Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / PCO

PCO

8. März 2018 um 10:25

Hallo zusammen,
ich mache mir seit Monaten Gedanken. ENDLICH habe ich den richtigen Mann. Ich 26, er 34. Wir heiraten nächstes Jahr. Danach geht es an die kinderplanung. Vor 5 jahren hatte ich mal über mehrere monate keine pille genommen. Da ich meine Tage damals immer erst zw. Dem 34 und 40 tag bekommen habe ging ich zum Arzt. Nach einem Bluttest und Ultraschall wurde Pco festgestellt. Seither nehme ich die pille Juliette. Habe dann mit Sport begonnen und bin nun 25 kg leichter als damals und normalgewichtig. Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?? Mein frauenarzt meint...man könne nicht sagen, ob das pco durch die abnahme besser ist...das wird man dann sehen, wenn die pille abgesetzt ist...ich bin eine meisterin im Gedanken machen

Mehr lesen

11. März 2018 um 22:25

Hallo
Das stimmt allerdings, deine zynklen sind noch recht kurz. Ich selber habe auch das PCOS und ich hatte einmal 8 Monate keine periode.. Setz die Pille ab und schau wie es mit deinen Hormonen aussieht  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2018 um 21:53

Ich bekam die Diagnose vor gut vier Jahren. Ich hatte immer Glück, wenn ich mal meine Periode bekam. Ein halbes Jahr war da schon immer so zwischen.
Ich habe bereits einen jährigen Sohn und ich wollte immer so so gerne noch weitere. 
Mein Partner hat mich gute sechs Jahre hingehalten und schlussendlich habe ich Anfang 2017 gesagt bekommen, dass ohne Klinik gar nichts mehr geht und auch das keine Garantie ist.
Ich war völlig fertig. 
Mitte des Jahres bekam ich dann wieder das erste Mal sowas wie eine Periode und plötzlich 30 Tage später wieder  usw. 
iCh hatte tatsächlich sowas wie einen Zyklus. Am 04.12 am circa 6ten Zyklustag hat es dann gefunkt. Ich wusste es sofort und am 21.12 habe ich positiv getestet. Nun kommt mein zweiter Sohn im August zur Welt. 😉
Ich bin übrigens 30. 
Ich hoffe, dass macht schenkt Dir ein wenig Hoffnung. Ich habe ausserdem beruflich bedingt schön nochmal 10 Kilo zugenommen vor der Schwangerschaft. 
Liebe Grüße und alles Gute, Stephie 22ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2018 um 21:55

* 9jährigen Sohn 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2018 um 8:07

hallo kitty, bei mir ist es ungefähr gleich wie bei dir.
Bin 25, mein Partner 33 - und ich kann sagen es ist endlich der richtige Partner.
wie auch du hatte ich vor ein paar Jahren für 2 Jahre die Pille abgesetzt da ich damals Single war - und bekam in den 2 Jahren die Mens nur 3x (2x davon mit Duphaston ausgelöst). Damals gab es aber nie einen Hinweis für PCO auser der Unregelmäßigkeit - hatte keine erhöhten Testowerte und auch keine Anzeichen im US. Ich hab dann wieder mit der Pille angefangen.
letztes Jahr haben wir uns entschieden im August die Pille abzusetzen und ab November zu basteln (überall steht man soll nach der Pille ein paar Monate warten wegen erhöhtem Zwillings und Fehlgeburtsrisiko). Hab dann im August die Abbruchblutung bekommen und dann bis November nichts mehr - hab dann mit Duphaston ausgelöst. Haben dann auch einen Hormonstatus gemacht der unauffällig war außer dass ich keinen ES hatte. Hab dann noch mal auslösen müssen weil die Mens von alleine nie kam.
Im US war damals nur biem rechten Eierstock leichte Anzeichen wie bei PCO erkennbar. Mein Doc hat mich dann Ende Feber Anfang März an ein KiWu Institut überwiesen da ich trotz Duphaston einfach keinen regelmäßigen Zyklus bekam.
Dann im Institut Ultraschall und der große Schock: stark ausgeprägtes PCO - man hat es auch richtig stark enorm gesehen. AMH Wert abgenommen - ebenfalls stark erhöht. Insulinresistenz besteht keine (bin auch vom Körperbau normal, auf 1,66 wiege ich ca. 56 kg).
Haben dann mit dem ersten Clomizyklus begonnen und ich bekam sofort eine Überstimulierung mit 9 großen Follikel, natürlich durften wir da dann keinen Verkehr haben.
Jetzt warten wir die Mens ab, verhüten auf anraten des Arztes nochmal einen Monat hormonell da (aber diesmal mit dem Verhütungsring) und danach probieren wir es noch mal mit einem Clomizyklus in niederer Dosis.

Will dir damit keine Angst machen -> hab hier genug Erfahrungsberichte gelesen wo es trotz PCO keine Probleme gab schnell schwanger zu werden oder die Super auf Metformin oder Clomifen angesprochen haben.

Der Arzt vom KiWu Instut hat auch gemeint, in 2 Monaten kann das PCO schon wieder anders aussehen, meistens sieht es auch nach der ersten Schwangerschaft ganz anders aus.

Empfohlen hat mir der Arzt folgende Werte abzunehmen: Vitamin D, AMH, Insulin nüchtern und OGTT und natürlich der Hormonstatus.

und jetzt das schwerste: nicht psychisch einknicken. Ich weiß das kling hart und ich kämpfe auch selber noch täglich mit mir um positiv eingestellt zu bleiben. Die letzten Monate von Diagnose PCO, den gescheiterten ersten Clomifenzyklus haben mich sehr mitgenommen, ich fand alles einfach nur unfair und hätte am liebsten den ganzen Tag geheult. Langsam lerne ich mit der Diagnose zu leben und probiere die Hoffnung nicht aufzugeben dass es doch noch auf einfachen Weg klappen kann.

WIe gesagt, ich will dich nicht beunruhigen, hier im Forum gibt es so viele Mädls bei denen es auf Anhieb geklappt hat. Aber ich kann deine Gedanken verstehen denn auch ich habe sie mir schon jahrelang auch wo ich noch single war gemacht und seitdem wir gesagt haben wir versuchen es war ständig diese Angst dass es dann nich klappen könnte.

und zur Info: die Abnahme ist super, auf 25 kg kannst du echt sehr stolz sein!
Gerade sportliche Betätigung ist sehr wichtig bei PCO und kann es sehr verbessern.

Wenn du etwas wissen willst kannst du mich gerne fragen.

Ich drück dir ganz fest die Daumen wenn es bei dir in die Bastelphase geht dass es schnell und problemlos klappt


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2018 um 10:21

Hatte jemand nach absetzen der pille dann auch Gewichtszunahme - trotz Sport?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2018 um 10:21
In Antwort auf auntybina

hallo kitty, bei mir ist es ungefähr gleich wie bei dir.
Bin 25, mein Partner 33 - und ich kann sagen es ist endlich der richtige Partner.
wie auch du hatte ich vor ein paar Jahren für 2 Jahre die Pille abgesetzt da ich damals Single war - und bekam in den 2 Jahren die Mens nur 3x (2x davon mit Duphaston ausgelöst). Damals gab es aber nie einen Hinweis für PCO auser der Unregelmäßigkeit - hatte keine erhöhten Testowerte und auch keine Anzeichen im US. Ich hab dann wieder mit der Pille angefangen.
letztes Jahr haben wir uns entschieden im August die Pille abzusetzen und ab November zu basteln (überall steht man soll nach der Pille ein paar Monate warten wegen erhöhtem Zwillings und Fehlgeburtsrisiko). Hab dann im August die Abbruchblutung bekommen und dann bis November nichts mehr - hab dann mit Duphaston ausgelöst. Haben dann auch einen Hormonstatus gemacht der unauffällig war außer dass ich keinen ES hatte. Hab dann noch mal auslösen müssen weil die Mens von alleine nie kam.
Im US war damals nur biem rechten Eierstock leichte Anzeichen wie bei PCO erkennbar. Mein Doc hat mich dann Ende Feber Anfang März an ein KiWu Institut überwiesen da ich trotz Duphaston einfach keinen regelmäßigen Zyklus bekam.
Dann im Institut Ultraschall und der große Schock: stark ausgeprägtes PCO - man hat es auch richtig stark enorm gesehen. AMH Wert abgenommen - ebenfalls stark erhöht. Insulinresistenz besteht keine (bin auch vom Körperbau normal, auf 1,66 wiege ich ca. 56 kg).
Haben dann mit dem ersten Clomizyklus begonnen und ich bekam sofort eine Überstimulierung mit 9 großen Follikel, natürlich durften wir da dann keinen Verkehr haben.
Jetzt warten wir die Mens ab, verhüten auf anraten des Arztes nochmal einen Monat hormonell da (aber diesmal mit dem Verhütungsring) und danach probieren wir es noch mal mit einem Clomizyklus in niederer Dosis.

Will dir damit keine Angst machen -> hab hier genug Erfahrungsberichte gelesen wo es trotz PCO keine Probleme gab schnell schwanger zu werden oder die Super auf Metformin oder Clomifen angesprochen haben.

Der Arzt vom KiWu Instut hat auch gemeint, in 2 Monaten kann das PCO schon wieder anders aussehen, meistens sieht es auch nach der ersten Schwangerschaft ganz anders aus.

Empfohlen hat mir der Arzt folgende Werte abzunehmen: Vitamin D, AMH, Insulin nüchtern und OGTT und natürlich der Hormonstatus.

und jetzt das schwerste: nicht psychisch einknicken. Ich weiß das kling hart und ich kämpfe auch selber noch täglich mit mir um positiv eingestellt zu bleiben. Die letzten Monate von Diagnose PCO, den gescheiterten ersten Clomifenzyklus haben mich sehr mitgenommen, ich fand alles einfach nur unfair und hätte am liebsten den ganzen Tag geheult. Langsam lerne ich mit der Diagnose zu leben und probiere die Hoffnung nicht aufzugeben dass es doch noch auf einfachen Weg klappen kann.

WIe gesagt, ich will dich nicht beunruhigen, hier im Forum gibt es so viele Mädls bei denen es auf Anhieb geklappt hat. Aber ich kann deine Gedanken verstehen denn auch ich habe sie mir schon jahrelang auch wo ich noch single war gemacht und seitdem wir gesagt haben wir versuchen es war ständig diese Angst dass es dann nich klappen könnte.

und zur Info: die Abnahme ist super, auf 25 kg kannst du echt sehr stolz sein!
Gerade sportliche Betätigung ist sehr wichtig bei PCO und kann es sehr verbessern.

Wenn du etwas wissen willst kannst du mich gerne fragen.

Ich drück dir ganz fest die Daumen wenn es bei dir in die Bastelphase geht dass es schnell und problemlos klappt


 

Wie geht es dir mittlerweile?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2018 um 22:14
In Antwort auf kitty19102

Hatte jemand nach absetzen der pille dann auch Gewichtszunahme - trotz Sport?

Hallo, 
ja , das sind leider diese Hormone und mit dem pCo ist es echt schwer abzunehmen. Ich selber habe damals knappe 20 kg zugenommen in 1,5jahren. Ich habe meine Kilos mit einer lowcarb Diät bisschen wegbekommen, aber schwer und die Kilos waren schneller wieder drauf als ich schauen konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2018 um 7:54
In Antwort auf obstfreundin

Hallo, 
ja , das sind leider diese Hormone und mit dem pCo ist es echt schwer abzunehmen. Ich selber habe damals knappe 20 kg zugenommen in 1,5jahren. Ich habe meine Kilos mit einer lowcarb Diät bisschen wegbekommen, aber schwer und die Kilos waren schneller wieder drauf als ich schauen konnte

Und auch mit Kinderwunsch? Low carb mache ich sowieso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwanger trotz Periode und negativem Test?
Von: user401
neu
16. November 2018 um 11:29
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest