Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Pathologisches Sperma?

Pathologisches Sperma?

19. März 2007 um 16:20 Letzte Antwort: 20. März 2007 um 18:45

Hallo liebe Forenleser

Mein Mann und ich haben uns entschlossen, nun endlich "loszulegen". Da wir aus diversen Gründen schon vorab einen kleinen Anhaltspunkt haben wollten, obs denn überhaupt "klappen" kann bei uns, entschieden wir uns auf das Anraten meines Gynäkologen hin für eine Spermauntersuchung. Diese Untersuchung wurde dann bei seinem Hausarzt durchgeführt. Sie entspricht jedoch nicht dem üblichen Spermiogramm.

Nun die schlechte Nachricht: sein Sperma sei "pathologisch", "4 bewegliche Spermien pro Gesichtsfeld". Für mich klingt das alles ziemlich negativ, obwohl ich nicht wirklich weiss, was diese Aussage (schriftlich per Post erhalten) genau bedeutet bzw. wie ich das jetzt auslegen soll. Sein Arzt sagte uns, dass wir für eine genauere Untersuchung zu einem Facharzt müssten, er würde uns überweisen. Wir möchten mit diesem Test jetzt allerdings noch ein bisschen warten, da es doch ein kleiner Schock war für uns.

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen würde. Bitte entschuldigt, wenn mein Text ein bisschen konfus wirkt oder ich eine Information vergessen haben sollte, aber ich bin seit dieser Nachricht wirklich richtig "durch den Wind" und kann es irgendwie nicht verstehen.

Vielen Dank und schöne Grüsse
shirinlea80

Mehr lesen

19. März 2007 um 16:51

Hallo Shirinlea,
ich kann sehr gut verstehen, dass das ein Schock für euch ist! Ich würde euch aber trotzdem raten, zu einem Urologen zu gehen, der sich mit sowas wirklich auskennt. Mein Mann hat auch ein Spermiogram machen lassen und seine Werte waren auch nicht optimal. Da dieser Arzt auf Kinderwunsch spezialisiert ist, hat mein Mann dort einige Anwendungen bekommen, die die Qualität des Spermas noch einmal verbessert haben.

Leider sind wir immer noch nicht schwanger, gehe aber davon aus, dass es an mir liegt. Habe schon Hormone checken lassen, ist alles ok, aber man weiß ja nicht, ob nicht vielleicht die Eileiter verklebt sind!

Rate euch also doch noch zu einem anderen Arzt zu gehen. Sollte wieder ein schlechtes Ergebnis raus kommen, könnt ihr dort gleich erfragen was man machen kann, um doch noch natürlich oder evtl. künstlich schwanger zu werden.

Drücke die Daumen, dass alles glatt geht.

LG

Gefällt mir

19. März 2007 um 18:10
In Antwort auf

Hallo Shirinlea,
ich kann sehr gut verstehen, dass das ein Schock für euch ist! Ich würde euch aber trotzdem raten, zu einem Urologen zu gehen, der sich mit sowas wirklich auskennt. Mein Mann hat auch ein Spermiogram machen lassen und seine Werte waren auch nicht optimal. Da dieser Arzt auf Kinderwunsch spezialisiert ist, hat mein Mann dort einige Anwendungen bekommen, die die Qualität des Spermas noch einmal verbessert haben.

Leider sind wir immer noch nicht schwanger, gehe aber davon aus, dass es an mir liegt. Habe schon Hormone checken lassen, ist alles ok, aber man weiß ja nicht, ob nicht vielleicht die Eileiter verklebt sind!

Rate euch also doch noch zu einem anderen Arzt zu gehen. Sollte wieder ein schlechtes Ergebnis raus kommen, könnt ihr dort gleich erfragen was man machen kann, um doch noch natürlich oder evtl. künstlich schwanger zu werden.

Drücke die Daumen, dass alles glatt geht.

LG

Vielen Dank...
...für die schnellen Antworten. Den Ratschlag werden wir uns sicher zu Herzen nehmen, wir sind uns bewusst, dass dieser "Schnelltest" keine endgültigen bzw. genaue Resultate liefern kann. Nur sind wir halt noch ein bisschen perplex, deswegen möchten wir uns noch etwas Zeit lassen. Soooo alt sind wir ja noch nicht (27 & 36).

Wegen Anzahl Spermien, Menge des Ejakulats usw. kann ich leider keine weiteren Angaben machen, da der Brief des Arztes dies nicht beinhaltet.

Na dann, auf weiteres Üben, viel Erfolg auch für Euch!

Liebe Grüsse

Gefällt mir

19. März 2007 um 20:30

Hallo
wir haben dieses spermiogramm morgen vor uns und ich kann dir nur sagen, dass mein frauenarzt mir / uns geraten hat, das sp bei einem andrologen erstellen zu lassen (androloge=gegenstück zum frauenarzt) das soll wohl aussagekräftiger und genauer sein. obwohl bei einem guten urologen bestimmt auch nichts dagegen spricht.

desweiteren solltet ihr euch nicht verrückt machen, da man von einem endgültig schlechtem ergebnis (also evtl. unfruchtbarkeit) erst nach 3 aufeinanderfolgenden gleich schlechten sp spricht.

auch bei einem mann können verschiedene faktoren eine rolle spielen, um ein schlechtes ergebnis zu haben (stress, bakterien, pilze, ernährung etc.)
oft ist ein darauffolgendes sp meist besser. vor allem wenn man einige dinge verändert hat. macht euch nicht verrückt und geht mal zum facharzt. ein hausarzt kann nicht alles.

und noch etwas, falls es sich nicht bessern sollte: ich kenne 2 fälle persönlich, bei denen die männer unfruchtbar waren und dann haben die paare sich künstlich befruchten lassen. tja, und kaum waren die kinder da, wurden die frauen 2 jahre später schwanger - ganz auf natürlichem wege. hier im forum hab ich das auch schon öfters gelesen. also kopf hoch.

wenn dir die warterei zu lang wird, komm doch zu uns (waiting for baby). dort sind ein haufen ganz lieber mädels, die alle üben und warten. und wir alle muntern uns auf, witzeln zusammen, lachen und leiden zusammen, kurz: wir verkürzen dir die zeit.

lg ulli

Gefällt mir

20. März 2007 um 8:49
In Antwort auf

Hallo
wir haben dieses spermiogramm morgen vor uns und ich kann dir nur sagen, dass mein frauenarzt mir / uns geraten hat, das sp bei einem andrologen erstellen zu lassen (androloge=gegenstück zum frauenarzt) das soll wohl aussagekräftiger und genauer sein. obwohl bei einem guten urologen bestimmt auch nichts dagegen spricht.

desweiteren solltet ihr euch nicht verrückt machen, da man von einem endgültig schlechtem ergebnis (also evtl. unfruchtbarkeit) erst nach 3 aufeinanderfolgenden gleich schlechten sp spricht.

auch bei einem mann können verschiedene faktoren eine rolle spielen, um ein schlechtes ergebnis zu haben (stress, bakterien, pilze, ernährung etc.)
oft ist ein darauffolgendes sp meist besser. vor allem wenn man einige dinge verändert hat. macht euch nicht verrückt und geht mal zum facharzt. ein hausarzt kann nicht alles.

und noch etwas, falls es sich nicht bessern sollte: ich kenne 2 fälle persönlich, bei denen die männer unfruchtbar waren und dann haben die paare sich künstlich befruchten lassen. tja, und kaum waren die kinder da, wurden die frauen 2 jahre später schwanger - ganz auf natürlichem wege. hier im forum hab ich das auch schon öfters gelesen. also kopf hoch.

wenn dir die warterei zu lang wird, komm doch zu uns (waiting for baby). dort sind ein haufen ganz lieber mädels, die alle üben und warten. und wir alle muntern uns auf, witzeln zusammen, lachen und leiden zusammen, kurz: wir verkürzen dir die zeit.

lg ulli

Hallo Ulli
Vielen Dank für die aufmunternden Worte.

Denke mittlerweile auch, dass ich das Ergebnis des Hausarztes nicht allzu "ernst" nehmen sollte, nachdem ich mich gestern noch ein bisschen mit der Andrologie auseinandergesetzt habe. Wir sollten uns wirklich nicht verrückt machen.

Klingt verlockend mit dem "waiting for baby"-Clan, evtl. schau ich da gern mal rein.

Liebe Grüsse

Gefällt mir

20. März 2007 um 8:53
In Antwort auf

Hallo Ulli
Vielen Dank für die aufmunternden Worte.

Denke mittlerweile auch, dass ich das Ergebnis des Hausarztes nicht allzu "ernst" nehmen sollte, nachdem ich mich gestern noch ein bisschen mit der Andrologie auseinandergesetzt habe. Wir sollten uns wirklich nicht verrückt machen.

Klingt verlockend mit dem "waiting for baby"-Clan, evtl. schau ich da gern mal rein.

Liebe Grüsse

@ Ulli
Wie ists gelaufen mit dem Spermiogramm? Habt ihr schon Bescheid erhalten?

Gefällt mir

20. März 2007 um 18:45

Hallo shirinlea
ich habe dir mal schnell meinen beitrag zum heutigen andrologen-besuch kopiert. das habe ich gerade unseren mädels geschrieben:

@all: waren heute beim andrologen. (erst nachmittag hatten wir den termin) ist alles gut gelaufen, obwohl mein hase mal kurzzeitlich sagte, bzw. fragte, ob ich den termin nicht verschieben könne. ihm wäre wohl nicht so gut. naja, ich hab ihm die nummer rausgesucht und gesagt: na dann ruf an und mach einen neuen termin aus.

gott sei dank, hat er sich dann doch noch aufgerappelt.

der androloge (ein professor) ist ein gaaanz netter, sehr angenehmer mensch. er hat uns beide aufgerufen und uns gleich erstmal gesagt, dass es sehr schön ist, dass ich mit gekommen bin.

dann hat er uns ne menge fragen gestellt (unsere gesundheitliche vorgeschichte, sind schon kinder da, lebensweise, etc.) dann hat er uns erzählt, was jetzt untersucht wird. gleichzeitig hat er uns gesagt, dass ein sp immer nur eine momentaufnahme ist. man kann einen schlechten tag erwischen (wie bei einer prüfung) und dann macht man sich unnötig verrückt. er meinte auch, dass 13 monate ja noch gar nichts sind und dass wir mal gaaanz entspannt sein sollen. er meinte die wahrscheinlichkeit ss zu werden, liegt, sofern alles i.o. in jedem zyklus trotzdem nur bei 20-30%. und wenn da mal ein schlechter tag dabei war, ich eine kleine entzündung hatte, oder mein mann, dann wars das schon. also: nicht verrückt machen.

dann hat er mich rausgeschickt und meinen mann untersucht und dann noch 3 röhrchen blut abgenommen. man macht jetzt auch bei ihm einen umfangreichen hormontest. denn auch männer können nachschub erhalten, wenns da hapern sollte.

in genau 4 wochen haben wir wieder einen termin. bis dahin hat mein fa längst die ergebnisse, aber er will sie nochmal mit uns durchsprechen. und eine zweite probe sollen wir auch gleich mitbringen.

so, wir waren sehr angenehm überrascht und ich bin froh, dass wir mal damit begonnen haben. er denkt, dass bei ihm alles i.o sein müsste. er sagt, seine lebensweise ist vl nicht die beste (rauchen etc) aber es ist auch kein extrem. von daher sollte das nicht schädigend wirken.

nun gut, warten wir es ab.

komm doch zu uns!
lg ulli


Gefällt mir