron-Wert sind deutlich zu hoch, der Rest ist in Ordnung.
Meine Periode kommt alle 2-5 Monate.
Ich bin schlank, habe Akne und etwas mehr Behaarung als andere Frauen, was aber nicht stark auffällt.
Ich möchte unbedingt Kinder, will damit aber erst in 3-5 Jahren anfangen.

Heute hat mir mein Arzt folgende Medikamente verschrieben: Dexamethason (0,5 mg, tägl) und Dutasterid (0,5mg, alle zwei Tage)

Das soll verhindern, dass meine Eierstöcke vernarben und die Akne mildern. Er meinte, dass ich damit dann größere Chancen hätte in ein Paar Jahren schwanger zu werden.

Ich scheue davor zurück längerfristig Cortison zu nehmen und auch das Testosteron hemmende Medikament ist mir nicht ganz geheuer....
Hat jemand damit Erfahrung, bzw. kann mir jemand Raten, was man in meinem Fall tun und lassen sollte? Die Pille möchte ich möglichst nicht mehr nehmen, hatte damit viele Probleme und will möglichst auf Hormone verzichten. Trotzdem ist es mir wichtig, mich jetzt richtig zu Verhalten, sodass ich die Wahrscheinlichkeit in ein paar Jahren Kinder zu bekommen nicht noch weiter herabsetze.

Vielen Dank im Vorraus!

Mehr lesen

15. November 2013 um 13:43

Hast du...
... schon mal was von Social Freezing gehört? Wäre das vielleicht eine Option?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2014 um 13:08

Social Freezing
Meine Meinung zum Thema: Habe selbst zwei Kinder. Ehem. Arzthelferin. Kritisch.. da viele von ihren bekannte künstliche Befruchtung im Reagenzglas gemacht haben u. die Nebenwirkungen waren extrem schlecht. 2 freundinnen haben sich 2-4 mal implantieren haben lassen u. ist alles nichts geworden.. mit 47 wollte sie noch ein eigenes kind u. hat mit 49 noch ein kind bekommen.. Sie ist jetzt psychisch extrem labil, zu alt für ein kind.. ist in einem alter wo andere großmütter sind. Sozial ist das kind mit so einer alten mutter geschädigt.. wird ggf. mit 15 oder 20 schon mutterlos.. man sollte der Natur nicht reinpfuschen. Die Ärzte machen das mehr aus Profitgründen. Es ist hier nicht gewährleistet das das Kind gesund wird und bei solchen Eingriffen ist das Risiko noch höher..
Lest mal in dem Beitrag da wird das ganze gut erklärt.
http://www.laborpraxis.vogel.de/forschung-und-entwicklung/grundlagenforschung/articles/439671

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest