Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Passivrauchen am Arbeitsplatz

Passivrauchen am Arbeitsplatz

31. Januar 2017 um 19:39 Letzte Antwort: 3. Februar 2017 um 7:08

Hallo!

Bin im Moment ein bisschen ratlos und würde mich über eure Tips wirklich freuen.

Es ist so, dass ich in der zwölften Woche schwanger bin. Mir geht es es eigentlich auch super, nur die Situation auf der Arbeit nervt und belastet mich. 
Mein Chef weiß seit vier Wochen, dass ich schwanger bin, jedoch dampft er immer noch im Aufenthaltsraum seine E Zigarette. Auch meine Kollegin raucht. Sie weiß es seit heute, rauchte aber natürlich trotzdem weiter. Auch als ich mittags Pause machte und gegessen habe.
Fand es vorher halt auch schon ätzend und unhöflich. Aber jetzt wo ich schwanger bin empfinde ich es wirklich als Zumutung im Rauch bzw Dampf zu sitzen. Es interessiert weder meinen Chef noch die Kollegin, dass ihre Raucherei meinem Kind schaden kann.
Ich weiß, dass ich mit meinem Chef reden muss, aber ich weiß echt nicht, wie ich ihm das verständlich machen soll. Es überfordert mich, dass ich überhaupt so ein Gespräch führen muss.

Meine Frauenärztin findet das ganze auch schlimm und hat mir jetzt schon gesagt, dass sie mich wenn sich nichts ändert ganz rauszieht aus dem Job. Das möchte ich eigentlich auch nicht.
Habe halt einfach Angst, dass mein Kind Schaden nimmt.

Danke, dass ich das hier mal loswerden konnte.  Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tips geben, wie ich dieses Gespräch mit ihm führen kann.

Lg 

Mehr lesen

31. Januar 2017 um 23:22

Hast du das deinem Arbeitgeber mal ganz genau so mitgeteilt?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 6:36
In Antwort auf soncherie

Hast du das deinem Arbeitgeber mal ganz genau so mitgeteilt?

Nein. Das muss ich ja jetzt. Ich führe solche Gespräche nur nicht gerne. Dachte halt auch, dass müsste nicht nötig sein, weil die gute Erziehung das gar nicht erst zum Thema werden lässt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 9:34
In Antwort auf itzybitzy83

Nein. Das muss ich ja jetzt. Ich führe solche Gespräche nur nicht gerne. Dachte halt auch, dass müsste nicht nötig sein, weil die gute Erziehung das gar nicht erst zum Thema werden lässt.

Gut, aber wenn es dir unangenehm ist solche Gespräche zu führen, dann musst du es vielleicht einfach ein paar mal tun. Du bist erwachsen und es geht um das Einstehen für eigene Belange in ziemlich elementaren Dingen. Sowas sollte eigentlich weitestgehend normal sein, aber kein Anlass für Unwohlsein.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 9:42

Ich finde es überhaupt merkwürdig, dass es einen Raum gibt, in dem gegessen und geraucht wird. Das fände ich auch unschwanger und als Raucher eklig. Was sagen denn die Nichtraucher dazu? Es ist ja für jeden schädlich, der da drin sitzt und für dich natürlich ganz besonders.

Sprich es an und falls es nicht möglich ist, dass das Rauchen im Aufenthaltsraum eingestellt wird, dann muss es doch eine Möglichkeit geben woanders zu essen. Es gibt doch bestimmt noch mehr Leute bei euch, die das stört und die nicht in einem Raucherraum essen wollen, oder?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 14:24

Nein, es gibt keinen zweiten Raum. 
Natürlich könnte ich mittags immer die Stunde raus gehen. Aber zum einen wird es dann sehr teuer wenn ich täglich was zu essen kaufen muss und zum anderen ändert das ja nichts daran dass weiterhin geraucht wird und ich ja den ganzen Tag trotzdem etwas davon abbekomme.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 14:48

Irgendwie verstehe ich das nicht. Es gibt doch ein Nichtraucherschutzgesetz, dass auch in Arbeitststätten wirksam ist und dazu gehört auch ein Aufenthaltsraum, insbesondere wenn es der einzige ist. Gibt es denn keine Nichtraucher bei euch?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 16:14
In Antwort auf trinity404

Irgendwie verstehe ich das nicht. Es gibt doch ein Nichtraucherschutzgesetz, dass auch in Arbeitststätten wirksam ist und dazu gehört auch ein Aufenthaltsraum, insbesondere wenn es der einzige ist. Gibt es denn keine Nichtraucher bei euch?

Mein Kollege ist auch Nichtraucher . 
Aber da ich Friseurin bin und Salons beim Thema Nichtraucherschutz Sonderrechte haben, darf der Chef entscheiden ob geraucht wird oder nicht. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 16:28

Naja. Dann tut es notfalls vielleicht nur noch ein BV.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Februar 2017 um 22:21

Du musst das schon ansprechen, wenn dich das stört!
Die aezigaretten sind wohl in den Gesetzen noch nicht drin,wesshalb es sein kann ,das das sogar geht. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Februar 2017 um 7:08

Guten Morgen!
Hatte vorgestern Abend dann mit meinem Chef gesprochen. Seit gestern rauchen die beiden draußen.
Gut, meine Kollegin hat jetzt gestern nicht mehr mit mir gesprochen, aber damit muss ich leben.

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook