Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Panik vor Dammriss & co - WKS?

Panik vor Dammriss & co - WKS?

18. Dezember 2011 um 17:58

Ich wünsche mir bald ein Kind, bin also noch nicht schwanger.
Doch wenn ich an die Geburt denke, werde ich jetzt schon total panisch. Nicht vor den Schmerzen, sondern vor Dingen wie Dammriss, Vaginalriss und den Folgen davon wie Inkontingez, anhaltende Schmerzen beim Sex usw.
Irgendwie macht mich der Gedanke einer Kaiserschnittsnarbe wesentlich weniger nervös ... .
Bin ich da total auf dem Holzweg? Verheilt das alles wieder gut? Oder kämpfen die meistne mit langfristigen Probleme?

Mehr lesen

18. Dezember 2011 um 20:05


also ich habe einen notkaiserschnitt (unter vollnarkose) und finde es gelinde gesagt schei*e!
er ist rot und geschwollen. er tut weh, wenn man ihn fester berührt und drumherum ist alles taub. die geburt ist 11! monate her.
meine freundin hatte eine spontangeburt mit einem dammriss stufe eins und eine woche später war alles vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2011 um 20:36

2x spontan...
Hi, ich habe 2x spontan entbunden, beide Male mit Dammriss 2. Grades. Nach ein paar Tagen hatte ich keinerlei Probleme mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2011 um 12:47
In Antwort auf mali_11969606


also ich habe einen notkaiserschnitt (unter vollnarkose) und finde es gelinde gesagt schei*e!
er ist rot und geschwollen. er tut weh, wenn man ihn fester berührt und drumherum ist alles taub. die geburt ist 11! monate her.
meine freundin hatte eine spontangeburt mit einem dammriss stufe eins und eine woche später war alles vergessen.

...
aber die bedingungen für eine wunde zum heilen sind doch am bauch besser als da unten?! und ein "einfacher" dammriss geht ja vielleicht noch, aber was wenn dammriss und vaginaler riss und und und?? das kann doch nicht schnell heilen? ich stell mir das total schlimm vor.
und wenn ich dann noch dran denke, dass dem kind während der geburt was passieren könnte oder im geburtskanal stecken bleibt
ich weiss, es ist noch etwas früh um panik zu schieben, aber das beschäftigt mich schon total.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2011 um 12:57

...
...ich bin der Meinung das Risiko ist für das Kind bei einem KS eher geringer als bei einer normalen Geburt?! Immerhin muss es nicht durch den Geburtskanal, kann nicht steckenbleiben, oder Schäden durch den zu starken Druck erleiden. Anpassungsschwierigkeiten sind zwar auch nicht so schön, verursachen aber doch in so gut wie allen Fällen keinerlei langfristige Schädigungen.

Wovon hängt es eigentlich ab, ob ein Dammriss/vaginaler Riss passiert oder nicht? ist es bloss die Dehnbarkeit? Oder auch einfach dadurch, dass anatomisch die Scheide zu klein ist? So ein Köpfchen ist ja schon relativ gross?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2011 um 20:51
In Antwort auf ktbpa

...
aber die bedingungen für eine wunde zum heilen sind doch am bauch besser als da unten?! und ein "einfacher" dammriss geht ja vielleicht noch, aber was wenn dammriss und vaginaler riss und und und?? das kann doch nicht schnell heilen? ich stell mir das total schlimm vor.
und wenn ich dann noch dran denke, dass dem kind während der geburt was passieren könnte oder im geburtskanal stecken bleibt
ich weiss, es ist noch etwas früh um panik zu schieben, aber das beschäftigt mich schon total.

Hallo
Also,ich hab beides gehabt. Einem KS wegen BEL und eine Spontangeburt.
Nach dem KS habe ich einige Wochen Schmerzen gehabt. Vor allem hinlegen und im Bett umdrehen hat mir sehr weh getan. Nach einigen Monaten hatte ich dann nochmal mit der Narbe Probleme, dass sie immer wieder "gezwickt" hat.
Bei der Spontangeburt vor 7 Monaten hatte ich einen Schamlippenriss, weil sich unser Kleine milimeterweise rausgeschobenhat. Das wurde genäht, hat ein paar Tage beim Wasser lassen gebrannnt, aber das Unangenehmste waren die Fäden. Die hat mir die Hebi gezogen und dann wars gut.
Klar, du hast keine Garantie auf eine unkomlizierte Geburt, aber bedenke dass ein KS eine grosse OP ist, bei der auch was schief gehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2012 um 14:45

Antwort
Die Wundfläche bei einem Kaiserschnitt ist viel größer als bei einem Dammriss/Schnitt, und da die Bauchfaszie durchtrennt wird ist das ganze auch sehr schmerzhaft. Ganz zu schweigen von den Folgekomplikationen, denn es kann Verwachsungen etc. geben, die weitere operative Eingriffe extrem erschweren. Der Scheidenbereich ist sehr gut durchblutet und deshalb heilen die Verletzungen dort sehr gut. Klar, angenehm ist das nicht, aber auf jeden Fall besser als ein KS!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2012 um 14:47

P.S.
Die Studien zeigen übrigens, dass es auch bei einem KS zu Inkontinenz kommen kann. Es liegt sehr stark daran, wie konsequent man den Beckenboden trainiert, um einer Inkontinenz vorzubeugen!
Frohes turnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2012 um 14:02

Kaiserschnitt oder Dammriss
Also ich habe gestern Abend mal still und heimlich gegoogelt, weil ich mir auch immer Gedanken gemacht habe über die Geburt. Und habe ein paar Videos von normalen Geburten gesehen und ein Kaiserschnittvideos, und nach dem Kaiserschnittvideo war ich echt bedient. Allein dieses Geruckel und Zurechtgeschiebe, das geht ja gar nicht.. dann wird auch noch die baudecke und alle hautschichten durchschnitten. nee danke, bei aller liebe. Hab gleich heute Nacht davon geträumt.

dann lieber ein riss, ich versuche alles mögliche mit epi-no und dammmassagen um das risiko zu vermeiden oder den grad des risses.. Aber auf keinen Fall ein Kaiserschnitt.

LG schreibkunst (16+6)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen