Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Partnerin schwanger - kann ihren Mann nicht mehr leiden

Partnerin schwanger - kann ihren Mann nicht mehr leiden

11. Mai 2018 um 21:36 Letzte Antwort: 23. Mai 2018 um 16:00

Hallo zusammen,

da ich derzeit sehr verzweifelt bin und absolut nicht mehr weiter weiß, wende ich mich an euch um hier in gewisser Art und Weise Hilfe zu finden.
Zunächst bin ich männlich - der Daddy also
Meine Freundin und ich haben den Wunsch gemeinsam ein Baby zu bekommen. Nach einiger Zeit haben wir dies nun auch geschafft.
Ich war nie so der Mensch, der unbedingt ein Kind haben muss, aber als ich meine Freundin kennenlernte war alles anders. Sie und ich wollten nichts mehr als unser Baby.
Nächste Woche Donnerstag ist der erste Termin beim Frauernarzt. Wir müssten jedoch in der 5. SSW sein.
Nun kommt mein(e) "Problem/Angst":
Wir wohnen quasi seit einigen Monaten zusammen (in meiner Wohnung) - sie hat jedoch noch ihre eigene Wohnung. Seit ca 3Wochen erkenne ich sie nicht mehr wieder
Sie ist nahezu immer müde, KO, schlecht gelaunt und ihr ist schlecht - ok, da habe ich die größte Verständnis und versuche alles, dass es ihr gut geht. Biete ihr essen, trinken, Süßes/saures oder Massagen an. Aber eigentlich will sie nichts.
Das schlimmste für mich ist, dass sie von mir absolut nichts mehr wissen will.
Sie will keine Nähe, kein kuscheln, keine Liebe - nichts. Es kommen auch nicht annähernd nette/liebe Worte. Sie ist auch mehr bei sich in der Wohnung als bei "uns" zusammen.
Ich bin absolut ratlos. Vor der Schwangerschaft war alles traumhaft und liebevoll. Und nun ist es wie tot. Jedes Wort von mir ist zu viel und falsch sowieso.
Kann die Schwangerschaft und die Hormone damit so viel zu tun haben? 

Am Tag nachdem sie mir sagte, dass wir schwanger sind, bin ich direkt los und habe einen Strampler für eine süße Maus und einen kleinen Kerl gekauft - dazu noch ein Kuscheltier und habe es ihr abends überreicht. Darüber hat sie sich auch sehr gefreut. Ihren Bauch durfte ich auch streicheln.

Daher fällt mir die Situation jetzt sooo schwer!


Ich danke euch für eure Mühe und werde euch auf dem laufenden halten.

Mehr lesen

12. Mai 2018 um 8:19

Hey du,
Das erinnert mich irgendwie an meine jetzige ss *lach*
Also ich würde sagen das hängt jetzt von der ss ab. In beiden ss von mir (ist jetzt die 2.) war und bin ich todmüde aber der Körper verlangt ja auch einiges ab. In einer da muss sich der Körper komplett umstellen und ist im stetigen Wandel Übelkeit hatte ich in der ersten ss besonders schlimm das ging bis in die 20.ssw und dann erst bergauf. Da kann es normal sein wenn deine Freundin keinen bzw. kaum Appetit hat. Auch muss dann auf Dauer ausgelotet werden in welche Richtung also herzhaft/ deftig oder eher nicht

Nun zu dem wohl für dich wichtigstem Grund: Ihr derzeitiges Einsiedlerkrebsdasein.
Gib ihr Zeit ich schätze mal dass sie derzeit einfach mal etwas Abstand braucht um alles zu verdauen. In meiner ersten ss war ich wirklich sehr anhänglich. Jetzt in der zweiten habe ich von Anfang an stimmungsschwankungen und konnte meinen Partner knapp 3 Wochen nicht wirklich anschauen wieso auch immer... Nach 3 Wochen Enthaltsamkeit meinerseits konnte ich mich endlich aufraffen meinen Partner wieder anzufassen. Ich weiß selbst nicht was mich dazu geritten hat denn ich liebe meinen Mann über alles und er hat auch immer meine Nähe gesucht aber irgendwie war ich innerlich einfach (noch) nicht bereit dafür. Gut möglich dass es mit Angst zu tun hat, wie alles wird, wie sich der Körper verändert, eigenes selbstbild, was werden familie, greunde, Kollegen und Chef davon halten, sind wir wirklich bereit für (noch) ein Kind, wird alles zumindest grob so klappen ne werden wie wir uns das ausgemalt hatten und und und  
ich würde dir den Rat geben ihr Zeit zulassen. Schätze mal es ist alles recht normal. Zum ersten Ultraschall würde ich auf jeden Fall mitgehen weil es unfassbar ist ein solch kleines Wunder zu sehen und es deiner Partnerin gewiss den Rücken stärkt. Vllt wird es danach zwischen euch beiden wieder besser, sobald ihr eueren kleinen Krümel das erste mal gesehen hat. Auch könntest du ihre fa auch nochmal mit Fragen Löchern  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2018 um 10:12

Ihr scheint es ja sehr schlecht zu gehen - da will man oft einfach nur seine Ruhe. Ich hab mich zu der Zeit auch immer gefreut, wenn ich alleine war, weil ich mich da einfach nur um mich selber kümmern musste, keine Gespräche führen musste (vom Reden ist mir bis zum Erbrechen schlecht geworden) und einfach tun und lassen konnte wie ich will.
Ich glaub es liegt gar nicht so sehr an den Hormonen, man kann sich halt einfach nicht so großartig freuen, wenn es einem von der Schwangerschaft furchtbar schlecht geht und wenn du da gerade sehr begeistert reagierst und sie dazu animieren willst, sich zu freuen, dann kann es gut sein, dass sie davon nur ein schlechtes Gewissen bekommt.
Mir hat es ehrlich gesagt am meisten geholfen, dass mein Mann das mit sehr schwarzen Humor genommen hat und gemeint hat, dass das wohl der nächste große Diktator wird, wenn er jetzt schon sowas anrichtet, etc. über sowas konnte ich lachen und das war viiiel besser als die Sprüche a la "Oh es ist doch für das Baby, freust du dich nicht?".

Irgendwann wirds ihr wieder besser gehen oder sie wird sich zumindest daran gewöhnen. Falls du ihr was Liebes tun willst, dann frag sie nach einer Einkaufsliste und geh für sie einkaufen oder besuch sie und putz ihre Wohnung, damit sie das nicht machen muss (mir ist vom Aufräumen furchtbar schlecht geworden, da muss man permanent die Richtung wechseln).

Es ist halt schwer zu verkraften - da freut man sich die ganze Zeit auf ein Baby und dann ist man endlich schwanger und es geht einem so mies, dass man es am liebsten rückgängig machen würde. Aber aus diesem Tief kommt man raus, sobald es körperlich ein bisschen aufwärts geht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Mai 2018 um 13:06

Das sind die Hormone. 
Auch wenn es schwer ist, nimm es nicht persönlich. Du kannst da nichts für und du kannst es nicht verhindern. 

In meiner 2 Schwangerschaft habe ich meinen Mann gehasst... fürs Atmen, fürs Existieren, für alles.
Ich habe mich zwar schon bemüht, das nicht so an ihm auszulassen, aber in dem Moment merkt man das mitunter gar nicht, oder fühlt sich damit auch noch im Recht. 
(sag mal bescheid, ob es ein Mädchen wird   

Das hört wieder auf. Bis dahin, versuche wirklich, es nicht so an dich ran zu lassen, mach nen Spaziergang wenn es ganz übel ist. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2018 um 21:58
In Antwort auf adenin

Das sind die Hormone. 
Auch wenn es schwer ist, nimm es nicht persönlich. Du kannst da nichts für und du kannst es nicht verhindern. 

In meiner 2 Schwangerschaft habe ich meinen Mann gehasst... fürs Atmen, fürs Existieren, für alles.
Ich habe mich zwar schon bemüht, das nicht so an ihm auszulassen, aber in dem Moment merkt man das mitunter gar nicht, oder fühlt sich damit auch noch im Recht. 
(sag mal bescheid, ob es ein Mädchen wird   

Das hört wieder auf. Bis dahin, versuche wirklich, es nicht so an dich ran zu lassen, mach nen Spaziergang wenn es ganz übel ist. 

Danke an alle für eure Antworten.

Wie fang ich heute an?

Es ist ein auf und ab und momentan könnte ich was weiß ich nicht tun...

Das Wochenende nach Herrentag war sie plötzlich hier. Auch diese Woche (sie hat Frühschicht und ich leider Spätschicht) kam ich nach Hause und sie schlief in unserem Bett. Von euch habe ich ja gelernt, das nicht großartig anzusprechen, sondern hinzunehmen. Ich habe mich riseig gefreut.
Wenn sie mal aus irgendwelchen Gründen zu Hause geschlafen hat, hat sie auch immer ihre kleine Hündin mitgenommen, da sie ohne sie nicht kann =)
Die Tage hat sie die Kleine aber auch bei mir und meinem Hund Spiky gelassen und konnte sich so zu Hause nur um sich kümmern. Da war ich auch sehr verwundert.

Donnerstag war der erste FA Termin und man konnte eine Fruchhöhle sehen, aber kein Baby. Das kann wohl normal sein, wenn es noch sehr klein ist. Jedoch kann auch etwas nicht stimmen laut FA. Das wird in ihr wahrscheinlich noch mehr Unsicherheit aufrufen =( Seitdem haben wir uns auch nicht mehr gesehen und unser Kontakt wird weniger und noch liebloser als sonst schon =((

Ich lass sie auch machen wie sie es brauch und möchte und melde mich meist nur morgens zum "Guten Morgen" sagen. Aber diese Ungewissheit macht mich so fertig, dass ich die letzten Tage nahezu nichts mehr gegessen habe und einige Kilos verloren habe.

Ich würde für sie und das Baby alles aufgeben und auf der Strasse wohnen, wenn es nötig wäre.
Aber dieses Gefühl, dem Menschen den man so sehr liebt und der das gemeinsame Kind im Bauch hat, so völlig gleichgültig und egal zu sein, treibt mich in den Wahnsinn....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2018 um 22:39

Ok, um es für dich ganz authentisch mal zu erklären. In ihrer Prioritätenliste ist das Baby ganz oben, dann kommen viiiiiele Sorgen, Ängste, Hoffnungen, dann geht's ihr einfach schlecht. (das kann einen im Kopf völlig mürbe machen. Ich selber war kurz vor nem Abbruch beim absoluten Wunschkind). Irgendwo kommst du dann, aber nicht weil du weniger Wert bist als vor paar wocgeb, sondern weil sie einen großen Sack Verantwortung trägt. Nämlich für drei leben un  sie hat keine ahnung, wie es wird..
Sie ist praktisch immernoch die selbe person aber mit einer anderen Farbe angepinselt. Unf du siehst nur die äußere farbe... Die wechselt immer wieder. Du wirst es annehmen irgendwan, denn deine Frau wird nie eher so, wie sie gewesen ist... Sie wird Mutter. Mit viel Verantwortung.. Jetzt die gute Nachricht. Du wirst dich verändern. Nur sicherlich viel später, weil das ne i Männern oft später ankommt... Bleib mal ganz entspannt. Ist doch Wurst, wo sie schläft. Später schläft ihr vielleicht ne zeitlang getrennt wegen dem Baby... Wie bei ganz vielen Familien... Aber ihr habt EuGH. Warte mal 7wochen ab und dann sieht die Welt schon viel besser aus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2018 um 8:56

Wenn nicht frag sie mal nach dem nächsten FA Termin und geh einfach mit, wenn dich das ganze so fertig macht. damit (durchs mitkommen) kannst du ihr den Rücken stärken und zeigst ungemein Interesse für sie und das Kind und ihr habt anschließend ein eine Basis auf der ihr über das ganze reden könnt also wegen der ss, dem Kind und allem drum und dran und mein Mann fande es auch immer schön unsere Maus zu sehen. Auch kannst du dann mit der Ärztin sprechen wenn du noch sorgen hast die dich quälen  
lg Nyx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2018 um 9:58

das ist nun mal so mit der Schwangerschaft. Da bekommt das Leben einen anderen Schwerpunkt und der Partner steht nicht mehr im Mittelpunkt. Die Beziehung ordnet sich neu und das ist für Beide eine neue Erfahrung. Da bist du schon auf dem richtigen Weg, ihr den nötigen Spielraum zu gewähren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2018 um 20:17

Hallo! Ja, das können Hormone sein, aber auch Angst oder Depression. Alles wird sich ändern und das versteht sie. Versuch mit ihr zu sprechen Ist sie wirklich über das Baby glücklich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2018 um 21:58

Sie wohnt mit bei ihm aber hat noch ne eigene Wohnung. Steht im Anfangspost...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2018 um 18:29

Ich bin es mal wieder....hab ja versprochen egal was passiert euch auf dem laufenden zu halten.

Vielen Dank zunächst für all die Antworten!!

Wir sehen uns derzeit nicht und wenn eine Nachricht kommt, dann auch so geschrieben als wäre ich nur ein nerviger Freund. Dennoch lasse ich sie machen. Ich bin einfach machtlos und kann nichts ändern =(
Habe jetzt auch mit vielen Freundinnen gesprochen wie es aktuell in ihrer Schwangerschaft ist bzw war. Vielen ging es ähnlich. Bei mir ist es aber gefühlt echt extrem.
Soeben hat sie ihre Hündin vorbei gebracht, weil sie zu einer Freundin fährt und unsere Kleinen dann zusammen spielen können. Zur Begrüßung habe ich sonst wenigstens noch ein Küsschen bekommen - heute jedoch hat sie diesen Kuss abgewährt und mir die Stirn zugewandt. =( Das tut schon weh
Was soll ich beim nächsten sehen machen? Wieder versuchen sie zu küssen oder eher nicht?

Ich komme mir momentan einfach nur vor wie Dreck für sie...

Sie sagte mir auch, dass sie einfach alleine sein will. Kann ich auch gut verstehen, wenn es einem nicht gut geht und man permanent müde ist.

Aber dass ich so egal für sie zu sein scheine, haut mir echt die Beine weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2018 um 12:05

Tipp Nummer 1: Niemals eine schwangere Frau fragen was ihr scheiss Verhalten soll

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2018 um 12:25

Claudia!! du bist sowas von unmöglich! 

Sag mal, haben Mami und Papi dir zu wenig aufmerksamkeit geschenkt also du ein kleines Kind warst? 
Geh doch mal auf die Autobahn spielen! 

Egal zu welchem Thema du etwas schreibst, deine "wertvollen" Kommentare gehen immer in die selbe Richtung. Hohn und Spott, mehr bekommt man von dir nie zu lesen. 

Ich bewundere und bemitleide alle Personen auf dieser Erde die gezwungenermaßen mit mir Kontakt haben. 

(Sorry an allen anderen aber das musste mal raus) 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2018 um 16:00

Alsi dass eine Frau grundsätzlich während der SS eine stark verminderte bis non-existente Libido hat, kann ich wirklich nicht bestätigen !!

Das ist doch von Frau zu Frau unterschiedlich. Bei mir gings von 100 auf 0.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper