Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Panne mit Folgen

Panne mit Folgen

16. Dezember 2012 um 20:13

Hallo ihr Lieben.
Ich habe leider vor 2 Tagen erfahren das ich Schwanger bin. Meine Periode war am 12.12. fällig und sie kam nciht. Laut SST ist es die 3te SSW.

Nun ist es so das ich kein Kind will. Absolut nicht. Weder ich noch mein Mann um genau zu sein. Und eine SS möchte ich auch nciht durchstehen. Ich hab schwaches Bindegewebe, kriege Hautrisse wenn ich auch nur 5kg zu nehme (und ich wieg grad mal 60kg) und habe dazu noch ein Rückenproblem. Kurzum: Ich hätte durchgehend Schmerzen und will die körperlichen Makel die ich davon ziehen würde auch nciht hinnehmen, ich mag mich so wie ich bin.

Ich suche nun eine schonende Abbruchmethode die mich nciht so lange außer Gefecht setzt. Welche hattet ihr, welche war euch am Angenehmsten? Möchte Weihnachten nicht im KH verbringen

Was genau müsste ich denn jetzt zu erst machen, wie schnell kann ich mich wieder problemfrei betrachten? Möchte das alles ganz schnell hinter mir haben

Danke schonmal im Vorraus.....

Mehr lesen

16. Dezember 2012 um 20:30

Hallo
Also als erstes brauchst du einen Frauenarzttermin. Und am Besten gleich telefonisch bei ProFamilia oder Caritas oder so auch einen Termin vereinbaren. Die müssen nämlich bestätigen, dass du über Folgen etc aufgeklärt bist. Dann musst du dich entscheiden welche Methode du wählst. Ich würde operativ machen, da hast du alles an einem Tag hinter dir und darfst auch am selben Tag nach Hause. Bei medikamentös hast du ein paar Tage schmerzen wenn ich das hier richtig (mehrfach) gelesen habe. Bei OP musst du meist ins Krankenhaus, wobei medikamentös teilweise auch Frauenärzte machen.
Ich wünsch dir alles Gute.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 21:44

Infos
Bevor Du hier mit Mythen und Halbwahrheiten zugepflastert wirst:
1. Schwangerschaftsfeststellung (Test oder Gyn)
2. Beratungsgespraech bei einer anerkannten Beratungsstelle wie Profamilia
2b. Termin bei der Krankenkasse zwecks Kostenuebernahme (wenn Einkommen unter 1033,-)
3. Eingriff (medikamentoes oder durch Absaugung...bei letzterem ein Vorgespraech fuer die Narkose)

Bei der Abtreibung mit dem Medikament Mifegyne hastDu eine staerkere Periode mit Schleim. Dies geht ueber einige Tage und Du musst danach zum Ultraschall, ob auch wirklich alles komplett abgegangen ist. Du erlebst den Eingruff bewusst.
Bei der Abtreibung durch Absaugung nimmst Du kurz vorher ein Medikament rin, welches den Muttermund vorbereitet und geschmeidig macht. Dann wird in einer Praxis die Absaugung durchgefuehrt. Dies kann ein Gynaekologe sein, zu dem ein Anaesthesist in die Praxis kommt an festen Tagen oder eine ambulante OP-Praxis, in dem der Gyn feste Tage hat fuer Abbrueche, Zystenbehandlungen, Spiralen etc. Oder eben ein Krankenhaus. Das ganze dauert max zwei Stunden, danach gehst Du heim und verbringst den Tag aufder Couch. Alles passiert schnell und unkompliziert, aber Du wachst ebenauf und das Problem ist geloest. Daiese Variante hatte ich und war sehr zufrieden damit.

Alles Gute fuer Dich und lass Dich bitte nicht erschrecken von den Belaestigungen per PN. Dir werden christextremistische Stellen genannt, die dir keinen Beratunsschein ausstellen duerfen, Du wirst Bilder und Videos von dumm bis geschmacklos bekommen, man koennte Dich beschimpfen oder Dir Geld fuer das Kind anbieten.

Es ist dein Bauch. Dein Leben. Deine Entscheidung!

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 21:59
In Antwort auf liana_12681475

Infos
Bevor Du hier mit Mythen und Halbwahrheiten zugepflastert wirst:
1. Schwangerschaftsfeststellung (Test oder Gyn)
2. Beratungsgespraech bei einer anerkannten Beratungsstelle wie Profamilia
2b. Termin bei der Krankenkasse zwecks Kostenuebernahme (wenn Einkommen unter 1033,-)
3. Eingriff (medikamentoes oder durch Absaugung...bei letzterem ein Vorgespraech fuer die Narkose)

Bei der Abtreibung mit dem Medikament Mifegyne hastDu eine staerkere Periode mit Schleim. Dies geht ueber einige Tage und Du musst danach zum Ultraschall, ob auch wirklich alles komplett abgegangen ist. Du erlebst den Eingruff bewusst.
Bei der Abtreibung durch Absaugung nimmst Du kurz vorher ein Medikament rin, welches den Muttermund vorbereitet und geschmeidig macht. Dann wird in einer Praxis die Absaugung durchgefuehrt. Dies kann ein Gynaekologe sein, zu dem ein Anaesthesist in die Praxis kommt an festen Tagen oder eine ambulante OP-Praxis, in dem der Gyn feste Tage hat fuer Abbrueche, Zystenbehandlungen, Spiralen etc. Oder eben ein Krankenhaus. Das ganze dauert max zwei Stunden, danach gehst Du heim und verbringst den Tag aufder Couch. Alles passiert schnell und unkompliziert, aber Du wachst ebenauf und das Problem ist geloest. Daiese Variante hatte ich und war sehr zufrieden damit.

Alles Gute fuer Dich und lass Dich bitte nicht erschrecken von den Belaestigungen per PN. Dir werden christextremistische Stellen genannt, die dir keinen Beratunsschein ausstellen duerfen, Du wirst Bilder und Videos von dumm bis geschmacklos bekommen, man koennte Dich beschimpfen oder Dir Geld fuer das Kind anbieten.

Es ist dein Bauch. Dein Leben. Deine Entscheidung!

Wer
Fehler findet, darf sie behalten. Hier mit Handy ist nicht ganz so zielfuehrend, wie ich den Beitrag gerne haette.

Anyway: wenn Du noch Fragen hast, gerne-immer her damit. Hier oder per PN.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:20

Es wäre nett
wenn man auf solche kommentare verzichten könnte.

Ja, ich habe schwaches Bindegewebe. Bei einem B-Cup komplette mit Hautrissen überzogenen Busen, Kleidergröße 38 durchgehend gerissene Oberschenkel, Hüfte und Po, sowie Unterschenkel. Wie das enden würde wenn ich einen 9 Monatsbauch verliere will ich mir nciht ausmalen, mir kommen da so schon manches mal im Schwimmbad die Tränen weil ich mich schäme.
Und eine Schwangerschaft ist für mich ein Problem. Ich habe keine Gefühle für diesen Umstand. Wenn ichmri sage das ich schwanger binfühlt sich das so an als würde ich jemandem erzählen das es gestern Abend Nudeln gab. Was kann ich für dieses Gefühl? Und Adoptionen finde ich nicht gut. Ich kenne einige Adoptierte, Glück sieht anders aus.

Danke schonmal für die Infos. Meinen FA werde ich nciht aufsuchen, er ist ein Babyfanatiker. Da werde ichnur auf Unverständnis stoßen. Könnte ich da evtl. erst eineBeratung machen oder dort nach Ärzten fragen die demThema nciht so verschlossen gegenüber stehen oder muss ich erst zu einem Gyn?

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:23

Erst
als krank bezeichnen und dann sagen es ist dein körper und dein recht? naja

nevermind lass dich nicht beleidigen! ich habe morgen endlich den eingriff. plinalina hats unten ja sehr gut erklärt.
das klingt zwar alles sehr viel, aber es geht alles ganz schnell.

drücke dir die daumen, das dein leben auch schnell wie gewohnt weiter gehen kann

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:26
In Antwort auf eireen_12306137

Es wäre nett
wenn man auf solche kommentare verzichten könnte.

Ja, ich habe schwaches Bindegewebe. Bei einem B-Cup komplette mit Hautrissen überzogenen Busen, Kleidergröße 38 durchgehend gerissene Oberschenkel, Hüfte und Po, sowie Unterschenkel. Wie das enden würde wenn ich einen 9 Monatsbauch verliere will ich mir nciht ausmalen, mir kommen da so schon manches mal im Schwimmbad die Tränen weil ich mich schäme.
Und eine Schwangerschaft ist für mich ein Problem. Ich habe keine Gefühle für diesen Umstand. Wenn ichmri sage das ich schwanger binfühlt sich das so an als würde ich jemandem erzählen das es gestern Abend Nudeln gab. Was kann ich für dieses Gefühl? Und Adoptionen finde ich nicht gut. Ich kenne einige Adoptierte, Glück sieht anders aus.

Danke schonmal für die Infos. Meinen FA werde ich nciht aufsuchen, er ist ein Babyfanatiker. Da werde ichnur auf Unverständnis stoßen. Könnte ich da evtl. erst eineBeratung machen oder dort nach Ärzten fragen die demThema nciht so verschlossen gegenüber stehen oder muss ich erst zu einem Gyn?

Ja
du kannst auch ohne fa zur profamilia. es reicht auch wenn du positiv getestet hast.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:27

Wenn
sich mein Arzt so eine Frechheit erlauben wuerde, waere der schneller bei der Krankenkasse und Aerztekammer gemeldet, als der Mifegyne sagen kann. Plus ner entsprechenden Bewertung bei gaengigen Aerzteportalen!
Wenn man die ungewollte Schwangerschaft als Problem erachtet, ist eine Abtreibung die Problemloesung. So what? Und auch die koerperlichen Makel kann ich nachvollziehen. Ich haette genauso wenig Lust auf Dehnungsstreifen, Aenderungen des Brustgewebes, Dammrisse, etc. Warum? Wenn man ein Kind will, muss man das alles in Kauf nehmen. Aber wenn man es partout nicht als Erfuellung ansieht, ist man eben nicht scharf drauf. Es ist ihr Uterus, sie kann jeden erdenklichen Grund angeben. Und wennihr der geplante Urlaub wichtiger ist. Es ist ihre Entscheidung.

Und eine Bitte: wenn Du keine Ahnung vom Ablauf hast, verkneif Dir doch deine falschen Ansagen....

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:31
In Antwort auf lisasun1

Ja
du kannst auch ohne fa zur profamilia. es reicht auch wenn du positiv getestet hast.

Danke
dann mach ich das lieber. ich möchte michnicht erst den vorwürfen meines arztes aussetzen. oder seiner enttäuschung weil er babys so unheimlich liebt.
nach dieser panne werde ich ihn dennoch wechseln. er ist gut und sehr nett, aber ich merke jetzt das ich nicht mit allen problemen gut bei ihm aufgehoben bin. das man sich über sowas mal gedanken machen muss.... hätt ich nie gedacht

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:34

Ich weiss nicht was plina macht
aber es gibt so ein sprichwort:
wenn man nichts nettes zu sagen hat sollte man darüber nachdenken einfach zu schweigen.

mir geht es mit der situation so schon nciht gut, da brauche ich so etwas ehrlich gesagt nicht. da du schreibbst 27 ssw denke ich du kannst diese gefühle ohnehin nciht so verstehen und das ist auch ok. aber dann belass es doch bitte dabei... streit such ich hier nicht.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:39
In Antwort auf eireen_12306137

Es wäre nett
wenn man auf solche kommentare verzichten könnte.

Ja, ich habe schwaches Bindegewebe. Bei einem B-Cup komplette mit Hautrissen überzogenen Busen, Kleidergröße 38 durchgehend gerissene Oberschenkel, Hüfte und Po, sowie Unterschenkel. Wie das enden würde wenn ich einen 9 Monatsbauch verliere will ich mir nciht ausmalen, mir kommen da so schon manches mal im Schwimmbad die Tränen weil ich mich schäme.
Und eine Schwangerschaft ist für mich ein Problem. Ich habe keine Gefühle für diesen Umstand. Wenn ichmri sage das ich schwanger binfühlt sich das so an als würde ich jemandem erzählen das es gestern Abend Nudeln gab. Was kann ich für dieses Gefühl? Und Adoptionen finde ich nicht gut. Ich kenne einige Adoptierte, Glück sieht anders aus.

Danke schonmal für die Infos. Meinen FA werde ich nciht aufsuchen, er ist ein Babyfanatiker. Da werde ichnur auf Unverständnis stoßen. Könnte ich da evtl. erst eineBeratung machen oder dort nach Ärzten fragen die demThema nciht so verschlossen gegenüber stehen oder muss ich erst zu einem Gyn?

Wie
Lisasun schrieb, Du kannst so zur Beratung. Die wollen keine Bestaetigung sehen. Und keine Panik, die behandeln Dich respektvoll, ohne Dich zu verurteilen oder Dir bloede zu kommen. Man maltraetiert Dich auch nicht mit Plastikembryoen o. ae. wie zum Beispiel bei Orgas, die eben nicht zugelassen sind, weil nicht ergebnisoffen.

Dort bekommst Du Adressen von Aerzten, die dir helfen. Dort machst Du einen Termin und besprichst den weiteren Ablauf. Deinen Gyn geht das nichts an. Er wird das auch nicht feststellen. Im Gegensatz zu einer Entbindung hinterlaesst ein Abbruch keine Spuren im Unterleib. Allerdings solktrst Du 14 Tage nach der Absaugung bei einem Gyn einplanen. Besprich das mit dem Doc, der den Eingriff macht, er wird das machen. Notfalls faaellt eben 2x die Praxisgebuehr an, weil Du ohne Ueberweisung unterwegs bist.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:45

Ahnung?
Deswegen ja auch der Unfug mit der Bestaetigung und Beratung beim Gyn. Warum eine ungewollt Schwangere verunsichern mit solchen Fehlinfos? Erzaehl mal, wie war Deine Abtreibung? Hier ging es um Erfahrungen. Nicht um deine Meinung.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:53

Ja
ein Arzt wird immer feststellen koennen, ob man entbunden hat. Eine Abtreibung hinterlaesst keine Spuren (koerperlich; seelisch nur in Einzelfaellen, wenn man den Schritt nicht ueberzeugt gegangen ist).

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 22:57

Hallo!
Zunächst mal eben wegen des Bindegewebsarguments:
Mag ja sein, dass es im ersten Moment für einen Aussenstehenden etwas unwichtig klingt, jedoch ist der Leidensdruck einer Frau, die sich im eigenen Körper nicht wohl fühlt, absolut nicht zu unterschätzen.
Das kann gravierende psychische Probleme nach sich ziehen, insofern verstehe ich die Argumentation sogar!

In diesem frühen Stadium der Schwangerschaft würde ich immer wieder zum medikamentösen Abbruch raten.
Ich hatte ihn in der 7. SSW, keine Schmerzen und das ganze Prozedere war nicht spektakulärer als eine etwas stärkere Periode.
Sollte es doch zu Schmerzen kommen, gibt es gute Schmerzmittel, das sollte also nicht der abschreckende Punkt sein!!

Wenn es soweit ist, melde Dich doch einfach nochmal und ich erkläre Dir gerne den genauen Ablauf!

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 23:05

Vollimbebe
Was geht's Dich an?

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 23:08

Rechtschreibung
doofes handy

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 23:13

Wenn man sich die Mühe macht
und den Text genau durchliest, merkt man dass dies nur ein Nebengrund ist, Hauptgrund: sie WILL kein Kind und ihr Partner ebenfalls nicht!
In diesem Stadium ist eine Abtreibung übrigens wirklich kein Drama, was man allerdings nur wissen kann, wenn man es selbst erlebt hat.

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 23:25
In Antwort auf liana_12681475

Wie
Lisasun schrieb, Du kannst so zur Beratung. Die wollen keine Bestaetigung sehen. Und keine Panik, die behandeln Dich respektvoll, ohne Dich zu verurteilen oder Dir bloede zu kommen. Man maltraetiert Dich auch nicht mit Plastikembryoen o. ae. wie zum Beispiel bei Orgas, die eben nicht zugelassen sind, weil nicht ergebnisoffen.

Dort bekommst Du Adressen von Aerzten, die dir helfen. Dort machst Du einen Termin und besprichst den weiteren Ablauf. Deinen Gyn geht das nichts an. Er wird das auch nicht feststellen. Im Gegensatz zu einer Entbindung hinterlaesst ein Abbruch keine Spuren im Unterleib. Allerdings solktrst Du 14 Tage nach der Absaugung bei einem Gyn einplanen. Besprich das mit dem Doc, der den Eingriff macht, er wird das machen. Notfalls faaellt eben 2x die Praxisgebuehr an, weil Du ohne Ueberweisung unterwegs bist.

Die Nachuntersuchug meinst Du??
Die kann doch auch bei dem durchführenden Doc gemacht werden... war bei mir so!

Gefällt mir

16. Dezember 2012 um 23:27

Viel spaß
beim

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 0:09


ganz ehrlich: wenn ich kein kind will, lass ich mir dadurch garantiert auch nicht meine figur versauen. sie will es nicht, fertig und eben auch nicht die damit einhergehenden körperlichen befindlichkeiten. würde ich auch nicht wollen. und mein körper sieht jetzt bei leichten übergewicht schon aus, als hätte ich zwei schwangerschaften hinter mir. meine mutter sieht nach zwei gewollten schwangerschaften aus wie von innen zerfetzt und leidet extrem darunter...

die gute frau hier ist ehrlich. sagt sie will sich keine verunstaltungen für etwas ungewolltes antun. warum ist das kalt? bzw warum ist es kalt, sich nach einem abbruch als problemfrei zu betrachten? schließlich ist eine schwangerschaft für sie genau das: ein problem. dieses will sie beseitigen. ist man ohne probleme, nennt man es problemfrei. einfach, logisch und rational.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 0:12


beleidigungen sind das eine, meinungen das andere...

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 0:18

Kein problem

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 0:48
In Antwort auf lisasun1

Viel spaß
beim

Mmh...
auch nicht konstruktiv. *find*

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 1:02
In Antwort auf sisterky

Mmh...
auch nicht konstruktiv. *find*

Noe
aber von jemanden der derart von PL per PN belaestigt wurde-bis hin zu Angeboten, dass Kind abzukaufen-voellig nachvollziehbare Reaktion. *find*

Ja, waere schoener, wenn man aber ueber den Entgleisungen stuende und nicht kontert. Ich kann es aber verstehen.

Wir (PC/ungewollt Schwangere) haben hier alle ne Menge einstecken muessen. Und sollen immer nett sein, schlucken und freundlich zurueck winken, wenn hier Prolife meint, einem Schlechtes zu wuenschen oder sich aufzuschwingen und die eigene Erlebnishaltung oder Begruendung (die PL nen feuchten Kehrricht zu interessieren hat) zu kritisieren? Noe!

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 1:14

Schreiben ja.
Notfalls auch deine ungefragte Meinung absetzen.

Beleidigen, verfluchen - NEIN!!!!!

Der Boss bin ich nicht-aber ich bin auch nicht mit der MIG durch die Kinderstube gerauscht.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 6:56

@ zimtschnecke90
es mag sein das das leute nciht verstehen. da geh ich dann mal davon aus das sie das problem nicht kennen.
ich rede nicht von kleinen hellen streifchen. ich rede davon das die einzigen dehnungsfreien stellen jetzt schon meine oberschenkelvorderseite und schienbeine sind. gut, und noch der bauch. der wird aber auch täglich trainiert, so wie der ganze rest jetzt auch um schlimmeres zu vermeiden.
ich bin 28.
eine therapie mache ich deswegen nicht. ich habe kein problem mich meinem mann zu zeigen oder meinen freunden. in die öffentlichkeit geh ich damit dennoch nciht gerne.
ich war mit meiner schwäche auch schon beim hautarzt. und da jeder mensch davon ausgeht das alle frauen mal kinder haben müssen bekam ich direkt eine beratung was ich im falle einer ss tun sollte: geld sparen. ich soll mich auf eine größe gerissene reiterschürze gefasst machen. ich weiss nciht ob du schonmal gesehen hast wie sowas aussieht. es ist ein haut/fettlappen der bis über den schambereich hängen kann. würdest du das wollen? ich nicht.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 7:02

Hallo
Also ich als zweifache Mami.Kann Dir echt nur Raten behalte es. Du wirst dannach mehr Seeliche Schmerzen haben. Woher ich das weiß. Hatte am 19.4.2011 eine Fehlgeburt. Sie haben mir mein Baby noch richtig schön gezeigt. Weil ich es beim FA vor dem Stuhl verloren habe. Wegen den Schwangerschaftswochestreifen ist egal, das ist nur immer wieder ein Zeichen Du bist Mami eines Wunders. So zu den Schmerzen ich habe ein Gehfehler,Rückenprobleme und Epilebsie und habe meine Kinder beide ohne Probleme bekommen.Sie mit Schmerzen auf die Welt bekommen. Und bin glücklich das ich es gewagt habe. Lass Dir das durch den Kopf gehen.

Ansonsten bist Du ja nicht so weit. Kannst mit einer Pille Abtreiben oder Absaugen biste ca sechs St. Im Krankenhaus dsnn zu Hause noch bisschen Ausruhen fertig.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 7:23

Ich muss mal was klarstellen...
diese ss ist für mich ncihts schönes. und ich bin nicht der meinung das man für jeden fehler jahrelang grade stehen muss wenn es auch anders geht.

ich habe keine bindung, keine gefühle, kein interesse daran. ich benehme mich normal, war am wochenende auf einer weihnachtsfeier, habe dort getrunken, geraucht und mich gut amüsiert. das testergebnis konnte ich komplett abusblenden.

mein hauptaugenmerk liegt nciht! bei der familiengründung. daher bin ich auch nciht bereit auch nur eine kleine unannehmlichkeit für die ss hinzunehmen. und mein mann würde es auch nur notgedrungen akzeptieren, er will es aber genau so wenig.

also ja,ich bin mir 200% sicher. ich möchte ein schönes leben und das beinhaltet bei mir keinen zuwachs. in dem moment wo ich den positiven test sah wusste ich das ich es nicht will. ich habe nciht geheult oder getobt. ich war und bin auch in keinem zwiespalt. ich sagte es meinem mann und wir waren uns in wenigen minuten einig wie es nun weitergeht.

@littlekitten: du kannst eine fehlgeburt nicht mit einem abbruchwunsch vergleichen. mehr möchte ich dazu nciht sagen.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 7:25
In Antwort auf luann_11934717

Hallo
Also ich als zweifache Mami.Kann Dir echt nur Raten behalte es. Du wirst dannach mehr Seeliche Schmerzen haben. Woher ich das weiß. Hatte am 19.4.2011 eine Fehlgeburt. Sie haben mir mein Baby noch richtig schön gezeigt. Weil ich es beim FA vor dem Stuhl verloren habe. Wegen den Schwangerschaftswochestreifen ist egal, das ist nur immer wieder ein Zeichen Du bist Mami eines Wunders. So zu den Schmerzen ich habe ein Gehfehler,Rückenprobleme und Epilebsie und habe meine Kinder beide ohne Probleme bekommen.Sie mit Schmerzen auf die Welt bekommen. Und bin glücklich das ich es gewagt habe. Lass Dir das durch den Kopf gehen.

Ansonsten bist Du ja nicht so weit. Kannst mit einer Pille Abtreiben oder Absaugen biste ca sechs St. Im Krankenhaus dsnn zu Hause noch bisschen Ausruhen fertig.

Sie
WILL kein kind und ihr mann auch nicht. die seelischen schmerzrn hat sie dann wohl eher wenn sie es behält und ein lenen leben muss was sie nie wollte.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 9:41

Du merkst es selbst nicht
Bibelchristen, Forenchrist, dumm, naiv, prüde.

Jeder, der nicht so lebt wie du, anscheinend, frei seiner Meinung und dem Es, wird angefeindet. Jeder, der auch mal auf sein Über-Ich hört ist gleich dumm, prüde und gehört in Therapie.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 9:43
In Antwort auf liana_12681475

Schreiben ja.
Notfalls auch deine ungefragte Meinung absetzen.

Beleidigen, verfluchen - NEIN!!!!!

Der Boss bin ich nicht-aber ich bin auch nicht mit der MIG durch die Kinderstube gerauscht.

Wer im Glashaus sitzt
Meisterin der Beleidigungen.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 11:01
In Antwort auf eireen_12306137

Ich muss mal was klarstellen...
diese ss ist für mich ncihts schönes. und ich bin nicht der meinung das man für jeden fehler jahrelang grade stehen muss wenn es auch anders geht.

ich habe keine bindung, keine gefühle, kein interesse daran. ich benehme mich normal, war am wochenende auf einer weihnachtsfeier, habe dort getrunken, geraucht und mich gut amüsiert. das testergebnis konnte ich komplett abusblenden.

mein hauptaugenmerk liegt nciht! bei der familiengründung. daher bin ich auch nciht bereit auch nur eine kleine unannehmlichkeit für die ss hinzunehmen. und mein mann würde es auch nur notgedrungen akzeptieren, er will es aber genau so wenig.

also ja,ich bin mir 200% sicher. ich möchte ein schönes leben und das beinhaltet bei mir keinen zuwachs. in dem moment wo ich den positiven test sah wusste ich das ich es nicht will. ich habe nciht geheult oder getobt. ich war und bin auch in keinem zwiespalt. ich sagte es meinem mann und wir waren uns in wenigen minuten einig wie es nun weitergeht.

@littlekitten: du kannst eine fehlgeburt nicht mit einem abbruchwunsch vergleichen. mehr möchte ich dazu nciht sagen.


Du brauchst Dich dafür nicht rechtfertigen! Es ist eine völlig normale Reaktion, dass man mit dem Wunsch nach einer Schwangerschaftsunterbrechung Christen auf die Füße tritt, Frauen mit (unerfüllten) KInderwunsch, etc...aber das sind nicht deine Leben, nicht deine Sorgen.

Du und dein Partner haben gemeinsam die Entscheidung gegen Nachwuchs getroffen. Wunderbar. Mehr braucht hier niemand zu wissen. Ich sprech da aus eigener Erfahrung, stand vor dem selben Problem und für mich ist eine Welt zusammengebrochen und dann auch noch Zwillinge. Wir haben uns dagegen entschieden und genau diese Empfindung, die Problemfreiheit, hat sich eingestellt. Sofort. Auf dem Nachhauseweg. Die Sorge war ich los! Juhuuuu! Um sicher zu gehen, dass uns das nicht mehr passiert, hat sich mein Mann zeitnah einer Vasektomie unterzogen (no needle, no scalpel). Wir sind uns auch genug und sehen es nicht als Bereicherung, Kinder zu haben. Das ist völlig ok und das brauchst Du dir nicht von irgendwem bewerten lassen.

Lass dir von unseren (G)Eiferern hier nicht den Tag madig machen.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 11:16

Oh man
was hab ich hier ausgelöst? ständig muss etwas gelöscht werden, ich lese beleidigungen...
ist das hier kein abtreibungsforum? bin ich hier falsch?

ich habe übrigens einen termin bei einem gynikologen gehabt. nach einem anruf bei profamilia erhielt ich die nummer eines gyns der so genannte notfallsprechstunden hat, jeden morgen. glücklicherweise nicht weit von hier, ich bekam denletzten spontantermin des tages. glück gehabt! er bestätigte mir das ich in der 4ten ssw bin. es wurde auch ein Us gemacht.
so sehr ich mich auch anstrengte, mehr als eine erbse war da nicht zu erkennen. nichts wirklcih aufregendes...
morgen habe ich ein beratungsgespräch bei profamilia. dann kann ich bereits am montag einen termin zum abbruch wahrnehmen. vorm wochenende möchte er es nciht machen damit ich bei komplikationen wieder zu ihm kommen kann.

der arzt riet mir auch in dieser ssw zu einem medikamentösen abbruch. das werd ich wohl auch tun. er meinte das das gewebe noch zu klein wäre um eine zuverlässige absaugung vorzunehmen.

jetztw arte ich erstmal das gespräch morgen ab und dann schau ich weiter.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 11:26
In Antwort auf eireen_12306137

Oh man
was hab ich hier ausgelöst? ständig muss etwas gelöscht werden, ich lese beleidigungen...
ist das hier kein abtreibungsforum? bin ich hier falsch?

ich habe übrigens einen termin bei einem gynikologen gehabt. nach einem anruf bei profamilia erhielt ich die nummer eines gyns der so genannte notfallsprechstunden hat, jeden morgen. glücklicherweise nicht weit von hier, ich bekam denletzten spontantermin des tages. glück gehabt! er bestätigte mir das ich in der 4ten ssw bin. es wurde auch ein Us gemacht.
so sehr ich mich auch anstrengte, mehr als eine erbse war da nicht zu erkennen. nichts wirklcih aufregendes...
morgen habe ich ein beratungsgespräch bei profamilia. dann kann ich bereits am montag einen termin zum abbruch wahrnehmen. vorm wochenende möchte er es nciht machen damit ich bei komplikationen wieder zu ihm kommen kann.

der arzt riet mir auch in dieser ssw zu einem medikamentösen abbruch. das werd ich wohl auch tun. er meinte das das gewebe noch zu klein wäre um eine zuverlässige absaugung vorzunehmen.

jetztw arte ich erstmal das gespräch morgen ab und dann schau ich weiter.

Tja
Das ist leider normal hier.

Ich frage mich auch, warum diese ganzen Abtreibungsgegner dieses Forum hier überhaupt betreten und es nie gut sein lassen können.
Es ist ok, nachzuhaken, ob die Entscheidung wirklich steht, ich finde es auch noch ok, Alternativen aufzuzeigen, wie es vielleicht doch gehen könnte.
Aber wenn der Entschluss für einen Abbruch steht, sollte das akzeptiert werden!

Hier rennen echt Leute rum, für die du gefälligst JEDES Opfer bringen sollst, Hauptsache das Kind kommt auf die Welt. Negative Folgen für die Frau soweit wird nicht gedacht. Oder solche Gedanken existieren halt nicht in der heilen Welt der PL, wo Kinderlachen dich für jeden Scheiß und jede Sorge entschädigt
Dass das nicht so ist, wird gerne verschwiegen.

Du musst den Abbruch nur vor dir selbst verantworten! Du allein entscheidest. Und die Gründe gehen niemanden etwas an.

Ich hoffe, dass du beim dem Arzt, den du gefunden hast, in guten Händen bist und dass du alles gut überstehst.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 12:02
In Antwort auf eireen_12306137

@ zimtschnecke90
es mag sein das das leute nciht verstehen. da geh ich dann mal davon aus das sie das problem nicht kennen.
ich rede nicht von kleinen hellen streifchen. ich rede davon das die einzigen dehnungsfreien stellen jetzt schon meine oberschenkelvorderseite und schienbeine sind. gut, und noch der bauch. der wird aber auch täglich trainiert, so wie der ganze rest jetzt auch um schlimmeres zu vermeiden.
ich bin 28.
eine therapie mache ich deswegen nicht. ich habe kein problem mich meinem mann zu zeigen oder meinen freunden. in die öffentlichkeit geh ich damit dennoch nciht gerne.
ich war mit meiner schwäche auch schon beim hautarzt. und da jeder mensch davon ausgeht das alle frauen mal kinder haben müssen bekam ich direkt eine beratung was ich im falle einer ss tun sollte: geld sparen. ich soll mich auf eine größe gerissene reiterschürze gefasst machen. ich weiss nciht ob du schonmal gesehen hast wie sowas aussieht. es ist ein haut/fettlappen der bis über den schambereich hängen kann. würdest du das wollen? ich nicht.


bei mir wird es nach einer schwangerschaft genauso aussehen... ich lege mir jetzt schon geld für eine bauchdeckenstraffung beiseite.
aber ich will im gegensatz zu dir irgendwann auch mal kinder.
wenn man keine will, sollte man auch das opfer der verunstaltungen nicht auf sich nehmen müssen.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 12:12


wieso verpasse ich immer alles...

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 12:19

Ich teste das mal
mit der creme. mein hautarzt sagte damals das es unterhautrisse sind die sich kaum vorbeugen ließen. nur durch ernährung und dem halten des gewichts. aber ausprobieren tu ich trotzdem alles mal.
die ersten streifen bekam ich im teeniealter. das war an den unterschenkeln und am po.
die streifen am busen bekam ich mit 20 ungefähr, auch die hüfte und oberschenkel wurden da erst schlimmer. sie sind sehr hell, nciht so stark durchschimmernd und bläulich wie man es in der ss bzw. danach kennt.
ob ich die streifen noch bekäme weiss ich nciht. ich trainiere seit der busen auch noch mit streifen bedeckt wurde und achte auch sehr auf meine ernährung.
die streifen sind ja schon teil von mir. was mir wirklich zu denken gäbe wäre die angekündigte schürze. da kann ich mcih kaputt cremen, die müsste operativ entfernt werden

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 12:23
In Antwort auf tarantara


bei mir wird es nach einer schwangerschaft genauso aussehen... ich lege mir jetzt schon geld für eine bauchdeckenstraffung beiseite.
aber ich will im gegensatz zu dir irgendwann auch mal kinder.
wenn man keine will, sollte man auch das opfer der verunstaltungen nicht auf sich nehmen müssen.

@tara
ja wenn man weiss man möchte kinder, dann sollte man auch gleich geld weglegen. auch mütter sollen frauen bleiben dürfen die sich schön und attraktiv fühlen.
kenns von meiner mum. sie sah übel aus nach der ss. 3 kleidergrößen am bauch größer, aber nur 2 kg schwerer insgesamt. der ganze bauch war bis oben gerissen und hing runter. ständig schwitzte sie darunter und bekam entzündungen. die kk hat sich 5 jahre gegen einen eingriff gewehrt, obwohl die ärzte ihn dringend rieten. bis dahin hatten wir das geld schon fast zusammen es selbst zu zahlen...
sie hat so gelitten und soviel geweint das will ich nciht erleben!

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 12:40
In Antwort auf eireen_12306137

@tara
ja wenn man weiss man möchte kinder, dann sollte man auch gleich geld weglegen. auch mütter sollen frauen bleiben dürfen die sich schön und attraktiv fühlen.
kenns von meiner mum. sie sah übel aus nach der ss. 3 kleidergrößen am bauch größer, aber nur 2 kg schwerer insgesamt. der ganze bauch war bis oben gerissen und hing runter. ständig schwitzte sie darunter und bekam entzündungen. die kk hat sich 5 jahre gegen einen eingriff gewehrt, obwohl die ärzte ihn dringend rieten. bis dahin hatten wir das geld schon fast zusammen es selbst zu zahlen...
sie hat so gelitten und soviel geweint das will ich nciht erleben!


weißt du, was das gekostet hat?
ich finde dutzende unterschiedliche preise.
was habt ihr bezahlt, wenn ich fragen darf?

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 13:20
In Antwort auf tarantara


weißt du, was das gekostet hat?
ich finde dutzende unterschiedliche preise.
was habt ihr bezahlt, wenn ich fragen darf?

@tara
bauchstraffung und brustrekonstruktion sollten damals insgesamt um die 9000 euro liegen. ich war aber nicht dabei und wollt sie auchnciht mit sovielen fragen quälen, daher hab ich keine genauen zahlen. wir legten uns die 9.000 als unsere spargrenze an.
die kasse übernahm dann glaube ich 7.000 euro, das war glaub ich der angeschlagene satz für die bauchstraffung. ss soll wohl bei normaler straffung auch günstiger gehen, nur da sie eine starke reiterschürze hatte und diese wirklich geschnitten werden musste war es teurer. unser erspartes wurde dann oben aufgepackt damit sie auch gleich die dehnungsstreifen entfernten und die brust strafften.
das waren meine ich alles in allem 10.000 euro nachher. später kam noch was wegen der nachbehandlung, da weiss ichs aber nicht wieviel das war. das übernahm auch die kasse weils im rahmen der bauch op war.

ist nicht ganz billig gewesen aber sie war wieder glücklich.

Gefällt mir

17. Dezember 2012 um 13:24
In Antwort auf eireen_12306137

@tara
bauchstraffung und brustrekonstruktion sollten damals insgesamt um die 9000 euro liegen. ich war aber nicht dabei und wollt sie auchnciht mit sovielen fragen quälen, daher hab ich keine genauen zahlen. wir legten uns die 9.000 als unsere spargrenze an.
die kasse übernahm dann glaube ich 7.000 euro, das war glaub ich der angeschlagene satz für die bauchstraffung. ss soll wohl bei normaler straffung auch günstiger gehen, nur da sie eine starke reiterschürze hatte und diese wirklich geschnitten werden musste war es teurer. unser erspartes wurde dann oben aufgepackt damit sie auch gleich die dehnungsstreifen entfernten und die brust strafften.
das waren meine ich alles in allem 10.000 euro nachher. später kam noch was wegen der nachbehandlung, da weiss ichs aber nicht wieviel das war. das übernahm auch die kasse weils im rahmen der bauch op war.

ist nicht ganz billig gewesen aber sie war wieder glücklich.


danke für die info.

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 7:56

Wie
kannst du denn sagen, dass man seinen Körper akzeptieren, lieben muss und der TE wegen mangelndem Selbstwertgefühl eine Therapie empfehlen... und eine Antwort später erklärst du, dass du dir sofort an den Brüsten rumschnippeln lässt, wenn die Kohle zusammen hast?


Wie passt das denn zusammen? Bzw wie war das mit dem Selbstwertgefühl?

Dass es den Leuten egal ist, wie man aussieht, stimmt auch nicht. Nur ist es eben DAS, wo man lernen muss, drüber zu stehen. Weil es sowieso immer welche geben wird, denen dieses oder das nicht gefällt. Genauso gibt es aber auch andere, die einen schön finden, auch wenn man den einen oder anderen Makel hat.

Wenn man wirklich schwerwiegend entstellt ist, kann ich es verstehen. Aber bei kleinen Dingen würde ich immer versuchen, mich mit meinem Körper und dem was ich habe, anzufreunden. Schließlich begleitet er einen bis zum Ende, trägt einen durch das ganze Leben und was er tagtäglich leistet, sollte man auch mal anerkennen.




Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 8:14

Huhu
Da du sehr früh bist und das "kind" nicht möchtest,würde ich recht rasch alles über die bühne bringen
Ich hatte die medikamentöse variante und knn sie dir super emofehlen!
Und du wirst danach auxh keine schäden davon tragen,wenn für dich fest steht,möchte ich nicht!!

Zu volimbebe,
Weisst du,was ich an dir überhaupt nicht mag?
Dein gerde von tot etc moralapostel hoch 10 und bist selbst den weg der abtreibung gegangen und hast mit "glück" das kind behalten können...

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:29
In Antwort auf kiwischale

Wie
kannst du denn sagen, dass man seinen Körper akzeptieren, lieben muss und der TE wegen mangelndem Selbstwertgefühl eine Therapie empfehlen... und eine Antwort später erklärst du, dass du dir sofort an den Brüsten rumschnippeln lässt, wenn die Kohle zusammen hast?


Wie passt das denn zusammen? Bzw wie war das mit dem Selbstwertgefühl?

Dass es den Leuten egal ist, wie man aussieht, stimmt auch nicht. Nur ist es eben DAS, wo man lernen muss, drüber zu stehen. Weil es sowieso immer welche geben wird, denen dieses oder das nicht gefällt. Genauso gibt es aber auch andere, die einen schön finden, auch wenn man den einen oder anderen Makel hat.

Wenn man wirklich schwerwiegend entstellt ist, kann ich es verstehen. Aber bei kleinen Dingen würde ich immer versuchen, mich mit meinem Körper und dem was ich habe, anzufreunden. Schließlich begleitet er einen bis zum Ende, trägt einen durch das ganze Leben und was er tagtäglich leistet, sollte man auch mal anerkennen.




Och
ich hab mich auch ewig schwer getan, mich richtig gut zu finden, so wie ich bin. Heute hab ich den Stand erreicht, dass ich um meine Vorteile etc weiß. Ich hab sehr viel abgenommen und das macht mich stolz, aber ich erlebe auch, dass Freundinnen, die ich persönlich (platonisch) lecker finde, viel mehr an sich knabbern, als ich das tue. Ich denk mir immer, wenn man erstmal liegt, muß man ja was gekonnt haben...
Trotzdem würde ich sofort die Hand heben, wenn wer neue Brüste verteilt. Nicht weil ich meine aktuellen nicht mag, sondern, weil ich gerne noch schönere oder größere hätte. Man kann ja den Status Quo mögen, aber trotzdem noch etwas anderes wollen. Ich denke, so meinte sie das. Erstmal annehmen, was da ist. Wenn man trotzdem noch was tunen kann - schön. Aber wenn man sich selber nicht mag, hilft auch kein halber Liter Silikon unter der Brustwarze.

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:35
In Antwort auf liana_12681475

Och
ich hab mich auch ewig schwer getan, mich richtig gut zu finden, so wie ich bin. Heute hab ich den Stand erreicht, dass ich um meine Vorteile etc weiß. Ich hab sehr viel abgenommen und das macht mich stolz, aber ich erlebe auch, dass Freundinnen, die ich persönlich (platonisch) lecker finde, viel mehr an sich knabbern, als ich das tue. Ich denk mir immer, wenn man erstmal liegt, muß man ja was gekonnt haben...
Trotzdem würde ich sofort die Hand heben, wenn wer neue Brüste verteilt. Nicht weil ich meine aktuellen nicht mag, sondern, weil ich gerne noch schönere oder größere hätte. Man kann ja den Status Quo mögen, aber trotzdem noch etwas anderes wollen. Ich denke, so meinte sie das. Erstmal annehmen, was da ist. Wenn man trotzdem noch was tunen kann - schön. Aber wenn man sich selber nicht mag, hilft auch kein halber Liter Silikon unter der Brustwarze.

Ja gut
Das stimmt natürlich. Einfach ist es meistens nicht. Wenn man dann eh noch ne blöde Zeit hat, fällt einem sowas dann natürlich auch noch mal extra auf.

Btw: Muss dir ja mal gratulieren - die 27 hält ja für deine Verhältnisse schon ne Ewigkeit

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:37
In Antwort auf kiwischale

Ja gut
Das stimmt natürlich. Einfach ist es meistens nicht. Wenn man dann eh noch ne blöde Zeit hat, fällt einem sowas dann natürlich auch noch mal extra auf.

Btw: Muss dir ja mal gratulieren - die 27 hält ja für deine Verhältnisse schon ne Ewigkeit


Du hast Recht....das geht ja schon kaum mit rechten Dingen zu....*guckt-sich-hektisch-um*

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:41

Jein
Auch nicht immer....Reiterhosen z.B. kann man nicht weghungern. Da kann man insgesamt Speck verlieren, aber wenn die Natur diese Form so vorgesehen hat, dann hast du die Kurven mit Größe 46 genauso wie in einer 40...ich kann eigentlich jede OP verstehen, wenn es wirklich nur ums Tunen geht. Ich lass mir ja auch Strähnchen machen - nicht, weil ich mit der Naturhaarfarbe Angst vor meinen Mitmenschen habe, sondern weil ich es so schöner finde. Aber in dem Moment, wo eine OP (oder auch Make-up, etc) eine Ausflucht wird, ein Punkt, an dem alles von abhängt, da wäre ich eher für eine Therapie, als eine Operation.

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:45

Schein bekommen!
morgen!
war heute morgen bei profamilia. das gespräch war nciht so lang wie ich befürchtet hab. die beraterin war sehr nett, hat sich erstmal angehört was ich über die ss denke. hat schnell bemerkt das ichkein interesse an anderen lösungen hab, konnte nach einer halben stunde gehen.
gab keine fotos von leichenteilen oder irgendwelche strampler die ich mir anschauen musste, da hatte ich schon bammel gehabt.
termin für montag früh habe ich auch. mein arzt sagte mir ja bereits wann ich da sein soll, ich musste nurnoch mal anrufen um den termin zu bestätigen.
ärgert mich aber trotzdem bisschen das ich jetzt noch so lange warten muss...... ist ja schließlich noch fast eine ganze woche.

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:49
In Antwort auf eireen_12306137

Schein bekommen!
morgen!
war heute morgen bei profamilia. das gespräch war nciht so lang wie ich befürchtet hab. die beraterin war sehr nett, hat sich erstmal angehört was ich über die ss denke. hat schnell bemerkt das ichkein interesse an anderen lösungen hab, konnte nach einer halben stunde gehen.
gab keine fotos von leichenteilen oder irgendwelche strampler die ich mir anschauen musste, da hatte ich schon bammel gehabt.
termin für montag früh habe ich auch. mein arzt sagte mir ja bereits wann ich da sein soll, ich musste nurnoch mal anrufen um den termin zu bestätigen.
ärgert mich aber trotzdem bisschen das ich jetzt noch so lange warten muss...... ist ja schließlich noch fast eine ganze woche.


Ja, aber das ist der Preis, denn du in diesem Land dafür zahlen mußt. Hast es ja bald überstanden. *drück*

Bei Profamilia mußt du diese Angst nicht haben. Aber mir ging es genauso, es war mir unangenehm, da meinen Unterleib mit einer wildfremden Frau diskutieren zu müssen. Aber ich war auch überrascht, wie nett, einfühlsam und fürsorglich die waren. Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und wurde nicht von oben herab oder ähnliches behandelt. Ich hätte auch gerne eine völlige Abschaffung der Beratungspflicht, aber es könnte wesentlich schlimmer sein.

Gefällt mir

18. Dezember 2012 um 10:52

Zimt?
Wo bist du denn gerade?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen