Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Partner soll Entbindung zahlen?

Partner soll Entbindung zahlen?

18. Oktober 2012 um 23:44

Hallo zusammen,

aufgrund meiner nicht geplanten SS wurde Ende Juli mein Vertrag nicht verlängert.
Seitdem beziehe ich Arbeitslosengeld 1.
Aufstockend bekomme ich noch 200 Euro vom Jobcenter, da mein ALG1 aufgrund der vorausgegangenen Ausbildung nicht wirklich hoch ist.

So und nun zu dem Problem:

Mein Freund und ich hatten geplant nach der Geburt des Kindes zusammen zu ziehen. Momentan wohne ich noch alleine. Die Vaterschaft haben wir auch noch nicht anerkannt, das wollten wir alles nach der Geburt regeln.

Heute bekam er nun einen Brief vom Jobcenter, dass er meine Entbindung, meine Hebamme usw. bezahlen sollte.

Hat da jemand vllt Erfahrung mit gemacht und kann mir sagen, ob dies so richtig ist?

Ich bekomme doch ab nächsten Monat Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse, dann habe ich mit dem Jobcenter überhaupt nichts mehr zutun & nach der Geburt will ich ja sowieso keine Leistungen mehr vom Jobcenter erhalten, da wir ja zusammen ziehen wollen.
Zahlt meine Versicherung denn dann nicht Geburt usw?


Ich bin leicht verwirrt.
Vielleicht kann mir ja irgendwer weiterhelfen.


Liebe Grüße


Nadine + Darian (28+4)

Mehr lesen

18. Oktober 2012 um 23:50

Das hab ich noch nie gehört
Das USt ha krass! Natürlich bist Du über die krankenkasse abgesichert. Am besten wendest du dich an dein örtlichen arbeitslosen Hilfe Verein, Profamilia oder geh eine Instanz höher und lass dir das erklären & schriftliche geben und dann damit zur krankenkasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 23:51
In Antwort auf anatu_12285619

Das hab ich noch nie gehört
Das USt ha krass! Natürlich bist Du über die krankenkasse abgesichert. Am besten wendest du dich an dein örtlichen arbeitslosen Hilfe Verein, Profamilia oder geh eine Instanz höher und lass dir das erklären & schriftliche geben und dann damit zur krankenkasse.

Oder
Planst du eine hausgeburt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 23:52
In Antwort auf anatu_12285619

Oder
Planst du eine hausgeburt?

Quatsch..
nein.

Eine ganz normale Geburt im Krankenhaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 0:02

Ja.
Das weiß ich ja!

Nur für die Geburt usw kommt doch eigentlich die Krankenkasse auf, oder nicht?
Ich meine - dafür ist man ja krankenversichert.
Das genau so etwas dann übernommen wird.

Ich bin total überfragt und weiß auch gar nicht wen ich ansprechen soll. Meine Krankenkasse war heute total überfordert, als ich da anrief.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 0:08


In dem Brief steht das er das alles zahlen müsse. Hebamme, Geburt usw. - und alles weitere bis zu 3 Jahre nach der Geburt falls es irgendwelche Untersuchungen gibt.

Nein, bisher noch nicht. Mein Freund hat diese Woche eine blöde Schicht auf der Arbeit, so dass es ihm dann erst nächste Woche möglich ist dort anzurufen.

Ich dachte bloß, jemand hätte hier sowas auch schonmal erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest