Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Partner hat alles bereits erlebt

Partner hat alles bereits erlebt

29. Juni 2007 um 12:51 Letzte Antwort: 29. Juni 2007 um 15:36

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie die Frauen sich bei der Schwangerschaft/Geburt fühlen, wenn der Partner bereits Kinder hat und eine Schwangerschaft/Geburt schon mit einer anderen Frau erlebt hat.

Ich möchte mit meinem Partner ein eigenes Kind, allerdings hat er mit seiner Exfrau schon 2 Kinder. Die Exfrau an sich ist kein Problem für mich. Aber ich habe große Zweifel, wenn es darum geht, wie er mir beisteht. Kann er meine Angst und Unsicherheit überhaupt verstehen, wenn es für ihn schon das 3. Mal ist und für mich das erste Mal? Freut er sich dann auch auf das Kind oder ist es nichts Besonderes mehr für ihn?

Er ist sehr liebevoll, allerdings lassen mich diese Gedanken nicht los...

Freue mich auf Eure Antworten und Erfahrungen...

Mehr lesen

29. Juni 2007 um 13:48

Meiner hat auch
schon eine Tochter. Ist allerdings schon elf Jahre her. Wenn ich Ihn frage wie das so war, kann er sich an fast nix erinnern? Wenn er dann aber wirklich mal was erzählt fühl ich mich aber auch irgendwie komisch? Laut meinen Schwiegereltern hat er damals noch nicht mal Blumen ins KH gebracht und bei der Geburt gepennt!! Na gut er war 19 aber trotzdem. Wenn ich danach gehe kümmert er sich sehr um mich und will auch bei der Geburt dabei sein - aber er springt halt nicht dauernd um mich rum, wie man das bei anderen so hört? Ich lass es einfach auf mich zukommen.
Ich denk aber, wenn Dein Freund Dich liebt wird es für Ihn was ganz besonderes sein mit Dir ein Baby zu bekommen. Ich weiß, wir Schwangeren wollen da sowiso immer mehr umsorgt werden. Jeder Typ Mann ist auch anders. Also Kopf hoch und frag Ihn doch einfach mal wie er darüber denkt. Hab da oft danebengelegen bei Meinem und es war ganz anders!

Wünsch Dir alles Gute

Birgit
31+0

Gefällt mir
29. Juni 2007 um 14:31

@tanja @sonic
Mir geht es auch genauso wie euch, bin allerdings noch nicht schwanger (heute morgen negativen Test gemacht ). Wir wünschen uns auch ein Kind und er hat aus seiner ersten Ehe bereits zwei Kinder, genau wie bei dir sonic, 4 und 1. Als wir zusammen gekommen sind, hat er auch kurz darauf erfahren, dass sie im 3. oder 4. Monat schwanger ist. Er ist zwar bei der Trennung geblieben, war aber trotzdem bei der Geburt dabei, da es ja nun mal auch sein Kind ist! Das tut mir bis heute noch sehr weh, denke, dass deswegen der Wunsch bei mir nach einem gemeinsamen Kind mit ihm auch besonders groß ist! Ich habe allerdings auch etwas Angst, dass es für ihn "Routine" ist und er meine Ängste/Sorgen etc. nicht ganz ernst nehmen wird! Aber für mich wird es ja nun mal das 1. Mal sein! Würde mich freuen, von euch zu erfahren, wie es sich weiter entwickelt, wie verständnisvoll die "Herren der Schöpfung" sind usw., denke, das würde mir und euch sicherlich auch ganz tun, das mit Frauen zu bequatschen, die in einer ähnlichen Situation sind! Könnt mir ja mal eine PN schreiben. Würde mich freuen!

Liebe Grüße

ordure

Gefällt mir
29. Juni 2007 um 14:56

Danke
... für Eure Antworten.

Also, mein Freund sagt, dass er nicht unbedingt noch ein Kind sich wünscht, aber mit mir gerne noch eins bekommt. Es liegt also eher an mir.

Er gibt mir das Gefühl, dass er mich wirklich liebt. Mit der Exfrau hat er noch Kontakt, die Kinder leben aber bei uns weil sie sich nicht richtig kümmert/kümmern kann.

Er vergleicht mich auch nicht mit ihr.
Es ist eher mein Problem, dass ich mir solche Sorgen mache.

Wie kann ich offen über meine Ängste reden, wenn das alles für ihn Routine ist?
Wie kann er meine Ängste/Unsicherheiten verstehen?
Will ich ihn bei der Geburt überhaupt dabei haben, wenn er das alles schon erlebt hat?
Bin ich nicht total allein mit meiner Angst?

Mir geht so viel durch den Kopf...

Gefällt mir
29. Juni 2007 um 15:23

Hallo sonic ...
... ich kann dir auf deine PN nicht antworten! Hast Du das bei dir evtl. gesperrt?

Gefällt mir
29. Juni 2007 um 15:36

Hallo liebe Tanja1235
Auch ich bin mit einem Mann verheiratet, der schon 2 Kinder hat, die bei der Mutter leben. 12 und 15 Jahre alt. Machte mir auch schon so meine Gedanken. Klar ist es sicherlich noch schöner, wenn man zusammen das erste mal ein Baby in die Welt setzt. Aber so schlimm sehe ich es auch wieder nicht. Er freut sich genauso daruf, wie ich, nur dass er es halt schonmal mitmachte und es für mich etwas ganz Neues ist. Ich denke halt, wenn ich nicht damit klr kommen würde, hätte ich ihn nicht heiraten dürfen. Ich denke, da Dein Freund auch schon 2 Kinder hat, und weiß wie es ist kann er Dich umso besser unterstützen! Klar freut er sich sicher genauso auf ein Kind mit Dir! Er liebt Dich doch und es gibt nichts Schöneres als ein Kind in die Welt zu setzen, das aus Liebe gezeugt wurde!!! Es freut mich für Dich, dass seine Exfrau für Dich kein Problem ist, denn meistens funktioniert es mit Expartnern nicht gut, was ich vorallem traurig finde, wenn Kinder exestieren.

MfG Marie

Gefällt mir